mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Problem mit Atmega8 und Temperaturberechnung


Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Ich bin gerade dabei ein Programm für den Atmega8 zu schreiben, welches 
eine gemessene Temperatur auf einer 7-Segment-Anzeige ausgibt. Sprich 
ein Thermometer ;-)
Ich hab auch alles mehr oder weniger hinbekommen (soweit ist das mit dem 
AVR Studio simulieren kann), nur bei der Umrechnung des ADC-Wertes in 
die Temperatur hab ich Probleme.
Zuerst hab ichs mit ner Formel probiert, das hat aber nicht geklappt. Da 
hat er mir immer 000 ausgegeben.
Dann hab ich mir ne Liste zusammengestellt, die für jeden ADC-Wert die 
Temperatur enthält. Das klappt allerdings nur, wenn ich den ADC-Wert als 
Zahl per Hand eintrage, nicht aber, wenn ichs per Variable versuche.

Hier der Ausschnitt aus meinem Programm:
int main (void) {
  
  int tmax = -100, tmin = 200, d, T, s1, s2, s3;
  int tlist[] = {-
300, -299, -299, -298, -297, -297, -296, -295, -295, -294, -293, -293, -292, -291, -291, -290, -289, -289, -288, -287, -287, -286, 

-285, -285, -284, -283, -283, -282, -281, -281, -280, -279, -279, -278, -277, -277, -276, -275, -275, -274, -273, -272, -272, -

271, -270, -270, -269, -268, -268, -267, -266, -266, -265, -264, -264, -263, -262, -261, -261, -260, -259, -259, -258, -257, -257, 

-256, -255, -254, -254, -253, -252, -252, -251, -250, -250, -249, -248, -247, -247, -246, -245, -245, -244, -243, -242, -242, -

241, -240, -240, -239, -238, -237, -237, -236, -235, -235, -234, -233, -232, -232, -231, -230, -230, -229, -228, -227, -227, -226, 

-225, -225, -224, -223, -222, -222, -221, -220, -219, -219, -218, -217, -217, -216, -215, -214, -214, -213, -212, -211, -211, -

210, -209, -208, -208, -207, -206, -205, -205, -204, -203, -202, -202, -201, -200, -199, -199, -198, -197, -196, -196, -195, -194, 

-193, -193, -192, -191, -190, -190, -189, -188, -187, -187, -186, -185, -184, -184, -183, -182, -181, -181, -180, -179, -178, -

177, -177, -176, -175, -174, -174, -173, -172, -171, -171, -170, -169, -168, -167, -167, -166, -165, -164, -164, -163, -162, -161, 

-160, -160, -159, -158, -157, -156, -156, -155, -154, -153, -153, -152, -151, -150, -149, -149, -148, -147, -146, -145, -145, -

144, -143, -142, -141, -141, -140, -139, -138, -137, -137, -136, -135, -134, -133, -133, -132, -131, -130, -129, -128, -128, -127, 

-126, -125, -124, -124, -123, -122, -121, -120, -119, -119, -118, -117, -116, -115, -114, -114, -113, -112, -111, -110, -110, -

109, -108, -107, -106, -105, -104, -104, -103, -102, -101, -100, -99.4, -98.6, -97.8, -96.9, -96.1, -95.2, -94.4, -93.5, -92.7, -

91.8, -91, -90.1, -89.3, -88.4, -87.6, -86.7, -85.8, -85, -84.1, -83.3, -82.4, -81.5, -80.7, -79.8, -79, -78.1, -77.2, -76.4, -

75.5, -74.6, -73.8, -72.9, -72, -71.1, -70.3, -69.4, -68.5, -67.7, -66.8, -65.9, -65, -64.1, -63.3, -62.4, -61.5, -60.6, -59.7, -

58.9, -58, -57.1, -56.2, -55.3, -54.4, -53.5, -52.6, -51.7, -50.9, -50, -49.1, -48.2, -47.3, -46.4, -
45.5, -44.6, -43.7,-42.8, -41.9, -41, -40.1, -39.2, -38.3, -37.4, -36.4, -35.5, -34.6, -33.7, -32.8, -31.9, -31, -30.1, -29.1, -

