mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NotAkku im Geldbeutel


Autor: Schweizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Genossen

Ich habe ne neue Idee: Einen Akku mit ca 2000mah in den Geldbeutel 
nähen, um unterwegs mein Handy laden zu können.

Am naheliegendsten ist ja wohl ein Handyakku (obwohl der nur ca 1000 mah 
hat). Als ich da meinen jedoch anschaute, viel mir auf das der 3 ports 
hat; +, - und einen unbekannten. Wie ist das, ist die Laderegelung im 
handy oder im Akku?

Und um mein Handy laden zu können brauche ich 5V, gibt es da eine 
bessere Idee als an den Akku ne verdopplerschaltung anzuhängen mit 
anschliessendem 7805er? ^^

oder kennt gerade zufällig jemand ein Li-ion Akku mit ca 2000 mah (oder 
weniger) der genug flach ist um in in den Geldbeutel zu nähen, der 5V 
liefert und eine integrierte Ladeschaltung hat?^^

PS: ich habe noch nie mit Ladeschaltungen experimentiert und bin mir 
auch bewusst, das ein falsch angeschlossener Li-ion akku kein spass 
ist...

Liebe Grüsse

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste wäre wohl, so einen Adapter mit 9V-Batterie zu kaufen. 
Die wirft man nach dem Laden dann weg. Ist zwar eine beschissene 
Energiebilanz, aber wers unbedingt braucht...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich täte lieber ´ne Solarzelle an die Jacke tackern, die gibt es jetzt 
auch schon flexibel. Bei der entsprechenden Zellenzahl braucht´s dann 
nur noch einen Linear- oder Schaltregler auf 5V.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachste Lösung einen 2. Akku fürs Handy kaufen. Alles andere ist 
von der Energiebilanz grottenschlecht.

Autor: Eifone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die einfachste Lösung einen 2. Akku fürs Handy kaufen. Alles andere ist
> von der Energiebilanz grottenschlecht.

Geht beim Eifone nicht SÜSSER  :-)

Autor: Christian Kreuzer (christian_rx7) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Desswegen kauft man sich das Schrottding ja auch nicht.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>um unterwegs mein Handy laden zu können.

Bist du Geschäftsmann, der damit sein Geld verdient, oder nur einfach 
handyabhängig. Keinen normalen Menschen stört es, wenn er mal eine Weile 
nicht erreichbar ist oder irgendwelche Belanglosigkeiten austauschen 
kann.

MfG Spess

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Die einfachste Lösung einen 2. Akku fürs Handy kaufen. Alles andere ist
>> von der Energiebilanz grottenschlecht.

>Geht beim Eifone nicht SÜSSER  :-)

Dann wirf das Schrottding in die Tonne und kauf dir was vernüftiges.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst einfach nur einen Step-Up-Wandler, der aus den 3.6 V deine 
gewünschten 5 V macht. Gibt es fertige IC's + 3-5 Bauteile (siehe z.B. 
Maxim oder TI).

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schweizer schrieb:

> Wie ist das, ist die Laderegelung im handy oder im Akku?

So weit ich weiss ist diese im Handy vorhanden, bitte aber nicht drauf 
festnageln ;-)

> Und um mein Handy laden zu können brauche ich 5V, gibt es da eine
> bessere Idee als an den Akku ne verdopplerschaltung anzuhängen mit
> anschliessendem 7805er? ^^

Stepup Regler, gibts fertig zu kaufen. Maxim stellt da besonders schöne 
her. Hier im Forum hatte auch jemand Bausätze und fertig aufgebaute 
Schaltungen angeboten.

Der Liefert dir aus einer Zelle (ab 1V) die 5V zum laden, ob das 
allerdings funktioniert weiss ich nicht ;-)
Soweit ich weiss gibt es doch auch USB-Ladekabel für das Ei-Fohn, die 
geben auch einfach nur die 5V vom USB-Bus weiter wenn ichs richtig in 
Erinnerung hab, also sollt das funktionieren.

> Liebe Grüsse

Mfg,
Peter

Autor: Dan M. (killler07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls man nicht basteln will und/oder es hübsch und kompakt haben will, 
kann man auch fertige Lösungen spottbillig kaufen.

Klein:
http://www.pearl.de/a-PX2009-4046.shtml
Noch kleiner:
http://www.pearl.de/a-SD808-5461.shtml

Batterien gibts ja im Notfall überall.
Die grössere Version benutze ich schon recht land und es funzt prima.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
der dritte anschluss an handy akkus ist normalerweise ein "port" zum 
identifizieren des akku typs durch das handy oder ein temperatur sensor.

mfg alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.