mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PCF8574 TI vs. NXP


Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wir setzen auf mehreren Leiterplatten den PCF8574 (I2C-IO) zum Abfrage 
von z.B. Dipschaltern ein. Bisher problemlos bis letzte Woche. Reaktion 
auf Veränderung der Schalterstellung negativ. Nach langem Suchen und 
Vergleich mit meinem alten Prototyp habe ich dann festgestellt das auf 
dem Prototyp ein PCF8574AN (TI) und auf der nicht funktionierenden LP 
ein PCF8574AP (NXP) verbaut war. Der Test eines NXP-ICs auf dem 
Prototype hatte ebenfalls ein negatives Ergebnis. Nach Tausch der 
NXP-ICs durch TI-ICs laufen die LPs wie gewohnt.
Ein ,zugegebenermaßen, grober Vergleich der Datenblätter hat für mich 
erst mal keine  gravierenden Unterschiede ergeben.
Deshalb meine Frage hier, ob jemand schon mal ein ähnliches Verhalten 
festgestellt hat.

MfG Spess

Autor: Fabio S. (codehamster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich mich nicht irre, habe diese Portexpander auch schon verwendet 
gibt es die PCF8574er und die PCF8574-A. Egal ob von TI oder NXP, hab 
von beiden schon verwendet.

Die Abweichung zwischen den beiden ist die Adressierung. Der A-Typ hat 
einen anderen Adressbereich als der nicht A Typ.

MFG Fabio

edit:

anscheinend hab ich nicht genau genug gelesen, sorry. Du verwendest 
beides mal den A-Typ.

ich habe auf einem Prototyp den nicht A-Typ gemischt verbaut. Also von 
TI und NXP. hatte nie probleme festgestellt.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Philips steht auf Seite 12 Kapitel 7.3 (Quasi-bidirectional I/Os) 
etwas von "an additional strong pull-up to Vdd..."
Bei Texas ist das wohl ohne ein R gelöst.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das mit der Basisadresse habe ich als erstes überprüft. Lt. Beschriftung 
sind beides A-Typen.

MfG Spess

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Bei Philips steht auf Seite 12 Kapitel 7.3 (Quasi-bidirectional I/Os)

Danke. Werde ich mir mal ansehen.

MfG Spess

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Es war tatsächlich der, bzw. die Widerstände. Dem TI-IC reichen 
22k-Pull-down um L zu erkennen. Dem NXP-IC nicht.

Nochmals Danke für die Beteiligung.

MfG Spess

Autor: Fabio S. (codehamster)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info!

Werde sicher auch mal wieder über dieses Thema stolpern, jetzt bin ich 
gewarnt =)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Es war tatsächlich der, bzw. die Widerstände. Dem TI-IC reichen
> 22k-Pull-down um L zu erkennen. Dem NXP-IC nicht.

Warum sollte auch jemand 22k in Reihe zu DIP-Schaltern legen?

An open drain können die direkt ran und an Push-Pull reichen 470R dicke 
als Schutz gegen Fehlprogrammierung.

Daß mit den stärkeren Pullups bei High ist ganz nützlich, wenn die Pins 
Ausgänge sein sollen. Hat sich ja auch bei den 8051 bestens bewährt.
Daß die TI die nicht mehr haben, würde ich als Minuspunkt bewerten.


Peter

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Warum sollte auch jemand 22k in Reihe zu DIP-Schaltern legen?

Ist auch nicht so. Die erzeugen L bei offenen Schalter. Die Schalter 
legen H an die Eingänge. Die ursprüngliche Schaltung ist schon etliche 
Jahre alt und hat sich irgendwie per 'Copy & Paste' am Leben erhalten. 
Ich kann im Moment auch nicht mehr nachvollziehen, wie diese 'Lösung' 
zustande gekommen ist.

>Hat sich ja auch bei den 8051 bestens bewährt.
>Daß die TI die nicht mehr haben, würde ich als Minuspunkt bewerten.

Wir reden hier von einem I2C-Port-Expander.

MfG Spess

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
>>Hat sich ja auch bei den 8051 bestens bewährt.
>>Daß die TI die nicht mehr haben, würde ich als Minuspunkt bewerten.
>
> Wir reden hier von einem I2C-Port-Expander.

Ja genau.
Und deshalb ist es nützlich, wenn er auch Ausgang sein kann, ohne 
unbedingt externe Pullups zu benötigen. Die TI sind also nicht so 
störfest, wie die originalen Philips/NXP.
Ich hab bisher eh nur NXP verwendet, werde aber der Produktion Bescheid 
sagen, daß sie keine TIs kaufen dürfen, um keine Überraschungen zu 
erleben.


Peter

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>unbedingt externe Pullups zu benötigen

Wer hat denn hier von Pull-Ups geredet. Es ging um Pull-Downs. Hat 
also mit dem, von dem du redest nichts zu tun. Also 'No Panic'.

MfG Spess

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Wer hat denn hier von Pull-Ups geredet.

Ich habe explizit von der möglichen Anwendung als Ausgang geredet und 
das dann die originalen NXP besser sind.
Weil Du ja selber sagtest, es sind IO-Expander.
Und damit sind sie nicht nur auf Deine Anwendung festgelegt.


> Es ging um Pull-Downs.

Habe ich nirgends bestritten, daß es Dir im Ursprungspost darum ging.
Man wird aber dochmal einen weiteren Aspekt betrachten dürfen.

Ich wollte auch nur klarstellen, daß sich NXP dabei was gedacht hat.


Peter

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Auf der LP ist noch ein zweiter PCF8574, der als Ausgangsport fungiert. 
Und der funktioniert problemlos mit beiden Typen. Fall es dich beruhigt.

MfG Spess

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ging um Pull-Downs.

Ei, verflickst, im DB steht jedenfalls: "an additional strong pull-up to 
Vdd..."

Warum erhitzt das manche Gemüter?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.