mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Viel weißes LED-Licht für das kleinste Geld, welche LEDs, woher?


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bevor ich mich jetzt auf eine ewige Vergleichs-Suche begebe frage ich 
euch mal ob ihr für mich grad spontan einen Tipp habt:

Für meine Mopedscheinwerfer suche ich helle LEDs, da die Halogenfunzeln 
mitsamt der Optik grademal so hell wie ein Kerzenlicht sind. Daher 
bräuchte ich Highpower-LEDs mit passender Optik oder von mir aus auch 
normale 5mm LEDs die ordentlich hell sind. Dabei gilt: möglichst viel 
Licht, möglichst wenig teuer. Abstrahlwinkel sollte so um die 20° 
betragen. Im Inneren des Scheinwerfers beträgt der Querschnitt 5-6cm, je 
nachdem an welcher Stelle, vorne ist eine störende Linse, die ich 
demnächst durch eine Plastikhalkugel ersetzen werde.

Was die werten Herren in Blau dazu sagen ist mir egal, die unterstellen 
mir bei meinem Moped sowieso schon alle, es sei selbst gebaut (obwohl es 
das nicht ist, mal nach "Sachs Madass" googeln) und ich bin nicht von 
gestern und werde natürlich darauf achten, dass der Gegenverkehr nicht 
geblendet wird (daher wären 5mm LEDs natürlich praktisch, die kann man 
natürlich im Scheinwerfer so ausrichten, dass sie nur auf den Boden 
strahlen)

lg Paul

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du wirklich viele LEDs brauchst, dann sind Internet-Auktionshäuser 
eine gute Quelle. Die Qualität ist nach meiner Erfahrung gut, wobei es 
schon möglich ist, dass es noch bessere gibt. Und der Preis ist sowieso 
unschlagbar.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Internet-Auktionshäuser"

kannst du da mal ein Beispiel nennen?

Autor: dummschwätzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieviele (richtig große) kennst Du denn? =)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cree xr-e
oder cree mc-e
bitte ordentlich kühlen

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich bin nicht von gestern und werde natürlich darauf achten,
> dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird
Genau das kannst du nicht sicherstellen und das ist gefährlich für 
andere!

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
>>ich bin nicht von gestern und werde natürlich darauf achten,
>> dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird
> Genau das kannst du nicht sicherstellen und das ist gefährlich für
> andere!

wüsste nicht was mich daran hindern sollte? Ich seh genau wo es 
hinleuchtet und der obere Teil wird, falls es anders nicht vernünftig 
geht, einfach mit einer Blende ausgeblendet. So einfach ist das. Wenn 
man sich vor eine Wand stellt kann man das auch wunderbar beobachten.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Wie schauts damit aus? 100 LEDs müssten genug Licht machen falls die 
ihre 20000mcd einigermaßen einhalten. Wie gesagt sind mir einzel-LEDs 
lieber da ich diese im Scheinwerfer so ausrichten kann, dass sie alle 
direkt vorne durch die Öffnung hindurchleuchten (wobei bei Abblend-Licht 
die untere Hälfte der LEDs einfach ausgeschaltet ist damit nur der 
untere Teil der Straße beleuchtet wird)

Sieht irgendwie verboten günstig aus.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher schrieb:
> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
>
> Wie schauts damit aus? 100 LEDs müssten genug Licht machen falls die
> ihre 20000mcd einigermaßen einhalten. Wie gesagt sind mir einzel-LEDs
> lieber da ich diese im Scheinwerfer so ausrichten kann, dass sie alle
> direkt vorne durch die Öffnung hindurchleuchten (wobei bei Abblend-Licht
> die untere Hälfte der LEDs einfach ausgeschaltet ist damit nur der
> untere Teil der Straße beleuchtet wird)
>
> Sieht irgendwie verboten günstig aus.

Die LEDs sind sicher nicht selektiert und erreichen vielleicht auch 
nicht unbedingt die angegebene Lichtstärke, aber viel falsch machen 
kannst du bei dem Preis nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben der Cree MC-E wäre da auch noch die Seuol P7 zu nennen. Beides 
LED's mit ziemlich hohem Wirkungsgrad und großem Lichtfluß (so um die 
700 Lumen). In beiden LED's sind vier einzelne DIEs, die bei der P7 
parallel geschaltet sind und bei der MC-E einzeln angesteuert werden 
können. Kühlung ist auf jeden Fall zwingend notwendig, sollte aber bei 
Fahrtwind aufm Mopped kein Problem sein. Der Originalreflektor des 
Moppeds ist höchstwahrscheinlich absolut ungeeignet für LEDs, deshalb 
würde ich da was spezielles für eben diese LEDs nehmen. Bei 
kaidomain.com oder dealextreme.com bekommt diese LEDs und passende 
Reflektoren sehr günstig (kostenloser Versand).

