mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Galileo (Pro7) einfallslos?


Autor: Wunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiho.

Kann es sein, dass Galileo keine Ideen mehr für Themen hat und die ihren 
Sendeplatz nicht hergeben wollen?

- Es werden Youtube-Videos auf Fake oder Real überprüft.
  Ein Blick in die Kommentare bzw. Benutzen des eigenen Verstandes 
beantwortet diese Frage... auch ohne 15 min teuere Sendezeit zu 
verschleudern. Da werden auch Dinge versucht, von denen ich mir denk 
"Leute, das ist nicht euer ernst?" Ganz am Schluss kommt dann 
zuuuufällig mal die Idee, wie's denn (wenn) doch gehen würde/könnte.

- Es werden Dinge "versucht" (Kann man.... Ist es möglich ....), die 
bereits vor etlichen Jahren live im TV als machbar gezeigt wurden.
z.B. Dinge aus Wetten dass: Fahrzeug wird mit Wasser aus 
Feuerwehrschläuchen hochgehoben. Dürfte vor 15-20 Jahren gewesen sein. 
Es hat funktioniert.
Gerade eben: Eine Wette, die letztes Jahr dran war: Einen Bus auf einer 
engen Brücke wenden.

WOZU? Warum wird da immer Zeug probiert, das bereits als "machbar" 
bekannt ist?.

Ich wart ja schon mal auf solche Themen wie:

"Kann der Mensch fliegen?" (etliche Versuche, dann stellt man fest, dass 
es seit 1903 Flugzeuge gibt)

"Brennt Holz wirklich?"
"Kann man mit einem Hammer Metall glühend schlagen?"
"Kann man eine Wärmflasche durch Aufblasen zum Platzen bringen?"

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und? Wenns dir nicht gefaellt, dann gucks halt nicht.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...dann muß man halt mal wieder deutsche (westdeutsche) Moderatoren 
ranlassen.

guude
ts

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- Es werden Dinge "versucht" (Kann man.... Ist es möglich ....), die
>bereits vor etlichen Jahren live im TV als machbar gezeigt wurden.
>z.B. Dinge aus Wetten dass: Fahrzeug wird mit Wasser aus
>Feuerwehrschläuchen hochgehoben. Dürfte vor 15-20 Jahren gewesen sein.
>Es hat funktioniert.

Es gibt auch etwas jüngere Zuschauer, die vor 15-20 Jahren noch kein TV 
gesehen haben und auch deshalb nicht über deinen Erfahrungsschatz 
verfügen. Wieso sollte man im TV also keine bekannten Dinge "versuchen".
Die Zielgruppe von Galileo sind eben Schüler.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Zielgruppe von Galileo sind eben Schüler.

Au weia! Wenn das stimmt, dann: Zukunft ade!

Wenn den Schülern beigebracht wird, dass man als extrem Übergewichtiger 
in der Welt 'rumreist und absolut verschwenderische und unnütze 
mega-Gerichte wie einen 2-Zentner-Hamburger herstellt, dann lässt das 
schon auf eine gewisse Einfallslosigkeit schließen.

"Zeige, was die Quote steigert" könnte das Motto lauten, einen tieferen 
Sinn sehe ich in dem Quatsch nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine zeitlang war Galileo eine recht gute populärwissenschaftliche 
Sendung. Doch 'Wissenschaft' spricht eben nicht alle an, also haben die 
sich jetzt ein bisschen in ein tieferliegendes Segment vorgearbeitet...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ein bisschen in ein tieferliegendes Segment

Hehe, du meinst, die müssen sich hocharbeiten um unten anzukommen? ;)

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja und? Wenns dir nicht gefaellt, dann gucks halt nicht.
Du Held! Trotzdem schauens noch genug Idioten.

Besonders diese "Fakechecks" sind sowas von Müll. Die logischte 
Erklärung bringen sie erst am Ende nach einer halben Stunde sinnloser 
Tests.
10 Sek. Google bringen das Ergebnis, aber dann müssten sie ja restlichen 
29 Min. möglicherweise mit sinnvollem Inhalt füllen und das geht nicht!

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ists lieber das Galileo-Publikum sitzt vor der Glotze, als dass sie 
draussen die Gehwege unsicher machen.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da müsstest du keine Angst haben. Die schalten höchstens zum nächsten 
Sender um oder schlafen weiter.

Autor: Gast00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Die Zielgruppe von Galileo sind eben Schüler.
>
>Au weia! Wenn das stimmt, dann: Zukunft ade!

