mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Pollin Board, ATMega16 und USB - Seriell


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe mir das Pollin AVR Evaluations Board gekauft. Mit im Paket 
waren auch 2 AtMgega16 16PU und ein USb ==> Seriell Wandler mit Prolific 
Chip.

Das Board ist nun zusammengebaut, aber ich krieg das Testprogramm 
einfach nicht auf das Board bzw. den AtMega 16 geschrieben.
Laut beiliegendem PDF muss man ein "interface Board Setup" machen. Wenn 
ich auf Test drücke, kommt aber die Meldung, dass der Test 
fehlgeschlagen wäre.

Mein USB ==> Seriell Adapter hat den COM Port 2. Diesen habe ich auch in 
Pony Prog ausgewählt, aber es will einfach nicht.

Habt ihr eine Idee, was man da machen könnte?

Danke schonmal im Vorraus für eure Hilfe!

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Profilic ist ein USB-Seriell Adapter und ist nicht !!! zum 
Beschreiben eines Chips über den seriellen ISP gedacht. Man kann damit 
aber die FuseBits mit Ponyprog auslesen [da das nur sehr wenig Daten 
sind].

Lösung: Serielle Schnittstelle des PCs verwenden.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin's wieder...

Hm... mein PC hat leider keine Serielle Schnittstelle, denn dann wäre 
ich garnicht im Besitz eines solchen Adapters.

Meine Frage wäre auch noch, in welchen Stecker der Adapter denn 
reinmuss, um wenigstens die Fuses zu lesen? ISP, oder RS232?

Am Telefon bei Pollin versicherte man mir, dass der USB ==> Seriell 
Adapter gehen würde.

könntet ihr mir noch sagen, welche Jumper man setzen muss?

Danke!

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den ISP. Das ist der in der Ecke links oben. Führe vorher im Ponyprog 
eine Kalibrierung durch und stelle dann auf die entsprechende 
Schnittstelle um. Dabei dann seriell wählen und Testen (Probe). Wichtig: 
Vorher nicht vergessen den richtigen Chip auszuwählen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

ok, im ISP hatte ich den Seriell Adapter auch schon drinnen.

Ich habe jetzt den COM Port mal von 2 auf 1 geändert und auch im Pony 
Prog geändert.

Meine Einstellungen beim Interface Setup in Pony Prog sind so, wie in 
der Anleitung vom Pollin Board beschrieben.

Kann es sein, dass ich irgendwelche Jumper setzen muss, damit der 
Computer überhaupt zum ATMega "durchkommt"?

Gibt's andere Ideen um das Problem zu lösen?

danke für die Hilfe!

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst im PonyProg das gleiche COM-Port einstellen den das System dem 
Adapter zuweist. Wenn du im Interface-Setup auf Probe drückst, sollte OK 
kommen.

Autor: Nils S. (kruemeltee) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss das nicht mehr genau, aber mit dem Pollinboard und dem 
seriellen Programmer hat Probe nie funktioniert, aber das 
Beschreiben/Lesen schon.
Das Probe hat glaub nur mit den LPT-Adaptern funktioniert.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Probe OK funktioniert bei mir nur wenn der serielle Programmer 
angesteckt ist. Er muss allerdings keine Verbindung zum Kontroller 
haben, beim Pollin-Baord muss die Spannung nicht eingeschalten sein.

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. schrieb:
> Also Probe OK funktioniert bei mir nur wenn der serielle Programmer
> angesteckt ist. Er muss allerdings keine Verbindung zum Kontroller
> haben, beim Pollin-Baord muss die Spannung nicht eingeschalten sein.

Dann geht zumindest die Schnittstelle am PC ;-)

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niels Keller schrieb:
> Hubert G. schrieb:
>> Das Probe hat glaub nur mit den LPT-Adaptern funktioniert.

Das geht auch mit dem seriellen Adaptern, hat allerdings wie oben 
gesehen keine Ausagekraft darüber, ob tatsächlich der Chip da ist oder 
nicht. Ich habe immer das Gefühl (Halbwahrheit), dass er nur testet, ob 
die Schnittstelle geöffnet werden kann.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der serielle Programmer muss schon an der Schnittstelle stecken, 
ansonst gibt es ein Test failed.

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert G. schrieb:
> Also der serielle Programmer muss schon an der Schnittstelle stecken,
> ansonst gibt es ein Test failed.