Auch wenn Du das wahrscheinlich nicht hören willst: Einen blendfreien 
Scheinwerfer mit LEDs zu bauen ist fast unmöglich. Ich kenn jedenfalls 
keinen, der das bis jetzt hingekriegt hat (ausser Hella oder so). 
Deshalb solltest du vielleicht darüber nachdenken für das Abblendlicht 
weiterhin die normale Glühlampe zu nutzen und das Fernlicht in 
LED-Technik zu realisieren.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will hier ja keinem den Spaß verderben, ich bin auch Technik-Freak, 
aber ein selbstgebauter LED-Mopedscheinwerfer bekommt bestimmt so 
einfach keine Zulassung. Und ohne erlischt die Betriebserlaubnis für 
dein Moped ...

Frank

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sags mal so, durch meine selfmade Scheinwerferchen wird das Ding in 
jedem Falle verkehrssicherer als vorher, das könnt ihr mir glauben. Und 
wie gesagt, ich werde mir Mühe dabei geben, das so aufzubauen, dass es 
nicht blendet, ich machs nicht nur notgedrungen, und wenn ich das nicht 
vernünftig machen würde könnt ichs auch gleich bleiben lassen und sagen, 
es sei mir egal. Es besteht immernoch die Möglichkeit den oberen Teil 
des Lichtkegels durch eine Blende einfach wegzublenden (so wird das in 
den originaldingern übrigens auch gemacht). Der Wand-Test entscheidet 
letztendlich, ist oben noch Licht zu sehen muss noch dran gebastelt 
werden.

Die Optik die in den Scheinwerfern schon drin ist ist natürlich 
unbrauchbar aber deshalb ersetze ich vorne die Linsen durch dünnwandige 
Plastikkugeln und mache den Rest mit den LED-optiken.

Gut dann werde ich mal gucken was da preislich mit den Highpower LEDs 
zusammenkommt und gucken ob ich mir doch eventuell die 5mm LEDs bei eBay 
bestelle. möchte ja keine 50W Halogenscheinwerfer nachahmen aber heller 
als jetzt wirds ganz sicher.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die rechtliche Lage wurde hinreichend erläutert... wenn Du erwischt 
wirst bekommst Du Ärger und für deinen Gegenverkehr ists auch nicht 
prickelnd

Wenn Du trotzdem noch Bock auf bauen hast dann nimm um Himmels willen 
keine 100 5mm LEDs...
Die Cree MC-E oder die Seoul P7 mit einem Reflektor und davor noch etwas 
Zylinderlinsen-artiges, was den Teil der nach oben leuchtet etwas nach 
unten beugt...
Ansonsten kannst Du auch nur zwei die's der LED bestromen so das Du 
quasi mit einer normalen Linse eine asymetrische Lichtverteilung 
hinbekommst.

Als Quelle einen LED Treiber LM3404...

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sags mal so, durch meine selfmade Scheinwerferchen wird das Ding in
>jedem Falle verkehrssicherer als vorher, das könnt ihr mir glauben.

Wenn ich in mein Auto eine Porsche Bremsanlage baue, dann komme ich auch 
schneller zum stehen als jetzt. Wenn ich damit aber einen Unfall baue, 
dann sagt die Polizei (und Versicherung) dass es mit der original 
Bremsanlage nicht passiert wäre.
Und wenn du den besten Scheinwerfer der Welt baust, trotzdem erlischt 
die Betriebserlaubnis. Bei einer Polizeikontrolle macht das 50€ und 3 
Punkte, in der Probezeit evtl Nachschulung. Wenn du einen Unfall baust 
dann zahlst du den ganzen Mist selber, und das Jahrelang. Die 
Versicherungen suchen genau nach solchen Argumenten um eine Auszahlung 
zu vermeiden.
Gerade LED Lampen kann man fast auf den ersten Blick erkennen, egal wie 
gut die gebastelt sind.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Moped achtet keiner auf die Scheinwerfer, da denkt eh jeder 
es wär selbst zusammengeschweißt.

