mikrocontroller.net

Forum: Platinen Erweiterungsplatine mit 8fach Serial Port


Autor: Sascha Kley (sascha67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal,

ich fang am besten mal damit an, zu beschreiben, was ich vorhabe:

Mein Ziel ist es, eine Erweiterungsplatine zu designen, die über die 
PCIe-Schnittstelle mit dem Hauptrechner kommuniziert. Über diese 
Schnittstelle sollen dann, auf seiten der Erweiterungsplatine acht 
serielle Schnittstellen ansprechbar sein. (Rs232 / Rs485). Dabei soll 
zusätzlich eine Potentialtrennung zwischen Endgeräten und 
Erweiterungsplatine stattfinden.

Dazu hab ich mir folgendes überlegt:

Ich benutze eine PCI Express Octal UART I/O Bridge, um die Signale, die 
von der PCIe-Schnittstelle ankommen in die passende Form zu bringen. 
Dahinter möchte ich dann für jeden UART einen Optokoppler einsetzen um 
die angesprochene Potentialtrennung zu verwirklichen. Letztlich noch 
jeweils einen RS232/RS485 Transceiver hinter jeden Optokoppler schalten 
und mit einem D-SUB 9 Stecker abschließen.

Zu den technischen Daten:

Ich möchte für die Bridge den PI7C9X7958 von Pericom oder den OXPCIe958 
von PLX benutzen. Beide laufen mit 3V3, die ich von der 
PCIe-Schnittstelle abgreifen will. Beide Bridges sind sich sehr ähnlich, 
welche ich letztlich benutze weiß ich noch nicht.

Erste Frage: Ist das sinnvoll bisher und sind die Bauteile in Ordnung 
oder kennt ihr bessere Lösungen für mein Problem? Evtl. eine 
Einschätzung welcher der beiden Bauteile besser/schlchter ist :).

Wie beschrieben möchte ich dann über Optokoppler eine Potentialtrennung 
erreichen. Leider weiß ich nicht, welcher Optokoppler für meine Zwecke 
am sinnvollsten wäre. Am besten wäre es, wenn der Optokoppler und der 
RS232/RS485 Transceiver in einem Bauteil realisiert wären.

Gibt es sowas? Oder muss ich beides hintereinander schalten?
Welcher Transceiver wäre sinnvoll?

Habe mir einen groben Überblick verschafft. Bin jedoch völlig neu im 
Layoutbereich, komme eher aus der Programmierung.

Als Transceiver hab ich den ISL41334 ins Auge gefasst.
Beim Optokoppler dachte ich an schnellere Bausteine mit 15 Mbps, da die 
Bridge maximal mit dieser Symbolrate arbeitet.

Prinzipiell beschränken sich die Fragen also auf Bauteilvorschläge.
Gerne auch ganz neue Ansätze.

Danke schon mal für eure Einschätzung.
Gruß Sascha

Autor: Bogumil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir mal überlegt das ganze einfach zu kaufen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sascha Kley (sascha67)

>Erste Frage: Ist das sinnvoll bisher und sind die Bauteile in Ordnung
>oder kennt ihr bessere Lösungen für mein Problem?

Fertig im Laden kaufen?

>am sinnvollsten wäre. Am besten wäre es, wenn der Optokoppler und der
>RS232/RS485 Transceiver in einem Bauteil realisiert wären.

Warum?

>Gibt es sowas?Für RS485 ja, für RS232 keine Ahnung.

> Oder muss ich beides hintereinander schalten?

Warum nicht?

>Welcher Transceiver wäre sinnvoll?

Max232, MAX485.

>Habe mir einen groben Überblick verschafft. Bin jedoch völlig neu im
>Layoutbereich, komme eher aus der Programmierung.

Und da willst du mit PCI Express anfangen? Sportlich.

>Beim Optokoppler dachte ich an schnellere Bausteine mit 15 Mbps, da die
>Bridge maximal mit dieser Symbolrate arbeitet.

