mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Solo- und Mute-Schaltung für Analogmischpult realisieren.


Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe ein altes Rindfunkmischpult der Firma Neumann. Damals haben die 
Herren scheinbar keine Solofunktion gebraucht, für meine Zwecke benötige 
ich sie aber. Das Pult hat 20 Mono- und 5 Stereokanäle. Das Ergebnis 
soll folgendermassen aussehen: Die Solofunktion soll pro Kanal einzeln 
per Taster schaltbar gemacht werden. Wird in einem Kanal "Solo" gedrückt 
werden die Relais aller anderen Kanäle auf "Stumm" geschaltet. Wird ein 
weiterer Kanal in "Solo" geschaltet wird dessen Relais geöffnet. Es soll 
einen Mastertaster geben der die Funktion "Solo Clear" ausführt, soll 
heissen: Die Solofunktion aller Kanäle wird mit einem Tastendruck 
deaktiviert. Das ganze soll über Handelsübliche Relais geschaltet werden 
(Das ganze Pult ist voll von diesen Relais...). Die Betriebsspannung des 
gesamten Pultes beträgt 24V (0V/+24V). Gleichzeitig soll es noch eine 
Mute-Funktion pro Kanal geben die nur diesen Kanal (Relais) stumm 
schaltet. Um Qualitätsverluste gering zu halten soll die Mute- und 
Solofunktion das Gleiche Relais ansteuern. Die Mutefunktion soll auch 
per Taster ausgeführt werden. Evtl könnte man später noch Mutegruppen 
durch Codierschalter realisieren!? Die Schaltung sollte so einfach wie 
möglich ausgeführt sein... Ich hatte schon mehrere Zeichnungen und 
entwürfe gemacht, allerdings nur mit Schaltern. Das Ergenbis war 
unbefriedigend. Hat Villeicht jemand Ideen??? Vielen Dank schon mal fürs 
Kopf zerbrechen!
Gruß
K.

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll passieren wenn auf einem Kanal solo+mute gedrückt wird?

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steuer die Relais über einen Mikrocontroller an. Die Tasten für Solo und 
Mute schließt du auch an diesen an.
Etwas Software, z.B. in Basic und fertig.

Nur mit Relais wird das ganz schön aufwendig. Praktisch ein kleiner 
Relais-Rechner.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise geht es mit folgender Schaltung:
Jedem Kanal ordnest du ein RS-Flipflop zu. Ist der Ausgang low, schaltet 
das Relais ein und aktiviert den Kanal, bei high ist der Kanal aus. Um 
mit dem Flipflop das Relais zu schalten brauchst du wahrscheinlich noch 
einen Treiber, aber da kennt sich hier sicherlich jemand besser aus als 
ich...
Den R-Eingang verbindest du mit dem Solo-Knopf dieses Kanals, den 
S-Eingang mit dem Mute-Knopf dieses Kanals. Damit kannst du dann 
schonmal einzelne Kanäle schalten. Dann verbindest du den 
Solo-Clear(=alle EIN)-Knopf mit den R-Eingängen aller Flipflops, 
dazwischen Dioden, damit nicht jeder Solo-Knopf alle anderen Kanäle 
einschaltet. Die Funktion, dass ein Solo-Knopf automatisch alle anderen 
Kanäle ausschaltet, ist nicht ganz einfach, denn sie erfodert ein 
weiteres Flipflop und mehrere Dioden-Netzwerke (denn schließlich soll 
das Drücken der weiteren Solo-Knöpfe ja nicht den ersten Solo-Kanal 
wieder abschalten). Wesentlich einfacher ist es, einen Alle-Aus-Knopf 
einzubauen, welcher, wieder über Dioden, mit allen S-Eingängen verbunden 
wird. Wenn du dann einen Kanal auf Solo schalten willst, drückst du erst 
auf Alle Aus, und kannst dann mit den Solo-Knöpfen beliebig viele Kanäle 
wieder einschalten.
Wenn dir das zu viel Löterei ist, hilft vermutlich ein Mikrocontroller 
mit vielen (mind. 42) I/O-Pins, z.B. ein ATmega64 (oder, falls der zu 
schwierig zu löten ist, 2 kleinere, wie z.B. der ATmega48). Damit kann 
dann auch problemlos die Funktion, dass die Solo-Knöpfe alle anderen 
Kanäle abschalten, eingebaut werden, allerdings musst du dich dann in 
die Programmierung einarbeiten und einen Programmer kaufen.

