mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Multiemeter kapput


Autor: ben123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen.

ich habe mir neulich ein multiemeter gekauft und es ein bisschen 
auspobiert dabei ist es mir als ich es in der steck dose hatte und dan 
dummer weise an dem ding gedreht habe in der hand explodiert.
Erschtaunlicher weise ist nur ein wiedertstand ,einige bahnen und ein ic
durchgebrannt .
Die bahnen habe ich ersetzt und den wiederstandt auch nur weis ich jezt 
nicht was das für ein ic oder welchen man als ersatz benutzen könnte .
Das Multiemeter heist MS8221C . Auf der paltiene sitz ein ic der so 
ähnlich aussieht wie der der kapput ist der ic heis IT/358p/8m0823 .
ich weis nicht ob das hilft oder nicht aber ich erwähne es vorsorglich 
halt mal der ic saß kurz nach dem DC/AC 10A Messanschlus.

MFG Ben

: Verschoben durch Moderator
Autor: lol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sischa das nur das Multiemeter karp0tt gegangen ist?

Autor: Der Gast -1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das Multimeter erst kürzlich gekauft hast, müsstest du noch 
Garantie darauf haben. Also - Umtauschen.

Obwohl, wenn du es schon geöffnet hast, wird Umtauschen schwer.

PS: Wie hast du es geschafft, das Multimeter zu schrotten?
Selbst mit nem billigst-Multimeter à 5€ hab ich das noch nicht geschafft 
:)

Autor: Alexander Sewergin (agentbsik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell ein LM385p?


Gruß Alex

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja - man schaltet halt nicht mit 230V an den Strippen einfach mal so 
den Drehschalter reihum.
358p ist sicherlich der LM358 - aber ob das der einzieg IC ist, der 
hinüber ist? Üblicherweise ist da noch ein schöner großer IC drin, der 
jetzt evtl. ebenfalls einen sitzen hat ...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du das Multimeter erst kürzlich gekauft hast, müsstest du noch
> Garantie darauf haben. Also - Umtauschen.

Das ist ... umstritten. Ein durch einen Bedienungsfehler (vermutlich 
Strommessung im nicht abgesicherten Messbereich) zerstörtes Gerät wird 
selten als Garantie- oder Gewährleistungsfall anerkannt.
Es sei denn, das Gerät ist explizit so spezifiziert, daß in allen 
Messbereichen ein Betrieb an Netzsspannung zulässig ist.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gast -1 schrieb:
> Wenn du das Multimeter erst kürzlich gekauft hast, müsstest du noch
> Garantie darauf haben. Also - Umtauschen.

Garantie wird man kaum bei mutwilliger Zerstörung erhalten.

Kauf Dir ein neues, nimmt die 15,95 als Lehrgeld und merk Dir fürs 
nächste mal:
Erst den Meßbereich einstellen und dann mit dem Meßobjekt verbinden!


Peter

Autor: Der Gast -1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein durch einen Bedienungsfehler (vermutlich
>Strommessung im nicht abgesicherten Messbereich) zerstörtes Gerät wird
>selten als Garantie- oder Gewährleistungsfall anerkannt.

Stimmt. Daran hab ich nicht gedacht.

PS: Was hat das Multimeter gekostet? Wenns billiger war, als die 
Ersatzteile - Kauf dir ein neues.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.:
Ich würde Dir allerdings raten, generell keinerlei Messungen an 230V 
vorzunehmen, bis Dein Wissensstand entsprechend ist.

Da geht sonst ganz leicht nicht nur das Meßgerät kaputt, sondern Du !!!


Peter

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir ein Hobby ohne Strom und besuch einen Deutschkurs an der VHS. 
Das ist besser für die Menschheit.

Autor: Der Gast -1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde Dir allerdings raten, generell keinerlei Messungen an 230V
>vorzunehmen, bis Dein Wissensstand entsprechend ist.

>Da geht sonst ganz leicht nicht nur das Meßgerät kaputt, sondern Du !!!

ACK

>Such dir ein Hobby ohne Strom und besuch einen Deutschkurs an der VHS.
>Das ist besser für die Menschheit.

NAK

Man muss ja nicht gleich beleidigend werden.
Jeder sollte für sich entscheiden, welches Hobby man mag.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gast -1 schrieb:
> Jeder sollte für sich entscheiden, welches Hobby man mag.

ACK.

Auch wenn es jetzt hart klingt: Er soll ruhig weitermachen. Der Genpool 
der Menschheit wird dankbar sein, wenn wieder einer weniger seine 
Blödheit vererbt. Nur sollte er nächstes mal kein Multimeter benutzen 
sondern sich ein paar Stricknadeln besorgen. Die sind erstens billger 
und einen Drehschalter haben sie auch nicht. Das Endergebnis ist aber 
dasselbe: Er weiß nicht, was er tut und er schwebt in Lebensgefahr.

Und was kann schliesslich das arme Multimeter dafür ....

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Der Gast -1 schrieb:
>> Jeder sollte für sich entscheiden, welches Hobby man mag.
>
> ACK.
>
> Auch wenn es jetzt hart klingt: Er soll ruhig weitermachen. Der Genpool
> der Menschheit wird dankbar sein, wenn wieder einer weniger seine
> Blödheit vererbt. Nur sollte er nächstes mal kein Multimeter benutzen
> sondern sich ein paar Stricknadeln besorgen.

Für einen Moderator ist das ein übles Geschreibsel, unterstes Niveau.
Das ist absolut nicht mehr witzig, sondern menschenverachtend.

> Die sind erstens billger
> und einen Drehschalter haben sie auch nicht. Das Endergebnis ist aber
> dasselbe: Er weiß nicht, was er tut und er schwebt in Lebensgefahr.
>
> Und was kann schliesslich das arme Multimeter dafür ....

Ich bin dafür, dass dir der Moderatorenstatus entzogen wird.

Grüße, Peter

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stricknadeln kann man aber auch wunderbar in die Steckdose stecken 
;-)

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie gehen auch nicht kaputt dabei, im Gegensatz zum doofen Multimeter,

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Roth schrieb:

> Das ist absolut nicht mehr witzig, sondern menschenverachtend.

Menschenverachtend (nämlich gegenüber sich selbst) ist es, wenn man 
nicht weiß was man tut und mit einem Messgerät in einer Steckdose 
rumfingert.

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Auch wenn es jetzt hart klingt: Er soll ruhig weitermachen. Der Genpool
> der Menschheit wird dankbar sein, wenn wieder einer weniger seine
> Blödheit vererbt. Nur sollte er nächstes mal kein Multimeter benutzen
> sondern sich ein paar Stricknadeln besorgen. Die sind erstens billger
> und einen Drehschalter haben sie auch nicht. Das Endergebnis ist aber
> dasselbe: Er weiß nicht, was er tut und er schwebt in Lebensgefahr.
>
> Und was kann schliesslich das arme Multimeter dafür ....
>
sag mal, was bist du denn für ein Typ? Wenn du jetzt nicht ein Moderator 
wärst, würde ich einen solchen anschreiben und bitten, das dieser 
blödsinnige geistige Erguß, welche dermaßen unter der Gürtellinie ist, 
dass es schon weh tut, gelöscht wird!!!

Da du selbst ein  Moderator bist, hoffe ich, dass du dir selbst die 
Moderatorrechte entziehen darfst....

kein Gruß, Uwe

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und die Gafahr ist offensichtlicher.


>Das ist absolut nicht mehr witzig, sondern menschenverachtend.
Das ist witzig, das ist sogar award-verdächtig.
http://www.darwinawards.com/

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Peter Roth schrieb:
>
>> Das ist absolut nicht mehr witzig, sondern menschenverachtend.
>
> Menschenverachtend (nämlich gegenüber sich selbst) ist es, wenn man
> nicht weiß was man tut und mit einem Messgerät in einer Steckdose
> rumfingert.

