mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik meine erste Schaltung (Bitte um Überprüfung)


Autor: Georg H. (paladin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, bis jetzt habe ich nur auf fertigen Boards 
Mikrocontroller
programmiert. Jetzt habe ich mir ein kleines Projekt ausgedacht und 
möchte es verwirklichen. Dazu habe ich eine eigentlich recht simple 
Schaltung erstellt.
Da ich sowas noch nicht gemacht habe würde ich gern wissen, ob 
irgendwelche Fehler drin sind die mein Projekt gleich zum Scheitern 
bringen würden.
Das Bord soll in ein Gehäuse eingebaut werden, deswegen sind alle 
Anschlüsse auf Stiftleisten gesetzt. Im Einzelnen sind das:
MESSUNG-LED  LED zur Anzeige ob Messung läuft
ISP    zur Programmierung
EXT1    3 Taster und ein Signalgeber (Sound)
DREH1 u DREH2  Stufendrehschalter zur Parametereinstellung

Die Schalter und und LEDs sollen LOW-ACTIVE sein. Den Rest hab ich 
einfach aus den Tutorien geholt.
Später soll noch ein GPS empfänger mit dran, aber den muss ich erst noch 
ausprobieren.
Den RESET Taster wollte ich weglassen und das ganze dann mit dem 
Ein/Aus-
Schalter regeln.

Gibts in der Schaltung noch Probleme? Ich bin für jede konstruktive 
Kritik dankbar.
Wenn Ihr dazu noch weitere Informationen braucht, schreibts ich Antworte 
dann umgehend.

Autor: Georg H. (paladin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch die Schaltung im EAGLE Format

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10µ am Ausgang vom Spg. Regler fehlen !!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Braucht deine LCD-Beleuchtung keinen Vorwiderstand?

MfG Spess

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 10µ am Ausgang vom Spg. Regler fehlen !!
Wozu, wem?
Dort steht z.B. nirgends was von 10u.
http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/2143.pdf
Zitat:
Co = 0.1 µF unless otherwise specified

Autor: Georg H. (paladin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten. So wie ich das aus dem Manual für den 
L7805 rausgelesen hab müsste also bei C_in ein 330nF Kondi rein, oder?
Beim LCD hab ich grad nochmal nachgesehn, ja da kommt einer rein, leider 
finde ich nicht wie groß der sein muss. Vielleicht so wie bei anderen 
LEDs 1kOhm? Zum Testen an meinem STK500 hatte ich gar keinen drin.

Autor: stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensatorgrößen am 7805 sind rel. unkritisch, kleiner Elko am Ausgang 
schadet aber nicht.
Ist deine "Messung"-LED Low-Current? sonst leutet es bei 1k 
Vorwiderstand an 5V recht trüb.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg H. schrieb:

> Beim LCD hab ich grad nochmal nachgesehn, ja da kommt einer rein, leider
> finde ich nicht wie groß der sein muss. Vielleicht so wie bei anderen
> LEDs 1kOhm? Zum Testen an meinem STK500 hatte ich gar keinen drin.

Ui. Nit gut, da muß ein Vorwiderstand rein und 1K ist viel zu viel. Wenn 
du uns verrätst welches display das ist, können wir dir helfen. Und nur 
so als Tip: Rv = (Ue - Us) / Is
Wobei Ue bei dir 5 Volt sind und Us und Is die Parameter deiner 
Hintergrundbeleuchtung.

Außerdem ist dein Reset nicht beschaltet. Da sollte zumindest ein 10K 
gegen VCC.

Gruß

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kleiner Elko am Ausgang schadet aber nicht.

Bringt aber auch nicht unbedingt einen Vorteil, von daher ;)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde zwar wahrscheinlich schon geschrieben, aber die ganzen externen 
Pullups braucht man nicht und RESET koennte man noch etwas besser 
beschalten.

Autor: Georg H. (paladin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke euch, ich hab das ganze mal nach euren Tipps angepasst.
Das Ergebnis seht ihr im Anhang.

stephan schrieb:
> Kondensatorgrößen am 7805 sind rel. unkritisch, kleiner Elko am Ausgang
> schadet aber nicht.
> Ist deine "Messung"-LED Low-Current? sonst leutet es bei 1k
> Vorwiderstand an 5V recht trüb.

Hier muss ich sehen was kommt, da ich die aus alten Computern und so 
ausschlachte, zu Not änder ich den Widerstand.

