mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Arbeitszeugnis bewerten


Autor: Klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne mein Arbeitszeugnes dechiffriert haben. Vielleicht kann 
mir der ein oder andere dabei helfen. Es ist zwar nur ein HIWI-Zeugnis 
aber dennoch würde ich gerne wissen, wo ich stehe.

"Herr Sowieso zeigte in besonderen Maße seinen ausgezeichneten 
Leistungswillen und identifizierte sich immer voll mit seinen Aufgaben. 
Er hat seine sehr guten theoretischen Fachkenntnisse während seiner 
Tätigkeit als Werkstudent hervorragend prakitsch umgesetzt. Alle ihm 
übertragenen Arbeiten im jeweiligen Einsatzbereich hat er mit 
zunehmender Selbständigkeit stets sehr gut erledigt und die Qualität 
seiner Arbeit, lag stets sehr weit über dem Durchschnitt. Herr Sowiesos 
Leistungen haben zu jeder Zeit in jeder Hinsicht Anerkennung gefunden. 
Aufgrund seiner freundlichen ung hilfsbereiten Art war er bei seinen 
Vorgesetzten und Kollegen sehr beliebt."

Soweit so gut. Hört sich nicht schlecht an, ich weiß allerdings, daß bei 
Arbeitszeugnissen nicht alles Gold ist was glänzt. Z.B. könnte man bei 
"...hat er mit zunehmender Selbständigkeit stets sehr gut erledigt..." 
hineininterpretieren, daß ich anfangs jemanden benötigte, der mir den 
Hintern putzt. Suche ich das Haar in der Suppe, oder ist da was dran?

Gruß,
Klausi

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach meiner Einschätzung ist das Zeugnis bestenfalls ausreichend
und von einem Unfähigen geschrieben worden der nur mit nutzlosem Blabla
die ganze Sache aufzublähen versucht.
Wie schätzt du denn dich selbst ein?
Sinnvoll für ein gutes Zeugnis ist grob von der Einteilung:

1)Wo beschäftigt und von wann bis wann.
2)Beschreibung der Tätigkeiten und Funktionen.
3)Beurteilung sowohl der Tätigkeit wie auch dem Verhalten gegenüber
  Kollegen, Vorgesetzten und Kunden(sofern hier Kontakte bestanden).
4)Schlußformel über die Ausscheidungsgründe, evtl. Bedauern usw.

Und alles muß Wahr und wohlwollend sein.

Ich würde das nachbessern lassen weil es bedenklich klingt.

Autor: Forumleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm gut hört sich das nicht an....

Autor: Klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier nur die Prosa abgetippt. Einleitung, Tätigkeiten, Schluss 
usw. habe ich hier nicht aufgeführt.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehört aber zum Gesamtbild dazu.

Autor: blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle ihm
übertragenen Arbeiten im jeweiligen Einsatzbereich hat er mit
zunehmender Selbständigkeit stets sehr gut erledigt und die Qualität
seiner Arbeit, lag stets sehr weit über dem Durchschnitt.


Ist nicht gut. Google mal nach den Formeln, "zu unserer vollsten 
Zufriedenheit" ist das Optimum...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht will der Chef genau das ausdrücken. Es gibt nicht nur super 
perfekte Mitarbeiter. Das sieht man selbst naturgemäß anders, es ist 
aber so. Ich persönlich würde das Zeugnis mit 2-3 bewerten.

Autor: Pflaumbaum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find den Text sehr gut. Es wurden nicht die Standardredewendungen 
verwendet, daher erschließt sich das leider nicht umbedingt. Reitet 
nicht auf Kleinigkeiten herum.

Autor: Blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Steffen A. (stigmer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"stets sehr gut" ist ne 1er Note in dem Bereich. Also perfekt. "mit 
zunehmender Selbstständigkeit" würde ich in der Kombi also mit 
Weiterentwicklung deuten.. Also richtig lecker! ;)

Mir kommt es fast so vor, als wäre das Zeugnis ein wenig zu gut 
geschrieben.. :) Könnte als reine "Starthilfe" aufgefasst werden, aber 
darüber würde ich mir nicht zuviele Gedanken machen. Auf Fachwissen z.B. 
die Note 1 zu geben ist für nen Studi ein wenig zweifelhaft, weil man 
sich immer erstmal einarbeiten muss um das nötige Fachwissen für die 
tatsächliche Tätigkeit aufzubauen (du kannst vielleicht super in 
E-Technik sein, musst aber dennoch erst das Platinen-Layouten lernen). 
Oder warst du schon 2 Jahre dort und bist Meister deines Fachs? Dann 
passt das.

Nur nach Optimum zu googlen.. Siehe vorherigen Absatz! :) Außerdem gibts 
zwar nur 6 Möglichkeiten im Schulnoten-System zu bewerten, aber nahezu 
unendliche Formulierungsmöglichkeiten. Es kommt auf die Signalwörter an, 
wie z.B. das "stets" was immer in Richtung Note 1 zeigt.

Kurzum das Zeugnis scheint mir nahe der 1 zu sein. Zumal es flüssig 
formuliert ist und sich nicht wie eine reine Aufzählung liest, d.h. der 
Ersteller hat sich Mühe für dich gegeben. :)

Autor: Jay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hiwi Jobs werden bei der ersten richtigen Bewerbung eigentlich nicht 
sonderlich gewichtet!
Der Satz "mit zunehmender Selbstständigkeit..." klingt allerdings sehr 
merkwürdig.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> lag stets sehr weit über dem Durchschnitt.
> Ist nicht gut. Google mal nach den Formeln,
> "zu unserer vollsten Zufriedenheit" ist das Optimum...

Blödsinn.

