mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Analoge Lautstärkenregelung zwischen VS1011 und TDA8563AQ


Autor: Greindl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Vielen Danke zu Begin schon für eure Antworten. Analogschaltungen sind 
leider nicht meine Stärke.

Ich verwende einen VS1011 MP3-Decoder und als Ausgangsstufe einen 
TDA8563AQ.
Dazwischen möchte ich eine Schaltung mit der ich die Lautstärke über ein 
Poti direkt (ohne SW) regel kann.
Ich weis nicht ob ich einfach einen Spannungsteiler verwenden kann, oder 
ob ich eine OPV-Schaltung brauche.

Weiters möchte ich vor der Lautstärkenregelung noch einen ADG759 
Analog-Mux einbauen damit ich auf einen 2ten Audiokanal um schalten 
kann. Der 2te Audio kann liefert auch eine Kopfhörer kompatibeles 
Audiosignal.


Lg
Patrick Greindl

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum regelst Du denn nicht direkt den Ausgang des VS1011 über Software? 
Einfacher geht es kaum.. Wenn Du unbedingt ein Poti haben willst, dann 
kannst Du doch damit einfach eine Spannung einstellen, diese A/D-wandeln 
und dann das Volume-Register auf einen entspr. Wert ändern?

Und auch Kopfhörer kannst Du direkt an den VS1011 anschließen...

Autor: Greindl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.

ich habe noch weiter Audioquellen auf meinem Board (zb Radio-modul 
si4703, eventuell GM862) die ich über den Analogmux ADG759 auswählen 
will. Nach der Auswahl des aktuellen Kanales soll man die Lautstärke 
manuel regeln können.

Aus Erweiterungsggründen und für eine schnelle Reaktionszeit auch bei 
hoher Rechenlast-Last soll die Lautstärke auch in HW regelbar sein.

Autor: M. Beffa (m_beffa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich verstehe deine Frage nicht ganz...

Du möchtest wissen ob du eine Lautstärkeregeleung mit einem Poti lösen 
kannst?

Ja. Nicht zu nieder/hochohmiges Poti wählenm, ein Ende auf Signal, das 
andere auf Masse, voilà am Schleifer liegt nun dein abgeschwächtes 
Signal.

Autor: Greindl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich 30kohm Eingangswiderstand beim nachfolgenden Verstärker 
habe, brauche ich ein logarytmisch Poti mit ca. 1kohm damit ich eine 
einigermaßen unbelasteten Spannungsteiler habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.