mikrocontroller.net

Forum: Offtopic auf welchen Planeten kann man landen


Autor: Zottel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ist es möglich zb auf dem Jupiter
mit ner Raumfähre zu landen ?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupiter ist ein Gasplanet.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen diese ständigen seltsamen Fragen? Immer nach dem gleichen 
Muster: Eine Frage, die ansich mal durchaus einen Blick für das Thema 
durchscheinen lässt, aber dann trotzdem keine Sekunde nachdenken 
widerspiegelt. (Ojeh, was für ein Satz, aber ich denke, ihr versteht...) 
Das riecht doch einfach total nach Troll...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
landen kannst du überall, die Frage ist nur wie es danach um dich 
bestellt ist ;)

Autor: Traurig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mars ist der äußerste Planet, auf dem "man" landen kann. Ab da nur noch 
auf den Monden der Gasriesen. Und da wäre auch noch Pluto, der aber 
nicht mehr zu den Planten zählt.

Autor: Tank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2033 sind wir ja auf dem Mars und dann wirds weiter gehen

kann man sich da irgendwo dafür bewerben wenn man da mitfliegen will

Autor: -V- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tank:
2033 bist Du doch bestimmt schon im Rentenalter für Astronauten  ;)

Autor: Tank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich Walter hat in ner Sendung
gemeint das die hauptsächlich 65 Jährige mitnehmen
und keine jüngeren das würde dann schon passen

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>2033 sind wir ja auf dem Mars und dann wirds weiter gehen
Wenn dann nicht vorher ein genialer Wissenschaftler DEN
Antrieb erfindet. Was es bisher gibt ist einfach zu ineffizient.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwups... schrieb:
>>>2033 sind wir ja auf dem Mars und dann wirds weiter gehen
> Wenn dann nicht vorher ein genialer Wissenschaftler DEN
> Antrieb erfindet. Was es bisher gibt ist einfach zu ineffizient.

Stargate ftw

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
... Was es bisher gibt ist einfach zu ineffizient. ...

Vollkommen richtig, Mädels. Also nichts wie ran an die Arbeit.

... 2033 sind wir ja auf dem Mars und dann wirds weiter gehen ...

Es bleibt zu hoffen, daß dieser Unfug noch rechtzeitig gestoppt wird. 
Die bemannte Raumfahrt nutzt nur den beteiligten Firmen und 
Institutionen. Die wissenschaftlichen Erträge gehen gegen Null.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siggi schrieb:
> Es bleibt zu hoffen, daß dieser Unfug noch rechtzeitig gestoppt wird.
> Die bemannte Raumfahrt nutzt nur den beteiligten Firmen und
> Institutionen. Die wissenschaftlichen Erträge gehen gegen Null.

Vorallendingen.
Ahhhm, blöde Frage: Hast du schonmal nen Kugelschreiber benutzt? Oder ne 
teflonbeschichtete Pfanne? Lässt sich prima drin kochen, ehrlich.

Autor: Niels E. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven P.
Polytetrafluorethylen (alias Teflon) wurde bereits 1941 patentiert. Die 
Raumfahrt startete erst 1957. Auch Kugelschreiber gab es schon lange vor 
1957.

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven ich nehme an du willst mich foppen: weder Teflon (Entdeckung 1938) 
noch Kugelschreiber (Patent 1938, Ansätze auch schon davor) haben wir 
der bemannten Raumfahrt zu verdanken.

---

Hier noch ein Link für politisch interessierte: 
http://www.tagesschau.de/inland/raumfahrt104.html

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Owei, und jetzt? Bin ich auf zwei fehlerhafte Berichterstattungen der 
ARD reingefallen. So wie viele andere Menschen auch, die das alles so 
toll finden.

Siggi: Nein, ich will niemanden 'foppen', ich schließe mich deiner 
Meinung an.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven,

einmal unterstellt, der Kugelschreiber und die Teflon-Pfanne wären der 
Raumfahrt zu verdanken.

Wäre das wirklich die Milliarden und Menschenleben wert?

Mit dieser Argumentation könnte man dann auch die Rüstungsindustrie 
weiter ausbauen.

Die sogenannten Spin-offst der Miltitärtechnik sind viel wertvoller - 
sieh u.A. unter der Herkunft des Ingenieurs in Wikipedia nach.
Oder wer hat das Internet erfunden?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Ahhhm, blöde Frage: Hast du schonmal nen Kugelschreiber benutzt? Oder ne
> teflonbeschichtete Pfanne? Lässt sich prima drin kochen, ehrlich.

Die haben beide mit der Raumfahrt nur soviel zu tun, als die sie 
benutzt hat.

