mikrocontroller.net

Forum: Markt MiniProjekt - STM32 - SD Kartenanbindung und Flashen des STM32 über SD Karte


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hatte hier schonmal nachgefragt
Beitrag "STM32 über SD-Karte flashen"
ob es möglich wäre den STM32 bei uns auf dem Board über SD Karte zu
flashen.

Übersteigt meine Kenntnisse. Gibt es jemand der das für uns machen 
könnte?

SD Karte ist auch auch noch nicht angebunden. (Lesen, Schreiben, Löschen
etc.) würde mit zum MiniProjekt gehören, da gibt es aber anscheinend 
schon
fertige Lösungen
- http://www.st.com/mcu/forums-cat-6880-23.html
- 
http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/arm...

die ggf. noch angepasst werden müssen.

Wir entwicklen mit WinArm (GCC) und einem STM32 F103 C8 T6. Ziel wäre
es per Email, Telefon etc. ein Sample zum Laufen zu bekommen.
- STM32 Flashen
- Datei auf SD Karte beschreiben, löschen, lesen etc.

SD Karte, haben wir bisher nur die Halterung, kann nach belieben
angeschlossen werden.

Bei Interesse, bitte eine Email mit Preisvorstellung
an bernd.nepfner(ät)gmx(punkt)de, oder bei allen Fragen
die noch offen sind.

Vielen Dank & Viele Grüße

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht erstmal noch "öffentlich" eine Frage, die wohl ohnehin jeder 
Interessent stellen wird: Wie zeitkritisch ist die Applikation, also die 
Aufgaben, die der Controller zu erledigen hat? Nehme an, dass die 
Ergebnisse des "MiniProjects" in eine Applikation eingebunden werden 
sollen. Je nach Antwort kann das "MiniProject" eine einfache Aufgabe 
werden, und man kann viel vorhanden Code wiederverwenden, oder auch 
relativ komplex, z.B. wenn schnell große Datenmengen anfallen die 
irgendwie verarbeitet und dann in eine Datei auf SD-Karte geschrieben 
werden sollen.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die SD Karte dient zum Logging, vielleicht werden 5x die Sekunde max.
100 Zeichen in einer Datei abgelegt. Kein Sammeln, Realtime, um
später ggf. Fehler (Programmabbruch, Stromversorgung etc.) 
nachvollziehen
zu können.

Sinnvoll wäre es natürlich, das Schreiben nicht den gesammten
Prozess blockieren würden, wenn das Schreiben sehr lange dauert.
Dann müßte man z.B. max. 500 Zeichen pro Sekunde ablegen.

Ich hoffe das ist kein Hinderniss (habe noch nie mit einer SD Karte
gearbeitet ... kenne mich da nicht aus)

Bei weiteren Fragen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die SD Karte dient zum Logging, vielleicht werden 5x die Sekunde max.
> 100 Zeichen in einer Datei abgelegt. Kein Sammeln, Realtime, um
> später ggf. Fehler (Programmabbruch, Stromversorgung etc.)
> nachvollziehen
> zu können.

o.k. soweit erstmal übersichtlich. Gehe davon aus, dass mit 
Programmabbruch und Ausfall der Stomversorgung nicht das Programm im 
STM32 bzw. dessen Versorgung und der der Karte gemeint ist, sondern der 
Zustand eines externen Geräts beobachtet wird.

> Sinnvoll wäre es natürlich, das Schreiben nicht den gesammten
> Prozess blockieren würden, wenn das Schreiben sehr lange dauert.
> Dann müßte man z.B. max. 500 Zeichen pro Sekunde ablegen.

Unter der Annahme, dass kein preemptives Multitasking/RTOS genutzt wird: 
Wie lange darf die Verzögerung in der Hauptschleife durch Schreiben 
eines Datensatzes (eine "Störungsmeldungszeile") in eine Datei auf der 
Karte sein? (ISRs aussen vor, da quasi Tasks). Falls ein RTOS im Einsatz 
ist: welches?

Ebenfalls Grüße,
Martin Thomas

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

So ganz professionell ist es nicht, die schnellste - vorhandene -
Lösung zum Schreiben würde uns reichen. Nebenher
läuft noch ein ADC DMA und zwei Timer-Interrupts. (Servo Ansteuerung mit 
20ms). Der STM ist ja ganz flott, wir haben da noch Reserven ohne Ende.
Läuft mit aktuell mit 32Mhz....

Wenn wir updaten, schreiben und löschen könnten wären wir
schon super :) Wenn das Schreiben wirklich die Prozesse
behindert, müssen wir das Logging abspecken oder in einem
zweiten Anlauf das Schreiben nachbessern.

Danke & Viele Grüße
Bernd

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.