mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hohe Taktraten am Eingang messen


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,
ich bin "noch" Anfänger was das proggen von PIC's angeht.
Nun habe ich die Aufgabe zwei Takte mit jeweils max. 100kHz ein zu lesen
und in Abhängigkeit zueinander als PWM Signal wieder zur Verfügung zu 
stellen.

Ich habe schon gegoogelt und gesucht, doch kann ich keinerlei 
Informationen darüber finden, ob ich solch hohe Frequenzen überhaupt mit 
einer "vernünftigen" Auflösung einlesen kann.
In diesem Fall würde ich auf einen 20MHz getakteten PIC zurück greifen.

Es wäre Klasse wenn Ihr mir Hinweise geben könnt, wie ich sowas berechne 
bzw. über dem Daumen bestimmen kann, ob sowas überhaupt funktionieren 
kann.

Über alternative Lösongen würde ich mich sonst auch sehr freuen.

Ich bitte um rege Diskussion zu diesem Thema

Danke
Gruß Andreas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas (Gast)

>Nun habe ich die Aufgabe zwei Takte mit jeweils max. 100kHz ein zu lesen

Schreibt man das heute so? Früher (tm) hiess das "einzulesen"

>und in Abhängigkeit zueinander als PWM Signal wieder zur Verfügung zu
>stellen.

???

Was soll verglichen werden? Die Frequenz? Die Phase? Das Tastverhältnis?

>Informationen darüber finden, ob ich solch hohe Frequenzen überhaupt mit
>einer "vernünftigen" Auflösung einlesen kann.

WAS willst du auflösen? Siehe oben.

>Es wäre Klasse wenn Ihr mir Hinweise geben könnt,

Es wäre klasse, wenn du mal dein Vorhaben genauer bescheiben würdest.

MfG
Falk

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich wollte mich nicht so ungenau ausdrücken.
Zum Projekt,
es werden zwei Frequenzen eingelesen die bis zu 100kHz betragen können.
Die Frequenzen stellen eine Geschindigkeit dar (Schrittmotoren) und es 
soll über das Einslesen der Taktfrequenzen, die resultierende 
Geschwindigkeit ermittelt werden.
In Abhängigkeit zur Geschwindigkeit wird dann eine Analoge 
Ausgangsspannung von 0 bis 10V benötigt, die ich über den Weg des PWM 
realisieren möchte.

Ich hoffe, das ich das Projekt nun besser erklärt habe.


Gruß Andreas

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> zwei Frequenzen eingelesen die bis zu 100kHz betragen können...
> In Abhängigkeit zur Geschwindigkeit wird dann eine Analoge
> Ausgangsspannung von 0 bis 10V benötigt
Früher hat man dafür einfach ein Monoflop genommen... :-o

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Monoflop

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf ein monoflop wäre ich gar nicht gekommen.
Dennoch würde ich das gerne mit einem PIC realisieren um nachträglich 
auch weitere Features benutzen zu können, wie z.B. das Anzeigen der 
Geschwindigkeit auf einem Display.
Auch werden die beiden Frequenzen nicht immer "nur" addiert um die 
geschwindigkeit zu ermitteln. Somit stelle ich mir die Realisierung mit 
einem Monoflop schwierig vor.

Um auf meine Eingangsfrage zurück zu kommen...
Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen sagen könntet ob 
solche Frequenzen eingelesen werden können ohne zuviele zu 
"verschlucken".

Gruß Andreas

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas (Gast)

>solche Frequenzen eingelesen werden können ohne zuviele zu
>"verschlucken".

So auf die Schnelle würde ich sagen, dass du drei Timer brauchst. Zwei 
zählen jeweils die Takte der beiden Eingänge, der dritte macht die 
Zeitbasis (Messzeit, z.B. 100ms).
Wenn der PIC sonst wenig zu tun hat könnte man mit einem Timer auskommen 
und die Takte per Software zählen. Da braucht es aber schon eine wenig 
KnoffHoff.

MFG
Falk

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk
Danke für Deine Ausführungen. Jetzt bin ich auf jeden Fall schlauer und 
kann davon ausgehen solch ein Projekt mit einem PIC realisieren zu 
können.
Jetzt kommt es wohl nur darauf an wie dumm ich mich anstelle, aber ich 
kann ja nur dazu lernen.

Gruß Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.