28.2, -27.3, -26.4, -25.5, -24.6, -23.6, -22.7, -21.8, -20.9, -19.9, -19, -18.1, -17.2, -16.2, -15.3, -14.4, -13.4, -12.5, -11.6, 

-10.6, -9.69, -8.75, -7.81, -6.87, -5.93, -4.99, -4.05, -3.1, -2.16, -1.21, -0.266, 0.682, 1.63, 2.58, 3.53, 4.48, 5.44, 6.39, 

7.35, 8.3, 9.26, 10.2, 11.2, 12.1, 13.1, 14.1, 15, 16, 17, 17.9, 18.9, 19.9, 20.8, 21.8, 22.8, 23.8, 24.7, 25.7, 26.7, 27.7, 28.6, 

29.6, 30.6, 31.6, 32.6, 33.6, 34.5, 35.5, 36.5, 37.5, 38.5, 39.5, 40.5, 41.5, 42.5, 43.5, 44.5, 45.5, 46.5, 47.5, 48.5, 49.5, 

50.5, 51.5, 52.5, 53.5, 54.5, 55.5, 56.5, 57.5, 58.5, 59.6, 60.6, 61.6, 62.6, 63.6, 64.6, 65.7, 66.7, 67.7, 68.7, 69.8, 70.8, 

71.8, 72.9, 73.9, 74.9, 76, 77, 78, 79.1, 80.1, 81.1, 82.2, 83.2, 84.3, 85.3, 86.4, 87.4, 88.5, 89.5, 90.6, 91.6, 92.7, 93.7, 

94.8, 95.8, 96.9, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 121, 122, 

123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150, 

152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 176, 177, 178, 179, 180, 

181, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 197, 198, 199, 200, 201, 203, 204, 205, 206, 207, 209, 210, 211, 

212, 213, 215, 216, 217, 218, 219, 221, 222, 223, 224, 226, 227, 228, 229, 230, 232, 233, 234, 235, 237, 238, 239, 240, 242, 243, 

244, 245, 247, 248, 249, 250, 252, 253, 254, 255, 257, 258, 259, 260, 262, 263, 264, 266, 267, 268, 269, 271, 272, 273, 275, 276, 

277, 278, 280, 281, 282, 284, 285, 286, 288, 289, 290, 292, 293, 294, 295, 297, 298, 299, 301, 302, 303, 305, 306, 307, 309, 310, 

311, 313, 314, 316, 317, 318, 320, 321, 322, 324, 325, 326, 328, 329, 331, 332, 333, 335, 336, 337, 339, 340, 342, 343, 344, 346, 

347, 349, 350, 351, 353, 354, 356, 357, 358, 360, 361, 363, 364, 365, 367, 368, 370, 371, 373, 374, 376, 377, 378
, 380, 381, 383, 384, 386, 387, 389, 390, 392, 393, 394, 396, 397, 399, 400, 402, 403, 405, 406, 408, 409, 411, 412, 414, 415, 

417, 418, 420, 421, 423, 424, 426, 427, 429, 430, 432, 433, 435, 437, 438, 440, 441, 443, 444, 446, 447, 449, 450, 452, 454, 455, 

457, 458, 460, 461, 463, 465, 466, 468, 469, 471, 473, 474, 476, 477, 479, 481, 482, 484, 485, 487, 489, 490, 492, 494, 495, 497, 

498, 500, 502, 503, 505, 507, 508, 510, 512, 513, 515, 517, 518, 520, 522, 523, 525, 527, 528, 530, 532, 533, 535, 537, 539, 540, 

542, 544, 545, 547, 549, 551, 552, 554, 556, 558, 559, 561, 563, 565, 566, 568, 570, 572, 573, 575, 577, 579, 580, 582, 584, 586, 

588, 589, 591, 593, 595, 597, 598, 600, 602, 604, 606, 608, 609, 611, 613, 615, 617, 619, 620, 622, 624, 626, 628, 630, 632, 634, 

635, 637, 639, 641, 643, 645, 647, 649, 651, 653, 654, 656, 658, 660, 662, 664, 666, 668, 670, 672, 674, 676, 678, 680, 682, 684, 

686, 688, 690, 692, 694, 696, 698, 700, 702, 704, 706, 708, 710, 712, 714, 716, 718, 720, 722, 724, 726, 728, 730, 732, 734, 736, 

