mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Michael Jackson ist Tot!


Autor: in den Achtzigern hängen geblieben! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,632670,00.html

Jeder muss mal sterben und obwohl die Gerüchte in letzter Zeit nichts 
gutes über ihn kommen liesen war ich immer noch ein Fan seiner alten 
songs aus den achtzigern!

Die neuen songs waren wohl nicht so der Brüller, aber mal ehrlich, wer 
hat nicht schon zu billy jean, thriller, beat it oder dirty diana 
damals, irgendwo auf ner Party, rumgeknutscht!?

ist schon ein wenig schade um ihn!

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in den Achtzigern hängen geblieben! schrieb:

> Die neuen songs waren wohl nicht so der Brüller, aber mal ehrlich, wer
> hat nicht schon zu billy jean, thriller, beat it oder dirty diana
> damals, irgendwo auf ner Party, rumgeknutscht!?

Ich nicht, da wurde ich erst geboren ;)

Klar muss jeder mal gehen, aber MJ hat für mich jetzt auch nicht die 
riesen Bedeutung. Und wenn jetzt alle Welt meint einen auf betroffen 
machen zu müssen und im Radio ständig MJ-Lieder laufen nervt das eher.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ein weltstar war er schon - zumindest damals.

Sowas wie Michael Jackson (oder Abba) gibt es heute garnicht mehr. Wenn 
ein Künstler heute mehr als drei Alben veröffentlicht ist das schon 
ungewöhnlich, selbst um Robbie Williams (den ich noch am ehesten als 
neuzeitigen Weltstar betrachten würde) ist es mittlerweile sehr still 
geworden! :-/

Jo Jacko! machet jut!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der ist nicht tot.
Angesichts von 400 Millionen Dollar Schulden einfach ein genialer Coup: 
50
Konzerte ankündigen, die binnen weniger Stunden ausverkauft sind, Kohle
einsacken, einen Krankenwagen mit Doppelgänger ins Krankenhaus fahren
lassen und dann den eigenen Tod verkünden - während man sich´s mit ´nen
paar Kindern und der ganzen Kohle auf irgendeiner Südseeinsel gutgehen
läßt - einfach genial der Mann!

: Wiederhergestellt durch Moderator
Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal schauen wann der Fred hier auch gelöscht wird.
"Eine Zensur findet nicht statt"
Am Arsch, hier gilt das nicht.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

> riesen Bedeutung. Und wenn jetzt alle Welt meint einen auf betroffen
> machen zu müssen und im Radio ständig MJ-Lieder laufen nervt das eher.

Das ist Geschmackssache :-)
Mir persönlich sind die alten MJ-Songs immer noch um 5 Klassen lieber 
als alles was Xavier Neidoo oder James Blunt oder wie diese 
Möchtegern-Song-Schreiber noch so alle heißen, jemals geschrieben hat. 
Bei denen ist doch jedes Lied immer dieselbe Leier und alles klingt 
gleich. Wenn ich die schon höre, drehe ich den Radio ab.
In den 80-er hätten die alle mit ihrem ewig gleichen "Ich bin so 
arm"-Gedudel keine Chance gehabt.

MJ gehört für mich mit Sicherheit zu einem der wichtigsten Musiker der 
letzten hundert Jahre. Gemeinsam mit Elvis, Beatles, Rolling Stones, 
Peter Gabriel, Phil Collins (natürlich auch Genesis), Abba und noch ein 
paar anderen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Nein, der ist nicht tot.
> Angesichts von 400 Millionen Dollar Schulden einfach ein genialer Coup:

Du weißt schon, dass MJ die Rechte an allen Beatles Songs hat?
Nur mit diesen Rechten alleine hätet er 400 Mio in kürze herinnnen. Und 
da sind die Einnahmen aus seinen eigenen Platten noch gar nicht 
mitgerechnet.

Den Rest kommentiere ich nicht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, Karl Heinz. Das ist mal wieder die Sache mit dem Alter. Also ich 
kann nichts erfreuliches mit MJ verbinden und deswegen bedeutet er mir 
eigentlich so gut wie gar nichts. Nervig fande ich aber auch, dass ich 
heute aufm Weg zur FH nur MJ hören durfte. Und in den Nachrichten war 
auf allen 6 Stationen auch nur MJ.

