mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Regierung plant Abgabe auf Sparguthaben


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mmnews.de/index.php/200907053234/MM-New...


Die Bundesregierung plant eine Zwangsabgabe auf Sparguthaben. Damit soll 
die neue Bad Bank finanziert werden, in der US-Kredit-Schrott abgeladen 
wird. Positive Effekte auch für Konjunktur erwartet.

Wie ein Vertrauter von Finanzminister Steinbrück gegenüber MMnews 
exklusiv berichtet, herrscht in der Großen Koalition großer Unmut 
darüber, aus welchen Geldquellen sich die Bad Bank speist. 
Steuererhöhungen gelten derzeit als wenig populär. Staatssekretär Jörg 
Asmussen schlug deshalb in einer vertraulichen Runde des Finanzministers 
vor, doch direkt „an die Sparguthaben der Bevölkerung heranzugehen“ – 
wie es wörtlich hieß. Dies soll mithilfe einer Sparerzwangsabgabe (SZA) 
geschehen, die noch im Herbst dieses Jahres vom Bundestag beschlossen 
werden soll.

Deshalb einigte man sich in Berlin, die Sparerzwangsabgabe auf 20% 
festzusetzen. Jeder Bundesbürger muss demnach 20% seiner Ersparnisse an 
den Fiskus abliefern. Damit würden mindestens eine Billion Euro in die 
Staatskassen gespült. Die 20prozentige SZA wäre durchaus gerecht, so war 
aus SPD-Kreisen zu hören. Denn Reiche würden dann automatisch stärker 
zur Kasse gebeten als Minderbemittelte.

Falls es stimmt (solche Dinge werden sicher in der Regierung 
diskutiert), kann die Regierung ihre Wiederwahl abschreiben. Bis jetzt 
hat man alles getan, um zu verhindern, dass die Bevölkerung erfährt, 
dass ihre Spareinlagen real weg sind. Jetzt würde also der Staat selbst 
die Sparkonten abräumen. Das hat Revolutions-Potential. Ob sie das 
wagen, ist eine andere Sache, aber man sollte sich darauf vorbereiten.

Cartoonisten bitte an die Arbeit!

PS: alles clever vorbereitet: zuerst werden die Wege ins Ausland 
gesperrt, dann vermutlich die Geldabhebungen. Dann schlägt diese Steuer 
zu.
Aber eines hat man wohl nicht bedacht: der Boden für einen mächtigen 
Bank-Run wurde vorbereitet. Kann jederzeit losbrechen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Doch auch wer nichts auf dem Konto hat, bleibt nicht verschont. Die neue 
>Sparerzwangsabgabe-Verordnung sieht vor, dass sich Hartz IV Empfänger und 
>Personen unterhalb der Armutsgrenze ebenfalls an dem Programm beteiligen >müssen, 
und zwar mit einer Einmalabgabe in Höhe von 10% auf die gezahlten >staatlichen 
Unterhaltsleistungen.

Das macht es zum verspäteten Aprilscherz.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lässt mich kalt.
Ich habe immer wenig Spareinlagen, nur wenn größere 
Anschaffungen/Investitionen anstehen liegt mein Geld auf der Bank (wenn 
die Aktion kommt natürlich nicht mehr). Ansonsten wird es als 
Altersvorsorge in den Werterhalt/die Wertsteigerung meiner Immobilie 
investiert.
Geld ist zukünftig nichts mehr wert, also zusehen, dass die Ausgaben im 
Alter (der Rente) so niedrig wie möglich sind. Ansparen für eine 
Altersvorsorge macht keinen Sinn mehr. ;)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu Ende lesen! hilft
[Hinweis: Dies ist eine Glosse]

Thomas

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas,

längere Texte, die über den Umfang einer Bild-Schlagzeile hinausgehen 
überfordern hier leider sehr viele (nicht wahr gast!).

