mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitaler Meßschieber


Autor: Hans-Hugo Schmitz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand einmal die Werte eines Digitalen Meßschiebers
ausgelesen und die Werte auf eine LED oder LCD Anzeigeeinheit gebracht?
Vielleicht sogar mit einem Atmel Microcontroller.
Vielleicht sogar mit BASCOM ?
Wäre für einen Gedankenaustausch dankbar.
Bin allerdings blutiger Anfänger

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans:
Eine inter.Seite zu diesem Thema findest du hier:
http://www.steamboating.de/caliper/cal-main.html

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja,
habe ich ...
mit Atmel 89C2051
schau dir den anhang an
das brauchst du unbedingt um auf einen gruenen zweig zu kommen
ed

Autor: Hans-Hugo Schmitz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo edi,

kann man auch etwas näheres erfahren ?

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du musst fragen stellen !

antworte gern.

ed

PS: hast du dir das timing angeschaut? (falls leserlich)

Autor: H.-H. Schmitz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo edi,

mit dem Diagramm kann ich leider noch nicht soviel anfangen
würde gerne einmal eine Schaltung sehen um festzustellen ob ich mit
der Sache überhaupt fertig werden kann.

Danke

Autor: edi.edi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Hans,

in 768 us werden zwei mal 24 bits und drei 'pausen von 50,60 und
100us
mit einer amplitude von 1.5volt gesendet.

als erstes muss dieses signal auf 5volt logic level gebracht werden.
standard werden 3 messwerte pro sekunde gefeuert...es gibt aber auch
einen modus wo man fast 10 mal mehr daten pro sekunde bekommt.

sicher hast du gesehen dass (im chinesischen 'caliper') vier
anschluesse vorhanden sind: -(minus) 1.5volt,takt,daten und null volt.

auf null stellen und frequenzumschaltung erreicht man durch
kurzschliessen der date / clock leitung mit 0 volt.

24 bits sind drei bytes, die dkodiert werden muessen und woraus auch
das Vorzeichen entsteht. du hast dann einen wert, der zu millimeter
oder auf beliebige einheiten umgerechnet werden muss (absoluter oder
relativer positionswert mal 127 ...und das produkt durch 1024
teilen...das ergibt  werte in mm)

danach wird der wert so decodiert damit sich 5 digits fuer die anzeige
ergeben. guenstig wenn auch nicht billig ist ein interface-chip vom
typ:MAX7219

verschiedene schaltungen findest du im Net: davon funktionieren einige
nicht ....aus anderen schaltungen kann man teile uebernehmen.

wichtig ist natuerlich die strategie wie man das richtige signal zur
richtigen zeit einliest.
es ist eine schnelle sache 24Mhz quarz und interrupts sind noetig.
mit basic bekommst du hoechstens den datenschwanz mit.....

pause
noch ein handy-foto

ed

Autor: Maximilian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hat doch in der Vergangenheit auch Schiebelehren mit RS232 
Schnittstelle gegeben. Finde aber, dass die leider von Markt 
verschwunden sind. Kennt vielleicht noch jemand eine Bezugsquelle?

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.