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, die Mukke find ich auch nicht übel, aber welcher Sänger hat mehr 
Skandale gehabt?
Was soll man noch glauben?

ergo: Mukke=OK, Leben= assozial
(Achso, ich muss mich hier nicht rechtfertigen, ich bin im Internet)

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn jemand so berühmt und reich wie Jacko ist, ist es fast schon normal 
dass irgendwer das ganze wieder schlecht redet! (zumindest zu 
lebzeiten).

Ob an den Skandalen mit dem Kindesmissbrauch wirklich was dran war 
werden wir wohl nie erfahren.

Was ich nie verstanden habe war die Sache mit den vielen OPs - hatte der 
nun wirklich ne Hautkrankheit und wurde aus gesundheitlichen Gründen 
weis oder hat er sich doch für seine Hautfarbe geschämt!?

bin ja mal gespannt wann auf RTL das erste "Jacko spezial mit Menderes" 
kommt! <:-)
http://www.google.de/search?hl=de&um=1&q=Menderes%...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Nur mit diesen Rechten alleine hätet er 400 Mio in kürze herinnnen. 
Und
da sind die Einnahmen aus seinen eigenen Platten noch gar nicht
mitgerechnet...

Tja, dann war dieser Psychopath wohl sowas von dämlich und hat es nicht
gemacht.
Wenn ich Musik von den Beatles hören will brauch ich diesen halbschwulen
Kinderf...er jedenfalls nicht, vollkommen egal was er besitzt oder 
nicht.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>MJ gehört für mich mit Sicherheit zu einem der wichtigsten Musiker der
>letzten hundert Jahre. Gemeinsam mit Elvis, Beatles, Rolling Stones,
>Peter Gabriel, Phil Collins (natürlich auch Genesis), Abba und noch ein
>paar anderen.

Hahaha! Kaum zu glauben!

Da stellt einer Wacko's Kommerz-Scheisse auf eine Stufe mit Elvis, den 
Beatles oder den Stones.

Sonst alles in Ordnung, KH?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jackson hatte auch ne Karriere, bevor er weiß wurde, das vergessen viele 
leider. Und die ist zweifelsfrei auch bedeutend gewesen.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedeutende Schwarze waren für mich John Lee Hooker, James Brown oder 
Robert Johnson. Auch Leute wie Taj Mahal oder Muddy Waters, um nur 
einige zu nennen.

Aber doch nicht dieser "Springneger" Michael Jackson.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst schuld so einen Raubbau mit seiner Gesundheit zu veranstalten.
Der konnte wohl vor Schmerzen schon nicht mehr ruhig sitzen.
Sich seine Haut aufweißen zu lassen war der größte Blödsinn.
Jetzt hat er die Quittung dafür bekommen. Seine Musik macht ihn
wenigstens UNSTERBLICH.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sein persönliches Unglück hatte er seinem Herrn Papa zu verdanken, der 
ihn von früh auf zum Musikstar dressierte. Er hat ihm die Kindheit 
gestohlen und so blieb er Zeit Lebens ein Kind mit hochspezialisierten 
musikalischen Fähigkeiten.

Autor: zulu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt vielleicht komisch, aber jedes Lebewesen was stirbt hat mein 
Mitgefühl..

Autor: horch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo Karl Heinz, recht hast Du! Widerlich, diese Jammer-Sänger a la Xavier 
Naidoo! Soll zu Hause im Bett heulen!

Autor: Kermit der Frosch (kermit23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wieder ein Säckchen Reis umgefallen?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kermit der Frosch schrieb:
> Hmm, wieder ein Säckchen Reis umgefallen?

Yep. Aber die Lage ist verworren. Noch weiß niemand ob der Sack von 
einem umfallenden Rad umgeworfen wurde :-)

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was für ein Rad?

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach Leute!
MJ war wirklich ein guter Musiker!

mal unbetrachtet dessen war seit den späten 90ern in den unzähligen 
Klatschblättern zu lesen war bin ich wirklich der Meinung, das Jackson 
mit seiner Musik in den achtizgern den Ruhm einer der bedeutesten 
Künstlern des 20sten Jahrhunderts erlangte!

