mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Common-Mode Voltage" des Σ-Δ ADC AD7798


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es geht um die "Common-Mode Voltage" des Σ-Δ ADC AD7798.
http://www.analog.com/static/imported-files/data_s...

Auf Seite 3 steht: Common-Mode Voltage, VCM min. 0,5V
VCM = (AIN(+) + AIN(−))/2, gain = 4 to 128
Zwei Zeilen höher wird die minimale und maximale Eingangsspannung mit
GND +300mV und AVDD -1,1V angegeben.
Die Eingangsspannungen betragen am AIN(+) 470 - 490mV gegen Masse,
und am AIN(−) 480mV gegen Masse.
Somit ist die Differenzeingangsspannung +/-10mV.

Einstellungen: Interner Verstärker aktiv und bipolar Betrieb 
(Differenzmessung).

Passt das nun mit der Common-Mode Voltage oder nicht?
Da komme ich nicht ganz klar mit.

Danke

Gruß
    Mathias

Autor: Rakf82k (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

idh hatte damals den AD7793, der sehr ähnlich ist. Allerdings habe ich 
mich nicht so sehr an die Grenzen gewagt, da ich ein genaues Ergebnis 
brauchte. Anscheinend ist es so das die ABSOLUTE GRENZE gnd+300mV ist, 
aber die CM Spannung bei 0,5V liegen sollte. Kann ja sein das jemand 
(AIN(+)=700mV, AIN(−) =300mV hat, dann stimmt der CM und die absolute 
Grenze. In deinem Fall würde ich das noch etwas höher schrauben. Wie 
sieht dein Eingang aus, bzw. von wo kommt das Signal?

Gruß Ralf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf
Du siehst das also auch kritisch, daß die Eingangsspannungen zu knapp 
werden.
Die Eingangsquelle kann man als wheatstonesche Brückenschaltung sehen.

Muß dann doch den Eingangspegel ohne Nutzsignalverluste nach oben 
schieben.

Das blöde ist auch, habe die Platine schon fix und fertig vor mir 
liegen.
Beim Entwickeln hatte ich nur die GND +300mV gesehen.

Habe noch eine Frage bezüglichen Datenauswertung:
Wie hast Du die Daten des OFFSET REGISTER des FULL-SCALE REGISTER mit 
dem DATA REGISTER miteinander verrechnet?

Danke

Gruß
Mathias

Autor: Ralf K. (ralf82k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kratz doch nur die GND Leitung der Brücke durch und mach einen 
kleinen Widerstand rein, dann geht das Potential nach oben. Also so wie 
ich das gelesen habe braucht man da gar nichts zu verrechnen. Der AD7793 
hatte allerdings eine Referenz eingebaut (und das mit einer Genauigkeit 
von 0,01%).

Im Datenblatt des AD7798 Seite 24:
"After each conversion, the ADC conversion result is scaled using the 
ADC calibration registers before being written to the data register. The 
offset calibration coefficient is subtracted from the result prior to 
multiplication by the full-scale coefficient."

Du kannst eine Interne Kalibrierung machen, oder aber eine Externe, wo 
du dann aber die Eingänge selbst kurzschließen must. Kommt halt drauf an 
wie genau es sein soll.

Gruß Ralf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf
Danke für Deine Antwort.

Habe nach Rücksprache mit dem Sensorhersteller den Brückenstrom soweit 
erhöhen können, daß sich eine Gleichtaktspannung von 680mV einstellt.

Wegen dem Kalibrieren, das muß ich mir nochmal anschauen.

Gruß
  Mathias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.