mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungswandler liefert zu niedrige Spannung


Autor: Stefan Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen. Habe mir gerade einmal ein kleines Testboard für meinen
8535 gebaut, jedoch gibt der Spannungswandler (ein 7805) immer etwas
weniger als 5V aus. Bei gut 5,5V Eingangsspannung (regelbares
Labornetzteil) erreicht er sein Maximum von 4,8V, drehe ich die
Eingangsspannung am Labornetzteil höher, fällt sie am Spannungswandler
sogar unter 4,2V. Da kann doch was nicht stimmen?

Hab mich soweit an diese Anleitung
gehalten(http://www.ar-online.de/AVR/AVR-Home.htm), nur halt mit den
entsprechend anderen Anschlüssen für den 8535.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du solltest mind. 2V mehr als ausgangsspannung anlegen. beim regelbaren
lm-irgendwas mind. 1,5V mehr und bei lowdrop ins datenblatt schaun.
wenn du nur 5.5V hast such dir einen low drop spannungsregler. ein
normaler 7805 ist da ungeeignet

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ps: zur sicherheit lieber 3V mehr. schaden tut es nicht. das ding
verkraftet bis zu 30V und schaltet sich bei überhitzung ab.

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wollte ich ja auch schon anmerken, aber er schreibt, dass bei
steigender Eingangsspanung die Ausgangsspannung fällt !?

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobi

hast Du am Eingang und am Ausgang des Spannungsreglers einen Elko
eingebaut ? Es könnte sein, daß das Ding schwingt, dann siehts
womöglich so aus, als würde die Ausgangs-Spannung sinken.


Gerhard

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oops

nicht Tobi, sondern @Stefan --- Sorry


gerhard

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
macht nix.
ich hatte vermutet, dass er vielleicht zu "zaghaft" aufgedreht hat,
so dass das immer noch unter der 2-3V grenze lag. man ist ja anfangs
etwas vorsichtiger weil man nix schrotten will.

von der schaltung her ist die aus dem tutorial auf der seite hier recht
gut. hatte ich noch keine probleme mit. weder mit 5V noch mit anderen
spannungen aus 78xx reglern

Autor: Stefan Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal, also ich bin nicht zu zaghaft an die SPannung
rangegeangen (wiegesagt, regelbares Netzteil, und das mit dem Drop
kenne ich auch). Wunderte mich nur etwas, daß es ab 5,5V wieder zu
sinken beginnt, selbst bei 12V oder mehr vom netzteil bin ich laut
Multimeter bei unter 5V am Spannungswandler.

Aber das mit den Schwingungen wäre eine Erklärung, habe nämlich keine
Pufferkondensatoren dazwischengeschaltet.

Werde mich mal dran machen und zwei dicke Elkos suchen, danke.
Ergebnisse poste ich dann.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laut datenblatt sollen sogar schon 2x 100nF kondensatoren reichen.

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der schwingt und man mit einem digitalen Multimeter misst, misst
man meist nur Mist...

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die "dicken Elkos" sind Quatsch, zum Unterdrücken der Schwingneigung
brauchst du keramische Kondensatoren um die 100nF...
Und das so dicht wie möglich an die Anschlüsse des 7805...

...HanneS...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@uwe. kommt drauf an, ob das messgerät den durchschnittswert mehrerer
messungen nimmer oder immer das ausgibt was es gerade misst. im ersten
fall kann man zumindest bei halbwegs sauberer wechselspannung noch
ausrechnen was es denn sein könnte

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.