Und welche RS232 macht 15 Mbit/s? RS485 manchmal.

>Danke schon mal für eure Einschätzung.

Ohne Layout- und wenig Elektronikerfahrung ist das keine brauchbares 
Projekt.

MFG
Falk

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen Mangels an seriellen Schnittstellen in meinem neuen PC habe ich 
mir sowas ähnliches gebaut:
1 USB HUB (4, 7 oder mehr Ports)
entsprechend viele USB-RS232-Umsetzer
Und alles ist gut, solange man nicht den USB-Port (dauernd) wechselt.
Hinter die RS232-USB-Umsetzer dann vielleicht noch entsprechende 
Wandler.
Da kann man dann auch mit solchen Sachen wie FTDI-Chips arbeiten, um 
nicht zwischen vielen verschiedenen Pegel hin und her wandeln zu müssen.
Preislich lag der Spaß so um die 30Euro bei drei RS232-Ports.

Autor: Sascha Kley (sascha67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache diese Platine im Rahmen einer Projektarbeit. Im Laden kaufen 
ist also nicht. BA-Studenten habens nun mal nicht leicht ;).

Die Grundidee steht soweit. Bei der Bridge hab ich mich für den PLX 
Baustein entschieden, da er weniger power consumption hat als der von 
pericom. Er ist auf 16 ports erweiterbar und gut 10 € billiger.

@Falk

Erstmal Danke für die Hilfe, hab mittlerweile auch rausgefunden das 
RS232 wesentlich langsamer ist als RS485 und es somit sinnfrei ist einen 
15Mbit/s optokoppler zu verwenden.

Generelle Frage zu Optokopplern.
Ich habe 2 getrennte Kreise. Benötige jedoch eine Spngsversorgung für 
mein Primärkreis und eine entkoppelte Spngsversorgung für den 
Sekundärkreis.
Überlegung war folgende: die entkoppelte Spngsversorgung über einen 
einfachgewickelten Trafo zu erzeugen. der mit 3V3 aufgeladen wird und 
über sein Magnetfeld die Sekundärspule aufläd, die dann wieder 
entkoppelten Kreis versorgt.
Eine eigene Spngsversorgung mit einem zusätzlichem Netzteil unabhängig 
von den verfügbaren 3V3 oder 5V0 über die PCIe-Schnittstelle ist nicht 
möglich.

Kennt ihr vielleicht brauchbare Optokoppler?

MfG
Sascha

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sascha Kley (sascha67)

>Ich mache diese Platine im Rahmen einer Projektarbeit. Im Laden kaufen
>ist also nicht. BA-Studenten habens nun mal nicht leicht ;).

Na dann mal vie Spass beim messen der 2,5 Gbit/s am PCIe.

>Ich habe 2 getrennte Kreise. Benötige jedoch eine Spngsversorgung für
>mein Primärkreis und eine entkoppelte Spngsversorgung für den
>Sekundärkreis.

Nimm einen fertigen DC-DC Wandler und gut.

>Überlegung war folgende: die entkoppelte Spngsversorgung über einen
>einfachgewickelten Trafo zu erzeugen. der mit 3V3 aufgeladen wird und
>über sein Magnetfeld die Sekundärspule aufläd, die dann wieder
>entkoppelten Kreis versorgt.

Du "erfindest" gerade den DC-DC Wandler neu.

>Eine eigene Spngsversorgung mit einem zusätzlichem Netzteil unabhängig
>von den verfügbaren 3V3 oder 5V0 über die PCIe-Schnittstelle ist nicht
>möglich.

Wäre auch sinnlos.

MfG
Falk

Autor: Sascha Kley (sascha67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na wunderbar, dann nehm ich diesen dc-dc wandler.
sagte ja bin unerfahren auf dem gebiet bzw student ;).

danke nochmal.

MfG Sascha

Autor: Roger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal mit dem ISA Slot anfangen!!

:-)

mfg
Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.