Ja stimmt, aber der Chip muss nicht drinne sein und auch keine externe 
Versorgung am Pollinboard anliegen. Habe das gerade mal getestet.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist richtig, habe ich aber weiter oben schon geschrieben.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Langsam versteh' ich noch weniger als vorher :-(

In welchen Anschluss muss ich das Board denn nun einstecken? ISP?

ich wollte nun probieren, ohne den Test einfach mal das Test-Programm 
aufzuspielen. Ich kann aber nicht einmal über Edit ==> Modify Security 
Bits die Fuses setzen, da der Punkt "Modify Security Bits" nicht 
vorhanden ist. Soll ich vllt. statt dem USB ==> Seriell eine interne PCI 
==> Seriell Karte probieren? Besser wäre es für mich natürlich mit dem 
USB Adapter, denn ich hab den da und den PCI Adapter müsste ich erst 
bestellen.

verzweifelte Grüße...

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre schön wenn du mal sagen würdest ob das OK bei Probe kommt.

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> Ich kann aber nicht einmal über Edit ==> Modify Security
Bits die Fuses setzen, da der Punkt "Modify Security Bits" nicht
vorhanden ist.

Das liegt daran, dass Du noch keinen Chip unter Device ausgewählt hast.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi niels!

Doch, ich habe einen Chip ausgewählt. Oben rechts in der Ecke hab ich 
AVR Micro sowie ATMega 16 ausgewählt.

Könntet ihr mir noch sagen, welche Jumper gesetzt sein müssen, und 
welche nicht?

@Hubert: Nein, Die "Probe" gibt immer "Test FAiled" aus.

Danke!

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh. Hast Du die Calibration schon ausgeführt? Gibt es den Dialog 
Security and Config Bits bei Dir, also ist der sichtbar?

Bei meinem Board Vers. 2 sind alle Jumper/Kodierbruecken eingesetzt.

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Screenshot, der die Einstellungen bei mir mit dem Profilic 
zeigt. Versuche mal so weit zu kommen. Dann geht der Rest einfach 
weiter.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon nachgesehen welche COM dein PC für den Adapter eingestellt hat und 
den auch im PonyProg eingestellt. Gegebenenfalls im PC ändern auf 1 bis 
4.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Hubert und Niels!

COM vom PC ist 1 und ist so auch im Pony Prog eingestellt.
Kann es sein, dass der Fehler daran liegt, dass ich statt "SI Prog API" 
"SI Prog I/O" ausgewählt habe? Gerade kann ich es nicht testen, werde 
dies aber baldmöglich nachholen.

Soweit ich es verstanden habe, müssen für diesen Test alle Jumper 
gesetzt sein, und der Prolific Adapter muss in ISP Stecken?

Danke für die Hilfe!

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selbst wenn du es schaffst das ding mit dem usb-seriell-adapter zum 
laufen zu bringen wirst du nicht glücklich werden.
das dauerte bei mir ca 30 minuten um einen attiny (2kB) zu beschreiben 
und zu verifizieren.
und da hat selbst meine geduld ein ende.
investier halt nochmal 30 euro in einen usb-isp-progger.
oder kauf die eine schnittstellenkarte mit seriellem anschluss.

Autor: Matthias Keller (mkeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein normaler PC ist hast du vermutlich noch einen PCI Platz 
frei. Am besten holst du dir eine PCI Karte mit 2x Seriell und 1x 
Parallel. Damit hast du ECHTE RS232 und LPT Schnittstellen.
Mit dem USB->Seriell Adapter gehts nicht oder nur seeehr langsam. Oder 
du holst dir einen AVR ISP MK2 oder ähnlich mit eigener Logik.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist besser auf einen USB-Programmer umzusteigen, der hier ist sehr 
günstig und funktioniert seht gut 
www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-Lab

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu deiner Frage noch, bei mir funktioniert es nur bei SI ProgAPI.
Du wirst wie schon geschrieben keine Freude mit dem Adapter haben, 
ausser Fuse lesen und schreiben geht da nichts in halbwegs vernünftiger 
Zeit.

Autor: Dieter S. (accutron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kann da Hubert nur zustimmen. Auch ich hatte dieselben Probleme. 
PonyProg macht Bit-Banging mit der Schnittstelle. Über einen 
USB2COM-Adapter geht es nur sehr zäh, wenn überhaupt.