Ich habe deinen Beitrag zur Überprüfung gemeldet.

Vielleicht denkst du auch mal drüber nach, was du hier schreibst.
Stichwort: Vorbildfunktion.

Grüße, Peter

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier gibt's aber empfindliche Naturen ...

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> hier gibt's aber empfindliche Naturen ...
>
man kann zu dem Initialpost dieses Threads stehen wie man möchte, aber 
was hier ein gewisser K.H.B. dazu von sich gegeben hat, ist nicht mehr 
akzeptabel!

Solche Sprüche kann man von sich geben, wenn man in der Kneipe sitzt, 
3,0 Promille Alk im Blut hat und damit (leider) vor Gericht nicht mehr 
voll strafmündig ist.

Ich habe auch geschmunzelt, als ich den Thread von Anfang an gelesen 
habe und gedacht: "naja, was ist das für ein..." (...die Gedanken sind 
frei!).

Was für ein ... muss man aber sein, um solch einen Schwachsinn, wie 
K.H.B. zu schreiben? (... gesprochene Worte sind dann nicht mehr so 
frei!)

Uwe

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat wieder einer die Tür der Gutmenschen nicht abgeschlossen, und jetzt 
sind sie raus :-)

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Berger schrieb:
> Ich habe auch geschmunzelt, als ich den Thread von Anfang an gelesen
> habe und gedacht: "naja, was ist das für ein..." (...die Gedanken sind
> frei!).
Das heißt zu denken "So ein Idiot" und ihn beim nächsten mal draufgehen 
zu lassen ist besser, als ihm die Wahrheit in einer Weise ins gesicht zu 
sagen, dass er beim nächsten mal auf jeden Fall dran denken wird?


Du hast komische Moralvorstelleungen, zumal du selbst zugibst genauso 
gedacht zu haben.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Roth schrieb:
> Stichwort: Vorbildfunktion.

OK. Du hast recht.

Also Kinder. Auf keinen Fall dürft ihr das machen, was ich weiter oben 
sarkastisch angedeutet habe. Mit Stricknadeln dürft ihr niemals, niemals 
in eine Steckdose fahren. Ihr setzt auch damit ganz böse unter Strom. 
Das wird nicht nur ein "Aua" werden sondern ihr könnt daran sterben. Und 
dann sind Mami und Papi ganz traurig.

Also: niemals etwas in eine Steckdose stecken! Ausser es ist ein Stecker 
an einem Gerät. Die sind so gebaut, dass nichts passieren kann.

Und wenn ihr es doch tut und euch ein Messgerät um die Ohren fliegt, 
dann seid wenigstens nicht so doof es auch noch an die große Glocke zu 
hängen. Dankt dem lieben Gott für euer Glück noch zu leben, fegt die 
Einzelteile auf, holt euch aus dem Baumarkt ein neues, billiges 
Multimeter und verbucht das alte unter 'Lehrgeld'.
Und, ach ja, schaut euch nächstes mal auf der Verpackung an, wie man 
Multimeter eigentlich schreibt.

Es tut mir leid Peter:
Wer sich wissentlich oder unwissentlich selbst absichtlich in 
Lebensgefahr bringt, muss sich von mir gefallen lassen, dass ich ihn 
einen Trottel schimpfe.
Wobei unwissentlich hier ganz sicher nicht greift. Schon Kleinkinder 
bringt man bei nicht mit Steckdosen zu spielen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator)
Datum: 15.07.2009 22:22

> Peter Roth schrieb:

>> Das ist absolut nicht mehr witzig, sondern menschenverachtend.

> Menschenverachtend (nämlich gegenüber sich selbst) ist es, wenn man
> nicht weiß was man tut und mit einem Messgerät in einer Steckdose
> rumfingert.

Sag mal Karl-Heinz du bist doch sonst nicht auf den Kopf gefallen und 
schreibst schöne Beiträge in Sachen Programmierung. Aber was du HIER 
schreibst ist wirklich geistiger Dünnschiss. Hier schreibst offenbar ein 
junger Mensch (möglicherweise noch Schüler) über sein Herumhantieren mit 
einem DMM an Netzspannung. Das muss man nicht toll finden, besser man 
warnt ihn davor. Mit "Menschenverachtung gegen sich selbst" hier zu 
kontern, weil dein Kommentar ZITAT Buchegger:

"Auch wenn es jetzt hart klingt: Er soll ruhig weitermachen. Der Genpool
der Menschheit wird dankbar sein, wenn wieder einer weniger seine
Blödheit vererbt. Nur sollte er nächstes mal kein Multimeter benutzen
sondern sich ein paar Stricknadeln besorgen. Die sind erstens billger
und einen Drehschalter haben sie auch nicht. Das Endergebnis ist aber
dasselbe: Er weiß nicht, was er tut und er schwebt in Lebensgefahr.

Und was kann schliesslich das arme Multimeter dafür ...."

wirklich so was von daneben BESONDERS ALS MODERATOR war, ist schlicht 
billig und eine Schande für die Moderation hier.

Tue dem Forum den Gefallen und entschuldige dich für deine Entgleisung. 
Als Mod geht sowas hier GAR NICHT.

Und zu dem ewigen Labertaschen die mit "Gutmenschen" hier solche 
Kommentare auch noch decken, sage ich nur eines: Ihr seid genau solche 
Dummbeutel wie diejenigen, die den Fliegen Spruch auf alles anwenden was 
die Mehrheit für gut empfindet.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACK

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad Tepesch schrieb:
> Uwe Berger schrieb:
>> Ich habe auch geschmunzelt, als ich den Thread von Anfang an gelesen
>> habe und gedacht: "naja, was ist das für ein..." (...die Gedanken sind
>> frei!).
> Das heißt zu denken "So ein Idiot" und ihn beim nächsten mal draufgehen
> zu lassen ist besser, als ihm die Wahrheit in einer Weise ins gesicht zu
> sagen, dass er beim nächsten mal auf jeden Fall dran denken wird?
>
man kann Wahrheit so oder so vermitteln, sachlich oder so wie K.H.B.. 
Ich bin für die sachliche Art und Weise, immerhin hat man hier Menschen 
vor sich, von denen man so ohne weiteres nicht weis, wer sie sind und 
welchen Background sie haben! Schon allein Leute öffentlich(!) wegen 
ihrer Rechtschreibung durch den Kakao zu ziehen ist diskiminierend! Denn 
es könnte auch ein Ausländer oder ein Kranker (im tatsächlichen Sinne 
dieses Wortes!) sein!

Mit K.H.B.s Post zur "Entschuldigung" disqualifiziert er sich in meinen 
Augen immer weiter! Entweder begreift er nicht, was er für (hoffentlich 
unüberlegten) Schwachsinn von sich gegeben hat oder ihm ist nicht mehr 
zu helfen.

>
> Du hast komische Moralvorstelleungen, zumal du selbst zugibst genauso
> gedacht zu haben.
>
... du scheinst das Zitat "die Gedanken sind frei" (und dessen Bedeutung 
in einer vergangenen Zeit) nicht zu kennen...

Uwe

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willkommen "Gast"

Ja, mit Einem hast Du recht, den Kommentar von Karl-Heinz würd' ich 
jederzeit decken, er hat doch recht. Fällt jetzt der Himmel runter, weil 
ein Mod ein offenes Wort zu dieser Blödheit des OP's gewagt hat ?

