mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verbindung PC <-> STK 500 funktioniert nicht


Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir vor kurzem ein STK500 von Reichelt gekauft.

Seit einigen Tagen versuche ich nun eine Verbindung zwischen meinem 
WinXP PC und dem STK500 aufzubauen, jedoch meldet AVR Studio jedesmal 
"Connect failed- Select AVR Programmer".


Die COM-Schnittstelle war nicht vom Motherboard hinausgeführt und 
konfiguriert:
COM Schnittstelle hinausgeführt und im BIOS auf "3F8 mit IRQ4" gestellt.
Dann habe ich den Standardtreiber installiert und die 
Anschlusseinstellungen vorgenommen (siehe unten)

Hardware: STK500 mit MW1000GS Netzteil (auf 12V eingestellt)
AVR Studio Version 4.16 SP1 (Build 638)
Steckverbindung: Mitgeliefertes RS232 Kabel mit RS232 Ctrl und PC 
verbunden.

COM-Schnittstelle:
Bits Pro Sekunde: 115200
Datenbits: 8
Parität: Keine
Stoppbits:1
FLussteuerung:keine
FIFO Puffer verwenden.

Das STK500 Plugin habe ich aktiviert, allerdings scheint unter Tools 
kein STK 500 auf (nur wenn ich auf Program AVR gehe und dort dann direkt 
das STK500 auswähle).

Meiner Meinung nach legt der Fehler bei irgendeiner COM 
Einstellung/Windows... ich habe vorher im Forum einen Beitrag entdeckt 
bei dem jemand den selben Fehler solange hatte bis er eine Serielle Maus 
in den COM-Port hineingesteckt hat. Leider habe ich keine zur Verfügung.

Ich hoffe mir kann jemand helfen

LG Georg

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Mach eine Brücke zwischen Pin 2 und 3 des Sub-D-Steckers
2) Nimm ein Terminal-Programm
3) Öffne den COM-Port, von dem du meinst,
   dass er am Kabel angeschlossen ist
4) Tippe auf der Tastatur und sieh nach, ob Zeichen kommen
4a) Mach zwischendurch mal die Brücke raus und sieh,
    ob sich was ändert (wg. Local Echo)

Autor: lightninglord (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schließ das STK500 mal an den RS232-Spare an und verbinde die RX und TX 
Pins via Jumper auf dem STK500, dann sende mal ein paar Daten über nen 
Terminalprogramm durch deinen Comport, wenn die Zeichen nicht als Echo 
zurückkommen liegts definitif an deinem Port und nicht an der SW von 
Atmel.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...

hab grad noch einen Tipp von einem Kollegen bekommen der das Problem 
gelöst hat:

Die COM1 Schnitstelle am Motherboard ist eine "Pseudo 
Seriell-Schnittstelle" und bietet zwar alle Funktionen einer RS232 ABER 
der hersteller verzicht auf einen Schnitstellentreiber...das hat zur 
Folge dass die Pegel nicht passen...
-->Es steht zwar COM1 drauf...drinn is aber irgendwas!...

--> Lösung: PCI Karte statt onBoard und es funktioniert!...

Vielen Dank für eure Tipps!!

Lg Georg

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die COM1 Schnitstelle am Motherboard ist eine
> "Pseudo Seriell-Schnittstelle"
Könnte auch sein, dass einfach nur das Pinout deines Adapterkabels nicht 
zum Stecker gepasst hat  :-o
Diese 10-poligen Pfostenstecker sind nämlich nicht genormt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.