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hatte es von
http://213.145.232.18/infos-DE.htm
übernommen, dort wurde es nun auch schon als fake interpretiert.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso auch soll es sich die Regierung so kompliziert machen und den 
Unmut der Bevölkerung auf sich ziehen?
Das gleiche Ziel lässt sich viel einfacher erreichen, durch Inflation. 
Spätestens bis 2012 wird die bei 10 % liegen. Damit erreicht der Staat, 
dass der Schuldendienst in Form von Zinszahlungen erbracht werden kann, 
die Vermögen werden angeschmolzen und neue Kaufanreize gesetzt. Zudem 
lässt sich ein irgendwann notwendiger Währungsschnitt besser verkaufen. 
Und es ist für den Bildzeitungsleser nicht sofort ersichtlich, wer denn 
der Schuldige ist.

Autor: juhuu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Regierung erzähl ich gleich mal was...
Wird zeit, dass man da oben mal aufräumt.

Autor: ku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe immer wenig Spareinlagen, nur wenn größere
> Anschaffungen/Investitionen anstehen liegt mein Geld auf der Bank

Irgendwo musst du dein Vermögen doch parken um spätere Investitionen 
tätigen zu können.  Mehr als eine selbst genutzte Immobilie ist nicht 
sinnvoll und vermietete Immobilien machen nur Ärger mit 
zahlungsunwilligen Mietern und Sanierungskosten sind auch nicht zu 
vernachlässigen. Die Wertentwicklung von Immobilien ist im Anbetracht 
der sich verschärfenden Wirtschaftskrise auch eine unsichere Sache.

Autor: ku (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde diese Glosse gar nicht witzig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich finde diese Glosse gar nicht witzig.

Warum? Weil du es lieber hast, dass andere was verlieren sollen?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ich habe immer wenig Spareinlagen, nur wenn größere
>> Anschaffungen/Investitionen anstehen liegt mein Geld auf der Bank


Naja, eine selbst genutzte Immobilie ist zweifellos eine gute 
Altersvorsorge. Wird aber sehr schnell wertlos, wenn man den Job 
verliert und trotz aller Bemühungen nix neues in der Nähe findet.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wer sein Geld im Ausland gebunkert hat grinst sich eins.
So Lebensmüde ist doch keiner von der Regierung, ansonsten
würde das Lynchen hier in Mode kommen nach Vorbild der französischen
Revolution.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ku schrieb:
>> Ich habe immer wenig Spareinlagen, nur wenn größere
>> Anschaffungen/Investitionen anstehen liegt mein Geld auf der Bank
>
> Irgendwo musst du dein Vermögen doch parken um spätere Investitionen
> tätigen zu können.  Mehr als eine selbst genutzte Immobilie ist nicht
> sinnvoll und vermietete Immobilien machen nur Ärger mit
> zahlungsunwilligen Mietern und Sanierungskosten sind auch nicht zu
> vernachlässigen. Die Wertentwicklung von Immobilien ist im Anbetracht
> der sich verschärfenden Wirtschaftskrise auch eine unsichere Sache.

Sicher ist heute gar nichts mehr.
Das Geld wird 'unterm Kopfkissen' geparkt. Bevor ich das auf die Bank 
bringe und Hinz und Kunz über mein Vermögen bescheid weiß, noch dazu 
einen mickrigen Zinssatz kriege, geb' ich das lieber aus und spare durch 
die Investition langfristig Ausgaben ein.

>Wird aber sehr schnell wertlos, wenn man den Job
>verliert und trotz aller Bemühungen nix neues in der Nähe findet.

Wie gesagt: sicher ist heutzutage gar nichts.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wer sein Geld im Ausland gebunkert hat grinst sich eins.

Schweiz, Österreich, Liechtenstein usw ist da aber nicht mehr sicher 
genug.
Cayman Islands wären vielleicht eine Alternative. Nur, wollen die mit 
Kleinvieh Geschäfte machen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Geld wird 'unterm Kopfkissen' geparkt.

Extrem unrentabel. Ich habe letztes Jahr noch Geld für 5% für 5 Jahre 
anlegen können. Heute sind die Zinsen zwar lächerlich, aber besser als 
unterm Kopfkissen. Unterm Kopfkissen gibts 0% und bei einer 
Währungsreform nutzt dir das Bargeld auch nichts. Dann lieber Gold 
unterm Kopfkissen, das hat immer einen Wert und kann vermutlich die 
Inflation kompensieren.

> geb' ich das lieber aus und spare durch
> die Investition langfristig Ausgaben ein.