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten bisher!

Wird auf einem Kanal Solo und Mute zugleich gedrückt werden alle kanäle 
stumm geschaltet.

Erst alle aus, und dann in Solo schalten kommt nicht in Frage...

Die Worte "Mikrocontroller", "Programmieren", etc. sind in meinen 
Albträumen schon vorgekommen... Gibt es keine "analoge" Möglichkeit 
diese (einfache?) Aufgabe zu lösen? In einigen Mischpulten wird es Z.B. 
so gelöst: Der Kanal der gerade in Solo ist wird auf einen anderen Bus 
(Audio) geschaltet, dieser Solobus wird dann auf den Monitorcontroller 
geschaltet. Vereinfacht das Vielleicht die Aufgabenstellung? Einen 
Summierverstärker hätte ich noch rumliegen. Oder ist das Problem das 
getastet und nicht geschaltet wird?
T.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Teil im grünen Kästchen musst du für jeden Kanal einmal löten, den 
Rest insgesamt genau einmal. Der Knopf ganz oben ist Solo Clear. Die 
Ausgänge auf der Rechten Seite müssen mit Treibertransistoren verbunden 
werden, welche die Relais für die Kanäle aktivieren. Die Relais könnten 
z.B. die Mikrophon-Signale mit den Eingängen des Summierverstärkers 
verbinden, sodass das Gemisch der aktivierten Kanäle an dessen Ausgang 
erscheint und z.B. an einen Lautsprecher gegeben werden kann.

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das ein RS-Flipflop?
Was macht die Schaltung unterhalb des grünen kästchens?
Dieser Treibertransistor interpretiert dann die High und low Signale?
Das Programmieren würde also wegfallen, richtig? Gibt es evtl schon 
Relais in denen so eine Schaltung integriert ist? Bzw. Relais die nach 
Tastendruck abwechselnd zu und auf machen?
T.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilmann I. schrieb:
> Ist das ein RS-Flipflop?
Glasklar erkannt :)
> Was macht die Schaltung unterhalb des grünen kästchens?
Sie speichert den Zustand: Drückt man einen Mute-Knopf oder den 
Solo-Clear, geht der Ausgang des unteren Flipflop auf High. Drückt man 
dann einen Solo-Knopf, geht die 2. senkrechte Leitung von links auf 
High, und über das UND-Gatter somit die ganze linke Leitung ebenfalls, 
was ein High-Signal an allen S-Eingängen der Kanal-Flipflops bewirkt und 
somit alle Kanäle abschaltet(=die Flipflop-Ausgänge auf High) - bis auf 
den, dessen Solo-Knopf man gedrückt hat, denn der R-Eingang ist 
"stärker" als der S-Eingang, also bleibt dieser Kanal als einziger 
aktiv(=Flipflop-Ausgang auf Low). Durch Drücken des Solo-Knopfes wird 
aber auch der R-Eingang des unteren Flipflops auf High gelegt, sodass 
dessen Ausgang kurz darauf auf Low schaltet, dann der Ausgang des 
UND-Gatters auf Low geht, und dadurch das High-Signal an den S-Eingängen 
der Kanal-Flipflops ebenfalls abgeschaltet wird. Im Endeffekt gelangt 
also nur ein kurzer Puls an die S-Eingänge (hoffentlich reicht dieser, 
um die FF's auf High zu schalten, probiert hab ich's nicht :-).
Da das untere Flipflop also auf Low ist, bleibt also auch der Ausgang 
des UND-Gatters auf Low, sodass das Drücken weiterer Solo-Knöpfe kein 
Abschalten der anderen Flipflops bewirkt, und mann mehrere Kanäle auf 
Solo schalten kann.
> Dieser Treibertransistor interpretiert dann die High und low Signale?
... und schaltet entsprechend das Relais. Der Treiber ist nötig, da die 
Flipflops (vermutlich) nicht genug Strom treiben können, um das Relais 
zu schalten, aber da weiß ich nicht so genau bescheid.
> Das Programmieren würde also wegfallen, richtig?
so ist es, alles in Hardware.