Na dann schau dir mal die Schüler an, die vor 40 Jahren ihr Abi gemacht 
haben. Die sind bestenfalls nur bis zum Satz des Pythagoras gekommen und 
haben von Naturwissenschaften in der Regel etwa soviel Ahnung wie ein 
heutiger interessierter 4-klässler. Das sind genau die, die heute die 
angeblich schlechte Bildung heutiger Jugend bemängeln. Ja damals hat man 
noch Schillers Glocke auswendig gelernt, was auch immer dieses sture 
auswendig lernen gebracht haben mag. Sollen die arroganten Alten doch 
erst mal den PISA-Test machen. Aber sie wollen sich, 
verständlicherweise, ja nicht blamieren.

Und früher war alles besser, sogar die Zukunft.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja das ist eben das uralte und immer neue Herschaftsprinzip.

Brot und spiele.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast00 schrieb:
>>>Die Zielgruppe von Galileo sind eben Schüler.
>>
>>Au weia! Wenn das stimmt, dann: Zukunft ade!
>
> Na dann schau dir mal die Schüler an, die vor 40 Jahren ihr Abi gemacht
> haben. Die sind bestenfalls nur bis zum Satz des Pythagoras gekommen und
> haben von Naturwissenschaften in der Regel etwa soviel Ahnung wie ein
> heutiger interessierter 4-klässler. Das sind genau die, die heute die
> angeblich schlechte Bildung heutiger Jugend bemängeln. Ja damals hat man
> noch Schillers Glocke auswendig gelernt, was auch immer dieses sture
> auswendig lernen gebracht haben mag. Sollen die arroganten Alten doch
> erst mal den PISA-Test machen. Aber sie wollen sich,
> verständlicherweise, ja nicht blamieren.
>
> Und früher war alles besser, sogar die Zukunft.

Du wirst jetzt nicht allen Ernstes Galileo mit Bildung in Verbindung 
bringen wollen? ;)

Meine Eltern (um die 70) haben noch auswendig gelernt (Goethe usw.). 
Sind respektable und nicht unintelligente Mitbürger geworden. Kommt halt 
immer drauf an, wie man sich weiterbildet. Galileo ist nicht grade eine 
gute Adresse hierfür. ;)

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja und? Wenns dir nicht gefaellt, dann gucks halt nicht.
Ich vergess nach Simpsons manchmal ab/um zu schalten, dann läuft das im 
Hintergrund...

Statt Galileo wären mehr Simpsons folgen besser... die würden zumindest 
mehr Bildung vermitteln. :)

Ich glaub denen fehlt es einfach an Ideen. Wenn ich drüber nachdenke, 
würde mir auch nix einfallen was man in einer solchen Sendung bringen 
könnte.

Auf jeden fall sollte Galileo den Sendeplatz räumen, fast egal wodurch 
man es ersetzt.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich drüber nachdenke, würde mir auch nix einfallen
>was man in einer solchen Sendung bringen könnte.
Wie wärs mit echtem Wissen, statt mit solchen Müll?

Sollen sie von mir aus mal mit Allgemeinbildung anfangen. Ich würde fast 
wetten, dass mind. die Hälfte der Mitarbeiter an der Sendung nicht mal 
wissen wieviele Bundesländer wir haben!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du wirst jetzt nicht allen Ernstes Galileo mit Bildung in Verbindung
> bringen wollen? ;)

Gedichte auswendig lernen hat noch weniger mit Bildung zu tun.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gedichte auswendig lernen hat noch weniger mit Bildung zu tun.
Auch wenn ich es GEHASST habe was auswendig lernen zu müssen, so fördert 
das immerhin noch die Denkleistung (meistens).

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gedichte auswendig lernen hat noch weniger mit Bildung zu tun.

Genau da liegt der große Denkfehler der allerorten gemacht wird.

Bildung baut aufeinander auf.

Also Allgemeinwissen als Grundlage für Fachwissen.

Ohne Ohmsches Gesetz, Kirchoffsche Regeln usw. keine höhere 
Elektrotechnik/Elektronik usw.

Ohne Grundrechenarten keine höhere Mathematik.



Und was besonders wichtig ist:

Ohne wissen um das Altertum also der Geschichte des Menschen, ohne 
Kulturgrundlagen ,Literaturgrundlagen usw. wird man mit seinem 
Fachwissen nie begreifen wer der Mensch ist und damit wo man selber 
steht.






