mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BTM-222 Schaltung überprüfen


Autor: Jasper (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hab mir gestern ein BTM-222 Modul bestell, und bin jetzt dabei den 
Schaltplan zu machen. Da das Modul mit 3 - 3,6 V arbeitet, ich es jedoch 
in einer Schaltung mit 5V benötige habe ich mal einen Schaltplan 
gemacht.

Ich bin mir jedoch nicht ganz sicher, ob das mit dem Pegelwandler so 
funktioniert bzw. ob der Signalpegel richtig ist.

Wäre sehr dankbar, wenn sich mal jemand die angehängte Schaltung 
anschauen könnte.

Gruß
Jasper

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest einen MAX3232 verwenden, der ist für 3V, ansonst hast du 
Richtung BTM 5V auf den RX/TX Leitungen.

Autor: Jasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke für die Antwort!

Ich hab jetzt noch ein bisschen im Netz gestöbert, und habe folgende 
Schaltung gefunden:

http://www.robotfreak.de/blog/wp-content/uploads/2...

Dort wird der Pegel auf 5V angepasst. Jetzt noch die Frage, ob es 
möglich ist nach der Pegelanpassung einen normalen Max232 für 5V zu 
benutzen(hab nämlich grad keinen anderen da).

Gruß
Jasper

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kannst du den MAX232 verwenden, er hat ja keine direkte Verbindung 
zum BTM.
In deiner Schaltung hast du die Stromversorgung für den MAX vergessen, 
nur falls du sie fürs Layout verwenden willst.

Autor: Jasper (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

So ich hab soweit alles angepasst, ich hoffe jetzt stimmt alles.

Wenn nochmal bitte einer drüber schauen könnte wär dass sehr nett.

Danke schon mal im vorraus

Jasper

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht soweit gut aus, Widerstandswerte habe ich nicht kontolliert.
Das Layout wirst du von dieser Schaltung aus ja nicht machen.

Autor: Jasper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dass du noch mal drüber geschaut hast, dann warte ich jetzt mal 
auf das Modul.

Jasper

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest mindestens an dem PVCC-Pin des BTM222 einen etwas größeren 
Kondensator vorsehen. 22-47µF vielleicht. Das Modul zieht beim Senden 
impulsartig auch mal bis zu 100mA. 100nF an jedem Supply-Pin des BTM222 
können auch nicht schaden, für den MAX232 ebenso.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts eigentlich auch n Derivat des MAX3232 von Linear Technology?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.