mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Suche gutes Linux Buch


Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Urlaub möchte ich ein Buch zu Linux mit nehmen. Ich wünsch mir tiefer 
gehende Einblicke in:

- Autotools (autoconfig, automake, libtool...)
- Treiberprogrammierung (2.6 Kernel)
- Toolchains

weitere Themen schaden sicherlich nicht...

Kann mir jemand von Euch ein gutes Buch empfehlen (Englisch oder 
Deutsch)?

: Verschoben durch Admin
Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das wirklich so ein spezieller Wunsch?

Autor: Dummie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux für Dummies

Autor: SWACHSTRØMÅ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde die O`Releilly Bücher ganz brauchbar. Hab aber neulich in 
der Bibliothek meines Vertrauens ein 15 (oder sogar noch älteres 
Exemplar) eines Unix-Buches in der Grabbellkiste zu 1€ je Kilo 
gekauft... selbst das ist zu vielen sachen nützlich...

Autor: SWACHSTRØMÅ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Treiberprogrammierung (2.6 Kernel)

Über Treiberprogrammierung gibt es im Wesentlichen

  (1) Linux Device Drivers (Corbet, Rubini, Kroah-Hartman)
  (2) Essential Linux Device Drivers (Venkateswaran)
  (3) Linux-Treiber entwickeln (Quade, Kunst)

Ich habe nur (1) gelesen. Es beschreibt den Stand von 2.6.10, ist gut
geschrieben, deckt aber nicht alle Themen ab, was mit einem einbändigen
Werk wahrscheinlich auch nicht möglich ist. Den Rest muss man sich durch
intensives Studieren des bestehenden Treibercodes, den man nach dem
Lesen des Buchs besser versteht, selbst erarbeiten. Evtl. legt man sich
noch ein Kernelbuch wie z.B.

  (4) Understandung the Linux Kernel (Bovet, Cesati)

dazu, das in ähnlichem Stil geschrieben ist.

(2) ist dicker und deutlich neuer und macht nach der Beschreibung bei
Amazon einen sehr guten Eindruck. Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.

(3) ist deutsch, etwas neuer als (1), aber deutlich dünner, erst recht,
wenn man den Overhead der deutschen Sprache von ca. 30% abzieht ;-)

> - Autotools (autoconfig, automake, libtool...)
> - Toolchains

Ich weiß nicht, wie lange du Urlaub hast und welchen Anteil davon zur
Erholung nutzen willst, aber mit dem Treiber- und evtl. dem Kernelbuch
bist du schon eine ganze Weile beschäftigt. Für die Entwicklungstools
würde ich mir statt eines Buchs jeweils die Originaldoku aus dem Netz
saugen, die man am Rechner bei gleichzeitigem Ausprobieren des Gelernten
in ein/zwei Tagen durch hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.