mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Taskit PanelCard Suche Hilfe zum Einstieg


Autor: Susann Zw (Firma: TB) (darkangel7866)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir mal wieder ein großes Projekt vorgenommen. Wie ich immer so 
bin, natürlich dabei auch wieder (für mich) Neuland, man will sich ja 
auch weiter entwickeln.

Mal kurz zum Projekt:
Ich hab eine Astronomische Montierung für mein Teleskop gebaut, diese 
wird mit Schrittmotoren betrieben und soll nun eine Passende Steuerung 
bekommen. Die Schrittmotoren laufen im µ-Steppbetrieb über Motortreiber 
der Firma Nanotec
(http://de.nanotec.com/schrittmotorsteuerung_smci33.html).
Funktioniert soweit auch prima. Nun geht es darum dafür eine Steuerung 
zu Programmieren. Diese soll dann die Motortreiber ansteuern und die 
Koordinaten errechnen in welche das Teleskop zeigt. Weiterhin soll es 
möglich sein Himmelsobjektdaten aus dem Speicher auf zu rufen und an zu 
fahren.

Sicher gibt es das alles fertig und ja ich weiß, ich versuche mal wieder 
das Rad neu zu erfinden, aber alle Steuerungen die es gibt haben ihre 
Fehler. (Irgendwas ist ja immer ;-) und Astronomen sind da besonders 
mäkelig) Außerdem habe ich den Spaß am basteln und neu entdecken noch 
lange nicht verloren.

Um mein Ziel zu erreichen habe ich mich mal ungesehen was es denn so 
schönes gibt. Es sollte ein Controler mit grafischem Display sein, er 
sollte möglichst kein sein, die Möglichkeit haben viele Daten zu 
speichern (für die Himmelsobjekte). Dabei stieß ich auf die PanelCard 
von Taskit und das Entwicklungsboard dazu.

Nun liegt hier vor mit die PanelCard mit 64Mb Ram und auch 64Mb Flash 
Display und Touchscreen. Natürlich das Entwicklungsboard nebst CD und 
Kabeln.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich das ganze nun auch in betrieb 
genommen und stelle leider fest, daß so einiges eben nicht geht, wie in 
der Anleitung beschrieben.

Hier mal die Dinge die ich hinbekommen habe:
- Anbindung an die Serielle Schnittstelle mit Ausgabe auf auf meinen 
großen PC in der Konsole
- Netzwerkanbindung mit ein Mounten eines Verzeichnisses über NFS
- Netzwerkanbindung auf Konsole und Internetverbindung
- Display im Grafikmodus läuft mit dem Beispielprogrammen
- Matrixtastatur

Was nicht geht:
- Touchscreen läßt sich nicht richtig ansprechen, beim ersten Antippen 
springt der Mauszeiger in die oberste linke ecke und bleibt dort.
- Drehknopf auf dem Entwicklungsboard reagiert gar nicht, angemeldet ist 
er im Linux aber.
- Textausgabe, wie in der Anleitung beschrieben, auf tty1 reagiert 
nicht.
- Echtzeituhr wird nicht gelesen, das Linux meldet fehler beim Start.
- Mounten einer SD-Card schlägt fehl, SD-Card wurde aber beim Start 
richtig erkannt. Laut Anleitung soll /dev/mmc... gemountet werden, 
/dev/mmc... ist aber nicht vorhanden

Da ich von dem was ich da angefangen habe noch sehr wenig Ahnung habe, 
stoße ich natürlich als erstes im Linux an meine bisherigen Grenzen. 
Schon gar nicht glaube ich, das ich als Neuling mir mal eben einen neuen 
Kernel für die PanelCard bastle. Zumal die Beschreibung von Taskit mich 
da auch nicht wirklich weiter bringt und die angegebenen Eingaben eher 
Fehlermeldungen als ein Ergebnis bringen.

Daher nun meine Fragen an Euch. Kennt jemand dieses Gerät? Hat jemand 
lust und Zeit mir Stück für Stück weiter zu helfen?

Ich muß schon zugeben, ich hatte mir das Ganze etwas anders vorgestellt. 
Habe schon einige Programmiersprachen gelernt und dachte mir" gut dann 
eben noch C". Das das gelieferte Gerät erst mal in gang zu bringen ist 
und man dafür vielleicht sogar in die tiefen eines Kernels abtauchen 
muß, hatte ich nicht geplant.

