mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorschaltungen entwerfen - benötige Hilfe zur Selbsthilfe


Autor: Joern DK7JB (moin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich benötige Hilfe zur Selbsthilfe beim Entwurf von 
Transistorschaltungen.

In der Vergangenheit habe ich vielfach Transistorvertärkern aufgebaut. 
Meist habe bestehende Schaltungen  im Frequenzbereich DC-30MHz 
nachgebaut. Das Entwerfen einer Verstärkerschaltung war meist ein 
Verfahren von trail-and-error am Steckboard oder mit LTSpice - also 
unbefriedigend.

Ich habe große Lücken im Design solcher Schaltungen, die ich schließen 
möchte.

Könnt ihr mir gute Internetseiten nennen, die erklären, wie man solche 
Schaltungen entwirft und dimensioniert (und evtl. berechnet). Über gute 
Literaturhinweise würde ich mich auch freuen.

Jörn

Autor: dubdidub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Joern DK7JB (moin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort. Die Seiten sind mir bekannt und helfen mir 
leider nicht weiter, da sie nur an der Oberfläche kratzen.   ;-)
Wahrscheinlich werde ich nicht ohne viele Formeln auskommen  ;-)

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Tieze-Schenk Halbleiterschaltungstechnik steht einiges zum berechnen 
von Breitbandverstaerkern drin

Autor: Jochen64 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soooo viele Formeln braucht man gar nicht.

Für den Entwurf und die grundlegende Dimensionierung von Schaltungen 
reicht es, die 3 Grundschaltungen (Emitterschaltung, Basisschaltung, 
Kollektorschaltung) und Ihre grunlegenden Eigenschaften bezüglich 
Verstärkung, Impedanzen und Grenzfrequenz zu kennen.

Dann solltest du ein paar grundlegende Anwendungstypen kennen: 
Kleinsignalverstärker, Grosssignalverstärker, Schalttransistor.
Und dann noch die verschiedenen Techniken zur 
Arbeitspunkt-Stabilisierung und zur Gegenkopplung.

Das ganze ist eigentlich alles eher eine Frage des Verständnisses, nicht 
eine Frage von Formeln. Auch die Auswahl des Transistor-Typs ist oft 
unwichtig, die kleinen Standardtransistoren sind weitgehend kompatibel. 
und diese Wahnsinns-Kennlinien in den Datenblättern kann man als 
Hobby-Anwender getrost vergessen ...

Versuch doch einfach mal, alle Schaltungen die du schon nachgebaut hast 
zu verstehen (z.B. welche Grundschaltung, und warum). Die Formeln dazu 
kannst du Dir dann fast selber herleiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.