Wenn Ihr ihn nicht mögt, bitte!
Aber ihr könnt nicht abstreiten dass er durch seine Musik zu einem der 
berümtesten Menschen der Welt wurde! Das ist wie Coca Cola! ;-)


@Hannes:
Zum Thema "Springneger": Wenn ich mal aus Wikipedia zitieren darf:
"Mit schätzungsweise 750 Millionen verkauften Tonträgern[1] war er einer 
der kommerziell erfolgreichsten Musiker in der Geschichte der Popmusik."

Er hat MEHR Alben als die Beatles, Elvis oder die Stones verkauft!

Du darfst sagen dass dir seine Musik nicht gefällt, aber du kannst nicht 
abstreiten dass es (seeeehr viele) Leute gibt die seine Alben gekauft 
haben - und das macht ihn zum Weltstart! ;-)

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun ja.
Es war zu erwarten, bei diesen ungezählten Umbauversuchen an MJ. Klar 
geht das irgendwann in die Hose, wie 25 aussehen zu wollen und weiß 
werden kostet eben einen Tribut.

Ich mag diese Musik nicht, ich höre lieber L.Zeppelin oder Steve Vai.

Und solche Leute, die dann zum Bastelobjekt werden, haben sowieso nicht 
mehr alle Latten am Zaun.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mit schätzungsweise 750 Millionen verkauften Tonträgern[1] war er einer
der kommerziell erfolgreichsten Musiker in der Geschichte der Popmusik."

Das mag sein. Einer der Besten war er nicht.

>Er hat MEHR Alben als die Beatles, Elvis oder die Stones verkauft!

>aber du kannst nicht
>abstreiten dass es (seeeehr viele) Leute gibt die seine Alben gekauft
>haben - und das macht ihn zum Weltstart!

Sicher. Das ist aber kein Qualitätsmerkmal.

Die Bild ist auch die auflagenstärkste Zeitung Europas.

Ist sie deswegen qualitativ hochwertig?

Autor: Gast^2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du darfst sagen dass dir seine Musik nicht gefällt, aber du kannst nicht
>abstreiten dass es (seeeehr viele) Leute gibt die seine Alben gekauft
>haben - und das macht ihn zum Weltstart! ;-)

Das ist wie mit den Fliegen und dem Scheißhaufen...

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes schrieb:
>
> Die Bild ist auch die auflagenstärkste Zeitung Europas.
>
> Ist sie deswegen qualitativ hochwertig?

kleine Korrektur, die Bild- "Zeitung" ist keine Zeitung bzw darf sich 
nicht "Zeitung" nennen so hat es sogar ein Gericht offiziell bestätigt 
;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


kann den Mann nicht so richtig bewerten.
Hat aber mit Sicherheit wie jeder von uns auch im Leben gutes und 
schlechtes gemacht und durchgemacht.

Von seiner Leistung als Songschreiber und Popstar darf man, sofern man 
möchte den Hut ziehen.

Das jeder mal sterben muß ist auch klar und lieber habe ich ein Ende mit 
50 oder 45 oder 60 als mit 80 oder 90 oder 100 langsam dahinzusterben.


Irgendwann hat man seinen Zenit erreicht und dann wird es in der Regel 
nicht besser.

Erschreckend finde ich nur, den Tribut, den manche Künstler dem Erfolg 
zahlen.
Siehe Elvis, Kurt Cobain und nu Michael Jackson.

Die kamen alle nicht so richtig mit ihrem Erfolg oder dem abebben dessen 
mit der Zeit klar.

Die heutige Medienlandschaft mag auch einen Beitrag dazu beitragen.
Es wird hochgejubelt was geht und dann aber auch gnadenlos 
fallengelassen was geht.
Der Mensch steht dabei nicht im Mittelpunkt und juckt nicht.
Das Geld steht im Mittelpunkt.


Sei es drum. Jackson ist dort wo wir alle mal hin müssen.
Kann man nur hoffen, das er auch ein paar Momente hatte, in denen er 
seinen Erfolg so richtig genießen konnte und zufrieden auf das geblickt 
hat, was er geleistet hat.