Da hat man doch mal Gelegenheit sich mal richtig moralisch ereifern, mal 
so die Sau rauslassen und öffentlich entsetzt sein.

Du bist also jetzt der dritte Dünnbrettbohrer, who's next ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun hackt nicht zu sehr auf Karl-Heinz herum, er ist normalerweise mit 
einer schon fast abartigen Engelsgeduld ausgestattet.

Offensichtlich hat ihn heute irgendetwas in diesem Forum stark genervt, 
ihm ist heute ein idiotischer Beitrag zu viel über die Leber gelaufen 
oder --was ich nur hypothetisch annehmen kann-- ihn hat irgendwer mit zu 
vielen blöden Fragen genervt, die Entropiezunahme war heute besonders 
stark, was weiß ich,

Und da ist ihm halt sein etwas arg sarkastischer Ausrutscher passiert. 
Passiert mir auch, passiert Euch auch (jedenfalls denen, die zu 
Sarkasmus überhaupt in der Lage sind).

Moderatoren sind auch nur Menschen. Menschen sind nicht perfekt.

@Karl-Heinz: Willkommen im Club.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Sarkasmus scheinen ja einige Leute hier Probleme zu haben. Eventuell 
sollte man dem OP mal erklären was folgende Sätze gleich auf der zweiten 
Seite der Anleitung zu bedeuten haben:

3.6   Gehen Sie immer vorsichtig vor, wenn Sie mit Spannungen über 60 V 
DC oder 30 V AC (wert) arbeiten. Halten Sie während der Messung Ihre 
Finger hinter den Abschirmungen.
3.7   Verbinden Sie niemals die Messleitungen mit einer Spannungsquelle, 
wenn der Auswahlregler auf Stromstärke, Widerstand, Temperatur, 
Batterie, Diode, Transistor oder Durchgangspüfer steht. Auf diese Weise 
können Sie Ihr Multimeter beschädigen.
3.8   Bevor Sie den Auswahlregler auf andere Funktionen und Bereiche 
drehen, müssen Sie die Messleitungen vom Messstromkreis trennen.
3.9   Führen Sie niemals Widerstands-, Temperatur-, Dioden-, Transistor- 
oder Durchgangsprüfungs-messungen an stromführenden Kreisläufen durch.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Berger schrieb:
> ... du scheinst das Zitat "die Gedanken sind frei" (und dessen Bedeutung
> in einer vergangenen Zeit) nicht zu kennen...

auf was spielst du an?

Außerdem hab ich dir nicht angekreidet, dass du so gedacht hast, sonder, 
dass du so gedacht hast und jemad anderen für den selben gedanken, 
verurteilst nur weil er ihn ausgesprochen hat.
das ist einfach unehrlich.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Und da ist ihm halt sein etwas arg sarkastischer Ausrutscher passiert.

Ich geb zu: das war wirklich etwas zu arg sarkastisch.

Aber ich steh trotzdem dazu. Wer mit einem Multimeter in einer Steckdose 
rumfummelt und das Teil fliegt ihm um die Ohren sollte sich besser 
überlegen, was er eigentlich tut. Hoffentlich war es ihm eine Lehre, 
dass Mutters Warnungen vor x Jahren nicht einfach so dahergesagt waren.

Das ist genauso wie ich mit Zug-Surfern die in die Oberleitung kommen 
nicht das geringste Mitleid habe.

Die einzigen die mir dabei leid tun sind (neben den Angehörigen 
natürlich) die Rettungskräfte, die oft zu den unmöglichsten Zeiten 
ausrücken müssen um solchen Spassgesellschafts-Junkies nach Möglichkeit 
das Leben zu retten.

(Ich hoffe mal, dass ich dem TO mit Spassgesellschaftsjunkies nicht 
unrecht tue. Wenn ja, dann entschuldige ich mich dafür.)

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Moderatoren sind auch nur Menschen. Menschen sind nicht perfekt.
>
> @Karl-Heinz: Willkommen im Club.
>
... und selbstkritische Menschen sehen auch mal ihre Unzulänglichkeiten 
ein, geben diese offen zu und entschuldigen sich, wenn sie mal zu weit 
gegangen sind...

Uwe

Autor: Zulu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, was Karl-Heinz da schrieb war im besten Fall sehr schwarzer 
Humor. Was es im schlechtesten Fall war, kann ich nicht sagen. Dafür 
müsste ich ihn persönlich kennen und wissen wie er zu Kindern, Hunden 
und Ausländern ist.

Da die Aufforderung nur an den Thread-Eröffner persönlich ging, hat 
meiner Ansicht nach, auch nur er ein Recht auf eine Entschuldigung bzw. 
diese zu fordern, wenn das hier überhaupt greift.

Es ist extrem schwer in solchen Fällen die Motive und Gedankengänge von 
jemandem der sowas schreibt oder sagt zu beurteilen. Manchmal haut man 
einfach auch total daneben, vergreift sich im Ton und in der Wortwahl.

Ich muss sagen, das mein Lachen auch zwiespältig war. Ich bin sicherlich 
kein guter Mensch, aber auch nicht richtig übel. Mich hat aber die 
Öffentlichkeit dieser Aussage und deren Mitleidlosigkeit negativ 
berührt.

Ganz allgemein muss ich feststellen, das in Foren, wenn den mal einer 
einen an sich harmlosen, aber doch ein wenig verächtlichen Satz 
loslässt, andere nachziehen, noch witziger sein wollen, sich ein wenig 
hochschaukeln und dann wird es irgendwann richtig unangenehm. So, meine 
ich, war es auch hier. Da hat es denn bei der Empfehlung zu einem 
anderen Hobby und einem Deutschkurs geführt, das dann auch noch besser 
für die "Menschheit" sein sollte. Das war so absurd wie beleidigend.

Auf der anderen Seite gibt es dann so Kandidaten die aber auch wirklich 
alles auf eine etwas lächerliche Art falsch machen. Angefangen von dem 
eigentlichen Fehler am Basteltisch, über die Diagnose, bis zur 
Beschreibung, wobei dann auch noch Zeichensetzung, Grammatik und Diktion 
etwas, naja, lächeln machen.

Es ist aber sicherlich ein Unterschied ob man im stillen Zimmer 
mitleidlos ist, ob man Mitleidlosigkeit demonstriert oder auffordert 
sich ins Jenseits zu verfügen. Es ist auch ein Unterschied ob ich 
mitleidlos gegenüber sich absichtlich gefährdenden Personen bin oder 
solche die dies unwissentlich tun. Das sie das hätten vermeiden können, 
spielt dabei keine Rolle. Der Zugsurfer und der Thread-Opener fallen in 
dieser Hinsicht nicht in die selbe Kategorie.

Dieser Gedankengang, von der Mitleidlosigkeit für den Unfall, die 
Ursache dafür die Dummheit, die Verbindung zwischen Dummheit und 
Genetik, wenn am Ende der Kette dann der Tod kommt, zu dem man auch noch 
auffordert,
macht die Sache so brisant.

Im übrigen finde ich den Gedanken interessant, das die Hilfe der 
Mitleidenden genau wie die Unterlassung (oder was auch immer) der 
Mitleidlosen Allen von uns zukommt. Es ist wohl keine schwierig zu 
entscheidende Frage, was angenehmer ist.

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad Tepesch schrieb:
>> ... du scheinst das Zitat "die Gedanken sind frei" (und dessen Bedeutung
>> in einer vergangenen Zeit) nicht zu kennen...
>
> auf was spielst du an?
>
> Außerdem hab ich dir nicht angekreidet, dass du so gedacht hast, sonder,
> dass du so gedacht hast und jemad anderen für den selben gedanken,
> verurteilst nur weil er ihn ausgesprochen hat.
> das ist einfach unehrlich.
>
genau das ist der Unterschied, er hat es ausgesprochen! Ich kann vieles 
denken, egal ob es richtig oder falsch ist. Gedanken sind dazu da, 
darüber nachzudenken (schönes Wortspiel), ob es richtig ist, was ich 
denke und ist es lohnenswert/richtig was ich jetzt gleich sagen werde, 
oder nicht!

