mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-NET-IO und Speedport W503V


Autor: Dirk B. (devnull)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mich heute den halben Tag mit einem seltsamen Problem 
beschäftigt.
Es geht darum, eine AVR-NET-IO Platine über Ethernet anzusprechen.
Als Firmware benutze ich den Code von Uli Radig und G. Menke, irgendwo
heruntergeladen als netio_webserver.zip.

Ich kann das Board über RS-232 ansprechen und auch konfigurieren.
Wenn ich das Board über einen Switch oder per Crosslink-Kabel mit
meinem PC verbinde, geht auch alles klar.

Lediglich die Variante über den DSL-Router (ein Speedport W503V vom
Rosa Riesen) funktioniert nicht.

Mit wireshark habe ich herausgefunden, dass das Board 2 leere
Ethernet Frames versendet, habe die dazugehörigen Zeilen im Code
auskommentiert, daran liegt es auch nicht, obwohl das meine erste
Vermutung war. Auf dem Router läuft ein Linux.

Hat jemand eine Idee?

Liebe Grüße,

Dirk

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schmeiß' das T-com-Gelumpe weg!
Ich hatte auch massiv Probleme mit einem Speedport W701V, nicht nur mit 
NET-IO. Alles was vom standard-Websurfen abweicht läuft nicht sauber.
Habe jetzt einen Netgear-Router und alles funktioniert wie's soll! ;)

Autor: Dirk B. (devnull)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grins Ich habe schon befürchtet, diese Antwort zu bekommen.
Grundsätzlich tendiere ich wirklich dazu, das Teil in die Tonne
zu treten, zumal ja auch die Weboberfläche von dem Teil dermaßen
verkrüppelt ist, dass man fast nix damit anfangen kann.

Allerdings hätte mich schon die technische Lösung des Problems
interessiert :-))

Nichts desto trotz Danke für Deine Antwort :-)

Autor: Peter ##### (ich_eben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also du meinst, dass es schon nicht mehr geht wenn du den speedport als 
switch benutzt, oder wenn du von außen(internet) zugreifen willst?
@thilo man kann auf dem w701v mit ein paar kniffen fritzbox firmware 
laufenlassen

Autor: Turbotoni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch nen W701V und keine probleme, das der Net-IO von aussen zu 
erreichen ist. Der W701V wird ja von AVM für die Telekom hergestellt. 
Nur mit dem 700 gabs probleme, aber da ist ja siemens Hardware drin

MfG Turbotoni

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ne Fritzbox FW drauf. Da hast du Einstellungen ohne Ende und läuft 
(find ich) auch besser.

Such bei Google einfach nach speedport fritzen oder speed2fritz

Da gibts n Linux skript welches man nur ausführen muss und alles von 
alleine macht. Von Fw runterladen bis flashen - ganz nett ;)

lg

Autor: Dirk B. (devnull)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

zuerst einmal Danke für Eure Beiträge. Ich habe jetzt die letzten 2 Tage
an dem Problem rumgemacht und wollte Euch an meinen Erkenntnissen 
teilhaben
lassen:

- Das eigendliche Problem ist, dass der Speedport W503V als Router keine
  10Mbit-Kommunikationspartner unterstützt. Das AVR-NET-IO ist jedoch
  ein 10MBit-Teil. Also Pustekuchen, das geht nicht.

- Ich habe jetzt auf dem Speedport eine Fritz-Firmware drauf, die
  deutlich mehr kann, als das T-Produkt, leider funktioniert WPA2
  nicht, nur unverschlüsseltes WLAN und WEP, aber gut... besser
  als nichts.

- Die AVR-NET-IO hängt jetzt an einer eigenen Netzwerkkarte am Rechner
  (per Crossover-Kabel), hab ja im Ursprungsposting schon geschrieben,
  dass das funktioniert.

Mein persönliches Fazit: Keine Netzwerkhardware von T-Com kaufen und
auch bei AVM vorsichtig sein :-)

Liebe Grüße,

Dirk

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja zwischen T-COM Router und dem Rest einen einfachen Switch 
schalten der uebersetzt dir deine 10MBit Packete doch nach 100MBit.
Und du hast dann noch ein paar Anschluesse mehr frei.

Gruss Helmi

Autor: Dirk B. (devnull)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Helmi: Die Variante hatte ich auch schon, siehe OP :-)

Mich stört dabei, dass ich einen Switch mit Strom versorgen muss, der
sonst nix macht. Da gefällt mir die Variante mit der 2. Netzwerkkarte
irgendwie besser. Ob dabei allerdings der Stromverbrauch geringer ist,
hab ich nicht überprüft. Naja... Wandwarze mit 7W Leistungsaufnahme...
Ich schätze einfach mal, dass die 2. Netzwerkkarte weniger Strom
braucht :-)

Letzten Endes wird sich das wohl nicht in einer deutlich geringeren
Stromrechnung niederschlagen... Vielleicht bin ich in dem Punkt
ein klein wenig zwanghaft. Ich muss jetzt mal schauen, ob ich den
Herd ausgemacht habe! :-)

Liebe Grüße

Dirk

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja bei der 2. Netzwerkkarte muss dein PC aber immer mitlaufen.
Wenn du aber externe Internetzugriffe haben moechtest und nicht staendig 
deinen PC eingeschaltet haben moechtest ...

Oder du nimmst eine Karte wo ein 100MBit Controller drauf ist.
Ich selbst setze da zur Zeit den W5100 von Wiznet ein. Bei dem brauchst 
du noch nicht mal einen TCP/IP Stack.

Gruss Helmi

Autor: gbl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch das Problem mit dem Speedport 503 und dem NETio.
Allerdings nur wenn ich den NETio direkt per Patchkabel (3m) an den 
Speedport klemme. Wenn ich über Patchkabel--Dose--30m CAT5e 
Kabel--Dose--Patchkabel den Speedport und den NETio verbinde, geht es.

Warum ???

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gbl schrieb:
> ich habe auch das Problem mit dem Speedport 503 und dem NETio.
> Allerdings nur wenn ich den NETio direkt per Patchkabel (3m) an den
> Speedport klemme. Wenn ich über Patchkabel--Dose--30m CAT5e

Das 3m Kabel schon mal mit einem PC getestet? Vielleicht hat das Kabel 
einen Defekt oder es ist eine gekreuzte Ausführung.
Nebenbei: Sooo schlecht, wie hier alle tun sind die T-Com Speedports 
nicht! Mein W701 arbeitet mit dem AVR-NET-IO problemlos zusammen! Und 
Port-Forwarding und dynamisches DNS laufen ebenfalls einwandfrei.

Servus
Michael

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das 3m Kabel schon mal mit einem PC getestet?

Ich habe mehrere Patchkabel getestet.


>Vielleicht hat das Kabel einen Defekt oder es ist eine gekreuzte Ausführung.

Eben nicht :-)



Aber ich habe jetzt mal ein gekreuztes Kabel genommen und siehe da:

Es geht :-)))

Vielleicht ist in meiner 30m Verkabelung auch eine Kreuzung drin und es 
ging dadurch zufällig.

Gruß

Günter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.