mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schickedanz am Ende und niemand hilft.


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ist es schon gekommen in Deutschland 
(http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,636947,00.html), die Arbeiter & 
Angestellten sind nicht mehr in der Lage ihren Milliardären und 
Millionären ein vernünftiges Einkommen zu erwirtschaften.

Müssen denn die Reichen so leben wie wir? Wie stehen wir denn gegenüber 
dem Ausland da? Man muß sich ja schämen für Deutschland.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja die leute beziehen lieber hartz4
anstatt für die Bonzen billig zu arbeiten
wir brauchen ne hartz kürzung

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hat doch für den Rest Ihres lebens ausgesorgt. Die haben zwar viel 
Geld verloren, aber ich glaub man brauch sich keine sorgen machen, dass 
die in Hart IV rutschen.

Als Aktionären haftet sie doch nicht mit ihrem Privatvermögen, oder? 
Also wenn die nicht gut was zur Seite gelegt hat ist die einfach selbst 
schuld.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim

F...dich.

@MArtin
Die Frau zeigt das sie keine Ahnung hat und sollte sich mal über die 
Grundsicherung für Alte informieren(von wegen keine Rente).
Geld haben, ist eine Sache, damit umgehen, eine ganz andere.
Bei der Vermögenssituation hätte die Frau mit Leichtigkeit freiwillige
Beiträge oder anderweitig eine Altersvorsorge planen können.
Ja, wenn Glanz und Gloria vorbei sind ist das Katzenjammer groß.
Ich hab nicht das geringste Mitleid mit der. Die Dummheit hat wieder
mal ein Opfer gefunden.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in deutschland ist die arbeitskraft zu TEUER
daher runter mit den Löhnen
da kann kein Unternehmer mehr was verdienen

Autor: Joe Ackermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim

Netter Versuch...

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, ist alles eine Frage des Sichtwinkels...

...

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend ist Tim Unternehmer und da ist es ganz normal
rumzujammern weil solche Typen nie genug bekommen. Teilen
ist da nicht drin und Arbeitnehmer sind nur Schmarotzer.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beschäftigt euch nicht mit Tim (Name stimmt eh nicht), das ist immer der 
gleiche Idiot, der hier die Hartz muss runter Debatte anzetteln will

> Als Aktionären haftet sie doch nicht mit ihrem Privatvermögen, oder?

Laut dem was man von ihr liest scheint das bei ihr anders zu sein.

Autor: ::: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur noch selten würde sie mit ihrem Mann ausgehen, wenn, "dann zum Italiener um 
die Ecke" zu Pizza, Rotwein und alkoholfreiem Bier. "Das kostet dann keine 40 
Euro."


Mit 40Euro ist man immer noch bei den Prassern. Ich krieg eine Pizza 
fuer 6.95, dann noch ein Wasser und gut ist.

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schickedanz bezeichnete es als falsch, dass sie in der Öffentlichkeit
> als Milliardärin gelte. Sie sei eine "Mittelständlerin, die wie viele
> Unternehmer privates Geld und Vermögen in die Firma investiert hat". Sie
> habe persönlich "wahnsinnig viel Geld" verloren. "Mein Karstadt/Quelle-
> Aktienpaket war in der Spitze drei Milliarden Euro wert. Heute sind es
> gerade noch 27 Millionen Euro", sagte sie.

Ach Gottchen, die arme Frau. Ich stell mich gleich mit nem Pappbecher in 
die Innenstadt und sammle Spenden.

Autor: Traurig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@::: (Gast)

>Mit 40Euro ist man immer noch bei den Prassern. Ich krieg eine
>Pizza fuer 6.95, dann noch ein Wasser und gut ist.
Warum gehst Du dann überhaupt Pizza essen? Um Deine Frau mal fein 
auszuführen? Lecker mit Analogkäse? Das zeugt schon von einem gewissen 
Niveau :-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum gehst Du dann überhaupt Pizza essen? Um Deine Frau mal fein
> auszuführen? Lecker mit Analogkäse? Das zeugt schon von einem gewissen
> Niveau :-)

Dein Niveau scheint auch nicht viel besser. Du unterstellst auf jeder 
Pizza sei Analogkäse, dann kannst du auch unterstellen, das jeder 
Italiener seine Kunden mit Analogkäse betrügt.

