mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik FilterPro vs. SwitcherCAD


Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu,

mir ist da etwas aufgefallen:
Ich habe mit FilterPro (Texas Instruments) ein Filter errechnet, das 
laut Diagramm bei, meinethalben, 100kHz etwa mit 70dB dämpft.
Danach habe ich das Filter in SwitchCAD modelliert und ein Bode-Diagramm 
durchrechnen lassen. Ergebnis: Es dämpft erst bei weit über 100kHz mit 
nur 30dB (AC-Analyse).

Ich kann mir jetzt ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass eines der 
beiden Programme falsch rechnet, vielmehr denke ich an irgendeinen 
Fehler bei der Bedienung.
FilterPro ist ja recht intuitiv, das schließe ich soweit aus. Die 
Schaltung habe ich auch mehrfach überprüft -- die ist korrekt 
modelliert.

Deshalb: Gibt es bei SwitcherCAD noch irgendwo typische Stolperfallen 
oder sowas?

Vielen Dank und viele Grüße,
Sven

Im Anhang: Links das Diagramm aus FilterPro, rechts die Simulation.

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann zeig mal die Schaltung die du simuliert hast.
Bestimmt nicht die, die du in FilterPro gerechnet hast.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang: Bildschirmphoto aus FilterPro.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang: Bildschirmphoto der Simulation.

Autor: Ralph Berres (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Swen P

Überprüfe mal dein Schaltbild im Switcherca und korrigiere es
dann wird das Ergebnis auch stimmen.C5 darf nicht parallel zu R9 liegen,
C3 auch nicht parallel zu R6. Im übrigen sieht das Schaltbild ziemlich 
demoliert aus.

Ralph Berres DF6WU

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OHHHHH ich Dussel... jetzt hab ich bestimmt zehnmal drübergeschaut -_-
Danke!

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt gehts :-)

Eins bleibt aber noch: Nahe der Grenzfrequenz gibts nen Amplitudenhub, 
den mir FilterPro nicht errechnet hat... hab ich denn nochwas übersehn?

Sorry, ich hab das Ding jetzt so oft gesehen, ich find da nix mehr :-}

Autor: Helmut (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein gewählter Opamp hat ein GBW von 10MHz. Wenn der 1GHz hätte, dann 
wäre es praktisch flach. Allerdings wäre das Unsinn sich wegen 20kHz 
Signalbandbreite die dafür anderen Nachteile von 1GHz Opamps 
einzuhandeln.

Übrigens ist ein Ripple von 0.001dB Unsinn. Wenn du da 0dB haben willst, 
dann nimm ein Butterworth Filter. Ansonsten Tschebycheff nur bei 0.05dB 
oder höherem ripple nehmen.

0,1dB = 1,2% ripple

Klick mit der rechten Maustaste auf den Opamp. Dann kannst du dessen GBW 
einstellen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon klar, siehe anderer Thread :-)

Butterworth wäre dann aber nicht steil genug für die Anwendung, 
zumindest nicht ohne höhere Ordnung.

Was hat der Chebycheff denn noch für Nachteile, wenn man ein sehr 
geringes Ripple verrechnet? Also außer, dass es ein wenig weniger steil 
wird.

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bessel: max. flache Gruppenlaufzeit

Butterworth: max. flach im Durchlassbereich

Tschebycheff: max.steiler Übergang zum Sperrbereich bei vorgegebner 
Welligkeit im Durchlassbereich

Sprungantwort beim Bessel-Filter zeigt kaum Überschwingen.
Butterworth hat da viel Überschwingen und Tschebycheff noch mehr.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nu siehts gut aus.
Im Anhang nochmal die Simulation, den Amplitudenhub in der Nähe der 
Grenzfrequenz kann ich mir aber immer noch nicht erklären -- hab ich 
denn nochwas übersehn?
Die OPV hab ich jetzt mit 1GHz als GBP simuliert.

Die Diskussion um die Filterart selbst würde ich gerne in den 
ursprünglichen Thread auslagern, wenns genehm ist:
Beitrag "Schaltungsentwurf: Analog-Audioeingang und ADC"

Viele Dank übrigens!

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst du nicht meine Schaltung die ich an eine meiner mails hier 
anghängt hatte (.asc-File). Die geht.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil mich interessieren würde, was ich falsch mache/bediene, auch für 
spätere Experimente.

Danke aber für die Schaltung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.