mikrocontroller.net

Forum: Platinen Glänzende Frontplatte - wie?


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte gerne eine (kleine) glänzende Fronplatte. Ausgangspunkt ist eine 
gefräste Front mit LCD-Ausbruch von schaeffer, Aluminium eloxiert natur. 
Was würdet ihr empfehlen?

- Polierset für Bohrmaschine kaufen und spiegelblank polieren, danach 
evtl. mit Klarlack versiegeln.

- NIGRIN Chrom & Aluminiumpflege und ein Stück Stoff, dann polieren wie 
ein Irrer.

- Chromlack

- Zum verchromen oder vergolden abgeben. Weiss nicht, ob das bei einer 
Eloxalschicht überhaupt geht (schaffer könnte auch Alu roh liefern, 
garantiert dann aber nicht die Kratzerfreiheit).

- Galvanisierset von Conrad

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spiegelfolie.

Ist eine Kunststofffolie mit Metall (chrom?) beschichtet, die man über 
die Platte klebt.

Falls nicht selbstklebend, mit Sprühkleber oder Pritt Kleberolle 
aufkleben.


Nur das wird wirklich spiegelnd, hoechstens zu übertreffen durch Chrom, 
und der benötigt Messing oder Kupfer als Unterschicht, kein Alu.

Autor: Fettauge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartverchromen ist sehr kratzfest. Machen wir mit Maschinen-Teilen. Und 
soweit ich weiß, geht das nach Gewicht.
Dann muss das Blech allerding aus Stahl sein...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Spiegelfolie.

Nicht praktikabel - es gibt Gravuren, zudem diverse Durchbrüche für 
Taster, LCD, LEDs.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich lässt sich Alu verchromen - siehe ebay, viele Angebote zum 
Verchromen von Alufelgen usw. Die Eloxalschicht muss vieleicht runter, 
keine Ahnung. Weiss auch nicht, ob das Alu so wie es von schaeffer kommt 
verchromt werden kann oder ob erst poliert werden muss (ist recht glatt 
aber natürlich nicht spiegelnd blank). Soweit ich weiss kommt zwischen 
Alu und Chrom eine Nickelschicht.

Autor: BBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eloxalschicht ist schon mal ganz gar nicht gut, das schtänkt die 
Möglichkeiten erheblich ein. Grundsätzlich kann man auch Aluminium so 
weit aufpolieren, dass es Chrom sehr nahe kommt. Dazu kann man sich bei 
den Schleif- und Poliermethoden von KFZ-Alufelgen bedienen.

Soweit ich weiß, ist die entstehende Oberfläche aber nicht sinnvoll 
versiegelbar und muss von Zeit zu Zeit nachgearbeitet werden.

Wenn was vernünftig gemacht werden soll, kannst du den jetzigen Zustand 
deiner Gravuren wahrscheinlich schon mal vergessen.

Blöde Idee, sich erst ein Platte machen zu lassen und danach über die 
Oberfläche nachzudenken ...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Blöde Idee, sich erst ein Platte machen zu lassen und danach über die
Oberfläche nachzudenken ...

Das war etwas missverständlich formuliert: Diese Platte ist noch nicht 
gefertigt worden - ich kann mich noch zwischen Alu roh und Alu eloxiert 
entscheiden (oder woanders hingehen). Die Alu roh-Variante bei schaeffer 
kann Kratzer haben. Als Laie vermute ich, dass es einfacher ist, eine 
perfekte Eloxalschicht wegzupolieren, als tiefere Kratzer.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Alu roh-Variante bei schaeffer
> kann Kratzer haben.

Hast du mit schaeffer schon darüber gesprochen, dass du die Platte 
verchromen lassen willst? Wenn man mit den Mannen in der Werkstatt 
vernünftig redet, legen sie auch schon mal besondere Sorgfalt an den 
Tag, ohne gleich auszurasten.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verchromen wäre zur Zeit meine letzte Wahl (teuer). Was haltet ihr denn 
von den anderen Möglichkeiten? Mit Lack scheint es bei Profis ja auch 
ganz gut zu werden: http://www.chromlacke.de/pkw_lack.php?pkw1=sel

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:

> Als Laie vermute ich, dass es einfacher ist, eine
> perfekte Eloxalschicht wegzupolieren, als tiefere Kratzer.

