mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USV-Schaltung für 5V und max. 10W


Autor: D. Schulz (c-bob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MCnet'ler!

Zuerst: bin auf dem Schaltungsgebiet noch blutiger Anfänger.

Nun bin ich aber auf der Suche nach einer Art USV für eine Schaltung mit 
maximal 10W und 5V Eingangsspannung und einer Überbrückung des 
Spannungsausfalls von einigen wenigen Minuten und geringen geometrischen 
Abmaßen.
Von diesen Eckdaten her ist meiner Meinung nach schon keine Möglichkeit 
mit Goldcaps mehr gegeben. Aber NiMH-Akkus sollten doch noch im 
machbaren Bereich liegen.
Nach etlichen Stunden, die ich mit Frau Google verbracht habe, konnte 
sie mir allerdigns nicht zufriedenstellend Hilfe leisten. ;-)

Ich habe nach verschiedensten Schaltungen gesucht. Dabei auch wieder 
meinen Kenntnisstand über moderne Akkutechnologien etwas aufgefrischt. 
Allerdigns habe ich nciht wirklich eine Schaltung gefunden, die mir 
helfen könnte. Robuste USVs mit Wechselrichter und solchen 
Schnickschnack gibt es viele, aber keine kleine - oder ich war nur zu 
bl*d zu suchen :-(

Gibt es vielleicht einige unter Euch, die dazu eine Idee haben?

Gruß
-C-

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lol, Akkus+Dioden?

Autor: D. Schulz (c-bob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einfach?
Ich meine, die Akkus bedürfen ja Pflege. Wenn die da ständig unter 
Spannung liegen, ist das ja auch nicht gut.
Stichwort Lagerung der Akkus: NiMH sollten bei 40-60% der Kapazitöt 
gelagert werden. Alles andere führt zur schnelleren Alterung. Oder ist 
das falsch?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimmst nen akku+ladegerät. Je nach genauigkeit brauchst dann noch ne 
Stabilisierung (Linearregler, besser Schaltregler). Vielleicht reicht es 
auch die schaltung direkt mit dem Akku zu versorgen.

Wenn Strom weg ist puffert der akku, wenn strom wieder da ist wird er ja 
geladen und alles ist gut.

Autor: D. Schulz (c-bob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lupin:

Meintest Du in Etwa so, wie ich im Anhang das mal kurz skizziert hab?

Nee, halt mal, so kanns ja auch nicht funktionieren, dann würde ja das 
Ladegeräte auch auf den Rest der Schaltung wirken und nicht feststellen 
können, ob die Akkus nur eine Erhaltungsladung benötigen oder ob die 
normal geladen werden müssen.
Aber als Diskussionsgrundlage ists ja erstmal gut.
Hat jemand eine weitere Idee?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fehlt noch eine Diode vom +Eingang zum 5V-Regler. Als Akku würde ich 
nicht 5*1,2V sondern 3*2V verwenden: Bleigel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.