Das er ein großer Künstler war, wird ihm keiner absprechen können.
Über alles andere wird man sich streiten können.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast^2 schrieb:
>>Du darfst sagen dass dir seine Musik nicht gefällt, aber du kannst nicht
>>abstreiten dass es (seeeehr viele) Leute gibt die seine Alben gekauft
>>haben - und das macht ihn zum Weltstart! ;-)
>
> Das ist wie mit den Fliegen und dem Scheißhaufen...

Na so einen Haufen möchte ich auch mal legen...

Autor: Kermit der Frosch (kermit23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schwups... (Gast)
>was für ein Rad?

Ein rotes Mountainbike. ;-)

Autor: Schlaufuchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst der Tod von Zara Leander, dann Elvis Presley und jetzt Michael 
Jackson. Hört das den nie auf?


Also OK, ob MJ ein guter Musiker war weiss ich nicht, aber ein 
begnadeter Tänzer war er schon.

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hahaha! Kaum zu glauben!

> Da stellt einer Wacko's Kommerz-Scheisse auf eine Stufe mit Elvis, den
> Beatles oder den Stones.

> Sonst alles in Ordnung, KH?

"Kommerz-Scheisse"? Was für ein dümmliches Argument. Kommerz heißt nur 
dass er entsprechend viele Platten verkauft hat (über 100. Millionen !!) 
und somit den Musikgeschmack von einer sehr großen Menge Menschen 
getroffen hat. Was soll daran falsch sein? Mal wieder vom persönlichen 
Geschmack auf Qualität schließen? Und was ist das überhaupt "Qualität"? 
Musik ist dazu da Menschen zu gefallen und nicht irgend welche Normen zu 
erfüllen. Jackson hat es geschafft eine sehr große Fangemeinde für 
seinen Sound zu begeistern. Das sollte man respektieren .. wenn .. wenn 
man Respekt vor Menschen hat!

(PS: bis auf wenige Songs hat MJ mir nie so recht gefallen, aber die 
wenigen Songs waren alle gut)

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist wie mit den Fliegen und dem Scheißhaufen...

die immer gleiche abgedroschene Phrase

lass' dir mal was neues einfallen (fällt dir aber vermutlich eher 
schwer)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man darf beim Kommerz eines nicht vergessen:

Erst in den 80ern waren Schallplatten richtig billg, später CDs 
verfügbar, aber noch nicht kopierbar. Ausserdem gab es erst in den 80ern 
die ersten Produktionsmischpulte für echtes Stereo und vernüftige 
Effekte. Die 80er waren die Zeit, in denen man am Besten Verkaufen 
konnte. Davon haben auch Leute, wie Springsteen profitiert. ABBA haben 
z.B. einen Grossteil der CDs und Platten am- und nach dem ENDE ihrer 
Karriere verkauft.

Auch der grosse Erfolg mancher Produzenten, wie Farian und Bohlen liegt 
darin, dass sie genau zu den Boomjahren angefangen haben. Heute ist das 
viel schwerer.

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil du gerade Bohlen ansprichst, der hat im Interview auch schon 
angemerkt, dass mit Alben kein Geld mehr zu machen ist (wegen 
Filesharing), sondern nur noch Live-Konzerten und der gute Dieter (meine 
das nicht polemisch) hat das Filesharen nicht verurteilt, sondern es als 
ganz normale Entwicklung Dank technischer Möglichkeiten hingestellt. So 
eine Aussage muss man im MI-Bisuness erst mal finden. Respekt!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß Jackson sooo unerwartet das Zeitliche gesegnet hat, glaube ich 
nicht. Immerhin gingen vor wenigen Monaten Meldungen durch die Presse, 
daß er sich für Plastination interessierte.

Zitat Gunther von Hagens:
"Ich könnte Michael die körperliche Unsterblichkeit schenken – durch 
seine Musik ist er es bereits! Als Plastinat könnte er konsequent 
fortführen, was er schon zu Lebzeiten realisierte: Seinen Körper nach 
seinen Wünschen modellieren zu lassen."

