mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netzteil Umbaun


Autor: ben1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich bin grad mitten in meinem 6.1 Souraound Vertärker bau Projekt,
so bis jezt hab ich alless wunder bar hinbekommen aber jezt stehe ich 
vor dem versorguns problem, ich Habe mir gedacht ein altes Pc Netzteil 
zu Benutzen. weil es mir die nötigen amperre liefert für die 6 
Verstärker Module ein Module benötigt zum stabilen betrieb 36-41V bei 
3-3,4A . Aber das netzteil liefert nur 3,3V/28A und jez weis ich nicht 
mehr weiter und hab auch nichts nützliches im i-net Gefunden. Habt einer 
ne schaltun von nem netzteil mit 40v und ca.23A oder ne anderre iede?
Vielen Dank für die Antworten schonmal im Vorraus!!

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

keine Ahnung, welches Ziel Du da jetzt genau verfolgst (Qualität der 
Boxen, Signalquelle, Soundmaterial spielen da ja auch rein), aber:

Trafo 24-26V 10A, Brückengleichrichter, dicker Ladeelko für die normalen 
Kanäle zusammen sollte reichen. Die Maximalleistung wird nie von allen 
Kanälen gleichzeitig genutzt, den Rest macht der Ladeelko.
Bass-/Sub-/Effektkanal oder wie die auch heißen mögen ein eigenes 
Netzteil, weil sonst die Impulsbelastung den Klirrfaktor der anderen 
hochtreibt.

Schaltnetzteile und Audio sind nicht mein Ding, wenn sie nicht speziell 
dafür entwickelt wurden.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100% Ack

Autor: ben1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh ich überlege mir grad das pc netzteil (was mir genügent saft 
liefert)mit ein paar halogen trafos in reihe zu schalten. Trafos gleich 
richten 10000uf elko pro trafo dran sieben und dan in reiche schalten.
würd das auch gehn ???

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Netzteil liefert dir doch schon DC. Wozu Trafo? Was willst du 
eigentlich genau?

Autor: ben1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das netzteil leifert mir 3,3V das reicht aber leicer nicht aus also 
darum die traffos , gleichrichten und in reihe schalten um nötige 
spannung zu bekommen

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf jeden Fall einen dicken Trafo mit Gleichrichter und 
kräftigen Elkos nehmen. Beim Verstärken von Audiosignalen wäre ich mit 
einem Schaltnetzteil vorsichtig, da könnten dir irgendwelche Störungen 
einen Strich durch die Rechnung machen. Ein Trafonetzteil, das sauber 
geglättet und entstört ist funktioniert am besten. Der Trafo und die 
Elkos werden halt ziemlich fett. SAUBER ENTSTÖREN IST DA SEHR WICHTIG 
!!!

Gruß

Moritz

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur Störungen.

Ein Audio-Verstaerker ist thermisch limitiert, d.h. er kann kurz mal 
viel Power liefern (Peak), darf im Mittel aber seinen Anschlusswert 
nicht übersteigen (RMS), ähnlich ist es bei Lautsprechern, und auch die 
Audiosignale selbst haben viel höhere Spitzen, als Mittelwerte.

Dafür sind Schaltnetzteile denkbar ungeeignet, die müssen nämlich auf 
Peak ausgelegt werden.

Ein konventionelles Trafonetzteil ist auch thermisch limiertiert, der 
Trafo darf nicht zu heiss werden, es kann aber kurzzeitig deutlich 
höhere Peakströme liefern. Selbst Gleichrichterdioden z.B. für 10A 
dürfen kurzzeitig mit 100A belastet werden.

Also passt ein Trafonetzteil einfach viel besser zu einem 
Audioverstärker.

Wenn man also einen 100W RMS Verstärker baut, ist die Frage, ob ein 
1000W Schaltnetzteil wirklich billiger ist als ein 160W Trafonetzteil 
(160 wegen Verlusten der Endstufe bei 100W Abgabeleistung).

Ein 100W RMS Verstärker mit einem 160W Schaltnetzteil bringt nicht so 
viel, wie mit konventionellem.

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin: Stimme ich voll zu.

@ben1234:
Also, jetzt weißt du bescheid!
Und lass die Finger von diesen scheiß Halogentrafos(oft auch 
Schaltnetzteile), da kommt nur Scheise raus!

Wenn du dir schon eine Verstärker selbst baust, dann spare blos nicht am 
Netzteil.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.