Über Moralvorstellungen kann man denken wie man will! Wenn jemandes 
Ethik/Moral/Erziehung/etc. sagt (woher sie auch immer geprägt wird), es 
ist falsch solche Gedanken zu haben und diese nicht auszusprechen, dann 
ist es halt so! Der Umkehrsatz gilt natürlich genau so.

.. oder gehst du immer zu deinem Chef, wenn du mit ihm nicht einer 
Meinung bist, und sagst ihm 1:1 das ins Gesicht, was du gerade gedacht 
hast (...halt, dass er ein dummes ... ist)?

Wenn ich der Meinung bin, dass die Moralvorstellungen von jemanden 
anderes falsch sind, dann kann ich das auch, da dies für mich zum 
Verständnis offener Meinungsäusserung gehört, äussern?

... um das nochmal klar zustellen...

Uwe



Uwe

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:

> Aber ich steh trotzdem dazu. Wer mit einem Multimeter in einer Steckdose
> rumfummelt und das Teil fliegt ihm um die Ohren sollte sich besser
> überlegen, was er eigentlich tut.

Karl Heinz, ich weiß nicht ob du ein Mann der Praxis bist oder dich nur 
immer mit Weichware beschäftigt hast. Was meinst du was im 
professionellen Umfeld (ich spreche von der guten alten Ausbildung zum 
(weitestgehend) Elektriker) alles "abgeht". Da ist das was hier 
beschrieben wurde kalter Kaffee und völlig harmlos. Deswegen sind deine 
"Genpool" Vergleiche einfach daneben. Kennst du den alten Spruch, die 
schlechtesten Leitungen, die windigsten Installationen (kaum isolierte 
Lüsterklemmen lassen grüßen) finden sich wo? Na klar, immer beim 
ausgebildeten Elektriker. Lass dir mal von ein paar alten 
Handwerksmeistern ein paar Geschichten erzählen, ist immer unterhaltsam. 
Auzubis, die parallel zur Ausbildung sich Geld hinzu verdient haben und 
fast den Kunden umbrachten, weil sie im alten Haus mit den alten 
Leitungsfarben nicht zurechtkamen und die Waschmaschine am Gehäuse unter 
Strom setzen (ohne nochmal zu prüfen); mit Lötzinn überbrückte 
Sicherungen in Starkstrom Schalttafel, weil grad keine passende 
Sicherung da war; Provisorien die einem erschaudern lassen. "Echter 
Elektriker" kennt das alles und wundert sich über nichts. ;)

Damit möchte ich dir klar machen, dass dieses "erst mal überlegen was 
man eigentlich tut" zwar immer sein sollte, aber der Lerneffekt durch 
Kurzschlüsse aller Art entfaltet seine ganz eigene Kraft und wirkt oft 
nachhaltiger im Gedächtnis (für Jahre) als alle graue Theorie.

> Das ist genauso wie ich mit Zug-Surfern die in die Oberleitung kommen
> nicht das geringste Mitleid habe.

Solltest du aber, denn hier gilt ganz schlicht, denn sie wussten nicht, 
was sie taten. Hätten sie das wirklich gewusst, wären sie nie auf die 
Idee gekommen sich so einer Leitung zu nähern. In diesem Alter sind 
viele (zu viele) "Theorie-resistent". Sie brauchen Aufklärung durch 
Anschauung. Ist das gleiche wie mit dem zu schnell Fahren als 
Fahranfänger. Mündliche Belehrungen nutzen (meist) nichts. Man muss 
ihnen die Gewalt direkt und ungefiltert in 3D aufzeigen (die Polizei 
macht das vereinzelt, aber meist zu zaghaft).

Autor: brause (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer von uns kann sich denn davon freisprechen aus Übereifer und 
brennendem Interesse an der Elektrotechnik was gamacht zu haben, bei dem 
wir hinterher dem lieben Gott dankbar sein mussten, dass er uns nicht 
schlimmer hat dafür bluten lassen ....

Wollt ihr Steinewerfer mir wirklich erzählen, dass ihr frei von 
jeglicher Schuld seid und jede Regel auch immer und zu jeder Zeit 
eingehalten habt? Ihr euch nie an 230V elektrisiert und nie einen 
Lichtbogen gezogen habt? Euch nie ein Gerät durch Fehlbedienung 
kaputtgegangen ist?

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sarkasmus hin oder her, ben123 (Gast) hat durch diesen Vorfall auf jeden 
Fall was gelernt - Gehirn einschalten. (Versuch macht klug)

Ihm ist zum Glück nichts passiert. Und deshalb hinterher darüber zu 
lachen ist nichts schlimmes und lindert den Schock. (Und ja, ich musste 
auch lächeln - und es fallen einem die eigenen Dummheiten dabei wieder 
ein)

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mit Mitleid zu argumentieren trifft nicht den Punkt.

Wenn der Junge sowas nochmal tut und dabei draufgeht, sind die moralisch 
verantwortlich, die ihm nicht drastisch genug klargemacht haben wie 
gefährlich das was er tut ist.

Die sache mit dem Genpool ist eine(geschmacklose) Art ihm das 
klarzumachen.
Das ist definitiv besser als über sein Unwissen zu lachen und Tips zum 
weitermachen zu geben.

Erst wenn man aus diesem Bereich der konkreten Verantwortung für 
konkrete Todesfälle heraus ist ist es sinnvoll über die Details zu 
reden.

Das ist sicher auch sinnvoll, aber Uwes Nazi-Vergleiche sind da sicher 
nicht nützlich.

Zulu schreibt richtig, daß jeder Mensch Mensch bleibt, egal was er tut 
und deswegen auch Mitleid verdient. Aber das ist hier nicht relevant, 
weil ihm ja garnichts passiert ist.
Warum Mitleidlosigkeit gegenüber "theoretischem" Leid ein Problem sein 
sollte vertehe ich nicht.

Der Vergleich mit dem Zugsurfer ist Mist, natürlich hat man wenn er mal 
tot ist doch Mitleid, ihm vorher zu sagen daß man das nicht haben würde 
kann ihm aber das Leben retten.

Autor: ben123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mal nich in das thema menschenrecte einzugehn !
Ich könnt ein LM385p als ersatz drauf machen
der controler auf dem board hat auserlich nichts abgekriegt
danke an die leute dies geschaft haben mir ne antwort zu gebenund nicht 
abzuschweifen

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ben123,

lass Dich nicht durch die teilweise recht unsachlichen Beiträge 
irritieren. Elektronik ist ein schönes Hobby und macht Spaß! Glaube mir, 
jeder von meinen "Vorrednern" hat bereits einen ungewollten Kurzschluss 
produziert! Allerdings sollte dies die Ausnahme sein.

Zu Deinem Schutz würde ich Dir raten Anfangs nur mit Spannungen zu 
arbeiten die unter 50 V liegen.

Nun zu Deiner eigentlichen Frage:

Wenn Du mit Google nach "MS8221C schematic" suchst findest Du recht 
schnell ein Schaltbild zu Deinem Messgerät (Mastech MS8221C).