Genau: als Laie ;-)

Ich wünsche viel "Spaß" beim Wegpolieren. Eloxalschichten haben 
Korundhärte!
Wenn man alte Eloxalschichten entfernen möchte, dann beizt man das mit 
Natronlauge ab.

Wenn Du die Oberfläche eh nachbearbeiten willst, nimm auf jeden Fall Alu 
blank!

Chris D.

Autor: Rene H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eloxiertes Alu kriegst Du nie glänzend poliert. Ich würde eine Neue 
Frontplatte fräsen aus ST 1.4435, dann Grobpolieren und mit zusätzlicher 
Politurpaste fein polieren. Sieht wie verchromt aus und Du kannst Dich 
drin spiegeln.

Autor: micha54 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bietet es sich nicht an, in der Pimp-my-car-Scene nachzufragen, wie die 
Alu verchromen ? Gibt bestimmt Betriebe, die sowas perfekt erledigen 
können.

Gruß,
Michael

Autor: BBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Als Laie vermute ich, dass es einfacher ist, eine
>perfekte Eloxalschicht wegzupolieren, als tiefere Kratzer.

Wie schon gesagt wurde: die Eloxalschicht ist abartig hart.

Ich weiss ja nicht, was verchromen wirklich kostet, aber ob das wirklich 
so viel teurer ist wie Lackieren ? Jenes darf man sich auch nicht so 
einfach vorstellen, es handelt sich ja nicht um einen Einschichtauftrag 
mit einem 4,99 Euro Spraydosenlack.

Also vielleicht doch noch mal über das Polieren von rohem Aluminium 
nachdenken (Polierscheiben, Polierpasten in Blockform aus dem 
KFZ-Zubehör). Allerdings gibt es die Erstausstattung auch nicht gerade 
geschenkt.

Soweit ich mich dunkel erinnere ist beim KFZ ein Nachpolieren etwa alle 
3 Monate zu empfehlen, bei nicht ganz so harten Anwendungen könnte man 
wahrscheinlich länger, auch ohne Nacharbeit, seine Freude damit haben. 
Man darf aber auch nicht vergessen, dass man mit dem Verfahren Material 
abträgt und es eine Frage der Tiefe der Gravuren ist, damit diese 
erhalten bleiben.

---

Insgesamt würde ich mich an deiner Stelle fragen, ob ich nicht gänzlich 
auf diesen Look verzichten kann, denn alle Lösungen sind im Falle eines 
Einzelstücks nur zweitklassig oder dir zu teuer.

Zu beachten gäbe es noch, dass nicht jede Firma Lust auf solche 
Kleinaufträge hat und dir zum Thema verchromen möglicherweise Mondpreise 
genannt wurden.

Autor: Bernd Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eloxal vergessen!

Alu- roh lässt sich gut polieren, läuft aber relativ schnell
wieder an.

Nach dem Polieren lässt es sich aber gut mit Klarlack schützen.

Hier ist natürlich die Qualität des Lackes von entscheidender
Bedeutung.

Am Besten sind 2-K Polyurethan-Lacke.

Für den Hausgebrauch reicht aber auch eine Spraydose Klarlack.
Allerdings sollte die Oberfläche perfekt gereinigt
werden ( Silikonentferner ).
Anschließend 3-4 Schichten Lack und gut durchtrocknen lassen.

Ablösender Lack lässt immer auf unzureichende Reinigung
schließen.
Die Poliermittel enthalten Wachse, manche auch Silikon.

Autor: Se (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hörte mal, dass Lack auf hochgolanzpoliertem Aluminium nicht hält. 
Kann das wer bestätigen ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.