mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik flackernde LED


Autor: Frikkie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich habe mir heute mal die im Tut beschriebene Schaltung mit einem
ATmega8 aufgabaut und an PB0 wie beschrieben eine LED gesteckt. Das
ganze läuft mit folgendem Programm:

.include "4433def.inc"       ;Definitionsdatei einbinden, ggf. durch
                             ;2333def.inc ersetzen

         ldi r16, 0xFF       ;0xFF ins Arbeitsregister r16 laden
         out DDRB, r16       ;Inhalt von r16 ins IO-Register DDRB
ausgeben

         ldi r16, 0b11111110 ;0b11111100 in r16 laden
         out PORTB, r16      ;r16 ins IO-Register PORTB ausgeben

ende:    rjmp ende           ;Sprung zur Marke "ende" ->
Endlosschleife

Jetzt flackert die LED allerdings nur (sehr schnell). Kann das sein,
dass immer noch der interne 1MHz-Takt verwendet wird? Oder hat jemand
sonst noch ne Idee?

Autor: Bernhard S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, daß die LED überhaupt flackert? In der Endlosschleife wird am
PORTB doch nichts mehr geändert.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem hat der 4433 keinen internen RC-Oszillator...

Autor: Frikkie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ganz sicher, die LED flackert. Ich habe jetzt mal die Spannung
gemessen: 5,5V. Ist das in Ordnung?

Autor: Daniel Jelkmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

erstmal: Du schreibst, Du hast die Schaltung mit nem ATmega8 aufgebaut,
bindest in Deinem Quellcode aber die 4433.inc ein. Dort solltest Du die
Definitionsdatei für den Mega8 einbinden...
5,5V ist glaube ich das oberste Maximum für VCC. Wo hast Du die
Spannung her, was benutzt Du als Spannungsquelle?
Das flackern der LED könnte in meinen Augen daran liegen, dass der
Reset nicht richtig beschaltet ist und der uC daher immer resettet oder
aber er mit den 5,5V (stabilisiert?) nicht klarkommt.
Ob interner oder externer Takt, das sollte egal sein.

Bye
  Daniel Jelkmann

Autor: Matthias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die LED flackert und du trotzdem 5,5 V Gleichspannung misst, müsste
ja die Spitzenspannung noch höher liegen.

Autor: Frikkie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Schaltungjetzt noch mal neu aufgebaut und sieh da: jetzt
gehts! Aber trotzdem noch eine Frage: Welche ist die richtige
Definitionsdatei für den Mega8?
Übrigens: ICh verwende die im Tut angegebene Schaltung mit dem
Spannungsregler 7805.

Danke an euch.

Autor: Daniel Jelkmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

schön, dass Deine Schaltung jetzt funktioniert.
Die Datei für den Mega8 lautet: m8def.inc
Die ganzen Definitionsdateien gibt es bei Atmel zum Download
(http://atmel.com/dyn/resources/prod_documents/AVR000.zip).

Bye
  Daniel Jelkmann

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5,5V ist aber recht viel für einen 7805. wie hast du den denn sonst so
beschaltet?

Autor: Frikkie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das genauso gemacht, wie es im Tut steht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.