mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche passenden Filter vor dem Fototransistor für roten Laser (635nm)


Autor: Cihan Kalayci (lazoboy61)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich werd jetzt demnächst mit meiner Bachelor Arbeit anfangen und mach 
grad so die wesentlichen Vorbereitungen dafür. Ich habe ein Projekt für 
den Leistungssport von Turmtaubenschießen. Wir wollen eine 
Trainingsmethode bzw. Trainingsgerät schaffen, dieses den Sportlern 
helfen soll. Jedenfalls muss ich das ganze System mit dem FPGA 
programmieren. Das ist ja noch die einfachste Sache. Die Elektronik drum 
rum bzw. die Vorbereitung ist mühselig.

Hier mal jetzt ne Beschreibung vom Projekt:
Wir wollen einen Scheibenwischmotor übers FPGA steuern. Der 
Scheibenwischmotor wird vermutlich einen langen Stab haben und auf ihn 
werden in bestimmten abständen LED und Fototransistoren sein. Immer wenn 
der Motor startet und der Stab anfängt sich zu bewegen, leuchtet eine 
LED und die muss dann von meinem Lasergewehr getroffen werden (Laser 
rot, 635 nm). Die LED und der Fototransistor wird vermutlich 
nebeneinander platziert werden. Das alles erst aber später.

Nun zu meiner Frage:
Ich habe schon eine Schaltung aufgebaut gehabt mit einem Fototransistor, 
der für 635 nm ungefähr 60% Empfindlichkeit hat. Hab am Kollektor 5 V 
angeschlossen und am Emitter einen 1 kOhm Widerstand, sodass wenn der 
Laser den Transistor (Basis) trifft, er durchschaltet und mir am Emitter 
5 V leitet. Dahinter hab ich jetzt noch einen Komperator geschaltet, 
damit ich die Spannung mit einer Referenzspannung vergleichen kann und 
so ggf. stabil 5 V bekomme.

Der Fototransistor wird allerdings von außen sehr beeinflusst. Deswegen 
habe ich mir gedacht davor ein Filter zu setzen, dieses kostengünstig 
sein soll. Hatte einen perfekten gefunden, dieses ein Bandpassfilter von 
600 - 700 nm war, doch war zu teuer. Dann hab ich mir vorgestellt, ich 
benutze zwei filter und stell mir den Bandpass selber her. Als erstes 
nehme ich ein Rotfilter (Folie), der ab 600 nm  das Licht durchlässt.

siehe hier: 
http://www.filterfolie.de/epages/61576326.sf/de_DE...

jetzt bräuchte ich eigentlich einen IR-Sperrfilter, am besten auch als 
Folie und ich hätte den Bandpass, doch ich finde keinen geeigneten 
IR-Sperrfilter. Dann habe ich von BAADER eine AstroSolar Sonnenfilter 
Folie bei ebay gefunden der den UV und IR Anteil sperren soll.
(siehe Sonnenfilter Folie: 
Ebay-Artikel Nr. 180379009360)

Würde diese Konstulation funktionieren, sodass der Fototransistor jetzt 
nur den 635 nm Laser empfängt oder würdet ihr mir was anderes 
empfehlen?!?!

Danke im voraus

gruß Cihan

Autor: Maxxie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Laser evtl. mit fester Frequenz pulsen.
Dann kannst diese Frequenz aus dem Sensorsignal filtern, und weisst 
somit, dass es die richtige Quelle ist.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Turmtauben? die Sorte kenne ich garnicht... ;-)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das bei Tageslicht betrieben wird dann nutzt auch der Bandpass 
wenig, im Sonnenlicht sind die 635 nm ja auch drin. Besser wäre 
vielleicht (zusammen mit der Modulation) den Fototransistor in einen 
schmalen Tubus einzubauen.

Autor: Experte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Threads willst Du noch eröffnen???

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte auch noch die Technik ins Spiel bringen, wie in den 
Anfangstagen der Gamekonsolen die diversen 
'mit-Pistole-Dinge-auf-dem_Schirm-Abballern' Spiele funktioniert haben.

Der Empfänger saß nicht im TV-Gerät, sondern in der Pistole.

Wenn dein Gewehr dann einen Treffer registriert, wenn eine LED in seinen 
Sichtbereich kommt und der Auslöser gedrückt ist, dann vereinfacht das 
das System doch sehr. Man kann ja der LED zb. eine Blinkfrequenz 
aufmodulieren, so dass sie im Gewehr eindeutig erkannt wird.

Das hat dann auch den Vorteil, dass man nicht mit einem Laser durch die 
Gegend strahlt und jemand zufällig in den Laser schaut und sich das Auge 
beschädigt.


PS: Wenn du anfängst den Bachelor zu machen, dann solltest du schon 
wissen, dass das 'Tontauben' heißt und nicht 'Turmtauben'. Macht 
irgendwie ein schlechtes Bild, wenn in der Schrift zur Erlangung eines 
akad. Grades schon in der Überschrift eine unsinnige Projektbezeichnung 
steht.

Autor: Cihan Kalayci (lazoboy61)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das macht wirklich schlechten eindruck wenn man den namen nicht 
richtig schreibt, danke karl

zu jojos mal, ich hab mir überlegt den fototransistor in etwas 
hineinzubauen aber wie, weiss ich noch nicht, kannst du mir mal ein 
beispiel zeigen oder einfach ein link wie du es genau meinst

abgesehen davon, die idee erstmal mit 2 filtern zu arbeiten, dass heißt 
einmal der Rotfilter ab 600 nm und einmal der Sonnenfilter der ungefähr 
400 nm - 700 nm durchlässt, würde das in einem Raum klappen?!?

danke nochmal an alle für die schnellen antworten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Experte:
> Wieviel Threads willst Du noch eröffnen???

Das hört sich doch stark nach Panik an und einem Abgabetermin Übermorgen 
;-)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal ein schwarzes Rohr probiert ??
Filter ist erst Teil 2 der Veranstaltung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.