IC1: FS9952
IC4: TL062
IC5: LM358

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find die Reaktion von KHB gut, auch wenn mir natuerlich selbst der 
Rauch aus der Nase kommen wuerde wenn man den Ton an mich richten wuerde 
;) Aber vielleicht sage ich das weil mich momentan politische 
Korrektheit generell ankotzt.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Faustian,

ich finde die Reaktion auch völlig in Ordnung, das war ein klare Ansage 
an den TE, der diese Ansage genauso auch verdient hat.

Wobei das Schöne am Darwin Award ist, daß er nicht immer zuschlägt, 
sonst hätt' ich den auch schon ein paar Mal gehabt.

Das eigentlich Störende dabei sind für mich die Gutmenschen, die denken 
sich bei so etwas ausleben zu können, bzw. ihre persönlichen moralischen 
Vorstellungen anderen Personen aufzwingen zu wollen.

Scheint denen irgendetwas abzugeben ein bisserl Macht hinter dem 
Deckmäntelchen der moralischen Entrüstung auszuüben, den Mod blöd 
anzureden, und vielleicht noch eine Entschuldigung rauszunörgeln.

Hab' auch nicht verstanden, bei wem Karl-Heinz sich denn eigentlich 
entschuldigen soll, der Einzige, der überhaupt diese Forderung hätte 
stellen können, wäre der TE gewesen, und sonst niemand.

Und genau dieser TE beweist doch, daß er nix gelernt hat, sonst würde er 
nicht versuchen ein verschmortes DMM zu reparieren, daß er für 15,95 neu 
erwerben könnte.

Mal abgesehen vom potentiellen Scheitern dieses Reparaturversuchs, 
selbst wenn ich ganz wenig Geld zur Verfügung hätte, würde ich nach so 
einem Schaden das Teil in die Tonne treten.

Was mir hier angemessen erscheint, wäre ein Satz Steckdosen 
Kindersicherungen für die ganze Wohnung. :D

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ben123 (Gast)
trotzdem mußt Du noch etwas an Deinem (geschriebenen) Deutsch arbeiten. 
Wenn Du noch einen Zahn zulegst, verstehen wir Dich nicht mehr. Auch 
wenn das keine Forum für Sprachen ist, sondern eher technischer Natur 
ist, sollte man seine Sätze doch einigermaßen sauber gestalten, und auch 
mal am Ende nochmal drüberlesen, bevor man das abschickt.

Guido (Gast)
>Zu Deinem Schutz würde ich Dir raten Anfangs nur mit Spannungen zu
>arbeiten die unter 50 V liegen.

Warum. Auch wenn er es anfangs vielleicht beherzigen wird, wird er 
früher oder später doch wieder an 230V ran wollen. Den ersten Eindruck 
davon hat er ja nun erstmal bekommen ;-)

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind immer die gleichen Moralapostel, die aus ihren Loechern gekrochen 
kommen, wenn es jemanden zu belehren gibt. Dann koennen sie anderen 
tolle Vorschriften machen, wie sie zu helfen haben - aber selbst sieht 
man sie nie beim Helfen! Das sind die gleichen Typen die sich bei 
Unfaellen schoen zurueckhaelten, bis andere sich kuemmern und dann 
fleissig kommentieren, was die alles falsch machen!

Autor: Malte Bayer (hellraiser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mws & faustian:
ich widerspreche insofern, dass es auf den ton ankommt. Beleidigungen 
(egal ob politisch korrekt oder nicht) haben im umgang mit anderen 
einfach nichts zu suchen.

"Aber vielleicht sage ich das weil mich momentan politische
Korrektheit generell ankotzt."
siehe oben.
Politik als ganzes kannst du (zumindest in D) zur Zeit verbrennen. Seit 
jahren wird da nur gelabert.

Worum es aber geht ist, dass MINDESTENS auch nur ein Hauch von Respekt 
jedem Gegenüber gezeigt wird.
Nicht umsonst gibt es dazu auch einen Artikel im Grundgesetz - für die 
Lesefaulen Leute steht der Artikel auch gleich am Anfang!

Zum Thema Sicherheit und moralische Verpflichtung etc kann ich nur 
Beipflichten - ich möchte behaupten, dass JEDER solche Fehler schon 
gemacht hat - und im Normalfall danach nicht wieder.
Auf der anderen Seite fand ich die Reaktionen auf das geplatzte 
Multimeter leicht übertrieben - von wegen überleben usw.
Ich will gar nicht breittreten was mir schon alles passiert ist - klar - 
war ne menge Glück dabei, aber Leichtsinnsfehler passieren eben immer 
mal.
Selbst Leuten mit umfassendem Fachwissen passieren solche Schnitzer am 
Anfang.

Die Erfahrungen die man über die Zeit sammelt machen es eben aus.

Gruss, Malte

Autor: Sid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schenkt dem Jung doch mal einen Rechtschreibkurs oder versetzt ihn 2-3 
Schulklassen tiefer.

Ist ja grausam. Ist das unser Bildungsstand?

Sid

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Aber vielleicht sage ich das weil mich momentan politische
> Korrektheit generell ankotzt."
> Politik als ganzes kannst du (zumindest in D) zur Zeit verbrennen. Seit
> jahren wird da nur gelabert.

Was hat denn die Tagespolitik mit "politische Korrektheit" zu tun? Nur 
weil beides etwas mit dem Begriff "Politik" zu tun hat, gehoert es 
irgendwie zusammen?

> Zum Thema Sicherheit und moralische Verpflichtung etc kann ich nur
> Beipflichten - ich möchte behaupten, dass JEDER solche Fehler schon
> gemacht hat - und im Normalfall danach nicht wieder.

So viel zum Thema Respekt - haettest du den vor anderen Menschen, 
wuerdest du ihnen nicht pauschal unterstellen genauso doof wie der 
Threadstarter zu sein. Auch wenn es deine Gutmenschlichkeit 
erschuettert: Die Menschen sind nicht gleich! Andere benutzen ihre 
Murmel zum Denken und haben Respekt vor Dingen, die sie nicht 
verstehen.

> Ich will gar nicht breittreten was mir schon alles passiert ist - klar -
> war ne menge Glück dabei, aber Leichtsinnsfehler passieren eben immer
> mal.

Das ist in Sicherheitsfragen, vor allem wenn es um das eigene Leben 
geht, die voellig falsche Einstellung. "Man lernt aus Fehlern, wer viele 
Fehler macht, lernt viel." ist das Motto von Leuten, die sich gerne 
selbst einreden, dass ihr eigenes Versagen schon o.k. ist. Sind ja alle 
genauso scheisse. Das ist noch viel arroganter als die ordentliche 
Watschen von KHB.

> Die Erfahrungen die man über die Zeit sammelt machen es eben aus.

Um Erfahrung zu machen, muss man aber ueberleben. Und dafuer braucht es 
schon mal einen Schuss vor den Bug von Anderen.

Was hier auch voellig ignoriert wird: Solche Bastler gefaehrden nicht 
nur ihr eigenes Leben, sondern auch das von Anderen. Aus solchen 
Basteleien entsteht auch schnell mal ein Hausbrand. Wenn's dann soweit 
ist und eine Familie im Stock drueber ihr Leben verloren hat, sind Malte 
und Uwe natuerlich wieder voeller Mitleid. Tragisches Schicksal, aber 
Unfaelle passieren ja. Auch den Besten!

Fakt ist, 50% der Bevoelkerung hat einen IQ von unter 100. Und diese 
Haelfte muss gesagt kriegen, und zwar deutlich, was sie zu tun und zu 
lassen hat, weil liebe Erklaerungen nicht helfen. DAS bedeutet, die 
Natuer der Menschen zu respektieren. Alles andere bedeutet, sie zu 
missachten.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt ja Probleme :rolleyes:

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MoinMoin,

hier nochmal einer der "Moralapostel, Gutmenschen etc., die immer dann 
aus ihrem Loch kriechen, wenn sie meinen Lehrer spielen zu müssen...".

