mikrocontroller.net

Forum: Platinen 4 Boards zusammen bestellen


Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Leute,

Ich habe mit Eagle (Version 4.16) 4 kleinere Platinen erstellt.
Jetzt möchte ich diese Ätzen lassen, z.B. bei PCB-POOL.

Auf der Homepage ist als Mindestbestellmenge 10cmx10cm angegeben. Wenn 
ich die 4 Platinen zusammenzähle kommt das auch ungefähr hin... aber wie 
kriege ich die 4 einzelnen Layouts in eine Datei? Gibts ein Tool, ein 
ULP oder sonst eine Möglichkeit, mehrere Platinen in ein Board zu 
packen?

Ich hoffe es kommt rüber was ich bezwecke, sonst einfach nochmal 
nachfragen!

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, kommt schon rüber.

Warum setzt Du die Boards nicht mir Eagle nebeneinander und gibst Dein 
Patchwork dann als Ganzes aus ?
Alternativ dazu bietet es sich an, eine Software zu verwenden, wie sie 
in ähnlicher Form auch von den Leiterplattenherstellern verwendet wird. 
Mit der kannst Du dann die erzeugten Gerber.Daten einlesen und -mehr 
oder weniger- automatisch zu einer gößeren Platine zusammensetzen 
lassen.
Wir nutzen diese Art von Programm, um bei unserer Layout-Software die 
Limitierung in bezug auf die Pins zu - na ja, nicht umgehen; vielmehr 
kostenseitig optimal auszunutzen ;)
Sollte sich so eine Software für Dich nicht lohnen, frag' bei PCB-Pool 
an, ob die's für Dich machen; andere Anbieter machen das meist 
kostenlos...

Stefan

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist die kostenlose Version von Eagle nicht auf 80x100mm beschränkt?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja. Also etwas dichter packen und 20x100 mm frei lassen

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  peterguy (Gast)

>kriege ich die 4 einzelnen Layouts in eine Datei? Gibts ein Tool, ein
>ULP oder sonst eine Möglichkeit, mehrere Platinen in ein Board zu
>packen?

Ja, nennt sich GC-PReview und gibt es bei PCB-Pool zum Download. In 
Eagle muss man Gerber erzeugen, die dann in GC-PReview einlesen. Dort 
kann man dann beliebig viele PLatinen nebeneinander setzen, OHNE 
Flächenbeschränkung.
Ist ein wenig Arbeit, wenn mans aber mal gemacht hat geht es fix.

Vorsicht. Man muss die achteckigen VIAs per Hand in den Aperturelisten 
korrigieren, die werden falsch eingelesen.

MFG
Falk

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, vielen Dank für die Antworten.

>ist die kostenlose Version von Eagle nicht auf 80x100mm beschränkt?
Ich verwende die non-Profit Version von Eagle. Diese ist auf 
Europakartenformat beschränkt. Das Problem, auf das ich hinaus wollte 
ist aber die Mindestbestellfläche von PCB-Pool, die leider bei 10x10 cm 
liegt...

>Vorsicht. Man muss die achteckigen VIAs per Hand in den Aperturelisten
>korrigieren, die werden falsch eingelesen.
Meine Vias sind Gottseidank alle rund :-) Aber danke für den Tip!
Ich werde mir das Tool mal runterladen und zu Gemüte führen. Hört sich 
schon ziemlich nach dem an was ich suche.

Autor: F. S. (hosentraeger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GerbMerge von Andrew Sterian ist ebenfalls ein Programm, das mehrere 
Layouts zusammenfasst. Es probiert alle möglichen Anordnungen der 
einzelnen Layouts zueinander aus und berechnet dann die Variante mit dem 
geringsten Flächenbedarf.

Autor: B. Bremer (bib)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du deine Designs sowieso schon im Eagle hast würde ich sie auch in 
Eagle mergen. Geht folgendermaßen:

1) Brd layout 1 öffnen
2) schematic schließen
3) Alles markieren und kopieren.
4) brd layout 2 (mergelayout) öffnen
5) Schematic schließen
6) Paste

.. und beliebig oft wiederholen...