738, 741, 743, 745, 747, 749, 751, 753, 755, 757, 760, 762, 764, 766, 768, 770, 772, 775, 777, 779, 781, 783, 785, 788, 790, 792, 

794, 796, 799, 801, 803, 805, 807, 810, 812, 814, 816, 819, 821, 823, 825, 828, 830, 832, 835, 837, 839, 841, 844, 846, 848, 851, 

853, 855, 858, 860, 862, 865, 867, 869, 872, 874, 877, 879, 881, 884, 886, 888, 891, 893, 896, 898, 901, 903, 905, 908, 910, 913, 

915, 918, 920, 923, 925, 928, 930, 933, 935, 938, 940, 943, 945, 948, 950, 953, 955, 958, 961, 963, 966, 968, 971, 974, 976, 979, 

981, 984, 987, 989, 992, 995, 997, 100};


  DDRB = 0xff; //Port B (Anzeige) als Ausgang
  DDRC = 0x00; //PORT C (Knöpfe) als Eingang
  DDRD = 0xff; //PORT D (Segmente) als Ausgang

  ADMUX = 0x00; //External Ref und Eingang ADC0


  while (1) {

    //Auslesen der Temp//

    ADCSRA |= 0b10000000; //ADC enable
    ADCSRA |= 0b01000000; //Start Conversion

    while (ADCSRA & (1<<ADSC)) {
      }
  

    //Ermitteln der Temp//

    T = tlist[ADC];

Wenn ich in der letzten Zeile T = tlist[500] schreibe, dann klappt das.
So wies jetzt da steht, bekomme ich, wenn die einzelnen Zahlen angezeigt 
werden sollen, die Fehler:

AVR Simulator: Stack Overflow at 0x0090
AVR Simulator: Stack Overflow at 0x00e1

Woran kann das liegen, dass das mit Zahlen funktioniert, nicht aber mit 
ADC?

Gruß
koellsch

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schiebst in einen "int" Sachen wie dies hier hinein "56.5".
Ob das so funktioniert?

Autor: Anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rechne doch mal nach: int hat 2 byte, deine liste hat 1023 einträge...

->das kann nicht gut gehen.

warum es per "hand" funktionieren könnte:

gcc optimiert dein array weg: da der berechnete wert ja schon zur 
compilezeit bekannt ist und das riesen-array nicht gebraucht wird.

verrate doch mal deine formel. eventuell können wir sie so umstellen, 
dass sie funktioniert. 0 als Ergebnis klingt verdächtig nach einem 
integer Rundungsfehler, weil du eine Weil ein Zwischenergebnis zu 0 
gerundet wird.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Anonymous (Gast)
da schreibt ist erst mal vernünftig. Solange es keinen wirklich guten 
Grund gibt, ist diese Tabelle nicht unbedingt der Weisheit letzter 
Schluss.

Schon alleine aus folgender Überlegung heraus:
Deine Tabelle umfasst 1024 int Werte (ich hab jetzt nicht nachgezählt, 
ob es wirklich 1024 sind). Ein int benötigt 2 Bytes Speicher. Deine 
komplette Tabelle benötigt daher 2KByte SRAM-Speicher. Der Mega8 hat 
aber nur 1KByte!

Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir schon gedacht, dass das was mit dem Speicher zu tun hat.
Meine Formel sieht folgendermaßen aus:

T = 
-(0.668*(10^(-2))*(2.169*(10^9)*adc-3.511*(10^12)+2*sqrt(-3.145*(10^17)* 
(adc^2)-8.278*(10^20)*adc+2.165*(10^24))))/(78125*adc-1.265*(10^8))

für adc = 0 kommt -30° und für adc = 1024 100° raus. Das soll auch so 
sein. Die Variable adc ist als uint16_t deklariert und nimmt die Werte 
von ADC an.
Der Rest bleibt so.

Was die Deklarierung von Variablen betrifft bzw. die einzelnen Typen, da 
hab ich eh nicht so die große Ahnung von.

Gruß
koellsch

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu kommt, daß das Array als automatische Variable auf dem Stack 
angelegt wird.

Da es sich hier um Konstanten handelt, ist es sinnvoll, das Array im 
Flash-ROM abzulegen. Dafür ist beim AVR der pgmspace.h - Kram 
erforderlich, bei von-Neumann-Maschinen würde ein schlichtes const 
genügen.

Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du mir jetzt noch sagst, wie ich das anwende...
Scheint ja mit #define PROGMEM   _ATTR_PROGMEM_ zu funktionieren, aber 
ich weiß nicht, wie ich das anwenden soll.

Wäre aber trotzdem nicht verkehrt, wenn irgendwer die Funktion zum 
Laufen kriegen würde.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der erste (und wahrscheinlich wichtigste) Punkt in deiner Formel ist:
^ ist nicht die Potenzfunktion, sondern bitweises XOR

Was du suchst nennt sich pow() und steckt in math.h (genauso wie auch 
sqrt)

Wo hast du die Formel her?
Da scheinen sich einige Fehler beim Abschreiben eingeschlichen zu haben


T =
   -(   0.668*(10^(-2))*     // 10 ^ -2   ergibt 0.001
        (2.169*(10^9)*adc    // 10 ^ 9    ergibt aber schon 1000000000
         -
         3.511*(10^12)       // 10 ^ 12   ist irrsinnig hoch, 12 Nullen
         +
         2*sqrt(-3.145*(10^17)*(adc^2)   // und 10 ^ 17 erst
            -
            8.278*(10^20)*adc
            +
             2.165*(10^24)
         )
        )
     ) / (78125*adc-1.265*(10^8))    // 10^8

vom Zähler bleibt im wesentlichen nur 2.165 * 10^24 übrig. Im Vergleich 
zur Größe dieser Zahl, sind alle anderen Terme nur Peanuts.
Im Nenner steht im wesentlichen -1.265 * 10^8. Dass von 100 Millionen 
noch 78125*adc abgezogen wird, kann vernachlässigt werden. selbst wenn 
adc den Wert 1024 hat, bleiben immer noch -20 Millionen übrig.

Fazit. Mit der Formel dürfte einiges nicht stimmen.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum macht ihr euch alle das Leben so schwer? Nimm nen DS18B20 Sensor, 
der ist bereits kalibriert und über 1wire kinderleicht anzubinden.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Tabelle sieht interessant aus. Allerdings wird Dich jeder 
auslachen, wenn Dein Thermometer -300°C anzeigen können soll.

Ich bezweifle auch, daß es überhaupt Sensoren gibt, die -273 ... +1000°C 
abkönnen.
Es gibt haufenweise Sensoren-Datenblätter und da stehen der 
Arbeitsbereich und auch die richtige Formel drin.

Da Tiefsttemperatursensoren nicht billig sind, nimmt man da auch keinen 
10Bit-ADC mehr sondern 16..24Bit.


Peter

Autor: Markus Bücker (diskman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sehe ich genauso wie Karl Heinz.

Wenn dein Temperatursensor dennoch ein solch seltsames Verhalten über 
den gesamten Temperaturbereich aufweist, würde ich dir zunächst einmal 
empfehlen zu schauen welche Kurvenform da rauskommt. Selbst wenn das 
Verhalten über den gesamten Bereich nicht linear ist, so könntest du in 
bestimmten Bereichen eine erste lineare Annäherung vornehmen. Soll 
heißen, von z.B. ADC=0 bis ADC=75 gilt ungefähr f(ADC)=-30 * 0,4*ADC für 
ADC=71 bis ADC=223 gilt ungefähr f(x)=0,7*ADC und so weiter. So musst du 
nicht so viele Daten hinterlegen und der Rechenaufwand sinkt erheblich, 
nur eine Gleitpunkt-multiplikation. Außerdem wird der Code leichter 
lesbar:

if(ADC<75) .....
else if(ADC<223)...

usw.

Versuchs mal mit dem Ansatz.

Autor: Markus Bücker (diskman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups Schreibfehler! Soll natürlich

ADC=0 bis ADC=75 gilt ungefähr f(ADC)=-30 + 0,4*ADC
ADC=71 bis ADC=223 gilt ungefähr f(x)=0,7*ADC und so weiter

heißen.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Florian

Darf man erfahren, um welchen Temperaturfühler es sich handelt?
Vielleicht haben wir dann ja einen besseren Hinweis/Idee.

Gruß, Bernd

Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die ganzen Antworten.