Die heutige Zeit ist schon komisch: oben ist irgendwo das Wort 
Spaßgesellschaft (zumindestens indirekt) gefallen und genau dieser 
Begriff scheint im Denken einiger sehr weiten Einzug gehalten haben. Auf 
Kosten anderer werden Scherze getrieben, die sehr weit unter die 
Gürtellinie gehen. Und der nächste Spaßvogel muß noch einen drauf 
setzen, um noch spaßiger und der Beste der besten zu sein, ... halt 
alles ist ein Spaß, Ernst ist viel zu langweilig.

Das traurige dabei ist nur, dass es eigentlich gar nicht um eine spaßige 
Sache ging, wie es alle schon richtig erkannt, sondern um eine sehr 
ernste Sache! Mit keiner Silbe habe ich gestern abend gesagt, dass man 
ben123 dumm sterben lassen soll. Natürlich muss man ihm sagen, was für 
Dummheiten er gemacht hat und dies aber bitte auch in einem angemessenen 
Ton! ...aber das ist ja nun "im Spaß" untergegangen...!

@Hans Mayer: die von dir angesprochenen "Nazi-Vergleiche" habe ich so 
nie getätigt!

@Jo: na klar "lasse ich jeden dumm sterben und würde jeden auf der 
Straße liegen lassen, der meine Hilfe braucht...": das musst du ja am 
besten wissen, weil du ja weist wer ich bin, was ich mache und wie ich 
ticke. Helfe mir auf die Sprünge, wo wir uns entsprechend kennengelernt 
haben. In meinen Alter fängt das mit der Alzheimer schon langsam an...

Uwe

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der Ben kann tatsächlich dumm sterben wenn man ihm nicht klarmacht 
daß der Strommeßbereich einen Kurzschluß ähnlich ist. Und solange er das 
nicht weiß sollte er sein Multimeter nicht mehr anfassen. Jemand mit 
diesem Grundlagenwissen kann keine Reparatur an einem Meßinstrument 
machen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das eigentlich Störende dabei sind für mich die Gutmenschen, die denken
> sich bei so etwas ausleben zu können, bzw. ihre persönlichen moralischen
> Vorstellungen anderen Personen aufzwingen zu wollen.

Sei froh, dass es in dieser bescheidenen Welt noch ein paar gute 
Menschen gibt, sonst wären nur noch Typen wie du übrig.

Nur noch mal zu Erinnerung. Das hier wurde geschrieben:

"Auch wenn es jetzt hart klingt: Er soll ruhig weitermachen. Der Genpool
der Menschheit wird dankbar sein, wenn wieder einer weniger seine
Blödheit vererbt. Nur sollte er nächstes mal kein Multimeter benutzen
sondern sich ein paar Stricknadeln besorgen."

Übersetzt heißt das: "Er soll sich ruhig umbringen. Wenn er Stricknadeln 
benutzt und die in die Steckdose steckt geht es noch schneller. Es ist 
nicht schade um ihn. Die Welt ist ohne ihn genetisch reiner."

Wer das gut findet und unterstützt, der hätte vor 50 Jahren auch 
applaudiert wenn die schwarzen Autos kommen, um unliebsame Mitbürger 
abzuholen. Ich wette damals hat man sich genau SO wie hier geschrieben 
seinen widerlichen Sarkasmus über die unliebsamen Mitmenschen, die nicht 
ganz Regel konform waren, ausgekippt. Und ich wette ebenfalls, auch 
damals haben Schmierenschreiber andere, die das nicht gut fanden, als 
"Gutmenschen" denunziert.

Wahrscheinlich wird von den gleichen Schmierfinken auch jemand der sich 
ereifert über die Schädigung durch Kontergan als "Gutmensch" 
abqualifiziert. Und die Claqueure spenden noch Beifall.

Ihr habt einfach keine Manieren. Da sieht man mal wieder das technische 
Bildung auf der einen Seite und soziale Kompetenz auf der anderen Seite 
nur selten zusammenkommen.

Autor: Martin Schneider (docmartin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Leute,

aber ich habe mir den ganzen Thread gerade mal angetan: Ich halte das 
für üble Trollerei.

nix für ungut, aber so üble Rechtschreibung und dermaßen dämliches 
Herangehen an Netzspannung mit Meßgeräten richt mir einfach zusehr nach 
Absicht - und so verstehe auch Karl-Heinz Posts...

Ahoi, Martin

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Wer das gut findet und unterstützt, der hätte vor 50 Jahren auch
> applaudiert wenn die schwarzen Autos kommen, um unliebsame Mitbürger
> abzuholen.

Das reicht.
Ich verbitte es mir, in die Nazi Ecke gedrückt zu werden.

Du musst mit meiner Sicht der Dinge nicht einverstanden sein. Das sei 
jedem selbst überlasssen. So wie ich über manche Dinge meine Meinung 
habe und erwarte, dass ich die haben darf ohne als Nazi abgestempelt zu 
werden.

> die nicht ganz Regel konform waren

Sich selbst mutwillig, in voller Absicht und wider jedes besseren 
Wissens in Lebensgefahr zu bringen hat nichts mit 'regelkonform sein' zu 
tun. Da geht es nur noch um die Frage: Kann ich die Situation meistern 
oder kann ich es nicht? Habe ich das Wissen und die Fähigkeiten, dann 
ist das in-Gefahr-bringen-ok. Gehe ich aber naiv an die Sache ran und 
vertraue ausschliesslich auf mein Glück, dann ist das einfach nur 
struntzdumm und hat mit "regelkonform sein" nicht das Geringste zu tun.
Und kommt mir nicht mit: Er hat es ja nicht gewusst. In Europa wird 
jedes Kleinkind, sobald es sprechen kann, immer wieder darauf 
hingewiesen, dass es einen großen Bogen um Steckdosen machen soll. Das 
kommt noch bevor es lernt, dass es beim Überqueren der Strasse 
links/rechts schauen muss.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast, wie kommst Du unverschämter Dummschwätzer darauf mich mit Deinen 
Unterstellungen in irgendeiner Weise mit Nazis in Verbindung bringen ?

Ich kann Dir nur empfehlen den einen oder anderen Kurs über die Deutsche 
Geschichte zu besuchen, damit Du Deinen Bildungslevel auf ein 
angemessenes Maß bringst und Du lernst was Nazis wirklich für Verbrecher 
waren.

Dann würden evtl. nicht weiter solche Sätze aus Deinen ungewaschenen 
Mund kommen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:

> Das reicht.
> Ich verbitte es mir, in die Nazi Ecke gedrückt zu werden.

Schau mal an, jetzt ereiferst du dich, aber über andere kippst du deinen 
persönlichen Mülleimer aus. In die Ecke in der du dich jetzt siehst hast 
du dich selbst begeben, mit deiner schändlichen Äußerung

"Er soll ruhig weitermachen. Der Genpool
der Menschheit wird dankbar sein, .."

Weißt du Karl Heinz, wenn das irgend so eine Pappnase hier im Forum 
geschrieben hätte könnte man es einfach übergehen. Aber das ein 
Moderator hier sich sowas erlaubt ist einfach nicht hinnehmbar. Und ob 
der OP jetzt ein Troll ist ober nicht (wer will das wissen), als 
Moderator erwarte ich geraade in Fragen der Sicherheit einen sachlichen 
Ton und nichts mit "deine Gene braucht die Menschheit nicht". So 
solltest besser mal den Schneid haben, dich zu deinem Fehlverhalten zu 
bekennen, sonst fürchte ich wird der Wiederholungsfall nicht lange auf 
sich warten lassen ..

