mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Homepage selber programmieren


Autor: Niklas C***** (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
ich habe Grundkenntnisse in der HTML-Programmierung und möchte jetzt 
eine Homepage erstellen.
Könnt ihr mir vielleicht erklären wie ich das machen=?
Eventuell auch einen Quelltext kopieren für mich und auch was für mich 
wichtig ist sagen wie ich das beim speichern mache was ich da einstellen 
muss.
Bitte um Erklärung ob meine Seite dann immer erreichbar ist oder nur 
wenn ich on bin brauche ich einen Server?

Bitte Bitte helft mir

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Niklas

vielleicht gehst du einfach mal in die Bücherei deines Vertrauens und 
leihst dir ein Buch aus. So wie du momentan fragst könnten wir uns den 
Mund fusslig reden und es würde doch nix bei rauskommen...

ausserdem auch sehr zu empfehlen: http://selfhtml.org

Autor: Niklas C***** (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort =)
Also ich hab schon Grundkenntnisse darin , also ich muss nicht alles 
beigebracht bekommen, was meine Frage ist insbesondere am Ende wie ich 
das speichere und mit dem Quelltext.

Ich schau dann jetzt mal bei deinem Link=)

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Falls Du word zur Verfügung hast, kannst du Deine erste Homepage
damit erstellen und bein speichern sagen, bitte als html-datei 
abspeichern.
Und schwupps, hats Du ohne viel Aufwand deine erste Homepage erstellt.

Gruß
Joachim

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Könnt ihr mir vielleicht erklären wie ich das machen=?
Texteditor nehmen, HTML-Text mit den notwendigen Tags eingeben und 
speichern als index.html. Das ist dann bereits die erste Seite. Weitere 
Seiten erstellen und z.B. von der ersten aus verlinken.

>Eventuell auch einen Quelltext kopieren für mich und auch was für mich
>wichtig ist sagen wie ich das beim speichern mache was ich da einstellen
>muss.
Quelltext gibt es doch milliardenfach im Netz! Auf einer gefälligen 
Webseite einfach RMB drücken und dann 'Seite speichern unter ...'
Diese Seite in einem Texteditor öffnen und anschauen!

PS: bei Firefox gibt es auch noch 'Seitenquelltext anzeigen'.

PPS: Die Mozilla-Gemeinde hat auch einen HTML-Editor namens 
NVU-Composer. Kostenlos. WYSIWYG.
http://www.nvu-composer.de/

PPPS: Der Tipp mit dem Buch von Julian O. war ganz hervorragend!

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist WO speichern.

Wenn die Daten auf deinem Rechner sind dann Brauchst du ein 
Serverprogramm, DDNS oder eine Feste IP und der Rechner muß immer an 
sein.

Einfacher ist es sich Webspace zu mieten, ist bei vielen Anbietern schon 
dabei, dann Daten per FTP verwalten.

usw.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:

> Falls Du word zur Verfügung hast, kannst du Deine erste Homepage
> damit erstellen und bein speichern sagen, bitte als html-datei
> abspeichern.

Um Himmels Willen! Word ist so ziemlich der ungeeignetste HTML-Editor, 
den es gibt. Das erzeugte HTML taugt lediglich fuer die Tonne.

Autor: staman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich habe neulich mein erstes Gehirn bekommen und habe auch schon 
Grundkenntnisse im Denken. Was meint ihr, wie ich weitermachen soll?

PS: Ich würde erst mal den Reset-Knopf drücken (aber ganz tief) und dann 
mal sehen was passiert.

Autor: Dieter Engelhardt (netdieter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du einen eigenen Server?
Das Stichwort lautet CMS. Da kannst Du Dir Deine Homepage interaktiv 
erstellen.
Ein gutes und einfaches Tool ist z.B. Websitbaker 
http://www.websitebaker.de/

Das Codieren per Hand ist natürlich die Königsdisziplin, aber mit WB 
kommst Du ziemlich schnell zu beeindruckenden Ergebissen.

Viel Erfolg,
netdieter

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu HTML selbst und ob du das von Hand schreiben willst oder
wie auch immer musst du selber zusehen.

