mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Willem Programmer & Parallel Port


Autor: LaFontaine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich benutze zum Brennen von Bausteinen meistens einen Willem Programmer 
auf ParallelPort-Basis. PICs usw werden mittels dem implementierten ICSP 
Interface programmiert.
Leider hat mein neuer Laptop keinen ParallelPort mehr. Deshalb hab ich 
mir im Internet so einen USB-Parallel Adapter von Z-Tek zugelegt. Das 
hat aber net so wirklich funktioniert.
Nun habe ich eine Express Card mit Parallel Port von Delock gekauft 
(66215). Allerdings scheint damit der ParallelPort im Gerätemanger nur 
unter den USB-Geräte auf. Und der Willem Programmer funktioniert damit 
wieder nicht. Hat mit genannten Adapter bereits jemand Erfahrung 
gemacht? Gibt es Alternativen die ohne Probleme funktionieren? Ich 
bräcuhte den ParallelPort immer wieder, nicht bloß für den Willem...

Dank und Gruß
La Fontaine

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit USB-Parallel-Adaptern funktioniert so etwas nicht, die /einzige 
Ausnahme/ ist der Selbstbau-Adapter von Henrik Haftmann.

ExpressCards sind an sich die richtige Lösung, allerdings gibt es auch 
ExpressCards mit USB-Innereien, und die unterscheiden sich dann nicht 
von herkömmlichen USB-Lösungen.
Was in Deinem Falle wenig hilfreich ist.

Deine Parallelport-ExpressCard ist offensichtlich eine solche.

Wie eine ExpressCard aufgebaut ist, kann man feststellen, indem man die 
mitgelieferten Devicetreiber genauer untersucht. Das geht i.d.R. auch 
vor dem Kauf, da viele Hersteller Treiber zum Download anbieten.

Ist der Devicetreiber von einer Firma namens "Oxford Semiconductor", 
dann wird "echte" PCIe-Hardware verwendet; wird für die 
Parallelport-ExpressCard gar kein Devicetreiber angeboten, kann es 
sich nur um eine USB-Lösung handeln (da der dafür erforderliche Treiber 
im Lieferumfang von Windows und anderen Betriebssystemen enthalten ist).

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ideallösung: alten Rechner nehmen...

USB-Parallelport fällt komplett aus.
PCMCIA oder Nachfolger gibt es wohl ein paar, die als "echter" Port 
laufen.
Die Mehrheit dürften auch eine USB-Bridge haben und fallen wohl auch 
aus.

Selbst wenn das bis hierhin paßt, muß das Programm noch damit 
klarkommen, daß der Parallelport nicht an seiner alten ISA-Adresse zu 
finden ist, das klappt auch eher selten.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: LaFontaine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal

Hab mir schon sowas gedacht. Delock bietet 2 Adapter an, der eine den 
ich habe geht jedenfalls nicht. Der andere (66220) hat Datenblatt einen 
Oxford Chipsatz, müsste also laufen oder?
http://delock.de/produkte/gruppen/Express-Card/Del...

Ich hab zwar einen alten PC mit Parallel Port, aber mir ist es leid 
immer hin und her zu wechseln...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht schon mal ganz gut aus.

Untersucht man den angebotenen Treiber, so entsteht Gewissheit:
;* File:       PPort.inf                                                  *
;*                                                                        *
;* Description: Driver installer for PCIe840/952 PCI Express Parallel Port*

Nun ist nur noch das von Michael angesprochene Problem zu lösen:

> Selbst wenn das bis hierhin paßt, muß das Programm noch damit
> klarkommen, daß der Parallelport nicht an seiner alten ISA-Adresse zu
> finden ist, das klappt auch eher selten.

Außerdem muss der Oxford-Chip auch noch registerkompatibel zur 
"klassischen" PC-Parallelschnittstelle sein.
Das ist zwar anzunehmen, aber ein Blick ins Datenblatt (den ich jetzt 
mal anderen überlasse) sollte helfen.

Man sieht: Die Parallelschnittstelle ist prinzipbedingt keine gute Wahl.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo LaFontaine

Hat es mit dem Adapter "Express Card mit Parallel Port von 
Delock(66215)"
und dein Willem Programmer geklapt ?

Ich habe ein änliches problem, darum meine interesse !

Danke und Gruß
Kalle-DK

Autor: LaFontaine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nja.

Ich hab mir einen Adapter besorgt, nicht der von DeLock aber mit einem 
Chipsatz von Oxford. Bestimmte Sachen kann ich damit zwar machen, der 
Willem Programmer funktioniert damit (noch) nicht, da von den Adapter 
nicht mehr 5V sondern nur mehr 3,3V geleifert werden. Suche noch immer 
nach einer Lösung...

Autor: BBBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das mit dem ParallelPort am Notebook ist echt ein Krampf.
Hab Lobhuddelei über Delock Parallel Port gelesen, und nun einen 
bestellt. Natürlich auch den 66215-Krampf. Ein Witz, dass Delock das 
unter "Paralle Port" verkauft. Bin jetzt aber auch mit 66220 
verunsichert, weil es bei dir auch nicht geht. Ich bräuchte unbedning 
einen 100% echten Parallelport, da ich ihn direkt mit IN/OUT 
(maschinensprache) programmiere. Register könnte ich eventuell schon 
noch umändern. Es funktioniert aber mein alter Compiler (Visual 6++) 
nicht mehr mit Windows 7. Warum auch?! Natürlich sollte es man immer 
alles so ändern, dass nichts mehr geht. Darum zögere auch ich nun, 
Delock 66220 zu kaufen. Es sollte etwas sein, total ohne Treiber. Auf 
adresse 0x278 oder die üblichen andern adressen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.