Was wird denn in den letzten Jahrzehnten in der Schule in Geschichte 
durchgenommen ?

Ich rate mal:

Alles grob rund um 1. und 2. Weltkrieg, vorwärts und rückwärts.
Die alten Römer, Kelten, Griechen sowie Mittelalter wenig bis gar nicht.
Und ansonsten das was dem jeweiligen Lehrer gerade so am Herzen liegt.

Wie soll denn da jemand verstehen wie unsere Gesellschaft aufgebaut ist 
und woher das kommt wenn eklatante Lücken die Regel sind ?


Zeitgenössische Gedichte sind genauso wichtig wie sozialkritische Texte 
unserer Zeit.
Und sei es nur um , wie Troll schon sagte, das Gedächtnis zu trainieren.
(Heute muss es ja immer gleich Dr. Kawasaki sein)



Mich wundert bei solch einseitiger Bildung nicht das soviele Menschen 
herumlaufen die im Grunde Nichts wissen.

Grausig.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galileo ist ja nicht unbedingt ein neues Thema hier...
http://www.mikrocontroller.net/forum/offtopic?filter=galileo

Autor: fox (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gedichte auswendig lernen hat noch weniger mit Bildung zu tun.

Sehr richtig. Es hat aber mit Einbildung zu tun. Einbildung, es hätte 
was mit Bildung zu tun. Was wir brauchen, ist vor allem Bildung in 
Sachen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik. Und da leistet die 
seichte Bildungsunterstützung von Galileo mehr als das wovon sich unsere 
Alten was einbilden. Vielleicht macht Galileo bei manchem Hunger nach 
mehr. Mehr Gedichteauswendiglerner und Nachplapperer braucht zumindest 
keiner. Will die Gesellschaft vorankommen, müssen ihre Mitglieder schon 
selbstständig denken lernen.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht macht Galileo bei manchem Hunger nach mehr.
Hunger sicher, aber dafür sorgt höchstens "Jumbo" der die ganze Sendung 
nur durchfrisst.

Der Durchschnittsgalileozuschauer hat keine Ahnung von Bildung und will 
es auch nicht haben.
Physik? Brauche ich im Alltag nicht-> Interessiert mich nicht.
(Physik durch beliebige Wissenschaft ersetzen)

Frag doch mal einen von denen aus welchen Teilen ein Atom besteht, das 
weiß so gut wie keiner von denen. Hat der tolle Aiman ja nicht erklärt 
(weil er es wohl selbst nicht weiß?)!

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Durchschnittsgalileozuschauer hat keine Ahnung von Bildung und will
> es auch nicht haben.

Also schauen ca. 82 Millionen Deutsche Galileo? :)

Autor: lach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is ja echt lustig wie hier einige Trolle alle Galileozuschauer über 
einen Kamm scheren. Dazu wüsste ich gern mal was diese Trolle bzw deren 
Opas über Atome wissen. Heutzutage wissen die meisten Hauptschüler mehr 
über Atome als ihre Großeltern. Leute wacht mal auf.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher nicht alle, aber doch wahrscheinlich viele. Wir sind ja nicht die 
einzigen die diesen Mist massiv kritisieren. Ist ja sogar im Pro7 Forum 
selbst die Meinung. Besonders eines der letzten Tage war sowas von Müll. 
Der tausendste! Test, wir bruchsicher Sicherheitsglas mit Folie ist. 
Schon bald ein Monatsthema dieser Sendung. Was hat sowas mit Wissen 
zutun? Golfball-> Scheibe-> nur Sprung-> freu ??? So in etwa war die 
Vorschau.

>Heutzutage wissen die meisten Hauptschüler mehr
>über Atome als ihre Großeltern.
Das ist natürlich logisch, da das die meisten heute lernen (sollten!).
Aber wenn man sich so Helden wie die der Rütli-Schule anschaut, muss man 
doch teilweise daran zweifeln. Ich bin noch ziemlich jung (aber über 18) 
und kenne mich daher schon aus. War kein Hauptschüler aber diese Helden 
von dort hatten immer ähnliche Verhaltensweisen drauf: Alles egal, was 
soll ich lernen, werde sowieso Arbeitsloser.

Die was etwas werden wollen schauen heutzutage, dass sie möglichst in 
höhere Schulen kommen.