Kaufte dann das MKII und es lief perfekt. Man benötigt halt noch einen 
sehr einfachen (Verbindungs-)Adapter aufs Pollin-Board, das ist alles.

Dieter

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal...

Ich war mir im klaren, dass das Programmieren über seriell länger 
dauert. Ich hätte aber max. 10min erwartet ;-). Da das SO lange dauert, 
werde ich mir nun das AVR-LAB von ullihome.de bestellen.

Gibt's da irgendwas zu beachten? In welchen Steckplatz muss das rein?

Danke für die Hilfe

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An einer Seite sind zwei 10pol Wannenstecker, einer ist mit ISP 
beschriftet, das ist deiner.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Hubert!

Noch eine Frage: Sollte ich lieber ein USB AVR-LAB, einen USB Prog von 
embedded Projects oder einen AVR ISP MKII nehmen?

danke!

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich verwende schon seit längerem den USB AVR-Lab ohne Probleme, die 
anderen kenne ich nicht.

Autor: Gast4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist besser auf einen USB-Programmer umzusteigen, der hier ist sehr
>günstig und funktioniert seht gut
>www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-Lab

NEIN! Es ist nicht besser. Wenn er denn demnaechst dies und das mit uCs 
machen will, braucht er die serielle Schnitstelle noch oefter.

Gast4

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es eine richtige serielle Kommunikation ist, dann funktioniert der 
USB-Seriell Adapter auch richtig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nach Neuinstallation der Treiber funktioniert der Adapter nun!
Ich kann den Adapter ach beschreiben, die Fuse bits setzen das Tempo ist 
aber zu lahm.
Naja... fürs erste reichts, bis der andere Adapter da ist.

Ich habe also beim 2ten Versuch das Testtool aufgespielt, beim ersten 
Versuch hat's leider nicht geklappt, beim 2ten aber hat PonyProg keine 
Fehlermeldung ausgegeben.

Das Programm hat zumindest beim ersten Versuch etwas ausgegeben. Die 
Taster haben manchmal beide LED's eigeschaltet, mal den Zustand 
vertauscht, und ähnliches. Als ich den Strom dann abschaltete und wieder 
einsteckte tat sich erstmal nix. Als ich den Strom ca. 6-7 mal schnell 
ein- und wieder ausschaltete, ging die LED 1 an, und man konnte den µC 
über die Taster bedienen.
Bei allen weiteren Versuchen musste ich dies so machen. Manchmal 
benötigt es mehr, manchmal weniger Versuche, und manchmal sind die LED's 
ganz schwach.

Woran liegt es, dass der µC nicht sofort richtig startet? Warum macht 
der µC manchmal nicht das was er soll?

Hat einer von euch vllt. Programme in C für den ATMega 16 und das Pollin 
Eval. board? Dann könnte ich mir diese Dateien mal ansehen und ein 
bisschen rumspielen.

Danke!

Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

habe leider ähnliche Probleme!
Hab mir ein Serielles Programmierkabel laut folgender Anleitung gebaut 
"http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm";. und möchte nun 
meinen Atmege 16 mittels USB-Seriell adapter + Programmmierkabel 
beschreiben!
Jedoch kann ich bei Poniprog den COM-Port nichteinmal auswählen auf den 
mein USB-Seriell Adapter hängt! Hätte auch schon versucht ihn auf COM- 2 
zu legen jedoch funktioniert es auch nicht! Eingestellt hab ich SI Prog 
API!
Könnte mir eventuell jemand weiterhelfen wäre sehr dankbar!

mfg
Julian

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Programmer funktioniert zusammen mit einem USB-Seriell-Adapter 
nicht, oder nur mit Programmierzeiten von 20min aufwärts. Das einzige 
was gerade noch geht ist Fuses auslesen. Beim Fuses schreiben würde ich 
schon Magenschmerzen bekommen.
In meinem PonyProg kann ich bis COM4 einstellen, getestet mit einem 
USB-Adapter. Eventuell eine neue Version herunterladen.
Wenn du sonst keine echte Serielle Schnittstelle hast besorge dir diesen 
Programmer  www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-Lab

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Lab kann man übrigends auch als USB Seriell Wandler verwenden so das 
es beide Probleme erschlägt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.