mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 Schaltnetzteile Parallel Schalten??


Autor: Frank M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich benötige für 4 Glühbirnen 40W bei 12V. ein 4A Netzteil kostet ca. 
40€, ich habe noch 2x2A (24W) Steckernetzteile (Schaltnetzteil) liegen, 
und frage mich, ob ich sie parallel Schalten kann? (Ich würde zwei 
Schottkydioden nehmen, um einen Stromfluss von einem zum anderen 
Netzteil zu vermeiden). Was meint ihr, geht das so?

Autor: Christian O. (easter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du nicht einfach zwei Glühbirnen an das eine und zwei an das 
andere hängen ?

Autor: Frank M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich selten alle 4 Lampen gleichzeitig nutze dachte ich eher an eine 
Lastreduzierung, damit nicht immer das eine Netzteil so stark belastet 
wird.
Es wird ein Dimmer für einen Kleiderschrank...

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

zwei Schottky-Dioden reichen, wenn die Netzteile erdfreie
12 V liefern. Bei Schaltnetzteilen bin ich mir da aber
nicht sicher ob das immer der Fall ist.
Viel Erfolg
Stefan

Autor: Frank M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MMHH, naja, sind jedenfalls beide vom gleichen Typ.. im Leerlauf 50mV 
ripple.

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

und was passiert, wenn Du ein Schaltnetzteil aus der
Steckdose ziehst und 180° gedreht wieder einsteckst?
...
Einem Bekannten habe ich zwei Schaltnetzteile von LD-
Playern repariert. Diese Geräte hat er an einem
Spartrafo (wegen 110V Betriebsspannung) betrieben und
an einen Fernseher mit 230V Betriebsspannung ange-
schlossen. Im Potenzialunterschied sehe ich die Ursache
für das Grillen der Schaltnetzteile.
Viel Erfolg
Stefan

Autor: ibm-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Schaltnetzteile anders aufgebaut sind als konventionelle 
Transformatoren: Es passiert nichts derartig Spektakuläres beim 
Verdrehen des Schukosteckers.

Autor: Frank M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich dachte auch das Schaltnetzteile anders arbeiten, also mit viel 
höheren Frequenzen. Ich werds mal probieren, und schauen, ob sie 
gleichmäßig warm werden... Wenn sie kaputt gehen, ein Grund mehr "ein 
Großes" zu kaufen

Autor: ibm-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht die Freuquenz ist hier das Kriterium!!

Konventionelle Trafos funktionieren in beide Richtungen.
SNT nur in eine.

Autor: Frank M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, das hätte ich ja, in diesem Fall mit den Schottkys eh verhindert 
(also Rückwärtsspeisung)

Autor: ibm-user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schottky-Dioden sind unnötig in dieser Anwendung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.