Also, der Temperaturfühler (KTY81, welcher genau das ist, weiß ich 
nicht, da ich nur die Software mache) ist vorgegeben und kann nicht 
verändert werden.

Die Temperaturwerte in der Tabelle sind so groß, weil das die Temperatur 
* 10 ist. Sprich die geht von -30 bis 100 in 1025 Schritten. Und das ist 
ja realistisch.

Die Formel kommt durch ne Regressionsanalyse zustande. Sprich ich hab 
folgende Gleichungen:
1. R(t) = 2000,1 + 15.751*(t-25) + 0.03745*(t-25)^2
2. adc/1024 = -4097 + 0,5187 + 0,5187*4097*((2000+R(t))/2000*R(t))

1 nach t aufgelöst, 2 nach R(t) und eingesetzt. Das ganze mit Maple 
durchrechnen lassen und so weit wie möglich vereinfacht (durch Maple).

Also mit pow() anstatt ^ (was ich natürlich nicht wusste, danke Karl 
Heinz) klappts fast, für den adc 500 rechnet er 16, anstatt 12 aus. 
Evtl. kriegt man die Formel ja auch noch einfacher.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Florian K. (koellsch)

>1 nach t aufgelöst, 2 nach R(t) und eingesetzt. Das ganze mit Maple
>durchrechnen lassen und so weit wie möglich vereinfacht (durch Maple).

Früher(tm) hat man das BESTENFALL mit einem Polynom 2. Grades angenähert 
und gut ist. Heute muss jeder Fliegenschiss mit CAD modeliert werden . . 
.

Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich hatte da noch n Fehler drin, jetzt passts mit der Temperatur.
Die fertige Formel sieht so aus:

T = -(0.00668 * (2.169 * pow(10, 9) * adc - 3.511 * pow(10, 12) + 2 * 
sqrt(-3.145 * pow(10, 17) * pow(adc, 2) - 8.278 * pow(10, 20) * adc + 
2.165 * pow(10, 24))))/(78125 * adc - 1.265 * pow(10, 8))

Mag kompliziert sein, klappt aber. Und ich denke, ich werde das jetzt so 
benutzen.

Vielen Dank an alle für die Hilfe.

@Falk Brunner

Wenn mans kann, dann geht das bestimmt. Ich bin zwar recht gut in Mathe, 
aber das hab ich dann lieber doch mit Maple gemacht. Wie gesagt, falls 
die Formel noch einfacher geht, dann bin ich für jede Hilfe dankbar. 
Aber es läuft ja...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kann aber was nicht stimmen. Kein Mensch wertet einen simplen 
Temperatursensor mit so einer Monsterformel aus.

Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich bei der ganzen Aktion um ein Projekt und da haben wir 
den Auftrag bekommen, die Formel so zu erstellen. Auch wenn man mit 
Kanonen auf Spatzen schießt.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian

Wenn man den KTY81 nicht an einer Stromquelle, sondern an z.B. 5Volt 
über einen Vorwiderstand von 5600 Ohm betreibt, wird die Kurve nahezu 
linear. Damit habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, und zwar 
Bessere, als den Fühler mit Stromquelle zu betreiben.

Obwohl man die Kurve im Bereich von 0 - 50°C als nahezu linear annehmen 
kann, hab ich hier mal die Korrektur per Polynom 2ter Ordnung 
beschrieben. Die Berechnung findet in (long) statt.

int t = (long)-adc*adc/30941 + (long)1412*adc/1000 - 1554;

Im Ganzzahl-Ergebnis steckt eine Nachkommastelle.

Nachteil:
Der Messbereich erstreckt sich von 910 - 1886mV. Schaltungstechnisch 
könnte dies jedoch noch optimiert werden.

Gruß, Bernd

Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bernd,
da ich mich mit der Software beschäftigt hab, kenn ich mich nicht so 
genau mit der Hardware aus, aber ich denke, der KTY ist über ne 
Messbrücke und nem OP mit dem atmega verbunden. Eagleschaltplan häng ich 
mal an.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wollt ich auch schon immer mal schreiben :)

 Bildformate

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian

Eagle kann ich leider nicht lesen, gibts das auch als jpg oder pdf?

Gruß, Bernd

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

darf es auch png sein?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Florian K. (koellsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Michael, ich hätte es nicht besser machen können ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.