Für die Infrastruktur drum rum (was in einem Buch über HTML etc.
eher nicht zu finden ist) hast du in etwa folgende Möglichkeiten:

1. Du betreibst deinen eigenen Server, der von außen erreichbar ist.
Vorteil: du kannst damit machen, was du willst und bist nicht auf
irgendetwas angewiesen, was dir ein Provider zur Verfügung stellt.
Außerdem hast du das tolle Gefühl, einen eigenen Server zu haben
- wer's braucht.
Änderungen an der Site macht man vor Ort; der Rechner hängt
ja bei dir im Netz.
Nachteil: du musst dich um Backup etc. selbst kümmern, bist für
die Verfügbarkeit und Sicherheit verantwortlich etc., zudem
musst du einen Rechner dafür ständig laufen lassen inklusive
Stromverbrauch.
Wie der Server von außen erreichbar ist, bleibt dir überlassen.
Zum einen kann das über einen Provider gehen, der letztlich die
Anfragen von außen zu einem Rechner bei dir weiterleitet (kostet
Geld), oder viel einfacher über einen Dienst wie dyndns.org (für
lau).
Mehr Durchsatz als dein Internetzugang hergibt, geht dann
natürlich nicht. Dabei ist deine upstream-Geschwindigkeit
natürlich das Limit, mit dem ein Anwender deine Daten bekommt.

2. Du lässt den Server von einem Provider betreiben.
Da gibt es mehrere Untervarianten mit verschiedenen Leistungen
und Preisen. Am unteren Ende steht so etwas in der Art "shared
hosting", für mehr Geld bekommt man einen "dedicated Server".
Im ersten Fall teilt der Provider/Hoster jeweils einen Server
mehreren Kunden zu, deren Besucher wiederum sich gegenseitig
Netz- und Rechenresourcen wegnehmen; das kann je nach Hoster
und Vertrag auch doof sein. Insbesondere wenn man eine
Anwendung hat, die Datenbankzugriffe nutzt (Blogs, Foren wie
dieses hier, Internetshop...) kann man damit auf die Klappe
fallen. Gedanklich sind die einzelnen gedachten Rechner
getrennt, kämpfen aber halt um Resourcen, je nachdem wie geizig
der Anbieter ist. Das geht nicht mit jedem Anbieter gut.
Man ist zudem auf eine bestimmte Konfiguration festgelegt,
z.B. kann man Anwendungen mit einer bestimmten PHP-Version,
einer Datenbank wie mysql etc. nutzen; was nicht angeboten
wird gibt es dann auch nicht.
Bei einem dedicated Server mietet man praktisch einen ganzen
Rechner, der beim Hoster steht und von ihm gewartet wird, und
der wird nur von dir genutzt. Man hat einen Zugang, um von
außen alles dran zu basteln, zu installieren oder zu
vermurksen. Das kostet deutlich mehr Geld und macht mehr
Arbeit. Für Webauftritte mit mehr Durchsatz aber durchaus
sinnvoll.
Dabei geht alles etwas indirekter: Änderungen an der Site
müssen jeweils mehr oder weniger aufwendig zum Server
übertragen werden.

Will man einen ernsthaften Auftritt haben, der auch
ordentlich funktioniert, sollte man nicht primär nur auf
den Preis schauen; das rächt sich und ein Wechsel ist
immer ziemlich umständlich.

Ich habe beides im kleinen Stil:
Zum einen habe ich bei Host-Europe eine shared server-Lösung,
darauf liegt eine vollkommen unspektakuläre Site ohne
jeden Schnickschnack, die seit Jahren problemlos funktioniert,
sowie ein Forum (fertiger PHP-Kram, der einmal dort installiert
wurde und mysql nutzt). Das Forum hat in den ersten Jahren
manchmal gehakt; vermutlich war die Datenbank für die angeklemmten
Kunden zu schlapp/auf zu viele verteilt.
Nach ein paar vorsichtigen Mails wurde es deutlich besser, und
seither läuft alles klaglos.
Für Spielereien und um mal gezielt Leuten etwas zugänglich zu
machen (und vor allem, um selbst von überall per ssh an meine
lokalen Daten zu kommen) habe ich weiterhin einen lokalen
Rechner und meinen Router so konfiguriert, daß es einen Zugang
von außen gibt. Weil sich aber häufig die von außen sichtbare
IP-Adresse ändert, lasse ich bei dyndns die jeweils aktuelle
IP-Adresse mit einem festen Namen verknüpfen, sodaß auch
bei Änderungen der IP-Adresse immer der Server über den
Namen erreichbar ist. Das funktioniert hervorragend, wäre
für einen frequentierten Dienst zu langsam, weil ich das
über einen normalen DSL-Anschluß betreibe.
Zum Spielen aber ideal...

