mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funkgerät: Brummen durch Frequenzzähler


Autor: Carsten K. (kreye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein 10m Funkgerät mit eingebautem Frequenzzähler 
(5-stellige LED-Anzeige). Wenn der Frequenzzähler aktiviert ist, hört 
man ein permanentes Summen im Lautsprecher, welches sich je nach 
angezeigten Zahlen leicht ändert. Das Summen ist hörbar
- unabhängig von der Rauschsperre
- unabhängig vom Lautstärkeregler
- nur beim Empfang

Das Gerät basiert auf einem in verschiedenen Modellen eingesetzten Board 
"EPT 360014B":
Schaltplan:
http://www.cbtricks.com/radios/galaxy/dx88hl/graph...
Blockschaltbild:
http://www.cbtricks.com/radios/galaxy/dx88hl/graph...

Der Frequenzzähler befindet sich auf einer getrennten Platine, von der 
leider kein Schaltplan verfügbar ist. Die Zuleitungen zu den LEDs 
dürften für die Brummeinstrahlungen verantwortlich sein.

Folgende Tests waren ganz aufschlussreich:
- Lautstärkeregler auf Null (oder Pin 43 auf Masse): Brummen bleibt
- R207 kurzgeschlossen (Verbindung TR42<->IC8 auf Masse): Brummen weg

Es liegt also die Vermutung nache, dass die Einstrahlung im Bereich TR42 
erfolgt.

Hat jemand eine Idee, wie man das Brummen durch den Frequenzzähler los 
wird?

Viele Grüße

Carsten

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Signal kommt denn über die Leitung rein, die an R209,
C155 und Kollektor von TR42 rangeht?  Die sieht mir ziemlich lang
aus, nicht dass die das Multiplexgeräusch einfängt.  Vermutlich dient
sie dazu, dass beim Senden die NF kurzgeschlossen wird.

Autor: Carsten K. (kreye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dabei handelt es sich um den Mic-Eingang für den PA-Betrieb. In dem 
Falle ist das Funkgerät kein Funkgerät, sondern ein Durchsageverstärker. 
Was das Mic aufnimmt, wird verstärkt und über den PA-Lautsprecher 
ausgegeben. Siehe J501 PA SP.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was passiert, wenn du den Draht abklemmst?

Autor: Carsten K. (kreye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider bleibt das Brummen. Habe das Kabel gerade direkt auf der Platine 
abgelötet, um keine Antenne zu schaffen.

Hoffentlich kommt das Brummen nicht über die +8V Versorgungsleitung 
(also R259)...

Vielen Dank

Carsten

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hoffentlich kommt das Brummen nicht über die +8V Versorgungsleitung

Ohne jetzt groß die Schaltpläne zu studieren: Wenn der Frequenzzähler 
auf die Versorgungsspannung zurückspuckt, dann hilft es, diese zu 
verdrosseln. Also einen Tiefpaß (Spule in Serie, dahinter Kondensator 
gegen Masse) zwischen Funkgerät +8V und Versorgungsspannung 
Frequenzzähler.
Kannst Du den Frequenzzähler mal testweise extern mit 8V speisen?

Generell: Wenn man Zusatzschaltungen in Funkgeräte einbaut, sollte man 
versuchen, daß die Zusatzschaltungen selbst möglichst wenig Störungen 
abstrahlen. Einen "Störsender" ins Funkgerät einzubauen und dann an den 
Symptomen rumzudoktern halte ich für die weniger günstige Methode.

Servus
Michael

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, diese ,Zusatzschaltung' hat ja offenbar der Hersteller da
so dilletantisch reingebaut.

Autor: Carsten K. (kreye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael: Ich habe den Frequenzzähler in der Tat nicht eingebaut, der 
wurde vom Werk her so verbaut.

Wie es aussieht, ist das Problem aber bei den Modellen und verwandten 
Typen bekannt. Glücklicherweise handelt es sich wohl nicht um eine 
Störeinstrahlung, sondern um eine Masseschleife. Sie entsteht, weil der 
Lautstärkeregler und der Counter den gleichen Massepunkt benutzen.

Die Lösung sieht vor, dass man den Masseanschluss des Counters an eine 
andere Stelle verlegt, zum Beispiel in die Nähe des 1000uF Kondensators.

Erste Erfolge konnte ich schon damit erziehlen, das Brummen ist zu 90% 
verschwunden. Ich werde versuchen, das noch weiter zu optimieren.

Vielen Dank an alle!

Viele Grüße

Carsten

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist der Kondensator eben nicht mehr gut...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.