Was ich an Wissen mitbringe:
- grundlegende Kenntnisse zu µ-Prozessoren
- habe bisher Assembler für 8081 programmiert und 5 weiter 
Programmiersprachen die hier aber nicht relevant sind
- Linux eher rudimentär, aus dem ding einen Webserver zu machen wäre ein 
leichtes nur ist das ja nicht die Aufgabenstellung

Danke schon mal im Voraus

LG

Susann

Autor: Susann Zw (Firma: TB) (darkangel7866)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Touchscreen läuft nun, der Grund war der Treiber für den Dreknopf. 
So wie dieser aktiviert wird, ist schluß mit Touchscreen so ändert sich 
die Liste der Dinge die nicht gehen wie folgt:

- Drehknopf auf dem Entwicklungsboard kann nicht aktiviert werden weil 
sonst der Touchscreen nicht geht.
- Textausgabe, wie in der Anleitung beschrieben, auf tty1 reagiert
nicht.
- Echtzeituhr wird nicht gelesen, das Linux meldet fehler beim Start.
- Mounten einer SD-Card schlägt fehl, SD-Card wurde aber beim Start
richtig erkannt. Laut Anleitung soll /dev/mmc... gemountet werden,
/dev/mmc... ist aber nicht vorhanden

Bootmeldung:
mmc0: host does not support reading read-only switch.  Assuming 
write-enable.
mmcblk0: mmc0:4048 SM04G 3870720KiB
 mmcblk0:<7>mmc0: starting CMD18 arg 00000000 flags 00000035
.
.
.
mount: Mounting /dev/mmc/blk0/part1 on /data failed: No such file or 
directory

Autor: André Roth (andrer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur sd-card: der fehler besagt, das die sdkarte nach /data gemountet 
werden soll, jedoch existiert dieses verzeichnis nicht. bitte anlegen 
oder rechte prüfen:

ls -la /data

ansonsten mkdir /data

viel erfolg

Autor: Susann Zw (Firma: TB) (darkangel7866)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
André Roth schrieb:
> zur sd-card: der fehler besagt, das die sdkarte nach /data gemountet
> werden soll, jedoch existiert dieses verzeichnis nicht. bitte anlegen
> oder rechte prüfen:
>
> ls -la /data
>
> ansonsten mkdir /data
>
> viel erfolg

Danke für den Hinweis, aber das Verzeichnis ist vorhanden und mit den 
Rechtenn 777 versehen. Was allerdings nicht vorhanden ist, ist 
/dev/mmc/blk0/part1.

LG

Susann

Autor: Susann Zw (Firma: TB) (darkangel7866)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieder was, was ich hinbekommen habe. Die Hartwareuhr geht nun. Es 
bestätigte sich mein verdacht, daß das System versucht auf /dev/rtc zu 
zugreifen, was aber nicht vorhanden ist. Lösung ist ein Link auf das 
vorhandene /dev/rtc0 also:
ln -s /dev/rtc0 /dev/rtc  in die datei /config/rc.local einfügen, 
möglichst vor dem Abgleich mit dem Timeserver.

Die Geschichte mit der SD-Card:
Hier hat besteht ein Fehler in der Datei /etc/init.d/rcS

darin zu finden die Zeilen:

mdev -s
echo /sbin/mdev >/proc/sys/kernel/hotplug

Diese beiden Zeilen müssen vertauscht werden, laut Taskit info. Da die 
Datei aber nicht im Flash sondern im Arbeitsspeicher liegt, ist die 
Lösung die, das man die Zeile "mdev -s" in die danach zu ladende Datei 
/config/rc.local einträgt. Desweiteren muß dann nicht wie in der 
Beschreibung
mount -t vfat /dev/mmc/blk0/part1 /data
sondern
mount -t vfat /dev/mmcblk0p1 /data benutzt werden.

Damit sind alle Fehler erst mal behoben, wobei ich mir wünschen würde, 
das wenn ich eine USB-Tastatur anstecke diese auch geht. Vielleicht hat 
ja hierzu jemand einen Tipp für mich, wie ich dieses hin bekomme

LG

Susann

Autor: Susann Zw (Firma: TB) (darkangel7866)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Problem mit der Tastatur,

um eine USB-Tastatur benutzen zu können, muß man sich den Kernel 
vornehmen. Da ich die Tastatur nur in der Entwicklungsphase benötige, 
habe ich den Treiber als Modul geladen. Auf der von Taskit gelieferten 
CD ist der aktuelle Kernel ja in gepackter Form vorhanden und es wird 
extra das Menükonfig angeboten. Das Ganze geht dann so:

1. Kernel-Sourcen entpacken
2. In das Sourcen-Verzeichnis wechseln
3. make ARCH=arm panelcard_defconfig
4. make ARCH=arm menuconfig
5. Device Drivers --> HID Devices --> USB Human Interface Device (full 
HID)
   support aktivieren. (auf "M" setzen, für als Modul laden)
6. make ARCH=arm CROSS_COMPILE=arm-linux-3.4.2- modules
7. Nun sind die Dateien drivers/hid/hid.ko und 
drivers/hid/usbhid/usbhid.ko
   entstanden. Diese kopieren man auf die Panel-Card und läd Sie 
nacheinander
   mit dem insmod-Befehl in der /config/rc.local.

Sollten bei "menuconfig" Fehlermeldungen auftreten, müssen Sie noch 
zusätzlich das ncurses-Entwicklungspaket installieren, bei Debian heißt 
es "libncurses5-dev"

Nun funktioniert nicht nur die Tastatur sondern auch die Maus.

Leider hat die Tastatur nun aber noch englischen Zeichensatz kann mir 
jemand helfen wie ich den auf Deutsch umstellen kann?

LG

Susann

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.