Leider ist eine Obduktion Ausschlußkriterium für die Plastination...

http://talk.excite.de/nachrichten/3527/Michael-Jac...

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was wird jetzt mit den bereits verkauften Karten?

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,632815,00.html

"Comeback-Planern drohen Millionenverluste"

Autor: pietätloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesetz über Sperrung von KiPo-Seiten beschlossen - MJ erlag einem 
Herzstillstand.

Autor: Terraner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es widerwärtig was da ein Aufsehen draus gemacht wird. Nicht 
nur bei www.heute.de ist es Top-Thema, sonder auch die Tagesschau begibt 
sich auf Bildzeitungs-Niveau und macht eine live-Schaltung (!!!) in die 
USA. Das ist krank und echt traurig - und nicht das irgend so ein 
Psychopath den Freitod wählt. Andere Leute, dessen Leben weitaus 
würdevoller war bekommen weniger Aufmerksamkeit.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du? Das paßt doch prächtig ins Brot-und-Spiele-Programm, das 
uns in dieser sogenannten Republik Tag täglich geboten wird...

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich finde es widerwärtig was da ein Aufsehen draus gemacht wird

Das ist doch völlig normal für eine derart prominente Person. Vergiss 
mal nicht wie viele Anhänger Jackson auch in Deutschland hat und 
gemessen an seinen verkauften Platten auch vollkommen gerechtfertigt. 
Mach halt einfach was anderes und das Promlem ist für dich gelöst.

Autor: Breaker One (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal was man über ihne als Musiker und als Mensch heute und auch in 
Zukunft denken mag: zur damaligen Zeit (z.B. Thriller-Album) waren seine 
Auftritte einfach Spitze!

Ich habe mich schon immer gefragt, was wohl der Unterschied zwischen 
einem Moonwalk und einem Skywalk ist? Weiß das zufällig jemand?

Autor: ravebenni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Breaker One
Ist doch klar:
Den Moonwalk hat nicht etwa Michael Jackson sondern Neil Armstrong 
erfunden und ist wie der Name sagt ein Spaziergang auf dem Mond.
Der Skywalk ist eine überdachte Fußgängerbrücke mit Transportbändern auf 
dem Messegelände Hannover.

Autor: Terraner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das paßt doch prächtig ins Brot-und-Spiele-Programm

@Uhu
Was ist denn das Brot-und-Spiele-Programm????

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Terraner schrieb:
> Was ist denn das Brot-und-Spiele-Programm????

Ist doch klar: Der CIA hat den MJ umgelegt, um den Poebel von der 
Wirtschaftskrise abzulenken (-:>

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist doch klar: Der CIA hat den MJ umgelegt ..

noch besser, das hat der Obama engezettelt, damit der in Ruhe seine 
Politik durchsetzen kann

:))

weitere Ideen?

Autor: Oha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum hat Knörig noch nichts drüber geschrieben?

er weiß es bestimmt ganz genau :)

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der schaut sich gerade ein Livekonzert von Jacko in der ARD an.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Terraner schrieb:
>>Das paßt doch prächtig ins Brot-und-Spiele-Programm
>
> @Uhu
> Was ist denn das Brot-und-Spiele-Programm????

http://de.wikipedia.org/wiki/Panem_et_circenses

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in 50 Jahren kennt den keine Sau mehr, da gibts andere Probleme, wetten!

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ach, die Ärmsten. Tja, wer hoch pokert, kann halt auch hoch verlieren.

Naja, vielleicht finden sie ja eine Regierung, die sie anbetteln 
können...

Zu MJ, er hatte seine Zeit, sein Publikum und auch sein Einkommen. Diese 
Zeit ist aber schon lange vorbei, zum "Künstler" reicht es nicht, es zu 
"können" (einen Spleen zu haben, auf den das Publikum abfährt), man muss 
es auch (körperlich und gesundheitlich) können.

Er hatte in seiner Blütezeit allerdings nicht daran gedacht, dass ein 
Höhenflug auch ein Ende hat und das es sinnvoll wäre, etwas seines 
Geldes für schlechte Zeiten zurückzulegen.