http://www.1000ps.de/images/motorradprodukt/p_G27065.jpg

Natürlich hast du recht. Da ich aber ein eher Wenigfahrer bin und seit 
meinen letzen zwei Stürzen ziemlich vorsichtig fahre gehe ich dieses 
Risiko halt ein. Ich finde das ganze System ziemlich dreckig. Wenn du 
was wirklich gutes selbst erfindest hast du - falls du die Kohle grad 
nicht dicke hast - keine chance das legal auch zu nutzen. Beim Tüv wirst 
du schnell mal ein paar Hunderter los, falls sie deinen Kram überhaupt 
anerkennen. Ich sorge somit einfach dafür, dass mein Fahrzeug 
verkehrssicher ist und gebe mein bestes um dafür zu sorgen, dass niemand 
durch mich zu Schaden kommt. Dafür nehme ich auch gerne mal das Gas weg. 
Außerdem ist Nachts kaum noch was los wenn ich fahre.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls P7 nicht reicht nimm ne Osram Ostar (1120 Lumen), falls das nicht 
reicht gaebe es da noch die 10, 20, 50 100 Watt LEDs, siehe zB hier: 
http://www.leds-and-more.de/catalog/product_info.p... 
, laut Hersteller 6500 Lumen...
Edit: Huestel Die Ueberschrift spricht von kleinem Geld, also 
vielleicht doch keine 100 Watt LED ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na also ich denke mal der rechtliche Teil wurde jetzt zu genüge 
angesprochen. Der TE ist sich offenbar allen möglichen Konsequenzen 
bewußt und hat die Absicht seine Konstruktion so gut es geht den Regeln 
der StvZO(?) entsprechen zu lassen.

Ich würde wahrscheinlich zu zwei MC-E oder P7 greifen. Mit der Optik 
(Linse? Reflektor? Beides?) musst du natürlich experimentieren. Die 
Osram Ostar hat zwar einen etwas höheren Lichtstrom, dafür aber einen 
relativ schlechten Wirkungsgrad. Bei der MC-E hat man gegenüber der P7 
den Vorteil, dass man die vier DIEs einzeln ansteuern kann und so 
eventuell einen Einfluss auf das Leuchtbild nehmen kann. Die P7 hingegen 
ist nochmal einen Tick heller als die MC-E. Aber glaub mir: Zwei dieser 
LEDs sind auf jeden Fall ausreichend und machen Autoscheinwerfern schon 
locker Konkurrenz. Für weitere Informationen rund um das Thema 
LED-Lampen kann ich auf jeden Fall CandlePowerForums.com empfehlen. Da 
tummeln sich die ganzen Freaks die von LED ne Menge Ahnung habe und du 
findest dort auch viele Anregungen und Ideen wie du dein Vorhaben 
umsetzen kannst. (Hier zum Beispiel: 
http://www.candlepowerforums.com/vb/showthread.php?t=197913 )

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TE hat aber nicht alles bedacht.
Ich traue ihm nicht zu, einen blendfreien Scheinwerfer zu bauen. Und er 
kann eben nicht sicherstellen, dass der Gegenverkehr nicht geblendet 
wird.
Dazu sind objektive Messungen sehr sinnvoll (die er nicht durchführen 
kann) und ich wünschte, dass manche Autos spontan mal in so eine Messung 
reingewunken würden..

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Der TE hat aber nicht alles bedacht.
> Ich traue ihm nicht zu, einen blendfreien Scheinwerfer zu bauen. Und er
> kann eben nicht sicherstellen, dass der Gegenverkehr nicht geblendet
> wird.

Leute, inzwischen ist das wohl oft genug genannt worden, ist sein 
Problem, fertig.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher schrieb:
> da die Halogenfunzeln
> mitsamt der Optik grademal so hell wie ein Kerzenlicht sind.
Hm, leuchtet die zufällig schon so 'gelblich schwach'? Das hab ich auch 
schon öfter gehabt.

Das dürfte am Lampenverschleiß liegen, wenn ich mich nicht irre. 
Halogenlampen sind äußerst pingelig, was ihre Versorgung angeht. Die 
Daumenregeln hab ich woanders mal geschrieben, etwa so läuft das:
- 5% mehr Spannung --> 50% weniger Lebensdauer
- 5% weniger Spannung --> 10% weniger Lichtausbeute

Überprüf mal deinen Spannungsregler und/oder die Lichtmaschine und bau 
testweise mal eine normale Glühlampe ein (also kein Halogending, sondern 
son ganz billiges Lämpchen von Hella oder so).

