mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ultraschall mit TDA4050/TBA2800, SRF05 Design? Unterschiede RX/TX?


Autor: Klaus W. (Firma: privat) (texmex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!

Ich würde gerne mal mit Ultraschall zur Entfernungsmessung 
experimentieren.

Man könnte natürlich den offensichtlich verbreiteten SRF05 verwenden. 
Aber unter 20Euro ist der kaum zu bekommen und wirklich low-cost (wie 
beworben) ist das (für mich) nicht.
Ich würde gerne mit 4-6 Sensoren probieren um auch eine grobe 
Richtungsauflösung zu bekommen.
Die teilweise realisierte Lösung mit dem Modellbau Servo gefällt mir 
nicht recht.

Zum normalen Preis würden alleine die Ultraschall Sender/Empfänger 
ziemlich ins Geld gehen. Bei Pollin gibts den Ultraschall-Receiver 
EFR-RCB40K54 für unter ein Euro. Leider weiss man nie was man da für 
Schrott bekommt. Gibts damit Erfahrungen? Datenblätter habe ich zwar 
gefunden, aber die C-Variante ist dort nicht aufgeführt. Ist das irgend 
ein uralt Modell?

Wie unterscheiden sich eigentlich Ultraschall Empfänger und Sender? 
Guckt man sich die Datenblätter von RX und TX bei Reichelt an, sieht man 
dass die Resonanzfrequenz geringfügig voneinander abweicht. Ich hätte 
erwartet dass sie gleich ist?

In manchen Bastelanleitungen sieht man am Sender parallelgeschaltete 
Induktivitäten. Vermutlich um bei kleiner Spannung mehr Energie in den 
Sender zu bekommen (Schwingkreis). Aber wird dadurch nicht die 
(mechanische) Resonanzfrequenz des Senders "verstimmt"?

Gelegentlich habe ich schon gesehen dass der IR-Empfängerbaustein 
TDA4050 als RX-amp verwendet wurde. Das ist etwas unbequem wegen der 
Versorgungsspannung. Der etwas ältere TBA2800 würde sich mit 5V 
zufrieden geben. Aber ist das wirklich sinnvoll? Oder kommt man mit 
normalen OPs mit schmalen Bandfiltern zum gleichen Ergebnis. Die AGC im 
TDA/TBA würde sich sicher ganz gut machen. Aber ob die ganzen 
Regeleigenschaften, welche ja nun nicht gerade zur 
Ultraschallentfernungsmessung gedacht sind, überhaupt geeignet sind?

Ich habe keine Ahnung welchen Dynamikbereich ein ungeregelter 
Eingangsverstärker für diese Anwendung aufweisen müsste. Im Grunde darf 
ja nur dieser bis zu einem folgenden Bandfilter nicht übersteuert 
werden. Danach käme wohl eh ein Begrenzer.
Gibts da irgendwelche quantitativen Erfahrungen?

Durch die Charakteristik des Piezo Empfängers ist vermutlich auch schon 
eine gewisse Filterwirkung für 40kHz gegeben. Aber ist diese ausreichend 
damit das ganze unkritisch wird?

Wie ist das eigentlich im SRF05 gelöst. Auf den Photos ist das nicht zu 
erkennen. Ist das ein normaler OP neben dem PIC auf der Leiterplatte?

Bei mir ginge es ja eher um kleine Entfernungen. bis so max. 2-3 Meter. 
Ich habe schon überlegt, ob es nicht möglich wäre einen "zentralen" 
Sender zu verwenden und mehrere Empfänger?

Für Anregungen und Ideen bin ich wie immer sehr dankbar :-)


viele Grüße!
Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.