Und zum Poster, wenn es noch billiger sein soll, dann einfach eine die 
gefrorene von Oettker aus dem Discounter. Esse ich selber ganz gerne für 
auf die schnelle. Ist auch garantiert kein Analogkäse drauf. Nur um die 
Schinken würde ich generell einen großen Bogen machen. Ist überall 
Formvorderschinken drauf und das ist der letzte Dreck.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Du unterstellst auf jeder
Pizza sei Analogkäse, dann kannst du auch unterstellen, das jeder
Italiener seine Kunden mit Analogkäse betrügt."

damit meinte ich sämtliche überbackenen Nudelgerichte

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dies ist ein technisches Forum, welches sich vornehmlich mit digitaler 
Technik auseinandersetzt. Also: 
http://www.titanic-magazin.de/index.php?eID=tx_cms...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Siggi

"jetzt mit Digital Käse"

:-))) ich schmeiß mich weg :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siggi schrieb:
> Dies ist ein technisches Forum, welches sich vornehmlich mit digitaler
> Technik auseinandersetzt. Also:
> 
http://www.titanic-magazin.de/index.php?eID=tx_cms...

Bei dem Link macht NoScript ein Riesengeschrei: Es sieht einen Cross 
Site Scripting-Versuch und blockiert.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei dem Link macht NoScript ein Riesengeschrei: Es sieht einen Cross
> Site Scripting-Versuch und blockiert.

Nö bei mir nicht. Ist nur ein jpg.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wer zu Spitzenzeiten ein Vermögen von 3 Milliarden Euro gehabt hat 
und jetzt vor dem nichts steht - da kriege ich sogar mit dem 
arrogantesten Bonz Mitleid für so viel Dummheit. Die haben es also 
tatsächlich nicht geschafft, die rund 10-20 Millionen Euro (1 % der 3 
Milliarden) auf die Seite zu legen, um von den Zinsen gut leben zu 
können.

Aber vermutlich ist sowieso alles nur Geheul...

Autor: -V- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schickedanz ... erinnert mich an Scheffler ...

Diese Namen hören sich schon nach Millionen ohne Ahnung an ;)
Gehn mer mal Scheffeln und danach in die Disco schicke danzen ;)

Autor: Tja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haette sie mal den ganzen Laden auf dem Hoehepunkt an irgendeine 
Heuschrecke verschachert. Dann haette sie ihre Milliarden und den 
Konzern gaebe es auch noch, weil die Heuschrecken zackig Leute feuern, 
statt zu warten, bis die Substanz angegriffen ist.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn nicht das Wörtchen wenn wär, wäre das Wörtchen wenn nicht mehr.
Und wer bei 3 Milliarden seine Raffgier nicht verliert ist nur
geil auf noch mehr weil man sich für unbesiegbar hält. Wer auf solch
hohen Wolken schwebt, wird tieeeeeef fallen. Da hilft dann auch H4
nicht mehr als Hängematte weil die zu treffen dürfte bei so einem
Sprung kaum zu schaffen sein, weil die Matte so klitze klein ist.
Da müßt man dann schon ein Sprungkünstler sein und das sind die
oberen Zehntausend NIE und Nimmer. Eher wird der Papst evangelisch.

Autor: Zack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Gottchen, die arme Frau! Da wird man ja ganz mitleidig! Aber ich 
habe einen Tipp, wie sie aus dem Tief wieder rauskommt: sie teilt ihr 
Fachwissen im Billigleben und Geldsparen mit den Hartz 4 Empfängern! 
Einfach in ein Buch gießen und verkaufen! Super! Da können ihre 
ehemaligen Angestellten sich dann ebenfalls Rat holen wenn die alle 
arbeitslos auf der Straße stehen.