Autor: ::: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. ich betrachte Galileo als ein Volldurchsacker. Moderatoren und 
Editoren haben sich frueher mal fuer Technik und Forschung interessiert, 
es aber leider nicht gerafft, dann was anderes gemacht, und gleichzeitig 
viel vergessen. Und nun werden von aelteren Leuten, die den Eindruck 
erwecken den durchblick zu haben, totale Trivialitaeten als das 
nonplusultra aufgetischt. Peinlich. Die wollten einfach nochmals eine 
Einahmequelle auf das Alter anzapfen. Bevors auf die Halde des 
Vergessen-werdens geht.
Dann lieber eine Teenie Moderatorin im pink Overall und bauchfrei, die 
aufzeigt wie man Feuer man Feuer macht - waaa nun brennt es, toll.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Zweifel ist mir Gallileo immer noch lieber als gar nichts.

Ihr denkt viel zu engstirng. Nur weil Ihr von Gallileo nicht mehr 
profitieren könnt, können andere das auch nicht.

Es gibt genug Menschen, die von Gallileo immer noch profitieren können. 
Mein Neffe, 8 Jahre alt, schaut mit Leidenschaft. Und es regt ihn zu 
Fragen an. Den 'Jumbo'-Mist allerdings: den könnten die sich wirklich 
sparen.

Autor: Dietmar M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte ich hier schon mal eingestellt
http://www.feisar.de/content/gfx_de_galileo.html
mfg Dietmar M.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Is ja echt lustig wie hier einige Trolle alle Galileozuschauer über
>einen Kamm scheren. Dazu wüsste ich gern mal was diese Trolle bzw deren
>Opas über Atome wissen. Heutzutage wissen die meisten Hauptschüler mehr
>über Atome als ihre Großeltern. Leute wacht mal auf.

Was nutzt dir das wissen über Atome ohne alles andere ?

Was reine Technokraten anrichten können wissen wir ja.

Pardon, das wissen nur die die mehr als nur Naturwissenschaften kennen.

Autor: Ekhart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du redest gegen Wände.
Das werden die nie begreifen bzw. erst mit dem Alter.

Wissen ohne Hintergrund ist wertlos.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wissen ohne Hintergrund ist wertlos.

Richtig.
Den Hintergrund muss man sich erarbeiten. Lernen und verstehen aus 
mehreren Quellen. Gute Schulbildung und Eigeninitiative ist nicht 
ersetzbar. Es ist logisch, dass eine TV-Sendung auf niedrigem Niveau wie 
Galileo das nicht alles leisten kann. Es ist aber eine Unterstützung für 
junge Schüler, die Interesse weckt. Das stupide auswendig lernen von 
Gedichten wie es unsere Vorfahren gemacht haben bringt unsere 
Gesellschaft hingegen nicht weiter.  Das Interesse an und das 
Verständnis von Naturwissenschaft und Technik aber schon.

> Das werden die nie begreifen bzw. erst mit dem Alter.

Bin 43 Jahre alt, also nicht mehr der Jüngste.

>Was nutzt dir das wissen über Atome ohne alles andere ?

Nichts.
Es ist übrigens ein anderer, der hier behauptet hat, dass die 
Moderatoren und die Zuschauer von Atomen angeblich nichts wissen und 
dies als mangelnde Bildung hingestellt hat.

>Was reine Technokraten anrichten können wissen wir ja.

Ja was denn?
Ich behaupte mal, in der Politik würde vieles besser laufen, säßen dort 
mehr Naturwissenschaftler und Ingenieure.

>Pardon, das wissen nur die die mehr als nur Naturwissenschaften kennen.

Lerne erst mal richtig schreiben. Dein Geplenke ist einfach nur peinlich 
und passt auch zu der inhaltlichen Aussage deines Textes.

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galileo Mystery ist aber der totale Knüller.
Was der gute alte Aiman alles aufdeckt und klärt ist einfach der Hammer. 
Ich muss mich jedesmal wegwerfen vor lachen wenn ich das seh.
Das normale Galileo hab ich schon längere Zeit nich mehr angeschaut, 
also kann ich dazu nicht viel sagen.

