mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik JK-FF zum toggeln


Autor: Ralf R. (ralf1983)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich will mit einem Taster etwas schalten können. Um den Schaltzustand zu 
halten will ich ein JK-FF verwenden (MOS 4027).

Ich habe R und S auf GND sowie J und K auf VDD verschalten. Den Taster 
habe ich mittels Kondensator entprellt und an den Clock angeschlossen, 
an dem auch ein Pull-Down Wiederstand angeschlossen ist.

Vom Prinzip her wie auf Bild 9 dieser Seite zu sehen ost:
http://www.ferromel.de/tronic_271.htm

Nur leider habe ich damit noch ein Problem, das FF schaltet bei beiden 
Flanken des Clock-Signals und somit ist der Ausgang nur solange auf High 
wie ich den Taster drücke.

Laut dem Datenblatt sollte der IC auch nur auf die steigende Flanke 
reagieren.

Habe ich vielleicht nen Denkfehler in meiner Lösung oder irgenwas 
übersehen?

Gruß
Ralf

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Den Taster habe ich mittels Kondensator entprellt und an den Clock 
>angeschlossen,

Frage ist bei dir auch ein Schmitttrigger enthalten der die langsamen 
Flanken wieder auf Vordermann bringt damit die dem Flipflop auch 
gefallen ?
Bei einem Flipflop muss man eine mindest Flankensteilheit einhalten 
sonst funktionieren sie nicht.

Sind auch ein Stuetzkondensatoren in deiner Schaltung zwischen GND und 
VCC vorhanden ?

Poste mal deine Komplette Schaltung.

Gruss Helmi

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R und S invertiert?

Autor: Ralf R. (ralf1983)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R und S sind nicht invertiert.
Meine Schaltung enthält zur Zeit nur die Komponenten wie Sie auch in dem 
Bild unter dem Link zu sehen sind.
Das mit der Flankensteilheit könnte aber ein Problem sein. Aufgrund des 
Kondensators braucht die abfallende Flanke 3ms.
Ich werd mal grad nen Schmitttrigger ranlöten und dann berichten.

Gruss
Ralf

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kondensators braucht die abfallende Flanke 3ms.


Viel zu langsam. Laut Datenblatt maximum Rise and Fall Time 15uS.

Autor: Ralf R. (ralf1983)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmi Du hattest recht, mit Schmitttrigger gehts wie erwartet.
Auf sowas muss man erstmal kommen (oder das Datenblatt besser lesen).

Danke für Deine Hilfe.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann ist ja alles OK.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.