Dass er "da" war (auf der Bühne, mit Unmengen an Fans), hat mich nicht 
näher berührt und war für mich kein Diskussionsthema, dass er nun weg 
ist, ist der Lauf der Zeit, wir müssen alle mal gehen und es gibt 
vermutlich keinen Wettbewerb darüber, wer es länger auf dieser Welt 
ausgehalten hat. Für seine Fans ist er unsterblich, und das ist auch gut 
so.

...

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, Leute.... nun beruhigt euch wieder!
Ob er wirklich einer der ganz Großen war - dieses Urteil müssen wir der 
Zeit überlassen. In hundert Jahren mag diese Frage beantwortbar sein.
Die Zahl der verkauften Alben wäre nur dann ein Kriterium wenn man 
gleiche Verhältnisse annehmen könnte.
Zu Elvis Zeiten eine Vinyl zu kaufen ging relativ mehr ins Geld als 
heute bei Geiz-ist-tierisch eine CD zu kaufen.
Trotzdem: er hat vielen etwas bedeuted, und deren Trauer sollte man 
respektieren.
Was mich abstößt ist, daß nun auch sein Tod zu einem Medienspektakel 
wird. Gewiß prügeln sich irgendwo Anwälte um die Vermarktungsrechte.

Er war wie jeder andere Künstler auch eine schillernde Figur mit viel 
Tragik - aber das ist ein Künstlerleben fast immer.

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaufuchs schrieb:

> Also OK, ob MJ ein guter Musiker war weiss ich nicht, aber ein
> begnadeter Tänzer war er schon.

Er war doch wohl in erster Linie ein Interpret von Songs die für ihn 
geschrieben wurden.
Ich denke mal, Musiker sind für mich Leute, die MINDESTENS ein 
Instrument spielen können und das auch beherschen. MJ war ein Sänger, 
den die Songs auf dem Leib geschrieben wurden und das hat er sehr gut 
gemacht. Habe Ihn einmal in Berlin (1997) im Olympia Sta. gesehen und 
war doch sehr beeindruckt. Obwohl...einige Sachen waren wohl 
Playback....soviel zum Musiker MJ.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo MJ stand sieht man daran, daß er die Rechte an der angeblichen 
"Superband" den Beatles kaufen durfte/konnte. Daran, daß er mit 
"Thriller" das weltweit meistverkaufte Album aller Zeiten und Einfluß 
auf die Motown-Ära hatte. Diesen Einfluß hatte Abba z. B. nie. Trotzdem 
zweifelt keiner an der Größe Abbas

Mies finde ich auch, daß MJ postmortem immer noch die Geschichten über 
angeblchen Kindesmißbrauch angehängt werden, obwohl er freigsprochen 
wurde. Das ist schon Rufmord.

Und schließlich weiß keiner von uns, ob MJ nicht eine Vitiligo-ähnliche 
Erkrankung hatte, die zu wiederkehrendem weißem Hautkrebs führte und OPs 
notwendig machte.

Ich glaube, MJ wußte ganz genau, daß seine angekündigten Konzerte mit 50 
nie mehr die (tänzerische) Klasse von vor 15 Jahren haben kann. Daß die 
Physis nicht mehr reicht. Wer weiß, vielleicht war das ein Motiv.

Und wer in der derzeitigen Zeit keine MJ-Songs hören mag, kann ja mal 
das Radio auslassen oder von CD den "Überflieger" Xaviar Naidoo dudeln 
lassen. Mit Sicherheit war MJ ein Weltstar.

Autor: lichner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, was er mit den Kindern getrieben hat (sorry Wortwitz) und was er 
sonst so alles mit Geldgeschichten hinter sich hat, das steht auf einem 
Blatt geschrieben.
Auf einem viel größeren und bedeutenderen steht jedoch, dass Michael 
Jackson einer der Größten war, seitdem es Popmusik gibt. Er hat den 
Rhythmus gefressen (glaubt mir ich kanns behaupten, ich bin langjähriger 
Musiker), er konnte sich bewegen wie kein anderer und hatte Fans, die 
sonst keiner hat (da ist der Robbie um einiges ärmer an Fans).

