mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Kommunikation mit GtkTerm und einem Mega8


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die Standardschaltung für eine Uart-Verbindung aufgebaut und 
schicke alle 100 ms ein "A" vom Mega8 richtung PC!
Mit Windows und Hyperterminal lässst sich dieses auch empfangen.

Mit GtkTerm allerdings nicht!! Einstellungen sind die gleichen. Egal ob 
ich ttyS0, S1, S2 oder S3 nehme - nichts kommt an!

Das Terminal gibt bei dem Befehl
dmesg | grep tty

          
[    0.004000] console [tty0] enabled                                                                             
[    4.071330] serial8250: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A                                               
[    4.071590] serial8250: ttyS2 at I/O 0x3e8 (irq = 4) is a 16550A                                               
[    4.072167] 00:02: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A                                                    
[   29.821068] ttyS0: LSR safety check engaged!                                                                   
[ 1096.469570] ttyS0: LSR safety check engaged!                                                                   
[ 1423.648224] ttyS0: LSR safety check engaged!     

aus!

Wieso kann Linux nicht mit dem Mega8 kommunizieren?
MFG Peter

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir tut's :)

Ich gehe davon aus, dass du Lese- und Schreibrecht auf /dev/ttyS0 hast,
sonst würde im GtkTerm eine Fehlermeldung aufpoppen.

Die Kernelmeldung "ttyS0: LSR safety check engaged!" ist verdächtig und
erscheint bei mir nicht. Vielleicht hilft folgendes weiter:

  http://tldp.org/HOWTO/Serial-HOWTO-17.html#ss17.17

  http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=13&t=7...

  http://www.google.de/search?q=%22LSR+safety+check+engaged%22

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

anscheinend wird die serielle Schnittstelle nicht richtig erkannt bzw. 
initialisiert!
~$ setserial /dev/ttyS0
/dev/ttyS0: No such device                          
~$ setserial /dev/ttyS1
/dev/ttyS1, UART: unknown, Port: 0x02f8, IRQ: 3     
~$ setserial /dev/ttyS2
/dev/ttyS2, UART: unknown, Port: 0x03e8, IRQ: 4     
~$ setserial /dev/ttyS3
/dev/ttyS3, UART: unknown, Port: 0x02e8, IRQ: 3    

Auszug aus dmesg:
                                          
[2.062605] Serial: 8250/16550 driver4 ports, IRQ sharing enabled                                              
[2.062745] serial8250: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A                                               
[2.062924] serial8250: ttyS2 at I/O 0x3e8 (irq = 4) is a 16550A                                               
[2.063232] 00:02: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A       

Kennt sich jemand mit den Treibern unter Linux aus? Ich bin bei solchen 
Sachen noch recht grün hinter den Ohren!

Wäre nett wenn mir hier einer weiterhelfen würde, die Links haben auch 
nicht viel gebracht!

MFG Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.