Das verstehe ich jetzt nicht.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Das Geld wird 'unterm Kopfkissen' geparkt.
>
> Extrem unrentabel. Ich habe letztes Jahr noch Geld für 5% für 5 Jahre
> anlegen können. Heute sind die Zinsen zwar lächerlich, aber besser als
> unterm Kopfkissen. Unterm Kopfkissen gibts 0% und bei einer
> Währungsreform nutzt dir das Bargeld auch nichts. Dann lieber Gold
> unterm Kopfkissen, das hat immer einen Wert und kann vermutlich die
> Inflation kompensieren.
>
>> geb' ich das lieber aus und spare durch
>> die Investition langfristig Ausgaben ein.
>
> Das verstehe ich jetzt nicht.

OK, Investition von ca. 12000€ in ein Solarthermische Anlage spart mir 
pro Jahr ca. 1000€ an Heizkosten.
Zuschuss vom BFA knapp 2000€.
Kriegst du sicher in 10 Jahren 10000€ Zinsen?
Die Energiepreiserhöhung mal nicht mit eingerechnet. ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. (power) wrote:

> OK, Investition von ca. 12000€ in ein Solarthermische Anlage spart mir
> pro Jahr ca. 1000€ an Heizkosten.
> Zuschuss vom BFA knapp 2000€.
> Kriegst du sicher in 10 Jahren 10000€ Zinsen?
> Die Energiepreiserhöhung mal nicht mit eingerechnet. ;)

Da soll noch mal einer sagen für die Mittelschicht würde nichts getan.
Thilo, gerade dir gönne ich dein grünes Solardächlein ganz besonders. 
:-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>gönne ich dein grünes Solardächlein ganz besonders.

Hehe, danke! Grün war da mein letzter Gedanke :)
Du kannst aber gern auch eins haben, wir bauen die Dinger!

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr macht euren Umsatz selber?  :-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitlesender schrieb:
> Ihr macht euren Umsatz selber?  :-)

Naja, ein bische Kohle muss schon fließen! ;)

Autor: jk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> OK, Investition von ca. 12000€ in ein Solarthermische Anlage spart mir
> pro Jahr ca. 1000€ an Heizkosten.
> Zuschuss vom BFA knapp 2000€.
> Kriegst du sicher in 10 Jahren 10000€ Zinsen?

In 10, spätestens 15 Jahren musst du die Anlage erneuern. Gut, die 1000€ 
Zinsen pro Jahr hast du rausgeholt. Aber deine Investition von 12000€ 
ist nach 15 Jahren nicht mehr viel Wert und muss erneuert werden. 
Hättest du die 12000€ auf die Bank gebracht, hättest du trotz weniger 
Zinsen am Ende mehr davon gehabt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hättest du die 12000€ auf die Bank gebracht, hättest du trotz weniger
> Zinsen am Ende mehr davon gehabt.

Aber dafür hatte Thilo den Gegenwert seiner Anlage bis dahin und ein 
reines Gewissen grünes gewissen :-) (naja, jedenfalls ein bisschen ;))

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jk schrieb:
>> OK, Investition von ca. 12000€ in ein Solarthermische Anlage spart mir
>> pro Jahr ca. 1000€ an Heizkosten.
>> Zuschuss vom BFA knapp 2000€.
>> Kriegst du sicher in 10 Jahren 10000€ Zinsen?
>
> In 10, spätestens 15 Jahren musst du die Anlage erneuern. Gut, die 1000€
> Zinsen pro Jahr hast du rausgeholt. Aber deine Investition von 12000€
> ist nach 15 Jahren nicht mehr viel Wert und muss erneuert werden.
> Hättest du die 12000€ auf die Bank gebracht, hättest du trotz weniger
> Zinsen am Ende mehr davon gehabt.

Die Anlage besteht größtenteils aus Kupferrohren.
Instandhaltungskosten beschränken sich die nächsten 25 Jahre auf evtl. 
eine Pumpe oder ein Außdehngefäß, ggf. das Frostschutzmittel für >100€ 
alle 4 Jahre erneuern.
Da kann so viel nicht kaputtgehen oder verschleißen, wie die Erfahrung 
zeigt. ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.