mikrocontroller.net

Forum: Offtopic sonstige Halbleiter-übergänge


Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich wüsste mal gerne, was man alles als Halbleiter verwenden kann!
Also Bleiglanz,Pyrit,Germanium,Silizium und Selen sind mir bekannt. Aber 
reicht es wirklich, etwas Schwefel auf ein Kupferblech zu kippen, das 
ganze zu erhitzen und dann unbehandeltes Eisen aufzupressen, um einen 
Halbleiterübergang herzustellen?
Nitnelav

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indium - Antimonit
Cadmium - Tellurid
Kupfer - Indium - Diselenid
Diboran - Silikat

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber reicht es wirklich, etwas Schwefel auf ein Kupferblech zu kippen, das
> ganze zu erhitzen und dann unbehandeltes Eisen aufzupressen, um einen
> Halbleiterübergang herzustellen?

Mindestens hochrein müsste alles sein, sonst hat man keine sauber 
getrennten Energiebänder (Leitungs- und Valenzband), was ja den 
Halbleiter ausmacht.

Autor: Mr. Spock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie haben die das früher hinbekommen mit dem hochreinen Material. Ich 
mein, das war ja meist nichts anderes als ein Werkstatt. Keine 
Reinraumbedingungen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. Spock wrote


>Wie haben die das früher hinbekommen mit dem hochreinen Material. Ich
>mein, das war ja meist nichts anderes als ein Werkstatt. Keine
>Reinraumbedingungen.


Hallo Spitzohr, denk einfach logisch.

Das Material damals war eben nicht so ganz hochrein wie Heute und damit 
die Eigenschaften der Halbleiter ebenfalls weniger ideal.

So wie bei jeder Technik. ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich wüsste mal gerne, was man alles als Halbleiter verwenden kann!

Holz

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es lassen sich extrem viele Stoffe als Halbleiter verwenden. Gerade im 
kommen sind komplexe organische Halbleiter.
Klassische Halbleiter stehen in Gruppe IV im Periodensystem, also z.B. 
Si oder Ge. Dies sind die einzigen homogenen Stoffe, bei denen die 
aussenschale der Atome voll wird. Daneben gibt es viele III-V oder II-VI 
Halbleiter.
Primär kommt es auf die Bandlücke an, also wie viel Energie benötigt 
wird, damit ein Elektron ins Leitsungband wechseln kann.

Bei Leitern (Metallen) überlappen sich Vallenz und Leitungsband. Bie 
Halbleitern und Isolatoren ist eine Lücke dazwischen. Was ein Halbleiter 
genau ist, ist nur über die Bandlücke definiert. Ab einer gewissen 
Energie, afaik so etwas um 2,25eV spricht man von einem Isolator.

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, ein Halbleiterübergang ist nciht mit einem Halbleiter 
gleichzusetzen. Es reicht natürlich nicht aus, etwas Schwefel auf ein 
Blech zu kippen.
Erst durch Dotierung entsteht z.B. bei Si ein Halbleiterübergang. 
Dadurch wird ein Energetisches "Gefälle" erzeugt, wodurch die 
Ladungsträger sich in Vorzugsrichtung bewegen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.