Entwickelt wurden sie nicht im Rahmen der Raumforschung - anderslautende 
Anekdoten sind frei erfunden.

Autor: testip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find da die Meinung vom Lesch eigentlich
nicht verkehrt:

http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/al...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umm... ich drücks mal präziser aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ironiezeichen
Hab das leider auf der Tastatur nicht gefunden.

Grad das solche gefälligen Irrtümer (ja, die ARD hat sowas tatsächlich 
berichtet) passieren oder passiert werden, das drückt die Meinung zur 
Raumfahrt sicherlich nich, oder?

Zu rechtfertigen ist das m.A.n. eh nichmehr, grad die USA mit ihrem 
Weltraumschrott... was machen die eigentlich mit ihren Hitzeschilden? Is 
ja schon wieder was locker geworden :-/
Aber als Normalverbraucher weiß ich natürlich nicht, an was da noch 
geforscht wird...

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit seinem Beitrag disqualifiziert sich Lesch als Wissenschaftler. Erst 
bringt er gute Gründe gegen einen bemannten Flug zum Mars, danach kommt 
ein pseudowissenschaftlicher (dieses Geschwurbel um die Menschen, die 
Ziele brauchen) Teil, der für die bemannte Raumfahrt stimmt. Lesch geht 
nicht um wissenschaftliche Erkenntnisse, sondern um ideologische 
Bevormundung der Menschen, die so oder so nichts zu sagen oder zu 
entscheiden haben, daß machen eben Leute wie der Lesch.

Noch einmal: Alle wesentlichen Eindeckungen der Raumfahrt gehen auf die 
unbemannte zurück. Die Erkundung des Mondes durch das russische 
Lunochodsystem, war um Größenordnungen effektiver als die 
Apollomissionen.

Autor: Blumi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zukunft gehört der unbemannten Raumfahrt.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was wollt ihr dann? soll die menscheit bis in alle ewigkeiten hier 
festsitzen und jedes jahr etliche milliarden zum gegenseitigen zerbomben 
verpulvern? is doch auf die dauer irgendwie öde!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also lasst "Krieg der Sterne" endlich Wirklichkeit werden!  :-)

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> auf welchen Planeten kann man landen

Ich weiss nur, dass man auf der Erde lieber nicht landen sollte, dann 
lieber noch ein bischen weiter fliegen und einen zivilisierten oder 
unbewohnten Planeten aufsuchen.

Autor: ravebenni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich bin vor allem für entmannte Raumfahrt. :-P
btt
Wie schon oben gesagt, man kann auf Merkur, Venus und Mars Landen weil 
sie eine feste Oberfläche haben. Jupiter besteht aus flüssigen und 
gefrorenen Gasen. Es könnte viellecht mit einer art Luftkissenboot 
klappen. Allerdings würde ich vorm hinflug nochmal nachrechnen welche 
Fluchtgeschwindigkeit ich für den Rückstart zur Erde brauche, und 
entsprechend viel Treibstoff mitnehmen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ravebenni schrieb:
> Wie schon oben gesagt, man kann auf Merkur, Venus und Mars Landen weil
> sie eine feste Oberfläche haben.

Wobei man auf Merkur und Venus wahrscheinlich schon vor der eigentlichen 
Landung gut durchgebraten ist.

Autor: ::: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und was wollt ihr dann? soll die menscheit bis in alle ewigkeiten hier
festsitzen und jedes jahr etliche milliarden zum gegenseitigen zerbomben
verpulvern? is doch auf die dauer irgendwie öde!


Oede sind die Doeskoepfe, die's nicht schnallen. Die Resourcen sind 
begrenzt. Wenn's eng wird macht man einen Krieg. Alternativ koennte man 
schauen dass es nicht zuviele werden. Wird aber noch ein paar 
Jahrhunderte dauern.

Autor: proll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ihr Döspaddel irgendwo hinfliegen könnt, ham die Reichen die 
Planeten schon aufgekauft und privatisiert.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  ravebenni (Gast)

>...ich bin vor allem für entmannte Raumfahrt. :-P

Ich auch! Aber wir sollte auch jeden Fall das 2. Raumschiff zuerst bauen 
und starten!

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
trolle auf den jupiter zu schießen, halte ich für hochsinnvoll

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sven P.