LEDs sind übrigens noch pingeliger, ohne ordentlichen Regler würd ich 
die nich anbauen, dafür sind die Leistungsdinger zu teuer.

Autor: Funzeliger Kerzenschein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der TE hat aber nicht alles bedacht.
> Ich traue ihm nicht zu, einen blendfreien Scheinwerfer zu bauen.
> Und er kann eben nicht sicherstellen, dass der Gegenverkehr nicht
> geblendet wird.
Darauf ist jetzt ganz schön viel rumgeritten worden. Ich frage mich, 
wieso der "Lichtkegel-An-Die-Wand-Werf"-Test denn nicht ausreichen 
sollte, eine Blendung auszuschließen. Konkret: Wie könnte ein 
Verkehrsteilnehmer geblendet werden, auf den kein Licht fällt? 
Einzubeziehen ist natürlich, dass sich der Scheinwerfer bei 
Beschleunigung hebt ... aber das wird sich Paul sicher überlegt haben!

Dass in D alles zertifiziert werden muss usw., finde ich auch ziemlich 
ekelhaft. "Bestes Wissen und Gewissen" spielt keine Rolle mehr, denn 
eine Einzelinitiative würde ja den Interessen der Industrie zuwider 
laufen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was zur objektiven Messung und den Blend Geschichten

Ich habe beim Bund als Inst'ler bei den TÜVs der Fahrzeuge mitgemacht 
und dort wurde auch nur ein umgemodelter 'an-die-Wand-werf-Test' 
gemacht:
das war ein Gerät das wurde vor den Scheinwerfer geschoben und hat wie 
ein Polylux/Overhead-Projektor funktioniert - der Lichtkegel wurde auf 
eine Mattscheibe mit paar Markierungen gelenkt und geschaut obs passt...
Ich denke beim Auto ist das noch immer so...

Zum asymetrischen Lichtverhalten bei der MC-E wurde auch schon alles 
gesagt. Probier einfach zwei die's aus einer Reihe und einen normalen 
LED Reflektor(also so eine Linse)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts auch jede Menge 'Richtig Licht' meist jedoch ohne Fokus auf 
Blendwirkung:
http://www.mtb-news.de/forum/forumdisplay.php?f=92

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
mal was zur Blendung: die neuen Xenon-Lampen blenden wie sau, auf gut 
Badisch mal. Inzwischen ist's bissl besser geworden, aber wer mit 
'normalem Glühlicht' unterwegs ist, den blendet's schon noch kräftig.
Zur rechtlichen Situation: Natürlich soll erstmal alles originalk sein 
und funktionieren. Wenn das nicht lückenlos zu gewährleisten ist, ist 
mir jede Bastelei an einem Moped oder Fahrrad lieber, als plötzlich im 
Scheinwerferlicht etwas wahrzunehmen, was man dank intuitiver Reaktion 
ohne Nachzudenken eben mal nicht über- oder wenigstens angefahren hat.
Das ist keine Theorie, das ist traurige Praxis, Leut's, macht's hell, 
wenn ihr nachts unterwegs seid, womit ist egal, Hauptsache, ihr könnt 
gesehen werden.
Grüssens, harry

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hol mir immer den Kick, indem ich mit dem Fahrrad ohne Licht auf 
dunklen Landstrassen kurve :D

Autor: Günther Grundböck (grundy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochwas, falls du mehr als eine led verwendest und oben vom lichtkegel 
was wegblenden willst: es geht nicht. wir haben diese erfahrung gemacht 
als wir in einen alten filmscheinwerfer mit toren einfach paar cree mit 
optik rengeschraubt haben, hat eben keiner richtig nachgedacht vorher. 
warum? es gibt mehrere lichtkegel, klappt man ein tor runter, blendet 
man einzelne lichtkegel aus, das licht wird also dunkler, aber der 
abstahlwinkel bleibt gleich. die tore müssten viel weiter von den leds 
weg sein damit es besser funktioniert, nur dann ist die wirkung minimal.

aber schau mal bei den linsen für die cree leds, es gibt welche mit 
ovalem lichkegel, etwa 5x20°, passt ganz gut auf meinem rad, leuchtet 
breit aber nicht zu weit :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.