Autor: hmm. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stimme allem bisher Gesagtem zu. Plus :

1)eine domain muss man selbst kaufen. Entweder bei denic.de eine .de 
domain, oder bei networksolutions.com, eine .com domain. Auf keinen Fall 
ueber einen Hoster oder einen Kleinkraemer. Ich hatte mal einen 
Kollegen, der hatte die Domain beim Hoster gekauft. Dann ist der hoster 
als Besizter eingetragen, und wenn der dann zumacht faengt der Aerger 
an. Der Domain herausgeber, (denic oder networksolutions) geben die 
Domain erst wieder frei, wenn die Rechnung ein Jahr lang nicht bezahlt 
wurde.

2)zum Spielen mit der Technologie kann man sehr gut eine Synology fuer 
ein paar hundert Euro nehmen. Die ist schnell angeschlossen und ein 
dynDNS der drauf zeigt kostet auch nichts. Ich konnte bisher noch keine 
Auszeit fuer das Umschalten der IP feststellen.

3)Ein Billigsthoster wuerd ich nicht empfehlen. Wenn die die Seite nicht 
ohne Wartung laufen lassen koennen hat sich's nicht gelohnt. Dh da muss 
man nicht mit einem Problem kommen. Und ein richtiger Hoster, der auch 
mal was hilft, oder eine Auskunft erteilt geht richtig ins Geld. Ich 
blas 30 euro pro Monat fuer meine domain raus. Dafuer kann ich auch mit 
Sonderwuenschen kommen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe Grundkenntnisse in der HTML-Programmierung und möchte jetzt
> eine Homepage erstellen.
> Könnt ihr mir vielleicht erklären wie ich das machen=?

Also hast du keine Grundkenntnisse.
Dann schau bei  http://selfhtml.org

Und HTML ist nach Meinung von Informatikern keine Programmiersprache. 
Deshalb sollte man Formulierungen wie "HTML-Programmierung" vermeiden, 
um keine dämlichen Kommentare zu provozieren.
http://dciwam.de/faq/html/html-ist-keine-programmiersprache
Allerdings halte nicht nur ich, die Behauptung, HTML sei keine 
Programmiersprache, für wenig schlüssig.
http://www.schreibfabrik.de/txt/html.htm

Autor: Oliver Simmank (ollibass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich will mal nochn bissel was sinnvolles beisteuern. Es gibt einige 
Hoster, die kostenlos Webspace bereitstellen. Ich weiss nich wies 
aktuell ist, vor ner Weile hat man zum Beispiel bei Arcor 50mb webspace 
kostenlos bekommen. Dort hat man auch keine Werbeeinblendungen (das 
kommt bei kostenlos-hostern oft vor). Die eigentliche Domain habe ich 
bei 1und1, die kostet 50cent oder so im Monat. Die leitet dann auf den 
kostenlosen webspace um. Manchmal hat man auch bei seinem 
Internetanbieter Webspace dabei. Ich bin bei Tele Columbus (früher Blue 
Cable), hab also Internet über TV-Kabel, da hab ich auch 50mb webspace 
dabei, der kann sogar PHP und so.

Generell jedenfalls brauchst du Webspace. Du bekommst dann meist einen 
FTP-Login, über welchen du die auf deinem Rechner erstellten 
HTML-Dateien auf den Webspace hochlädst. Ruft dann jemand deinen 
Webspace auf, werden deine HTML-Dateien abgearbeitet. Et Voila!

