mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Glühbirne, PWM und Infrarotdecoder


Autor: Frank M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kurze Erklärung: ich verwende einen Mega168. an OC0A-OC1B sind MOSFETS 
angeschlossen, die eine Glühlampe je nachdem Masse geben, oder nicht 
(Also der Mosfet hängt direkt an Masse).

Wenn ich nun die Glühlampe dimme, macht der TSOP (Ich habe hier ein 
fertiges Remote-Auge verwendet) komplett dicht und gibt wild spikes 
oder, je nach frequenz der PWM sogar komplett 0 aus

Ich habe nun schon alle möglichen Taktfrequenen von 8-16mhz und 
prescaler von 1 bis 1024 verwendet. Bei 1024 und 16mhz gehts, allerdings 
flackert die Glühbirne da schon, dass man denkt man is inner Disko...

Der TSOP scheint sich das nicht über die Versorgungsspannung zu fangen, 
(Die is sauber), eher als HF? Habt ihr noch vorschläge, was ich machen 
könnte dass der infrarotempfänger nicht mackt?

Autor: Buzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach Dir mal Gedanken, ob es sinnvoll ist mittels Glühlampe PWM in 
PWM-Licht zu verwandeln. Das funktioniert nicht bzw. nur mit sehr 
kleinen Frequenzen. Dann aber nur mit langsamen Flanken.
Manche Infrarotaugen haben eine eingebaute Störungsunterdrückung und 
reagieren nur auf steile Flanken (Licht), die langsame Birne wird da 
weggebügelt.
Verwende besser eine LED!

Grüße,
Sebastian

Autor: Frank M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielleicht hab ichs falsch erklärt: Ich bastel an einem Dimmer, der mit 
Infrarot bedient werden soll. Bei der Glühbirne (12V) habe ich keine 
andere Wahl. Auch nicht darin, ob mir eine Gleichspannung zur Verfügung 
steht...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Frank M (Gast)

>Wenn ich nun die Glühlampe dimme, macht der TSOP (Ich habe hier ein
>fertiges Remote-Auge verwendet) komplett dicht und gibt wild spikes
>oder, je nach frequenz der PWM sogar komplett 0 aus

>Der TSOP scheint sich das nicht über die Versorgungsspannung zu fangen,
>(Die is sauber),

Das glaubst du. Wie hast du das gemessen?

> eher als HF? Habt ihr noch vorschläge, was ich machen
>könnte dass der infrarotempfänger nicht mackt?

Die Versorgung im allgemeinen und die für den IR-Empfänger im speziellen 
gut filtern. Sprich, 100nF Keramikkondnesator an jeden IC, danach ncih 
ein paar grössere Elkos (100..470uF) an die Versorgungsspannung. Das der 
IR-Empfänger nur wenige mA zeiht, sollte man den per 10 Ohm oder 47uH 
versogen, NICHT direkt an Vcc klemmen.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.