Es ist ein Arbeitszeugnis welches eben NICHT
auf den 2-3 dir bekannten Redewendungen aufbaut.

Und ?

Da musst du halt selber lesen.

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mehrere Dinge zu dem Thema:
Man kann eigentlich nur vollständige Zeugnisse bewerten.
Und, es stimmt zwar, dass "stets zur vollsten Zufriedenheit" im 
Zeugnis-Code-Sprech eine "eins" bedeutet. Das Fehlen dieser Forumlierung 
(bzw. des Codes generell) bedeutet aber nicht zwingend, dass das Zeugnis 
schlecht ist.

Mein Eindruck ist, dass der Zeugnisschreiber eher unbedarft an die Sache 
herangegangen ist, und dem Mitarbeiter im Prinzip min. ein "gutes" 
Zeugnis ausstellen wollte.
Ich hoffe, die diversen Rechtschreibfehler sind im Original nicht 
enthalten.

Letztendlich hängt es immer von der Rezeption des zukünftigen 
Personalchefs ab, ob er diese Art von Zeugnis positiv oder negativ 
bewertet.

Es gibt Foren im Internet, dort bewerten erfahrene Leute (tw. 
Personaler) Dein (vollständiges!) Zeugnis. Sollten die zum Schluss 
kommen, dass es ein negatives Bild erzeugen könnte, solltest Du die 
kritischen Stellen nachbessern lassen.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob gutes oder schlechtes Zeugnis. Wenn das Zeugnis nicht schlüssig
ist ruft bei höher dotierten Stellen häufig der neue AG den alten Ag
an um ein bischen Backgroundwissen zu hinterfragen. Dagegen ist man
leider machtlos oder man läßt das letzte Zeugnis mit irgendwelchen
Ausreden weg und versucht ohne sein Glück.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit meinen schweizer Zeugnissen brauche ich mich in Deutschland wohl 
nicht mehr zu bewerben. Da geht es naemlich wesentlich normaler zu. Und 
wenn ich mir diesen Geheimsprachenunsinn hier so ansehe und dann noch 
die Titel (aeh, Grade-) Debatten dazu, dann will ich das auch gar 
nicht...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bis auf den Satz mit "zunehmender" ist das Zeugnis insgesamt mit der 
Note 2 zu bewerten. Allerdings würde ich folgendes auf alle Fälle 
abändern lassen:

>Herr Sowiesos
>Leistungen haben zu jeder Zeit in jeder Hinsicht Anerkennung gefunden.
>Aufgrund seiner freundlichen ung hilfsbereiten Art war er bei seinen
>Vorgesetzten und Kollegen sehr beliebt."

Herr Sowiesos Leistungen haben zu jeder Zeit in jeder Hinsicht unsere 
volle Anerkennung gefunden. Aufgrund seiner freundlichen und 
hilfsbereiten Art war er bei Kollgen und Vorgesetzten gleichmaßen sehr 
geschätzt / beliebt".

Manche Personaler könnten sonst auf die grandiose Idee kommen, dass Du 
Dich mit Deinen Kollegen bestens verstanden hast, Deinen Vorgesetzten 
aber am liebsten gleich vor die Tür gesetzt hättest. Bei manchen von 
denen stößt das übel auf. Man will schließlich einen fleißigen Arbeiter 
im Weinberg des Herrn haben, der nicht knurrt. ;-)

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen sollte man diesen Quatsch abschaffen weil der Nutzen für
den AG größer ist als für den AN. Im Sinne der Gleichberechtigung
sollte es bei Einstellungen fair zugehen und nicht nach Gutsherrenart.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Auffälligkeiten und wieso Arge? Die sind nur für ALG2 zuständig
und passen nur darauf auf was ihre Leistungsbezieher anstellen, evtl.
um den AN durch Sanktionen zu disziplinieren und in irgendwelche Jobs
zu treiben(wie Schafe) von denen man nicht Leben und Sterben kann.

>dann darf dein alter Arbeitgeber Schadenerstz leisten.
Was kann dem schon blühen. Ein Ordnungsgeld von ein paar 100 Euro?
Hohe Schadenersatzzahlungen sind in Deutschland ein frommer Wunsch.
Selbst bei Verstößen gegen das Gleichstellungsgesetz hab ich bisher
nur von max. 500Euro Entschädigung gehört. Wenn da was rauskommt,
dann ist das ohnehin nur die Spitze des Eisbergs und ein erwischter 
Arbeitgeber zahlt das aus der Portokasse.
Entweder man schafft die Arbeitszeugnisse ab, neutralisiert die AZ
auf den arbeitsplatzspezifischen Inhalt ohne jede Referenz zum
Arbeitgeber der das Ding ausgestellt hat oder ein beworbener Arbeitgeber
müßte bei einer Absage sich gegenüber dem Bewerber verantworten was aber
auch wenig bringt.
Hier wäre dann aber eine völlig neue arbeitnehmerfreundliche Politik
von Nöten, die ist aber einfach nicht zu sehen.
Lieber nimmt man dann Armut und das Elend hin das in diesem Land
herrscht.

Autor: Klausi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank an alle!

In meinen Augen hätte das Zeugnis wohl so zwischen einer Eins und Zwei 
liegen sollen, und das tut es ja wohl auch so halbwegs.

Ich war 2,5 Jahre an diesem Institut und habe schließlich aus 
Zeitgründen (Diplomarbeit) den Vertrag nicht mehr verlängert. Ich war 
aktiv an der Hard- und Softwareentwicklung beteiligt und habe mich immer 
gut mit meinen Mitarbeitern und Vorgesetzten verstanden. Insofern liegt 
es mir fern zu glauben, dass mir meine Vorgesetzten mit diesem 
Arbeitszeugnis ein Ei ist Nest legen wollten.

Grüße,
Klausi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.