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich raffs nicht. Hätten sie doch mir die 3 Milliarden gegeben wenn sie 
eh net damit zurecht kommen. Aber ich bin sehr großzügig, mir würden 
auch die 27 Millionen Euro aus den Aktien reichen, die die "arme" Frau 
"nur" noch hat.

Autor: Zack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die hat sie nicht wirklich, denn wenn sie versucht die zu 
verkaufen, bekommt sie noch 100 Euro dafür. Das ist ja nur der Wert zum 
aktuellen Kurs. Bei einem Verkauf von ihrem Anteil würde dieser aber 
komplett zusammenbrechen.

Autor: Erstaunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Mein Karstadt/Quelle-
> Aktienpaket war in der Spitze drei Milliarden Euro wert. Heute sind es
> gerade noch 27 Millionen Euro", sagte sie.

Nun, mit den 27 Millionen wird sie noch über die Runden kommen. Selbst 
wenn sie nur noch 10% bekommt, hat sie immer noch 2,7 Millionen. Damit 
kann man wohl noch locker leben.

Selbst wenn sie das Aktienpaket morgen für 1% vom Wert verkauft, hat sie 
immer nocht 270.000,- Euro.

Das wären für 10 Jahre ohne Zinsen immer noch 2250,- Euro pro Monat. 
Auch das dürfte die gute Frau überleben.

Und die zukünftigen Erben sollen mal schön ruhig sein. Die sind noch 
jung, die können zur Abwechslung auch mal arbeiten gehen. Nur müssen sie 
eben einen anderen Beruf anstatt "Sohn" oder "Tochter" ergreifen. Das 
Arbeitsamt bezahlt bestimmt einem Umschulung...

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drei Milliarden Euro und es nicht geschafft in all den Jahren etwas 
Schwarzgeld für schlechte Zeiten in die Schweiz und Luxemburg zu 
schaffen?

Oh, je, wie weit ist es mit unseren Bonzen schon gekommen.

Dann muss sie halt ans Eingemachte gehen. Ich wette, die Frau hat einen 
Schuhschrank und Kleiderschrank mit Inhalt im Wert von ein paar 
Einfamilienhäusern. Dazu eine geräumige Schmuckschatulle, diverse 
Zweitvillen und Land-, Wasser- und vielleicht sogar Luftfahrzeuge.

Wenn das alles nicht reicht um über die Runden zu kommen habe ich noch 
einen ganz heißen Tipp: Wie wäre es mal mit Arbeit? Irgendein Kumpel 
wird doch einen Job in der Politik, als Lobbyistin, als Beraterin, 
Spendensammlerin, Stiftungsmitarbeierin, Stilberaterin, Eventmanagerin 
oder ähnliches haben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger (pnuebergang) wrote:

> habe ich noch
> einen ganz heißen Tipp: Wie wäre es mal mit Arbeit? Irgendein Kumpel
> wird doch einen Job in der Politik, als Lobbyistin, als Beraterin,
> Spendensammlerin, Stiftungsmitarbeierin, Stilberaterin, Eventmanagerin
> oder ähnliches haben.

Es geht noch viel einfacher: Einfach mit der eigenen Geschichte durch 
die Talkshows tingeln. Dafür gibt es schon mal gut Geld. Motto: Die 
arme, arme Unternehmerin mit Herz, die durch widrige, ungeklärte 
Umstände ihr GANZES Vermögen verlor. Eine die BIS ZULETZT für ihre 
Mitarbeiter GEKÄMPFT hat - mit ganzem Herzen, mit voller Hingabe. Eine 
DER MAN SCHLIMM MITGESPIELT hat ;). Eine die jetzt WIE WIR nur noch von 
der Hand in den Mund lebt. In jeder Talkshow wird dann auf das gerade 
frisch vollendete Buch hingewiesen, in dem steht wie alles kam - die 
Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit. Parallel eine Kolumne in der 
Bild über mehrere Ausgaben. Besuch bei Gottschalk nicht vergessen. Da 
wird das Buch dann zum Bestseller erklärt - die Prophezeiung erfüllt 
sich selbst. Ein deutsches Unternehmerschicksal - Verfilmung nicht 
ausgeschlossen. Da geht bestimmt was .. ;)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Offen räumte sie ein, dass ihr ihre Kinder Vorwürfe wegen des verloren 
gegangenen Erbes machten"

Nachwuchs mit interessanter Einstellung. Wie wärs mal selber arbeiten zu 
gehen anstatt von Mamas Millionen zu leben? Achja, die 27 Millionen 
reichen ja höchstens für ein paar Jahre.