Autor: lightninglord (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach wie sehr vermisse ich Knoff Hoff und den Herrn Dr. Bublath, das war 
doch echt ne geile Wissenschaftssendung. Naja der Dr. Lesch von 
Alpha-Zentauri ist auch nicht schlecht, und Herr Jogeshwar macht auch 
vernünftig und gut verständliche Sachen. Naja die Glanzzeiten von WDW 
und Galileo sind schon lange vorbei,es ist natürlich besser, wenn ich 
weiß das ich nackt in meinem Auto fahren darf, anstatt mich in der 
Technik weiterzubilden.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manches kann durchaus noch "etwas" interessant sein (z.B. die 100 Sek. 
am Anfang), aber dann sollen sie ENDLICH aufhören das auch noch 
ernsthaft als "Wissenssendung" zu verbreiten. Der 100ste Test wie stabil 
eine Glasscheibe ist, oder warum der Fresssack irgendwann voll ist, kann 
man einfach nicht Wissen nennen.

Zu Mystery brauchts wohl keine weiteren Worte: Thema XYZ, viele Theorien 
und am Ende: "Ja könnte wahr sein, aber wir sind uns doch nicht sicher".

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja was denn?
>Ich behaupte mal, in der Politik würde vieles besser laufen, säßen dort
>mehr Naturwissenschaftler und Ingenieure.

Ich sag nur "Siehe Kanzlette"  ;-)


>Lerne erst mal richtig schreiben. Dein Geplenke ist einfach nur peinlich
>und passt auch zu der inhaltlichen Aussage deines Textes.

Ja das hast du mir schon öfters vorgeworfen.
Ausser dir scheint es keinen wirklich zu jucken.


Ein Hauch von Hartmut streift duch den Raum. :D

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ausser dir scheint es keinen wirklich zu jucken.
Der Grund ist wohl dieser-->
http://f.imagehost.org/0466/rechtschreibFlame.jpg

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorhin (nach den Simpsons) fühlte ich mich in einer Zeitschleife: Mal 
wieder ging es um extrem scharfe Messer.
Ich schlage Galileo für einen Umweltpreis vor, da die Redakteure alles 
mehrfach verwenden und aus Mist Geld machen...

Ich frage mich, wie sich die Programme rechnen: Für die Produktion von 1 
Minute Sendezeit, braucht man etwa eine Stunde Vorbereitung. Wie kann 
man da soviel Programm machen? Die bräuchten ja annähernd unendlich 
viele Leute...

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfangs habe ich Galileo auch gerne geschaut. Ist aber bestimmt 10 Jahre 
her. Da kamen aber auch wesentlich interessantere Beiträge als heute. 
Ich habe sogar mal eine Frage per Mail an Galileo geschickt, 2 Monate 
später wurde dann ein Beitrag über das Thema gesendet und mein Name 
wurde am Anfang genannt. Da war ich schon ein bischen Stolz das sie 
extra für mich einen Beitrag zusammengestellt haben. Ich glaube heute 
wäre es mir peinlich wenn bei Galileo mein Name erwähnt würde. Zumindest 
damals konnte man als Zuschauer also noch aktiv an der Sendung 
mitgestalten.
Ich habe das Gefühl das jetzt nur noch Jumbo jede Woche, unter falschen 
Namen, eine Mail schreibt "wie groß ist die größte Pizza..." o.ä.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was war denn damals deine Frage? Wenn du heute eine interessante Frage 
stellen würdest, würden die vielleicht auch einen Beitrag machen (und 
vielleicht könnte man damit sogar die Qualität der Sendung 
beeinflussen).

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ausser dir scheint es keinen wirklich zu jucken.
>Der Grund ist wohl dieser-->
>http://f.imagehost.org/0466/rechtschreibFlame.jpg

Yep, arme Menschen gibts überall. :D

Autor: Hallo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matze
Ich bin genau der selben Meinung vor 10 Jahren war Galileo noch viel 
besser damals schaute ich es fast täglich jetz eigentlich gar nicht 
mehr.

Ich finde eine echt gut gemachte Wissenssendung vor allem für Kinder ist 
"Willi wills wissen"! Es werden kaum folgen wiederholt, das behandelte 
Thema wird sehr genau und Kindgerecht besprochen.

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut euch doch 3sat Nano an. Das ist viel seriöser und besser als der 
Pro7 Mist. Ist jetzt aber auf Sommerpause.

Autor: theborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dito ich schaue auch meist NANO des prob. ist des es zu gleichen zeit 
wie Simpsond leuft :P

Wenigstens sind da die Themen aktuell und es ist kaum Schwachsinn bei 
Gallieo ist des meiste eh Wiederholung des schaut man nen halbesjahr den 
kennt man die nästen 2 jahre b.z.w. sind des teilweise auch schlecht 
zusammengeschnittende Sendungen von kabel1 und n24.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.