Und ich möchte nicht, das www.miktocontroller.de dafür bekannt wird, 
ahnungslose Schüler und Hobbybastler mit Genpool-Aüßerungen 
abzuqualifizieren , anstatt ihnen einfach sachlich zu erklären, was man 
besser nicht machen sollte.

Autor: Gastx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Übersetzt heißt das: "Er soll sich ruhig umbringen. Wenn er Stricknadeln
>benutzt und die in die Steckdose steckt geht es noch schneller. Es ist
>nicht schade um ihn. Die Welt ist ohne ihn genetisch reiner."

>Wer das gut findet und unterstützt, der hätte vor 50 Jahren auch
>applaudiert wenn die schwarzen Autos kommen, um unliebsame Mitbürger
>abzuholen. Ich wette damals hat man sich genau SO wie hier geschrieben

Du willst doch nicht allen Ernstes jemanden, der freiwillig und selbst 
.... mit jemandem vergleichen, der unfreiwillig und gewaltsam ...

Da faellt einem ja nun wirklich nichts mehr ein!!!!!!!!

Gastx

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 50 Jahren ... also 1959. Hmm. Wo kamen da schwarze Autos, die Leute 
abholten?

Die hier war da auch schon gerad wieder vorbei:
http://de.wikipedia.org/wiki/McCarthy-%C3%84ra

Kann also nur irgendeine sozialistische Variante sein; da wurde ja 
bekanntlich alles abgeholt, was bei drei nicht auf den Bäumen war.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MWS (Gast) wrote:

> Gast, wie kommst Du unverschämter Dummschwätzer ..

DU hast dich hier schon disqualifiziert mein Freund!

 Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:

> In Europa wird
> jedes Kleinkind, sobald es sprechen kann, immer wieder darauf
> hingewiesen, dass es einen großen Bogen um Steckdosen machen soll.

Auch Kinder müssen irgendwann lernen mit Streichhölzern und Feuerzeug 
umzugehen. Einach sagen, "du du du, lass dir Finger davon und rühre das 
NIE an" ist falsch und bewirkt nur das Gegenteil. Es macht die Gefahr 
erst interessant. Und bezogen auf den OP heißt dass, Kommentare wie 
"rühr niemals eine Steckdose an, Stecke niemals deine Messkabel in eine 
Steckdose" ist Nonsens. Die Geräte sind dazu da auch Netzspannungen 
messen zu können, das steht schon in der Bedienungsanleitung.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Und ich möchte nicht, das www.miktocontroller.de dafür bekannt wird,
> ahnungslose Schüler und Hobbybastler mit Genpool-Aüßerungen
> abzuqualifizieren , anstatt ihnen einfach sachlich zu erklären, was man
> besser nicht machen sollte.

Du verstehst es immer noch nicht.
Wenn man das einem über 10-jährigen erklären muss, dann läuft da 
irgendetwas mächtig schief. Dieser Vorgang ist etwas, was man nicht im 
Nachhinein erklären soll, sondern etwas was überhaupt nicht passieren 
darf!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> erst interessant. Und bezogen auf den OP heißt dass, Kommentare wie
> "rühr niemals eine Steckdose an, Stecke niemals deine Messkabel in eine
> Steckdose" ist Nonsens. Die Geräte sind dazu da auch Netzspannungen
> messen zu können, das steht schon in der Bedienungsanleitung.

Aha.
Und da stehst dann auch, dass man den Funktionswahlschalter durchdrehen 
soll!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator) wrote:

> Vor 50 Jahren ... also 1959. ..

Wenigstens Rufus hat gemerkt, dass ich kein einziges mal den Begriff 
"Nazi" gebraucht habe. Aber schon sehr aufschlussreich, welche Gedanken 
da sofort aufkeimen und wie man anbellt gegen Vorwürfe die gar nicht 
geäußert waren.

Nehmt es einfach als Spiegel für euch selbst, in den ihr einen 
Augenblick geschaut habt und schämt euch für eure Entgleisungen.

Autor: Kopfschüttel.. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt Ihr eigentlich schon mal daran gedacht das der TE schlicht einen 
Troll-Thread gestartet hat?


Offensichtlich nicht.

Kopfschüttel...

Autor: RAM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr kommt hier föllig fom Thema ap !


Schließlich hilft hier der gute ben123 eine ganze Industrie in Gang zu 
halten: Es werden neue Mulimeter gebraucht, es könnten Duden verkauft 
werden und es könnte noch noch mehr RAM verkauft werden. Weil bei 
flüchtigen Speichern dann immer alles weg ist.  :-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:

> Aha.
> Und da stehst dann auch, dass man den Funktionswahlschalter durchdrehen
> soll!

Und warum hast du es ihm dann nicht einfach so erklärt? Jetzt auf einmal 
geht alles, nicht wahr lieber Karl Heinz?!

Das Thema können wir hiermit begraben, sonst laufen die Gemüter noch 
heiß. Darum nochmal, von einem Moderator erwarte ich einen anderen 
Umgang in solchen Fragen. Karl Heinz scheint aber auch noch stolz auf 
sich zu sein.

Thema erledigt!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passiert ist es dennoch aber man merkt zum einem, dass Ferien sind und 
zum Anderem, dass es auf das Wochenende zu geht und so wahrscheinlich 
schon einige von der Arbeit gestresst sind...bekommt euch doch mal 
wieder ein. Ich würd ja sagen, dass es so langsam lächerlich wird aber 
der Zeitpunkt ist ja schon vorbei, wir sind mitten drin in der 
Lächerlichkeit.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> DU hast dich hier schon disqualifiziert mein Freund!

Siehst Du, das hab' ich doch gar nicht gemerkt. Und das sagt mir jemand, 
der über Deutsche Geschichte um 1959 redet.

Westdeutsche Geschichte ? Da gab's keine schwarzen Autos, die unliebsame 
Mitbürger abholten, die gab es nur im Dritten Reich.

Du redest über Ostdeutsche Geschichte ? Irgendwelche persönlichen 
Erfahrungen ? Oder einfach nur Unsinn geplappert ?

Ist richtig großes Kino hier.

@Kopfschüttel

Dachte ich auch schon.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:
>
>> Aha.
>> Und da stehst dann auch, dass man den Funktionswahlschalter durchdrehen
>> soll!
>
> Und warum hast du es ihm dann nicht einfach so erklärt? Jetzt auf einmal
> geht alles, nicht wahr lieber Karl Heinz?!

Was soll ich ihm da erklären?
Das steht im Handbuch des Multimeters!
Und selbst wenn er das nicht gelesen hat, sollte eigentlich klar sein 
dass er einen satten Kurzschluss baut, sobald er im mA Bereich ist. 
Solange er nicht versteht warum das so ist: 'Hände weg vom 230V Netz'

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:

> Was soll ich ihm da erklären?
> Das steht im Handbuch des Multimeters!

Wozu bist du denn Moderator? Um Sarkasmus auszuteilen?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:
>
>> Was soll ich ihm da erklären?
>> Das steht im Handbuch des Multimeters!
>
> Wozu bist du denn Moderator? Um Sarkasmus auszuteilen?

Und?
Willst du mir verbieten auch einmal sarkastisch zu sein?

Immerhin habe ich es nicht notwendig, mich hinter einem Gast-Pseudonym 
zu verstecken.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute,
Danke für den unterhaltsamen Nachmittag! :)
Weiter so!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger (kbuchegg) (Moderator) wrote:

> Und?
> Willst du mir verbieten auch einmal sarkastisch zu sein?

Wenn das dein Selbstverständnis von Moderation ist, dann fällt das auf 
dich zurück.