Autor: Rheinländer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Isch hann' hück schon gebet', ...
uff dass et deeser Vorbeld-Tuss, die schon emmer nuhr für ihre 
Anjestellten jiarbäht' hätt, nur nich' irgendswann irgendswie
schläch' jeht !

Se ess sischer ooch ring katholisch, da ess emmer nooch wat zo maache !

Wohl nit mit Anschela, aba bestemmt met dämm Siiehofer, dämm uss 
Noord-Italia !

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Hannes Jaeger (pnuebergang) wrote:
>
>> habe ich noch
>> einen ganz heißen Tipp: Wie wäre es mal mit Arbeit? Irgendein Kumpel
>> wird doch einen Job in der Politik, als Lobbyistin, als Beraterin,
>> Spendensammlerin, Stiftungsmitarbeierin, Stilberaterin, Eventmanagerin
>> oder ähnliches haben.
>
> Es geht noch viel einfacher: Einfach mit der eigenen Geschichte durch
> die Talkshows tingeln.

Gute Idee!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/695/481169/text/

Zitat

"Sie ist aufgewachsen im goldenen Käfig .. Ihr öffentliches Jammern ist 
peinlich. ..

Mit ihrer Klage, beim Discounter einkaufen und beim Italiener um die 
Ecke Pizza essen zu müssen, verhöhnt sie die Tausenden 
Quelle-Mitarbeiter, die wirklich um ihre Existenz fürchten müssen. Das 
sind die Menschen, für die Schickedanz als Arbeitgeberin eine 
Verantwortung hat, der sie jedoch nicht gerecht geworden ist.

Sie ist kein Opfer. Ihr Gejammer lässt nur einen Schluss zu: Schickedanz 
hat in ihrer abgekapselten Luxuswelt bis heute nicht begriffen, was 
Arcandor und seine über 80.000 Beschäftigten wirklich bewegt."

Schlimm wenn man aus dem Club der Superreichen droht herauszufliegen. Am 
Ende muss man sich auch noch mit dem Pöbel gemein machen und aus der 
Villa in eine Mietwohnung. Das darf Deutschland nicht zulassen, hier 
muss geholfen werden. Es besteht dringend Handlungsbedarf. Die Sache 
muss vors Parlament. Die FDP wird helfen.

Autor: würg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei solch verlogenem Mist kommt einem ja das Mittagessen hoch.. Das 
ganze Thema ist nicht wert, hier diskutiert zu werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schickedanz soll sich an jüdischem Besitz bereichert haben

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,637407,00.html

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schickedanz soll sich an jüdischem Besitz bereichert haben

Lass diesen Teil der Geschichte ruhen. Jetzt nach mehr als 60 Jahren da 
noch nachzukarren macht keinen Sinn. Das hätte man wenn schon dann 10 
bis 15 Jahre nach 1945 feststellen und Konsequenzen daraus ziehen 
müssen. It's to late oh boy! ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt jammert die Alte rum und keiner soll sich daran erinnern, die die 
werten Herrschaften zu ihrem Vermögen kamen? Die Zeit heilt wohl jedes 
Verbrechen?

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... It's to late oh boy ...

Es ist nie zu spät, die nach 1945 geborenen darüber auszuklären, wer 
sich was unter den Nagel gerissen hat und vom Elend der Juden, 
Kommunisten und der anderen geschundenen und gemordeten Menschen 
profitiert hat.

Autor: Erinnerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sich zu erinnern ...

> "It's to late ",

Wär auch 'mal einen Vorschlag an Israel wert, auf dass wir Deutsche
( wenigstens wir Begnadeten der späten Geburt ) NICHT bis zum 
Sankt-Nimmerleins-Tag durch Entschädigungszahlungen daran erinnert 
werden, dass wir allein am 2. Weltkrieg schuld sind ( und ihn 
dummerweise verloren haben ? ) ...

