mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ICL7660S, nur zu wenig Ausgangsspannung


Autor: smatei (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte ein ICL7660S zur generierung einer negativen Spannung von -5V 
nutzen.
Angeschlossen als Kondensatoren sind zwei 10µF 35V Radial Punsumi laut 
Beispielschaltung im PDF (siehe Bild).
Als Ausgangsspannung erhalte ich lediglich zwischen 4,37V und 4,39V.
Woran liegts, den Kondensatoren?

Autor: smatei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spannungsbreich ist jedoch bereits im negativen Bereich. Soll 
heissen es sind bereits zwischen -4,37V bis -4,39V, jedoch keine -5V.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei welcher Last? Das Ding ist nicht stabilisiert, laut Datenblatt sind 
es bei 10mA nur noch 4.5V.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne/mit last ? klemm nur 1kohm am ausgang und messe nochmal.

Autor: smatei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also einen 1KOhm hinter den Kondensator des Ausgangs?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. 1kOhm zwischen Pin5 und 0V(Masse). Keine weitere Last. Dann 
messen. Wenn irgendwas zwischen 4.5 und 5V herauskommt, ist es in 
Ordnung. Ist es deutlich weniger, könnten die Kondensatoren ein Problem 
sein.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: smatei (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals ein Bild aus einem anderen PDF.
http://www.intersil.com/data/fn/FN3179.pdf
Wenn ich das richtig verstanden habe ist dort der Lastwiderstand 
zwischen Pin 5 und 8.
Soll ich es dennoch probieren den Lastwiderstand hinter den Kondensator 
an Pin 5 zu bringen?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bild stellt die Situation dar, wenn ein OpAmp damit betrieben wird. 
In unserem Fall brauchen wir es einfacher.

> Soll ich es dennoch probieren den Lastwiderstand hinter
> den Kondensator an Pin 5 zu bringen?
Ja. Zwischen Pin5 und Masse. Parallel zum Kondensator. Keine weitere 
Last. Dann messen und berichten.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: smatei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, im Endeffekt soll das ganze an einen TL082, wäre da obiger 
Vorschlag nicht idealer . . . ?
Wenn ich ein 10k Potentiometer als Widerstand nehme und auf 1K drehe, so 
erhalte ich -4,4 V. Das ganze parallel zum Kondensator.

Autor: smatei (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe nun folgenden Aufbau, wobei das Poti auf 1K gestellt ist und 
erhalte einen Wert von -4,44 V.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4.44V bei 1kOhm Last? Könnte etwas mehr sein, grundsätzlich ist die 
Schaltung aber in Ordnung. Möglicherweise bringen bessere Elkos / höhere 
Kapazität noch ein paar hundert Millivolt. Wie gesagt, der ICL7660 hat 
keinerlei Stabilisierung und einen Innenwiderstand von knapp 40 Ohm. 
Wenn du es stabilisiert brauchst, muß man das anders anpacken. ( 
Schaltregler als Inverter beschaltet )

Gruß
Jadeclaw.

Autor: smatei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

was für Elkos wären denn denkbar um die Spannung noch etwas zu erhöhen?

Autor: smatei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie wäre es mit einem 7905 als Alternative zum ICL7660s.
http://www2.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1...
Liefert auch -5V Ausgangsspannung und scheint einfacher auf die Platine 
zu bringen zu sein.
Mit +5V kann ich dort ja auch rein, wenn ich das PDF richtig verstanden 
habe.

???

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich meine Elkos durch Tantal ersetzt habe war die Ausgangsspannung 
gleich 300mV höher. Versuch es also mal mit Tantal.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 7905 braucht bereits eine negative Eingangsspannung von -7V bis 
-30V, ist also wenig hilfreich, wenn man nur eine positive Spannung zur 
Verfügung hat. Was die Kondensatoren anbelangt, speziell der auf Pin 2 & 
4, es sollten sogenannte 'LowESR'-Elkos sein, diese haben einen 
niedrigen Innenwiderstand. Tantal-Elkos zählen ebenfalls dazu. Ansonsten 
einfach mal einen zweiten Elko parallel schalten. Höhere Kapazität geht 
auch. Mer als 100µF bringen allerdings nichts.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man doch für den 7805 schon 7-30V DC zur Verfügung hat kann man die 
doch umgepolt auch an einen 7905 anschließen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, im Endeffekt soll das ganze an einen TL082,

und dafür braucht man keine superstabilen/genauen -5V. In der Regel 
reichen -3V, um eine Ein-/Ausgangspanung von 0V zu verarbeiten.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>wenn man doch für den 7805 schon 7-30V DC zur Verfügung hat kann man die
>doch umgepolt auch an einen 7905 anschließen.

Aua. Mach mal einen Schaltplan.

MfG Spess

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt pinkompatible Typen zum 7660, die bis 100 mA liefern, LT1054 
oder MAX660, allerdings deutlcih teurer:
http://cds.linear.com/docs/Datasheet/1054lfe.pdf
http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX660.pdf

Autor: smatei (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe nun die Elkos durch Tantalkondensatoren ersetzt und komme immer 
noch nicht auf meine gewünschten Werte.
Pin 5: +4,42V
Pin 8: -4,39V
Anbei auch mein Schaltplan, der dem des PDF entspricht.
Was kann denn nur sein?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was kann denn nur sein?

Hast du direkt am 5V Pin auch noch
einen schönen fetten Kondensator?

Autor: smatei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@holger

Nein, da ist kein Kondensator, oder sonst was dran. Es kommt eine 
Spannung von 5V - max. 5,05V.
Die Schaltung genau nach dem PDF vom Conrad gerichtet.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smatei schrieb:
> @holger
>
> Nein, da ist kein Kondensator, oder sonst was dran. Es kommt eine
> Spannung von 5V - max. 5,05V.
> Die Schaltung genau nach dem PDF vom Conrad gerichtet.

Hallo,

du wirst mit dem 7660 NIE 5 V erreichen, allenfalls ein bisschen mehr 
als jetzt. Microsoft würde sagen das ist "by design". Der 7660 ist kein 
Spannungsregeler.

Einzige Möglichkeit: den 7660 mit 8 bis 12 V versorgen und an die 
Ausgangsspannung einen 79L05 o.Ä. dranhängen.

Gruss Reinhard

Autor: smatei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha,

danke für die Antwort. Das ist ja toll. Die Angaben stehen so im PDF und 
sind nicht zu erreichen???
Wie geht denn sowas?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ausgangsspannung des ICL7660 ist prinzipbedingt stark lastabhängig, 
wobei bereits 5mA als Last anzusehen sind. Das steht durchaus im 
Datasheet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.