> Immerhin habe ich es nicht notwendig, mich hinter einem Gast-Pseudonym
> zu verstecken.

Aber du scheinst es schon nötig zu haben, anstatt deinen Fehler 
einzugestehen, jetzt auch noch mit billiger Polemik zu kontern?

Mein lieber Karl Heinz, so peinlich habe ich dich bisher noch nicht 
erlebt.

ICH kann zu jeder meiner Zeilen stehen ,die ich hier anonym schreibe. 
Aber wenn du bei deinen Entgleisungen in diesem Thread auch noch mit 
Stolz deinen Realnamen damit assoziierst, dann offenbarst du damit 
deinen Charakter in ganz "spezieller" Weise. Hätte ich übrigens nicht 
von dir gedacht ..

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)

>Wenigstens Rufus hat gemerkt, dass ich kein einziges mal den Begriff
>"Nazi" gebraucht habe. Aber schon sehr aufschlussreich, welche Gedanken
>da sofort aufkeimen und wie man anbellt gegen Vorwürfe die gar nicht
>geäußert waren.

weil wenn einer bewußt oder unbewußt 50Jahre zurückverweist (wo 
eigentlich wohl nichts durchschlagendes stattfand mit schwarzen Autos) 
eher als 65 jahre zurück zu deuten ist. Entsprechend haben es die 
meisten so verstanden ...
50 Jahre ist ja noch so in aller Munde mit einer gewissen Bedeutung.

>> Aha.
>> Und da stehst dann auch, dass man den Funktionswahlschalter durchdrehen
>> soll!

>Und warum hast du es ihm dann nicht einfach so erklärt? Jetzt auf einmal
>geht alles, nicht wahr lieber Karl Heinz?!

Das habe ich doch schon vorher erklärt - aber selbst da war es ja schon 
zu spät.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> ICH kann zu jeder meiner Zeilen stehen ,die ich hier anonym schreibe.

Ist ja auch keine Kunst, anonym zu was zu stehen...

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast (Gast)
>ICH kann zu jeder meiner Zeilen stehen ,die ich hier anonym schreibe.

das beißt sich irgendwie ... solange keiner weis, wer Du bist, brauchst 
Du das ja nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist ja auch keine Kunst, anonym zu was zu stehen...

Das bist du im Irrtum, gerade das ist sehr wohl eine Kunst. Sieht man an 
Beiträgen wie MWS.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das beißt sich irgendwie ... solange keiner weis, wer Du bist, brauchst
> Du das ja nicht.

Nein das beißt sich gar nicht. Wie man sieht scheint Nicht-Anonymität 
keineswegs vor Entgleisungen zu schützen. Sachliche Beiträge als 
Anonymer zu schreiben ist aber ungleich schwerer (wie die Praxis hier 
lehrt), aber es geht. Leider kommen dann die Neider und werfen mit ihrer 
"Gutmenschen" Masche um sich.

Autor: 1959er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Vor 50 Jahren ... also 1959. ..

War da nich das Attentat auf Adenauer (vom israelischen Geheimdienst 
gesteuert)?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit schwarzen Autos, die einen reinzogen?

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach meiner Meinung hätte obiges dahin-geschmierte Ursprungsposting 
keine einzige Antwort verdient, eher eine sofortige Löschung und sperre 
der IP.

Punkt.

Autor: MWS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ist ja auch keine Kunst, anonym zu was zu stehen...

> Das bist du im Irrtum, gerade das ist sehr wohl eine Kunst. Sieht man
> an Beiträgen wie MWS.

Gast,

schau' das ist nun langsam eine Diskussion für erwachsene Jungs, mit 
solchem unsinnigen Argumenten, vor allem mit dem Hintergrund Deiner 
verunglückten Unterstellungen kommst Du da nicht weiter :D

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread sollte nach Offtopci verschoben werden.

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum koennt ihr eure Energie nicht sinnvoller einsetzen?
Was KHB gesagt hat war nicht toll. Aber dieser thread ist jetzt auch 
nicht mehr toll. Ich bin auch dafür -> offtopic!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe mich den Vorpostern an und verschiebe.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wieder typisch.

Da eröffnet offenbar ein Spinner einen Schwachsinns-Thread, und alle 
springen drauf an wie die Fliegen aufs Licht.

Unglaublich die Anzahl der Beiträge auf so einen Unfug.

Und wie immer dürfen natürlich Themen wie "Deutsche Geschichte um 1959" 
nicht fehlen.

Mann, merkt Ihr eigentlich nicht, dass der Euch verarscht?

Der sitzt jetzt hinter seinem Bildschirm und kriegt sich nicht mehr ein.

Autor: Uwe Berger (boerge) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es so wäre, dann ist es um so erschreckender, dass Leute, die es 
eigentlich besser wissen müssten, sich zu solchen verbalen Entgleisungen 
verleiten lassen!

Uwe

Autor: SCNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der sitzt jetzt hinter seinem Bildschirm und kriegt sich nicht mehr ein.

...oder liegt tot vor seiner Steckdose.

SCNR

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach ein Gerät mit Autorange kaufen?
Dann darf man nur nicht auf die Dumme Idee kommen Ströme zu messen...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben, weil mich so etwas 
schon wieder fas aufregt was hier abgeht: Klar, Karl Heinz hat das was 
er sagen wollte nicht unbedingt in schöne Worte gepackt, man hätte es 
bestimmt freundlicher sagen können. ABER: Wenn ihr etwas falsch macht 
und euer Chef/Vorgesetzter, was auch immer sagt nur: "Och, das war jetzt 
nicht so toll, macht aber nix das nächste Mal machste es besser", lernt 
ihr dann daraus so richtig etwas für die zukunft? NEIN!
Lernen tut man nur richtig etwas wenn man es mal ein bisschen härter 
formuliert gesagt bekommt, was gerade in diesem Fall im Umgang mit 230V 
essentiell ist, denn hier geht es nicht um irgendetwas, sondern um das 
eigene Leben!

Außerdem ist Karl heinz meiner Meinung nach immer soo geduldig, da kann 
auch einem Mal etwas nicht so freudnliches rausrutschen, ohne dass man 
sich gleich so etwas anhören muss. Des weiteren sind Mods auch nur 
Menschen (wie Rufus bereits gesagt hat) und machen Fehler.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schüler von heute sind die Elektriker von MORGEN (auch in 
Krümmel)...

Schönes WE

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Schüler von heute sind die Elektriker von MORGEN (auch in Krümmel)...

Deswegen ja der Atomausstieg.

Autor: Todesente (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor man mit dem multiemeter in der Steckdose rumfummelt, sollte man 
klein anfangen. Etwa so: http://www.das-labor.org/wiki/Todesente

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollen wir doch mal nach vorn schauen!
Wenn man 25 Jahre alt ist, hat man noch nicht viele derartige Ereignisse 
verursacht. Aber wenn man 45 Jahre Elektronik/Elektrik gemacht hat 
(ich!), dann sammeln sich solche Sachen, wo es einenen kalt den Rücken 
runterläuft.
Auch alte Hasen sind davor nicht gefeit!!
Ich habe von einem Nachbar so ein Meßgerät repariert, die weggebrannten 
Leiterzüge überbrückt, einige IC ersetzt usw. Er hat sich gefreut und 
mir versichert, meine Hinweise zu beachten.
Auch bewundere ich den Mut des Autors zur Veröffentlichung. Im 
Allgemeinen sagt man sowas nicht und macht es nicht öffentlich.
Also Autor, melde dich wenn das Gerät repariert ist und kümmere dich 
nicht um
überirdisches philosophisches Gequassel!!!!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.