Fabian Ostner schrieb:
> Ui. Nit gut, da muß ein Vorwiderstand rein und 1K ist viel zu viel. Wenn
> du uns verrätst welches display das ist, können wir dir helfen. Und nur
> so als Tip: Rv = (Ue - Us) / Is
> Wobei Ue bei dir 5 Volt sind und Us und Is die Parameter deiner
> Hintergrundbeleuchtung.

es ist ein Display der JHD204A Serie, und hat n Arbeitsstrom von typü. 
2mA und max. 5mA. Welche Spannung meinst du mit Us? Die 
Versorgungsspannung des Displays? Das wären dann auch 4.5-5.5V
Gehe ich Recht in der Annahme, dass das dann ca. 100Ohm wären?

Außerdem hab ich noch die Anbindung an den GPS Empfänger per RS232 
hinzugefügt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg H. schrieb:

>> Wobei Ue bei dir 5 Volt sind und Us und Is die Parameter deiner
>> Hintergrundbeleuchtung.
>
> es ist ein Display der JHD204A Serie, und hat n Arbeitsstrom von typü.
> 2mA und max. 5mA.

Das dürfte der Strom vom LCD selber sein.
Hier geht es aber um die Hintergrundbeleuchtung. Also um den Teil der 
sich am LCD an den Pins 15 und 16 abspielt.

> Welche Spannung meinst du mit Us? Die
> Versorgungsspannung des Displays? Das wären dann auch 4.5-5.5V

Nein. Auch hier wieder: Es geht um die Hintergrundbeleuchtung, nicht um 
das LCD selber. Die Daten für die Beleuchtung sind im Datenblatt 
normalerweise extra herausgeführt.

Du wirst da Spannungen von so um die 4V im Datenblatt sehen und ein paar 
zig mA Stromverbrauch.

Widerstandswerte für die Hintergrundbeleuchtung bewegen sich 
normalerweise so von 50Ohm abwärts.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Außerdem hab ich noch die Anbindung an den GPS Empfänger per
> RS232 hinzugefügt.

ungewöhnlich verschaltet.
An deinem GPS Empfänger, was ist da am Ende des Kabels drann? Ist da 
tatsächlich ein Buchse, die auf eine Steckerleiste passt?

Oder ist da nicht eher ein normaler D-Sub 9-poliger Anschluss, wie er 
für eine RS232 üblich ist.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Reset-Pin ist falsch beschaltet. Vom 10k Widerstand geht es nach 
Vcc, nicht nach GND

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

die Schaltung wird tun. Manchmal zumindest.
Du solltest jeden Eingang mit einem Filter versehen und jeden Ausgang 
zumindest mit einem Serienwiderstand schützen.
Ansonsten bekommst Du nur EMV Störungen ab, sendest selber welche und im 
Schlimmsten Falls raucht Dir die Schaltung wegen ESD ab.

Beim VCC Cap im Layout auf die Anbindung achten.

Alex

Autor: Georg H. (paladin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry dass ich so nervig bin. Ich hab jetzt die Schaltung wieder 
überarbeitet.

Karl heinz Buchegger schrieb:
> Der Reset-Pin ist falsch beschaltet. Vom 10k Widerstand geht es nach
> Vcc, nicht nach GND

Jo sorry hatte ich nach dem hochstellen auch gemerkt undgeändert.


Karl heinz Buchegger schrieb:
> An deinem GPS Empfänger, was ist da am Ende des Kabels drann? Ist da
> tatsächlich ein Buchse, die auf eine Steckerleiste passt?
> Oder ist da nicht eher ein normaler D-Sub 9-poliger Anschluss, wie er
> für eine RS232 üblich ist.

Ich hab das GPS 25-LVC Modul von Garmin. Ist als embedded Modul gebaut 
und hat nen Stecker der Fa. "JST Corporation" nennt sich "ZHR-12" und 
wurde gleich mit Stecker geliefert, der 12 Kabel los dran hängen hat und 
die würd ich gern in nen Pfostenstecker pressen oder hast du eine 
bessere Möglichkeit?

Alex schrieb:
> Du solltest jeden Eingang mit einem Filter versehen und jeden Ausgang
> zumindest mit einem Serienwiderstand schützen.
> Ansonsten bekommst Du nur EMV Störungen ab, sendest selber welche und im
> Schlimmsten Falls raucht Dir die Schaltung wegen ESD ab.

Meinst du alle "Daten"-Eingänge zum ATMEGA?
Gibts zu dem Thema EMV und ESD bei Schaltungsdesign online eine gute 
Seite/Tutorial? Bin bei ELKO nicht wirklich fündig geworden und google 
spuckt mir auch nichts für mich auswertbares raus.


nochmals vielen Dank für eure Antworten

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Sound würde ich einen Timer-Pin (z.B. OC1A) verwenden. Dann 
kannst du den Timer entsprechend initialisieren und es piept von selbst.

Gruß
Roland

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.