Eine Ära ging eben zu Ende und wird in diesem Ausmaß so schnell nicht 
wiederkehren.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes schrieb:
> Bedeutende Schwarze waren für mich
> John Lee Hooker,
?

> James Brown oder
Schonmal irgendwo gehört...

> Robert Johnson.
?

> Auch Leute wie Taj Mahal
?

> oder Muddy Waters,
?

> um nur einige zu nennen.

> Aber doch nicht dieser "Springneger" Michael Jackson.

Aber er ist eben bekannter als die obengenannten Leute. Ob "besser" ist 
eine andere Sache.
Und immer dieser Rassismus. Auch wenn ich "Leute mit alternativer 
Hautfarbe" auch nicht passend finde :)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul (Gast) schrieb:

...angeblchen Kindesmißbrauch angehängt werden, obwohl er freigsprochen
wurde. Das ist schon Rufmord...

Aber nur im zweiten Prozess. Der Erste wurde gegen Zahlung von 23 Mio. 
Dollar eingestellt, er hat sich also von was auch immer freigekauft.

und weiter:

...Mit Sicherheit war MJ ein Weltstar...

Das war und bleibt ein Spinner 1. Klasse.
Schau Dir nur mal die Generation an die mit dieser Musik groß geworden 
ist.
Halbschwule jugendliche Flatterärsche in dämlichen Beutelhosen die nur 
in
großen Gruppen auf der Bühne rumhampeln, zu keiner vernünftigen 
Einzelleistung im Stande, alles Eintagsfliegen die keiner braucht.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach verkauften Tonträgern ist er Nr. 5, nach Elvis, Beatles, Bing 
Crosby und Sinatra: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Interpreten...

Das mit der KP sehe ich relativ entspannt. Vielleicht hat er als Kind zu 
wenig Zuneigung bekommen und mochte als Erwachsener mit den Kids sich 
freuen. Dass ihn dann welche wegen der Kohle verklagen, ist doch klar.

Ich glaube nicht, dass er ernsthaft mit den Kids "rumgemacht" hat. Aber 
mit Jungs ins Bett ist halt 'ne Grenze überschritten. War nicht gut.

Aber die Musik sit gut. Wobei ich mehr so die rockigen Sachen (Dirty 
Diana) mag als die Balladen.

Autor: 50ziger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss doch sehr schmunzeln wenn man hier mal reinschaut und den 
Kinderkram liest .
Man könnte meinen Ihr alle hier seit bei allem dabei gewesen und habt 
die Kerze gehalten .

Autor: 50ziger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja : am Anfang hatte er tatsächlich wirklich gute Musik gebracht . 
Dann fing der Herr doch an sich  nur  lächerlich zu machen . Mundschutz 
- Handschuhe - Sauerstoffzelt und und und .  Er war doch nur noch eine 
wandelnde Mumie . Auch war der Herr doch nicht mehr fähig alles zu 
realisieren was um Ihn herum geschah . Nochmal auftreten ? . als was ?

Na ja: was hat ihm sein Können und sein verschwenderisches Leben 
gebracht . Konnte er was mitnehmen :-))  Das beste auf der Welt ist doch 
das JEDER sterben muss , JEDER !! Keiner kann sich das Leben erkaufen . 
Und das ist gut so ! Sehr gut .

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein klitzekleines bischen bös:
http://cagle.com/working/090629/deligne.jpg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Pispers sieht so aus wie der auch kuerzlich gestorbene Billy Mays.

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sich noch um Jackson einen Kopf machen?
Gibt doch längst einen gleichwertigen Nachfolger:

http://www.youtube.com/watch?v=LbvP7dT3Dx0

Autor: Yo! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachfolger?

es gibt nur einen einzigen wahren Nachfolger!!!!!

http://www.youtube.com/watch?v=xmL9fQhsqLA

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in dem Song wird der Herr JAckson auch einige male genannt (wer die hohe 
lyrik ganz verstehen will sollte mal den Text dazu erguckln)

http://www.youtube.com/watch?v=2jYEaXYbEPM

Autor: ravebenni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Yo!
Michael Jackson würde sich im Grabe umdrehen!

Autor: Haribohunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss er ersma rein...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.