Der wichtige Punkt ist wirklich das Du immer die Schematics vorher 
schließt so das Eagle keine Back/Forward annotation versucht...

Gruß

B.B.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn Du deine Designs sowieso schon im Eagle hast würde ich sie auch in
>Eagle mergen.

Du hast aber schon gelesen, dass der TE bei PCB-Pool eine Fläche von 
10cm*10cm mindestens bestellen muss und bei Eagle light, die er 
verwendet, maximal 10cm*8cm erzeugen kann? Damit geht dein 
Lösungsvorschlag sowas von nicht...lesen hilft manchmal.

Autor: B. Bremer (bib)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
>>Wenn Du deine Designs sowieso schon im Eagle hast würde ich sie auch in
>>Eagle mergen.
>
> Du hast aber schon gelesen, dass der TE bei PCB-Pool eine Fläche von
> 10cm*10cm mindestens bestellen muss und bei Eagle light, die er
> verwendet, maximal 10cm*8cm erzeugen kann? Damit geht dein
> Lösungsvorschlag sowas von nicht...lesen hilft manchmal.


;-) lesen hilft? richtig! und genau deswegen habe ich diesen Tipp 
gegeben - weiter unter schreibt er nämlich - Zitat:
"Ich verwende die non-Profit Version von Eagle" -> beschränkt auf 100 x 
160 mm

Gruss

B.B.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan (Gast)
Darf man fragen, wie die LayoutSW heißt, sowie welche Pinlimitierung.
Derzeit benutze ich Eagle, jedoch macht die 5er Version zimliche
Probleme.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum immer so kompliziert?
Frag doch einfach bei PCB-Pool nach ob die Fläche pro Eagledatei geht 
(also ich schau jetzt nicht nach), oder ob man auch mehrere Eaglejobs zu 
der Fläche aufsummieren kann.
Beim Leiterplattenhersteller M&V können bis zu 5 verschiedene Eaglejobs 
in eine Bestellung zusammengefasst werden. Wenn Du also 5 verschiedene 
PCBs hast die jeweils 0,2dm^2 haben nimmst Du die zusammen und hast 
1dm^2. Und wenns Dann immer noch nicht reicht nimmst Du eben von einer 
Platine 2 Stück.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Darf man fragen, wie die LayoutSW heißt, sowie welche Pinlimitierung.

Wahrscheinlich Target3001, da ist die Layoutgröße unbegrenzt, aber je 
nach Version ist die Anzahl der Pins limitiert.

Von der Software gibt es aber bei PCB-POOL eine unbegrenzte Version 
kostenlos, einziger Nachteil: man darf nur bei PCB-Pool die 
Leiterplatten fertigen lassen. (die 1:1 Druckausgabe funktioniert aber 
;)  )

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wir nutzen Target. Wir haben uns so viele andere Programme angesehen 
und sind letztendlich an Target kleben geblieben. Funktioniert gut, 
Usability ist dramatisch weit vor Eagle; wenn's mittlerweile, aufgrund 
der zunehmenden Funktionserweiterungen, auch etwas unstrukturiert 
zugeht.
Bei Target kommt uns darüber hinaus entgegen, dass wir nur in bezug auf 
die Pins|Pads begrenzt sind; und da wir i.d.R. nur sehr überschaubare 
Schaltungen haben, macht das die Angelegenheit alles in allem doch recht 
preiswert - vor allem, wenn man sich vor Augen führt, was IBF so für 
seine Updates aufruft !
Wir machen also unsere Platine und nutzen FAB3000 um Produktionsnutzen 
zu setzen oder um mehrere Prototypen zu einer Musterplatine 
zusammenzufassen.

Die PCB-Pool-Version ist keine Option. Wir haben bei der von uns 
gewählten Variante nahezu keinerlei Einschränkungen, können uns dafür 
aber den Fertiger unserer Wahl aussuchen. <- das spart mehr, als das was 
wir für beide Programme ausgegeben haben ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.