mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Soft-PWM mit f<2500Hz


Autor: Boris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werte µC-Gemeinde,

ich habe kürzlich eine LED-Anwendung mit dem C-Code aus dem Tutorial 
"Soft-PWM" gebastelt.

Als Controller setzte ich einen ATmega8515/16MHz ein und generierte vier 
PWM Ausgänge.

Mit dieser Lösung ist jedoch bei einer PWM-Frequenz von ca. 450Hz 
schluss.

Für eine weitere LED-Anwendung möchte ich versuchen, diese sogar 
resistent gegen Fotoapparate und HDTV-Kameras zu machen. D.h. man 
benötigt eine PWM-Frequenz von >= 2540Hz.

Kann mir von euch jemand Hilfestellung geben, wie ich dies realisieren 
könnte?

Vielen Dank im Voraus.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei LED-Anwendungen ist teiweise die Auflösung extrem wichtig, da das 
Auge ein logarithmische Wahrnehmung der Helligkeit hat, eine PWM aber 
linear gestuft ist.
Will heißen, kleine Unterschiede (Ungenauigkeiten) in dem Tastverhältnis 
können teilweise gut gesehen werden.
Einige Hersteller sind dazu übergegangen PWMs mit Zeitauflösungen im 1ns 
Bereich zu erproben.

Ist:
16MHZ / 450Hz = 35555 Prozessortakte pro PWM-Periode.
35555 / 128  (7Bit Auflösung) = 277 Takte pro Interrupt
Damit sollten die paar Vergleiche plus Interrupteinsprung etc erledigt 
sein.

Soll:
16MHZ / 2540Hz = 6300 Prozessortakte pro PWM-Periode.
6300 / 128  (7Bit Auflösung) = 50 Takte pro Interrupt.
Das ist schon fast zu knapp.


Generell würde ich dir zu einer Hardware PWM raten. Der 8515 hat leider 
nur 3 Compare Ausgänge - wenn es in deiner Anwendung einen LED-Kanal 
gibt, der dir nicht so wichtig ist, kannst du den per Software PWM 
weiter laufen lassen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Boris (Gast)

>Für eine weitere LED-Anwendung möchte ich versuchen, diese sogar
>resistent gegen Fotoapparate und HDTV-Kameras zu machen. D.h. man
>benötigt eine PWM-Frequenz von >= 2540Hz.

Lass die PWM und steur das klassisch linear. Oder nimm einen 
PWM-Baustein. Soft-PWM ist nix für solche Frequenzen.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.