Auch am ersten Weltkrieg waren "wir" schon ganz alleine schuld, 
KEINESFALLS irgendwelche deutsprachige Nachbarn, wurde z.B. in 
Versailles postuliert !

Haben eigentlich irgendwelche Rechtsnachfolger ( früherer und
aktueller ? ) USA-Kriegsverbrecher jemals Reparationen bezahlt
( für 2 Atombomben, Massenbombardierungen auf Zivilisten, für 
Napalm-Terror, diverser "Kollateral"-Schäden u.v.m.) ???

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wär auch 'mal einen Vorschlag an Israel wert, auf dass wir Deutsche
>> ( wenigstens wir Begnadeten der späten Geburt ) NICHT bis zum
>> Sankt-Nimmerleins-Tag durch Entschädigungszahlungen daran erinnert
>> werden, dass wir allein am 2. Weltkrieg schuld sind ( und ihn
>> dummerweise verloren haben ? )

Man kann vieles schreiben zu deinem Beitrag (z. B. das die Juden und die 
anderen Opfer Deutschlands eben nicht ausreichend entschädig wurden), 
aber ich will es bei folgendem belassen:

Deutschland wurde glücklicherweise vom Faschismus befreit, mein Dank an 
die Alliierten.

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Post weiter oben liest kommen mir da aber Zweifel...

Autor: Erinnerer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Deutschland wurde glücklicherweise vom Faschismus befreit, mein Dank an
> die Alliierten."

Dagegen hatte und hat keiner was.

Stellen sich aber dennoch Fragen, wie z.B.:

- Wie war's im ersten Weltkrieg, da hiess es doch Kaiserreich, mussten 
"wir" davon auch befreit werden ?

- Wieso geniessen bzw. genossen die Ost-Alliierten niemals dieselbe 
Reputation wie unsere West-Befreier ?

- Wieso hat man beim 2. Weltkrieg Spanien nicht gleich mit-befreit, wär 
doch ein Abwasch gewesen ?

- Wieso wurden ab 1945 faschistische Regimes vom Haupt-Alliierten 
speziell in Südamerika erst generiert bzw. gefördert ?

- Wieso rechtfertigt der Zweck [ die jeweilige sog. Befreiung / 
"Befriedung" (?) eines Landes ] Napalm-Einsätze u.v.m. kollateral auch 
gegen Zivilisten ( "dumm gelaufen" ) ?

- Wieso werden z.B. "Dumm-Dumm"-Geschosse "geächtet", diverse 
Massenvernichtungswaffen aber nicht ( Flammenwerfer z.B. unterliegen 
lediglich dem "Kriegswaffenkontrollgesetz )?

- Und wieso werden nicht so "chirurgisch" ausgeführte EINSÄTZE von 
Massenvernichtungswaffen wie z.B. Flammenwerfern und Mörsern usw. nicht 
ebenfalls, sicherheitshalber, gleich vorab "geächtet" ?

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da faellt mir auf, dass die Medien zunehmend die finanziellen 
Missgeschicke von deutschen Milliardaerinnen entdecken.
Vor ein paar Monaten haben wir noch ueber Schaeffler und S. Klatten 
mitgefuehlt.
Wie geht's ihr eigentlich?
Richtig, schon wieder erpresst.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/koepfe/sus...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
{Schowie}
Frau am Steuer.....
{\Schowie}

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Erinnerer:

Die ganzen Depleted Uranium Sauereien in Irak, Jugoslawien, Afghanistan 
und nochmal Irak nicht zu vergessen. Unf vorher natürlich die Einsätze 
mit Chemiewaffen ("Agent Orange") in Vietnam...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt jammert die Alte rum und keiner soll sich daran erinnern, die die
> werten Herrschaften zu ihrem Vermögen kamen? Die Zeit heilt wohl jedes
> Verbrechen?

Zum Glück heilt die Zeit alles was Menschen hervorbringen, zum Glück!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.