mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche lichtstarke gelbe SMD LED


Autor: Hellmut Kohlsdorf (hkohlsdorf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trotz einer langen Suche habe ich keine Antwort zu meinem Problem 
gefunden. Als indirekte Beleuchtung des Decks meines Modellsegelbootes 
baue ich mir kleine Leuchtkörper. Jeder Leuchtkörper soll 2 SMD LEDs 
haben und insgesamt baue ich etwa 50 Leuchtkörper, also 100 LEDs werden 
benötigt. Zuerst war ich sehr optimistisch, da ich bei ebay 200 Stück 
OSRAM LY676 im PLCC2 Gehäuse für knapp 7,- € inkl. Versandkosten erwarb. 
Die LEDs haben eine Vorwärtspannung von etwa 2V und einen max. Strom von 
30mA.

Leider war die Lichtausbeute miserabel und völlig ungenügend. Jetzt habe 
ich welche bestellt im PLCC4 Gehäuse und max. 150mA bei 3,7V um damit zu 
experimentieren. Ich werde die Leuchtkörper teilweise in Reiheschalten. 
Was mich allerdings entsetzt ist die Leistung die ich da verbrate! Zwar 
nicht die volle Leistung, da ich die Leuchtkörper per PWM dimmen werde, 
aber trotzdem verglichen mit den OSRAM LEDs ist da eine gewaltige Last 
an den Akkus!

Hat jemand eine Empfehlung was für LEDs, gelb, SMD, nicht viel größer 
als ein PLCC2 oder 4 Gehäuse hier eine effizientere Lösung ermöglichen 
bei der ein Dimmen überhaupt noch sinnvoll ist?

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hellmut Kohlsdorf schrieb:
> Trotz einer langen Suche habe ich keine Antwort zu meinem Problem
> gefunden. Als indirekte Beleuchtung des Decks meines Modellsegelbootes
> baue ich mir kleine Leuchtkörper. Jeder Leuchtkörper soll 2 SMD LEDs
> haben und insgesamt baue ich etwa 50 Leuchtkörper, also 100 LEDs werden
> benötigt. Zuerst war ich sehr optimistisch, da ich bei ebay 200 Stück
> OSRAM LY676 im PLCC2 Gehäuse für knapp 7,- € inkl. Versandkosten erwarb.
> Die LEDs haben eine Vorwärtspannung von etwa 2V und einen max. Strom von
> 30mA.
>
> Leider war die Lichtausbeute miserabel und völlig ungenügend. Jetzt habe

Bei dem Preis auch nicht weiter verwunderlich. Wird wohl Ausschussware 
sein.

> ich welche bestellt im PLCC4 Gehäuse und max. 150mA bei 3,7V um damit zu
> experimentieren. Ich werde die Leuchtkörper teilweise in Reiheschalten.
> Was mich allerdings entsetzt ist die Leistung die ich da verbrate! Zwar
> nicht die volle Leistung, da ich die Leuchtkörper per PWM dimmen werde,
> aber trotzdem verglichen mit den OSRAM LEDs ist da eine gewaltige Last
> an den Akkus!

Dienen die LEDs zu Beleuchtungszwecken, oder sollen es nur 
"Signalleuchten" werden? Für zweiteres brauchst du niemals eine 
derartige Leistung, ich würde es mal mit dem Bereich 10-30mA probieren. 
Als Ansteuerung kann ich einen Step-Up-Wandler empfehlen, dann kannst du 
einige LEDs in Reihe schalten (Z.B. jeweils 20Stk. macht dann eine 
Spannung von etwa 70V). So brauchst du nicht so viele unabhängige Regler 
und hast trotzdem nur wenige Verluste über dem Shunt.

> Hat jemand eine Empfehlung was für LEDs, gelb, SMD, nicht viel größer
> als ein PLCC2 oder 4 Gehäuse hier eine effizientere Lösung ermöglichen
> bei der ein Dimmen überhaupt noch sinnvoll ist?

Hast du es mal mit gewöhnlichen Chip-LEDs probiert? CSD hat da 
beispielsweise welche, bei 20mA (max.) leuchten die schon ganz 
ordentlich.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest bei Kingbright fündig werden, dort gibt es LED-Typen, die in 
0603 Bauform 180...350mcd bei 20mA abgeben. Das ist echt hell! Größere 
Bauformen 0805 und 1206 sind u.U. noch heller.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal die OSRAM Power TopLED ins Auge gefasst?

z.B. LA E63F würde bei 100 LEDs bei 50mA schon ganz ordentlich Licht 
machen.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade noch mal nachgesehen, E63F ist nicht ganz korrekt, das ist 
AMBER, es gibt aber auch gelbe Ausführungen des Typs.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Habe gerade noch mal nachgesehen, E63F ist nicht ganz korrekt, das ist
> AMBER, es gibt aber auch gelbe Ausführungen des Typs.

Kleine Korrektur: "LA" ist nicht korrekt, denn das "A" steht eben für 
"Amber" ;)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf LY... tippen :-) Die OSRAMs sind aber nicht annähernd so 
hell, wie die KP-1608SYCK von Kingbright, bei gleichem Strom.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.