mikrocontroller.net

Forum: Platinen 3D-Ansicht in Target geht nicht


Autor: Gerdo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich probiere nun seit etwa 1 Woche, mich in Target reinzuarbeiten. Ich 
muss entscheiden, ob ich meine Kundenlayouts in Zukunft damit mache oder 
auf z.B. Altium gehe. (Ich komme von EAGLE).

Besonders interessiert mich die 3D Option in Target (EAGLE 3D kenne 
ich).
il
Leider komme ich damit nicht klar. Ich habe z.B. ein FPGA, einige 
Widerstände und noch so einige Buchsen plaziert, die im SCH und im BRD 
auch erscheinen. Nur in der 3D-Ansicht sehe ich nur schwarze Brocken.

Ich habe dann dem WIki folgend, die Bauteile angeklickt und 3D MOdelle 
nachgeladen. Dort wird aber schon mal alles mögliche angeboten. Wenn ich 
aber etwas aussuche (t.B. besteht 1:1 Namensbeziehung zum Bauteil-) 
erscheint zwar der tag "3D Modell" dahinter aer ist es leer. Es aendert 
sich auch nichts.

Dann habe ich den Editor bemüht, um selber etwas zu machen. Beim 
Nachladen kommen zwar z.T. offenkundige 3 Modelle zum Vorschein, sie 
lassen sich aber nicht zuordnen.

Lediglich 1 Elko wurde automatisch 3D dargestellt, nachdem ich ihn 
ausgesucht hatte. Widerstände tauchten nicht auf.

Ich komme da nicht weiter!

Wie ist da der korrekte work flow?

Eigentlich muesste man doch im Editor erstmal ein konkrtes Bauteil 
anwählen können, fuer das nun ein Modell erstellt werden muss, oder? Da 
ist keine solche Option.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst die 3D-Ansicht von deinem Projekt öffnen, dann drückst du oben 
auf die drei bunten Klötzchen. Unten lädst du das Gehäuse, das du 
bearbeiten willst.

Wenn es noch kein 3D-Modell hat, lade zuerst ein ähnliches Bauteil, das 
du dir als Beispiel ansehen kannst. Da kannst du schon mal ein bisschen 
dran herumprobieren. Vielleicht kannst du auch Teile des Scrips 
kopieren.

Wenn du ein Beinchen konstruiert hast, markierst du die Zeilen im Skript 
und duplizierst sie mit einem Rechtsklick und dem entsprechenden 
Menüpunkt für passend viele Pads.

Am Schluss speicherst du dein 3D-Modell im Bauteil. Im Projekt löschst 
du am einfachsten das Gehäuse und holst es neu rein. Wenn du gar nicht 
zurecht kommst (ist auch wirklich nicht einfach), melde dich bei IBF, 
die machen dir vielleicht so ein Modell auch schnell mal.

Und guck vor allem auch hier:

http://server.ibfriedrich.com/wiki/ibfwikide/index...

LG Frank

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, und arbeite nicht nachts bis in die Puppen ;-)

LG Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.