mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bleiakku Diagnose


Autor: nihilus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab kürzlich eine UPS bekommen die mit acht Akkus 12V/7Ah bestückt 
ist. Beim Poweron meldet sie: "Battery-Failure".

Hab die Akkus mal ausgebaut und jeweils einzeln gemessen, jeder einzelne 
hat 5-6V. Meiner Meinung nach taugen die Akkus nur noch als 
Briefbeschwerer, aber vielleicht hat ja jemand schonmal solche Akkus 
wiederbelebt? (Wenn die USV dann 10min überbrücken kann reicht mir das 
vollkommen, mit neuem Akkusatz sinds 2h)

ps> Sind Blei-Gel Akkus.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kranke Akkus sind typisch für USVs > 2 Jahre. Wiederbelebungsversuche 
sind zwar nicht hoffnungslos, aber durch Reihenschaltung mit 
schwächlichen Zellen ist hier wenig Hoffnung für das Gesamtsystem, da 
diese kränklichen Zellen unter Belastung schnell verpolt werden.

Wenn ein 12V Blei-Akku noch 5-6V hat dann ist er tiefentladen! Das mag 
kein Bleiakku. Eine volle Blei-Zelle hat 2,2 V und eine normal entladene 
Zelle 1,8V. Also 6 Zellen mindestens 10,8V ohne Belastung.

Du kannst natürlich alle Akkus 3x laden und entladen und hoffen. Aber 
gesund sind sie nicht mehr. Im ungünstigen Fall haben einige 
Plattenschluss und ziehen so einen großen Ladestrom, daß schon die 
Ladeschaltung die Hufe hebt.

Autor: Terraner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich hast du ein Sonderangebot gekauft, das zu lange im Lager 
stand. Die Akkus entladen sich und die Spannung rutsch unter die 
Entladeendspannung was zu eine Sulfatierung = Akkutod führt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.