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind das zufällig genau die Module die ich bräuchte?

http://www.mk-schaltkreise.com/bimo97sa.php

BIMO97SA

T.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das brauchst du nicht, denn diese Relais sind zum Speichern von 
Zuständen (Relais-Flipflops); was du brauchst sind normale Relais. Das 
speichern der Zustände sollen ja die Halbleiter-Flipflops machen. 
Eventuell wäre es auch sinnvoll, gar kein Relais zu verwenden, sondern 
Halbleiterschalter wie Triac's, aber da kenne ich mich nicht aus, da 
müsste mal jemand anders was zu sagen :)

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

eine ganz andere Idee. Vermutlich wirst Du für das Pult einen recht 
hohen (Liebhaber)preis bekommen, wenn Du es verkaufst; bei "Verbasteln" 
sinkt der Wert jedoch rapide.

Ich würde das Pult im Originalzustand verkaufen und mir eins nehmen, das 
alles kann was es soll.

Gruß

Achim

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Verkauf kommt nicht in Frage! Ich hab das Pult ja wegen des schönen 
Klangs! Die Herren beim Rundfunkt brauchten aber all diese Funktionen 
die ich mittlerweile schon teilweise nachgerüstet habe nicht. Die Preise 
sind leider erschreckend gering für so ein Pult. Da alles in 
Kassettentechnik aufgebaut ist ist der Einzelverkauf wesentlich 
lukrativer. Aber das wäre ja auch schade...
Habe noch etwas gefunden was mir evtl weiterhelfen kann:

http://www.ak-modul-bus.de/cgi-bin/iboshop.cgi?sho...

Und hier ist die beschreibung des Projekts:

http://www.elexs.de/schalt3.htm

Könnte man die Platinen für mehrere Kanäle ohne weiteres zusammen 
schalten?
Gruß
T.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Solofunktion brauchst Du doch "nur" zum einzelnen Abhören über 
Monitorboxen, oder?

Du könntest doch einfach ein aktuelles, günstiges Mischpult am Eingang 
parallel schalten und mit diesem die Solo / Mute Funktion realisieren.
Ist zugegeben nicht ganz schick.

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das könnte man machen. Man könnte auch im Computer die einzelnen 
Signale in Solo schalten. Das will ich aber nicht. Ich möchte möglichst 
wenig mit dem Computer zu tun haben, und schick sollte es zudem auch 
noch sein. Außerdem möchte ich das Pult nach und nach auf die 
aktuellsten Funktionen updaten. Da das Studio auch manchmal an fremde 
Toningenieure vermietet wird, soll es so Intuitiv und komfortabel wie 
möglich sein (auch für mich selbst natürlich). Dazu gehört eben eine 
Solo, und eine Mutefunktion pro Kanal.

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es denn mit dieser Schaltung aus??? Ist etwas abgewandeltet 
von dem o.g. Relaisboard... Könnte die so stabil funktionieren? Stimmt 
die Stromversorgung?
Gruß
T.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, welchen Teil gibt es insgesamt nur einmal, und welchen Teil einmal 
für jeden Kanal? Ist der Taster links Mute clear, und die beiden unten 
Mute und Solo? Und (wie) schaltet der Solo-Knopf alle anderen Kanäle 
aus?

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte die gesamte Schaltung pro Kanal... Ist wohl zum entprellen 
des Taster, der linke Teil. Der Rest der Schaltung fehlt noch. Quasi der 
Master Clear und eine Schaltung dass der Kanal in Solo nicht gemutet 
wird.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an was sie tun soll:
Beim rechten Flipflop sind ja J und K auf High gelegt, sodass das bei 
jedem Puls auf dem CLK-Eingang und damit bei jedem Tastendruck des 
linken Tasters umschaltet - das willst du doch gar nicht, oder?

Autor: Tilmann I. (koerschgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich schon. Wird solo gedrückt schaltet das Relais, wird solo 
nochmals gedrückt wird es wieder ausgeschaltet. Was an der Schaltung 
fehlt ist ,dass der Kanal der Solo zu hören sein soll gar nicht schalten 
darf sondern alle anderen (werden gemutet). Drücke ich beispielsweise 
beim Mischpult am Kanal 5 die Solotaste werden Kanal 1-4 und 6-10 
geschaltet (Set). Kanal 5 muss i9n der ursprünglichen Stellung bleiben. 
Wird jetzt zusätzlich Kanal 6 in Solo geschaltet darf sich am Status der 
anderen Kanäle nichts ändern, lediglich Relais von Kanal 6 muss jetzt 
wieder in den Ausgangszustand (reset)... Wird so etwas möglich sein?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.