Autor: Oliver Simmank (ollibass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, natürlich braucht man auch nicht unbedingt so eine richtige 
Domain. Bei kostenlosem Webspace kann man auch direkt zugreifen, nur ist 
die Adresse meist etwas länglich (zb. http://home.arcor.de/username/ 
statt www.username.de)

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm. schrieb:

> 3)Ein Billigsthoster wuerd ich nicht empfehlen. Wenn die die Seite nicht
> ohne Wartung laufen lassen koennen hat sich's nicht gelohnt. Dh da muss
> man nicht mit einem Problem kommen. Und ein richtiger Hoster, der auch
> mal was hilft, oder eine Auskunft erteilt geht richtig ins Geld. Ich
> blas 30 euro pro Monat fuer meine domain raus. Dafuer kann ich auch mit
> Sonderwuenschen kommen.

da er aber noch keine Ahnung von dem ganzen Zeug hat, sollte er trotzdem 
erstmal bei irgendeinem kostenlosen Anbieter herumspielen...ich meine, 
jemand der von sich behauptet, Grundkenntnisse in HTML zu haben und dann 
sowas

> Könnt ihr mir vielleicht erklären wie ich das machen=?
> Eventuell auch einen Quelltext kopieren für mich und auch was für mich
> wichtig ist sagen wie ich das beim speichern mache was ich da einstellen
> muss.
> Bitte um Erklärung ob meine Seite dann immer erreichbar ist oder nur
> wenn ich on bin brauche ich einen Server?

fragt, geht ja wohl reichlich unbedarft an die Sache ran...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Niklas C,


zum Vorredner:
>Und HTML ist nach Meinung von Informatikern keine Programmiersprache.
>Deshalb sollte man Formulierungen wie "HTML-Programmierung" vermeiden,
>um keine dämlichen Kommentare zu provozieren.

Dämlicher Kommentar: HTML bedeutet HypterText Markup Language ist 
sozusagen eine Sprache zur Strukturierung von Text, Bildern etc., die im 
Browser angezeigt werden können. Daher kann von Programmiersprache keine 
Rede sein.
Das ist nicht nur die Meinung von Informatikern....


>Eventuell auch einen Quelltext kopieren für mich ....
Lerne ersteinmal mit einen normalen Editor die Sprache, indem Du die 
einzelnenen Tags eintippts und auch verstehts. Kopieren tun nur die 
Chinesen. Kauf Dir ein html für Einsteigerbuch o.ä., schau auf 
selfhtml.org (wie schon erwähnt) und erstelle eine Seite, das erlernen 
von html ist wirklich einfach. Oder Besuch noch einen 
Volkshochschulkurs.

Wenn die Seite lokal läuft, kannst Du Dich um einen Provider (Hoster) 
kümmern.

Gruß, J.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HTML ist keine Programmiersprache: Es gibt keinerlei Instruktionen für 
bedingte Verzweigung, Schleifen, Funktionen, arithmetische 
Berechnungen... und man kann auch kein ablauffähiges Programm damit 
erstellen.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> HTML ist keine Programmiersprache: Es gibt keinerlei Instruktionen für
> bedingte Verzweigung, Schleifen, Funktionen, arithmetische
> Berechnungen... und man kann auch kein ablauffähiges Programm damit
> erstellen.

Nein, es ist eine "Auszeichnungssprache". Webseiten bestehen aber meist 
nicht nur aus HTML, sonderen enthalten oft auch Javascript, und da wird 
an der Webseite dann durchaus "programmiert".

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, aber das wird dann in javascript programmiert, und nicht in html.

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwieblum schrieb:
> ja, aber das wird dann in javascript programmiert, und nicht in html.

Der TE will ja "Homepage selber programmieren", von HTML ist da nicht 
die Rede - vielleicht ja in PHP?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der TE will ja "Homepage selber programmieren", von HTML ist da
> nicht die Rede

Sein Posting beginnt mit den Worten: "ich habe Grundkenntnisse in der 
HTML-Programmierung".

Autor: Dieter Engelhardt (netdieter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam wie sich die Threads hier immer nach und nach Richtung off Topik 
entwickeln.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol ... na ja, vielleicht hat er mittlerweile schon mit dem buch "HTML 4 
für Dummies" angefangen.

Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du viel Zeit hast und html kannst,
gib alles in einen html-editor ein.
(oder es geht auch notepad, bei Windows dabei)
Dann abspeichern und umbenennen zu: dateiname.html
Jetzt mietest du dir einen Webserver beim Anbieter deines Vertrauens
und lädst die Datei hoch. Fertig.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du viel Zeit hast und html kannst,
> gib alles in einen html-editor ein.
> (oder es geht auch notepad, bei Windows dabei)
> Dann abspeichern und umbenennen zu: dateiname.html
> Jetzt mietest du dir einen Webserver beim Anbieter deines Vertrauens
> und lädst die Datei hoch. Fertig.

Haha, so habe ich auch angefangen...
Alles in Notepad editiert...
Das Ergebnis war erbärmlich!

Gottseidank bin ich dann irgendwann auf Joomla (www.joomla.de) gestoßen 
:-)

Wenn man an einem ordentlichen Ergebnis in kurzer Zeit interessiert ist 
führt kein Weg an den fertigen Content Management Systemen (CMS) vorbei. 
Joomla ist da nur eines von vielen, denke jede Suchmaschine wird da noch 
einiges an Alternativen ausspucken.
Verkehrt sind Kenntnisse in HTMl übrigens trotzdem nicht, kann man gut 
für Änderungen auf lowlevel Ebene brauchen.

Autor: Niklas C***** (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage muss ich mir einen Webserver mieten,weil ich selber 
einen"Server" habe. Muss ich das HTML dings dann auf den Server 
installieren?

Autor: Olli R. (omr) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Formuliere Deine Fragen mal ein wenig sorgfaeltiger, dann bekommst Du
auch (eher) vernuenftige Antworten. "HTML dings" ist Teletubby-Sprache.

Autor: Niklas C***** (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich meinte ob ich das was ich im HTML-Editor "geschrieben" habe 
und gespeichert habe dann auf den Server installieren oder wie geht 
das=?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hochladen. Eventuell die Dateiattribute setzen (Lesen für alle. 
Schreiben nicht)

Autor: Dieter Engelhardt (netdieter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Deinem Server muss ein Web-Server-Dienst laufen. Apache ist wohl 
einer der weit verbreitesten.
Die meisten Webhoster bieten billige Lösungen an, wo das alles bereits 
vorkonfiguriert ist und Du dann Deine fertige HTML-Seiten einfach dort 
ein ein bestimmtes Verzeichniss kopierst und damit veröffentlichst.

Viel Glück,
netdieter

Autor: irena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auch ein Anfänger. Bis lang habe ich mit selfhtml-Homepage und 
anderen ganz gut gelaufen. Jetzt aber habe ich eine Schwerigkeit. Früher 
ich hatte geoffnet eine html-DAtei, die auf meinem Computer sich 
befindet und die in dem sofort geladenem Internet Browser war angezeigt. 
DAnn hatte ich korregiert die Queltext, den gespeichert hatte. 
Änderungen waren automatisch gespeichert.
Jetzt - weis nicht warum (kann es mit update von Internet Explorer 
zusammenhängen?)- es wird alles gespeichert in temporäre Ordner, zu der 
ich kein Zugang finde.

Ich selbst gehe in Internet über den T-Online. Die Anzeige unten auf 
Computer über anstehende Updats hat mich ziemlich lange genervt, bis ich 
das Update ausgeführt habe.

Wie könnte ich es zur ursprünglichen Ordnung bringen.

Voraus dAnke für die Hilfe.

Gruß, Irena

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es vielleicht sein, dass die Datei nicht mehr ".htm" oder ".html", 
sondern etwas anderes als Endung hat?

Autor: irena (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich lade die html-Datei. Sie wird in Internet-Browser angezeigt. 
Ich öffne die Quelldatei, korregiere, speichere. Alles o´key. Wenn ich 
aber lade sie wieder hoch, es ist die alte.
DAnn habe ich bemerkt, dass es wird gespeichert unter den angegebenen 
NAmen plius am Ende in Klammern Ziffer 1.

Über die Suchoption habe ich es gefunden. Sie ist in der 
temporäre-Internet-ordner und nicht in der ursprünglichen Quellordner.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.