mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Juxprojekt: Schaltnetzteil mit Relais


Autor: Lötkolbenesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung, jetzt kommt absoluter Offtopic:

Was haltet Ihr von folgendem Bastelprojekt:
Man baue sich ein Schaltnetzteil (z.B. Buck oder Boost), das anstatt 
eines MOSFETS ein normales Relais verwendet. Das heißt, die Taktfrequenz 
muß drastisch gesenkt werden. Hierbei steigt natürlich der Aufwand an 
Drossel und Kondensator.
Wollte nur mal Eure Meinungen dazu hören...

------
Motto: "Immer schön dem Affen Zucker geben..."

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt wohl auf die spezifikation an!

bei 10mA Last und einem Eingangs- Ausgangsverhältniss der Spannung von 
1:0,7 dürfte das kein Problem sein.

Interessant wäre da dann schon eher 230V zu 12V mit 1A Last :o)

Autor: Lötkolbenesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, um die Spec zu vervollständigen:
Das ganze soll schon was hermachen (also kein 'Kindergeburtstag')...
5V auf 24V bei ca. 5A Augangsstrom vielleicht...

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5A mit einem Relais? <:-)

Bei einer Schaltfrequenz von vlt. 1 Hz bist Du meilenweit von 
"Kindergeburtstag" entfernt - das gibt ein C in der Bauform eines 
Putzeimers. Als Speicherdrossel könnten man evt. etwas mit der grösse 
einer teslacoil verwenden :o)


Interessant wär's ja schon - aber wenn wir von einem Relais reden und 
dieses auch eine Zeit lang funktionieren soll, gehe ich jetzt von max 2 
Hz aus.

bei 24V auf 5V und der Last kommst du ja schon allein bei der Drossel in 
den mH-Bereich :-)

Autor: Blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

http://www.we-online.de/web/de/emc/produkte_4/arch...

Würth bietet kostenlos ein tool an, mit dem man die Bauteile eines 
boost- oder buck-converter berechnen kann.

rechne selbst mal durch! ;-)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du bauen willst, nennt sich "Zerhacker".
http://de.wikipedia.org/wiki/Zerhacker_(Elektrotechnik)

Früher (TM) hatten wir solche Biester, um aus Akkus die Anodenspannung
für tragbare Funkgeräte zu gewinnen. Das funktionierte prima.

MfG Paul

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher(tm) saß sowas vor jedem Autoradio.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt auch Leute die sich heutzutage noch Relaiscomputer bauen: 
http://web.cecs.pdx.edu/~harry/Relay/
Also mit genügend Wille führt auch ein Weg zum Buck/Boost converter mit 
Relais um aus 12V -> 24V mit 2A zu machen...

Autor: Bongo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ein Relais (Verschwendung)? Ein normaler Kippschalter und eine 
flinke ausdauernde Hand...

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch kein Relaiscomputer. Der hat den RAM als IC ausgeführt.... 
Tststst....

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum ein Relais (Verschwendung)? Ein normaler Kippschalter und eine
> flinke ausdauernde Hand...

Die meisten sollten mit einer ähnlichen Bewegung vertraut sein, aber 
länger als ein paar Minuten hält man das nicht durch.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist doch kein Relaiscomputer. Der hat den RAM als IC ausgeführt....
> Tststst....

Stimmt, schon traurig wenn man bei solch einem Megaprojekt auf der 
Zielgeraden aufgibt. Statt den LED's auf derselben Leiterplatte hätte er 
auch Lämpchen nehmen sollen.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hier ist auch nicht schlecht.

http://www.kilian-leonhardt.de/relaiscomputer/

Wobei auch er einen Chip mit vorgesehen hat. Allerdings ist darauf nur 
das Programm enthalten, welches man sicher auch auf ein Lochband 
bekommen hätte.

S.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.