mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lan am uC


Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ich gerade festgestellt habe kosten PCI-Lankarten mittlerweile
nurnoch 3,60euro bei reichelt. kann man damit irgendetwas anfangen um
den eigenen MCU ans netz zu bringen, oder ist der weg über die
entsprechenden LAN Module (wie Xport, etc) mehr zu empfehlen?

man müsste sich schließlich mit dem pci bus beschäftigen und wohl auch
den tcp/ip stack selbst auf die beine stellen.

Liege ich da richtig?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei PCI das größere Problem sein dürfte. Mit ISA Karten wurde das ja
schon vielfach gemacht. Such mal im Forum...

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wo kann ich jetz noch eine isa lankarte kaufen?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also da kann ich dir helfen, hab ich noch ne ganze Kiste. Dürfen aber
alles 10Mbit-Karten sein.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISA Netzwerkkarten gibs bei Bekannten im Keller
oder bei ebay.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
isa gabs doch nie mit 100mbit. der bus war doch zu lahm. glaub ich
zumindest :)

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, das währe aber ja auch nicht so wild. mein router zB. kann 10/100
und ich denke das ist auch üblich. Nichtmal die 10MBit wird man
schließlich mit einem sinnvollem Datenstrom gefüllt bekommen.

aber ich habe mir überlegt: bevor ich mir noch die finger schmutzig
mache kaufe ich mir lieber nen Xport. :) weil es ja dann recht einfach
sein soll und mir die isa sache zu heikel ist. ich fürchte das ganze
system mit den unterschieldichen netzwerk layern kann man nicht so
einfach ergründen und im uP nachbilden, ohne sich da richtig
hineinzuhängen. da kommt mir eine vorgefertigte lösung wie der Xport
recht.

Autor: Ronny Schulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100 MBit gingen sowohl mit dem ISA-Bus. Die waren nur sehr teuer und
eher unüblich. Wir hatten in der Firma welche gehabt. Die kamen von
3Com oder so. Kosteten damals auch um die 100 DM, wenn ich mich nicht
irre.

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 100mbit sind ja auch nicht so wichtig, finde ich.

ulrich schreibt übrigens ausdrücklich, das 3com karten nicht
funktionieren, weil nich NE2000 kompatibel. www.ulrichradig.de

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip geht jede ISA-Karte, die einen RTL8019-Chipset hat. Du gibst
die Daten 8-bittig rein und der Chip setzt sie auf TCP/IP um.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.