Wikpedia wrote ;) :

>Als eine moderne Sage gilt, dass die NASA für eine Million Dollar einen 
>speziellen Kugelschreiber entwickeln ließ, der auch im Weltall unter den 
>Bedingungen der Schwerelosigkeit zuverlässig funktioniert, während die 
>Sowjetunion der Einfachheit halber einen Bleistift benutzte.[5]



LOOOOOOL

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vor man auf anderen planeten landen kann wären noc ein paar probleme zu 
lösen:

1. der beginn des krieges aus terminator
2. das ende des selben, aber nciht wie in terminator sodnern +/- mit 
"happy end"
3. die erfindung des warp-antriebs, der bau der phönix durch zefram 
cochrane mitsamt jungfernflut, rettung der menschheit vor den borg und 
erstem kontakt mit den vukaniern
4. lösung des temporalen paradoxons, wie ein schiff mit warp-antrieb in 
die vergangenheit reisen konnte um den erstflug der phönix und damit den 
ersten kontakt zu ermöglichen

erste wenn diese vier punkte gelöst sind, rentiert es sich, darüber 
nachzudenken, auf welchen planeten man landen könnte.

aber wenn man den antimateriefluss durch den hauptdeflektor und die 
replikatoren über das holodeck auf die strukturelle integrität umleitet 
sollte der gasdruck beim durchfliegen eines gasplaneten auch kein 
problem mehr darstellen ;-)

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wetten das (funktionierende!) russische Klo auf der ISS hat auch nur 
einen Bruchteil der amerikanischen Toilette gekostet?

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür spielt das amerikanische Klo die Nationalhymne beim Spülen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rex Gildo jr. schrieb:
> @ Sven P.
>
> Wikpedia wrote ;) :
> [...]
> *LOOOOOOL*

Und weiter? Ach mist, ich finde dieses Ironiezeichen wieder nich :-/

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. wrote :

> Und weiter? Ach mist, ich finde dieses Ironiezeichen wieder nich :-/

Ein weiteres Indiz für deine Humorlosigkeit :)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und es hat eine eingebaute terroristenfalle und eine spezialspülung, um 
"heimatgefühle" beim benutzer hervorzurufen (siehe "die simpsons", bart 
gegen australien (oder so ähnlich))
:-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verdammt, als gast kann man ja nicht zitieren - der letzte beitrag war 
als antwort auf die amerikanische toilette gedacht

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ultimative Link für alle, die mehr über die amerikanische Toilette 
wissen wollen und müssen: http://www.uea.com/four_flushers.pdf

Autor: testip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier nochmal die amerikanische ISS-Toilette:

http://www.ilo.de/~ilo01663/fun_stuff/images/donne...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ISS-Toilette ...

Allein dieses Klo rechtfertigen die 100 Milliarden Dollar, die die 
Steuerzahler der beteiligten Länder, für die "Raumstation" aufgebracht 
haben.

Autor: Beate (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Mensch lebt um zu Wissen!

Und deshalb muss es eine Raumfahrt geben(bemannt/unbemannt), genauso wie 
es die A- und H-Bombe gibt.

Selbst diejenigen, die behaupten, das Prinzip des "Wissen wollenes" sei 
verwerflich, benutzen gerade in diesem Augenblick ihren PC um 
Neuigkeiten zu erfahren.

Wenn diese Leute ihr Abneigung gegen das Neue und Unbekannte ernst 
nehmen, sollten sie ihren PC verschrotten. Selbst die gedruckte 
Literatur, wie Bücher, Zeitungen etc. wären Gift für diese Leute.

Das Apollo-Program war nicht nur technologisch ein Erfolg, insbesondere 
war es Innen- und Außenpolitisch ein Riesenerfolg.
Leider können das jüngere Leute und solche, die im Ostblock aufgewachsen 
sind, nicht nachvollziehen.

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Leeres Geschwätz ist noch das wohlwollendste was man zu diesem Beitrag 
schreiben kann. Weiter oben sind durchaus Einlassungen zum Thema, die 
sich mit der wissenschaftlichen Ausbeute von bemannter und unbemannter 
Raumfahrt auseinander setzen. Aber einfach Sätze ohne Inhalt 
aneinanderzureihen und rausposaunen ("Der Mensch lebt um zu Wissen!"), 
wie B., ist nur peinlich.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Wobei man auf Merkur und Venus wahrscheinlich schon vor der eigentlichen
> Landung gut durchgebraten ist.

Venus ja, Merkur nicht.

Mangels Atmosphäre und aufgrund langsamer Rotation kann man sich die 
Temperatur zwischen gut durchgebraten und gut tiefgefroren aussuchen.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber was nun, wenn es auf dem Mars vor ein paar Millionen/Milliarden 
Jahren einen Urwald gab und heute tief unter der Oberfläche riesige 
Ölfelder auf uns warten? Dann bauen wir bestimmt eine Pipeline 
dorthin...

Und überhaupt: Gasplanet, womöglich noch aus Methan. Da wären unsere 
Energieprobleme für immer gelöst. Wir fliegen einfach mit einer 
Weltraumputze dorthin und saugen das wertvolle Gas ab ;-)

S.

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.